Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / OT. Mittelohrentzündung beim Erwachsenen? Weiß jdm...

OT. Mittelohrentzündung beim Erwachsenen? Weiß jdm...

14. Februar 2011 um 9:42

Hallo Mädels,

Ich habe seit Donnerstagabend (erste Sympthome) eine Mittelohrentzündung, die am Fr durch meinen Hausarzt bestätigt wurde. (im Zusammenhang mit einer Erkältung/Schnupfen).
Die Sympthome halten sich in Grenzen: Do und Fr verminderte Hörfähigkeit auf dem betroffenen Ohr, leicht "blecherner" Klang, Schmerzen beim Schnauben oder sonstigen bestimmten Bewegungen des Kiefers, sowie Nebengeräusche (Rauschen, Piepen etc.)
Seit dem Wochenende habe ich keine "Schmerzen" mehr, sondern nur noch die Nebengeräusche und die verminderte Hörfähigkeit (wie als wenn Watte im Ohr ist). - Ich habe am Fraitag auch Antibiothika bekommen, allerdings bin ich ja schwanger und möchte diese nur ungern nehmen. - Sie wurden mir von meinem Hausarzt zwar als unbedenklich empfohlen, aber sie meinte auch, ich soll sie erst nehmen, "wenn es nicht besser wird"....

Wie lange darf denn dieser Zustand (Hörfähigkeit etc.) andauern, ohne dass es behandelt werden muss und ohne dass Schäden bleiben? Im Netz steht nur, dass es schon "besser" medikamentös behandelt werden sollte, da Folgeschäden entstehen können... Ich frage mich jetzt, wie lange ich diesen Zustand hinnehmen kann und soll, ohne Angst haben zu müssen... Oder wird es erst bedenklich, wenn es wieder schmerzhaft wird?

Hat jdn. Tipps??

Lg
Katharina mit Krümel und Liliana tief im Herzen und Eric fest an der Hand + BabyGirl inside 19+1

Mehr lesen

14. Februar 2011 um 9:48

Hallo
hatte das selbe Probelm im Dezember.
Nun das, was meine FA dazu sagte;
Grundsätzlich spricht bei einem gesunden Erwachsenen nichts dagegen eine MIttelohrentzündung so auszustehen.
Wenn man aber nun schwanger ist, ist man diese Bakterien nicht behandelt und das dann so schelt, dann kann das auch gefährlich für das Ungeborene werde.
Daher ist sie der Meinung, lieber ein Mal Antibiose, als Dauerbakterien.
Und das mit den Symptomen;
Das ist nun meine persönliche Lebenserfahrung.
Ich dachte auch einmal, dass ich es überstanden hätte, da ich nur noch dieses dumpfe Hören und ein Piepen hatte, aber Pustekuchen.....war viel schlimme. Gehörgangentzündung (viel weiter drin im Ohr)....tja und Antibiose!
Lass es, wenn du dir unsicher bist, lieber noch einmal nachgucken.
Aber ich kann dir auch aus Erfahrung sagen, dass es wirklich nicht schlimm ist ein Antibiotikum in der SS zu nehmen!

Lieben Gruß und gute Besserung

Carmen mit Sophia an der Hand und Leo (40 ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2011 um 13:07

Salbenstreifen???

huhu... ich bin ein ABSOLUTER medikamenten hasser!!! ich nehm das zeug nur, wenn ich kurz vorm "sterben" bin. ich selbst leide seit meiner ss an starker migräne. so mit empfindlichen augen, etc.
ich habe ein einziges mal eine halbe paracetamol genommen... damit will ich mich nun nicht "brüsten" wie hart ich doch sei--- aber es geht auch ohne HÄMMER das will ich damit sagen...

warum hat man dir keinen salbenstreifen eingestezt? das hilft echt hammer gut...

ich habe leider chronisch was mit meinen ohren... als teenie hatte ich das sogenannte selbstverletzende verhalten an/in den ohren... seither habeich esecht schlimm. muss auch immer nochkratzen..weil das alles sooo empfindlich ist bei mir. und mein ohrendoc setzt mir immer einen salbenstreifen. das is im primzip ne zerschnittene mulbinde, die komplett in éine heilsalbe (leider meist mit etwas cortison)eingetaucht wird. dieses ding wird mit ner laaangen pinzette und mit hilfe eines mini trichters knapp vors trommelfell gesetzt.
der bleibt 2-3 tage drin... und wenn er trockener wird, habe ich reinen alkohol bekommen, den ich drauf träufeln muss. das hat mir echt immer geholfen.
ohrenschmerzen sind das ekelhafteste was es gibt---
du tust mir leid
ich mag nämlich auch kein antibiotika... denn es steht ja schon drin ANTI BIO... das wirft den gesammten kreislauf durcheinander... und naja-.- ich war schon viiile krank und habe nur ein einziges mal (blasenentzündung) antibiotika genommen... die andere sachen gehen immer so weg))

ich würde das mal beim fa erfragen mit dem streifen.. tut micht weh und schadet mit sicherheit auch nicht deinem baby)) (also ich kann es mir nicht vorstellen)

ich hoffe, dass du schnell gesund wirst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest