Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Ovarialzyste und kinderwunsch...

Ovarialzyste und kinderwunsch...

9. September 2013 um 15:01

Kurz und knackig:

1. seid ihr trotz Zyste schwanger geworden?

2. ist ab bestimmter Größe oder bei Schmerzen OP nötig?

3. wirken dich zysten auf Ovus oder Schwangerschaftstests aus?

Grund:
Müsste Do/Fr meinen ES gehabt haben und Samstag wurde eine 4cm große ovar. Zyste fedtgestellt, die mir auch Schmerzen bereitet....

Mehr lesen

9. September 2013 um 15:30

Hi clarissa
Hallo clarissa,
Also ich selbst habe das nicht aber meine Schwester musste ihren rechten Eierstock entfernen lassen, da die zysten immer wieder kamen.
Man sagte ihr damals das bei einem befall solcher zysten auch der gesunde Eierstock befallen werden kann wenn man nicht operiert und beide wollte sie nicht verlieren. Ich würde da auf die Diagnose deines FA's vertrauen. Wenn er es für besser hält einen zu entfernen um den gesunden zu erhalten würde ich ihm vertrauen.

Trotz nur noch einem eierstocks ist sie jetzt mutter zweier süßen jungs (3 jahre und 1 jahr)
Das hat ganz ohne Hilfsmittel geklappt.

Du siehst, eine eierstock Entfernung muss nicht gleich das ende des kinderwunsches bedeuten.
Ob solche zysten einen ovu test beeinflussen kann ich allerdings nicht sagen.

Alles liebe und gute
SnuSnu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 19:44
In Antwort auf rojda_12871232

Hi clarissa
Hallo clarissa,
Also ich selbst habe das nicht aber meine Schwester musste ihren rechten Eierstock entfernen lassen, da die zysten immer wieder kamen.
Man sagte ihr damals das bei einem befall solcher zysten auch der gesunde Eierstock befallen werden kann wenn man nicht operiert und beide wollte sie nicht verlieren. Ich würde da auf die Diagnose deines FA's vertrauen. Wenn er es für besser hält einen zu entfernen um den gesunden zu erhalten würde ich ihm vertrauen.

Trotz nur noch einem eierstocks ist sie jetzt mutter zweier süßen jungs (3 jahre und 1 jahr)
Das hat ganz ohne Hilfsmittel geklappt.

Du siehst, eine eierstock Entfernung muss nicht gleich das ende des kinderwunsches bedeuten.
Ob solche zysten einen ovu test beeinflussen kann ich allerdings nicht sagen.

Alles liebe und gute
SnuSnu

Vielen dank für deine antwort
Ich selbsr wurde vor 8 Wochen erst operiert und nun schon wieder... Vor 3 Wochen war nichts da und nun schon wieder und direkt 4cm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2013 um 20:42

Hi
Ich hatte Anfang des Jahres auch eine 5,5cm große Zyste... OP Termin war sogar schon fest, als ich aber zur Kontrolle 2 Tage vorher da war, war die Zyste nur noch einen cm groß.
So wurde der OP Termin zum Glück abgesagt!
Jetzt bin ich in der 8. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2013 um 9:47

,,,
alles halb so wild...mach dir nicht so nen kopf...es muss nicht gleich ein eierstock wegen ner zyste entfernt werden!!! ich hatte letzten sommer eine not op...hatte jeweils eine zyste an jedem eierstock, welche entfernt wurden(die zysten)...man sagte mir, dass ich vielleicht keine kinder mehr bekommen kann...bin dann alle 4 wochen zu meiner fa und hatte jedesmal eine neue zyste...die schmerzen kamen von den op-narben, die ja auch im bauchinneren vorhanden sind (verwachungen) im november letzten jahres musste ich nochmal zu einer nachkontroll-op...da wurde mir gesagt, dass mein linker eileiter nicht mehr funktioniert...kinderchance 50%...ich bin wieder alle 4 wochen zur kontrolle zum fa...immer wieder ne zyste gehabt...und dieses jahr im juni dann die überraschung...schwanger...ich bin jetzt in der 18.ssw und unser kleine prinz ist sogar auf der angeblich nicht mehr funktionstüchtigen seite entstanden!!! also ich betrachte die zytengeschichte mittlerweile eher nüchtern...nach allem, was mir damals gesagt wurde...solange deine zysten nicht extrem wachsen, würde ich mir keine sorgen machen...geh ca.alle 4 wochen zur kontrolle und gut ist...hoffe ich konnte dir die angst etwas nehmen!

lg.pepper mit prinz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2013 um 10:27

...
Ich hatte auch oft zysten, als ich die Pille abgesetzt habe. Meine FA hat mir dann immer Utrogest gegeben, was dann die Periode ausgelöst hat und dadurch ist sie dann auch wieder verschwunden. OP ist oft eigentlich unnötig, aber ich hatte zum Teil Zysten, die bis zu 7 cm groß waren und trotzdem sind sie dann durch das Medikament wieder verschwunden. Irgendwann hatte sich mein Körper dann wohl an die veränderte Hormonkonstellation gewöhnt und dann hatte ich keine Zysten mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen