Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Operativer abbruch

Operativer abbruch

15. Februar um 2:38

Hallo
Ich weiß das viele jetzt mit negativen Antworten kommen werden aber ich bitte trotzdem um Verständnis den es ist alles schon sehr schwer genug ...
Ich hatte heute einen operativen Schwangerschaftsabbruch den ich schon bei der Einnahme eines Medikamentes was ich vor dem Eingriff unter der Zunge zergehen lassen musste bereute (leider weiß ich nicht wie das Medikament heißt ich wurde auch nicht aufgeklärt wofür es überhaupt ist)... Als ich wartete bis ich dran kam hab ich sehr sehr viel geweint und wollte das ganze nicht mehr und wollte mein Kind doch behalten (der Grund weshalb ich es abtreiben wollte war mehr der Druck meines Freundes und seiner Familie zusätzlich litt ich an HG was sie natürlich als ausrede benutzen und mir sagten das wird schlimmer usw lange Geschichte) naja daraufhin fragte ich die Arzthelferin ob ich doch noch abbrechen kann weil ich es nicht über das Herz bringe sie war sehr geschockt darüber das ich es doch behalten will und meinte das geht nicht mehr da das Kind behindert zur Welt kommen kann usw daraufhin nahm sie mich schon mit in den op Raum ich saß mich auf den Tisch um mich herum 3 Ärztinnen und ich weinte ohne Ende und fragte die Ärztinnen ob es doch noch möglich ist mein baby zu behalten ich schaff das nicht
Ich möchte mein Kind nicht töten naja die Ärztin war nicht sehr begeistert und meinte warum sich den meine Meinung geändert hatte ich meinte ich will es behalten egal wer was sagt es ist mein Kind ja aber sie meinte das geht nicht das ist keine so gute Idee weil ich ja die Tablette schon genommen hätte ich fragte mehrfach was sie den für Auswirkungen hat sie sagte aber nichts konkretes dazu außer es könnte trotzdem zu einer Behinderung kommen aber versucht mich mehr davon zu überzeugen es jetzt doch endlich durch zu ziehen ich wollte aber wirklich nicht mehr und wollte einfach nur wissen wie schlimm es sich auswirken kann für mein baby naja nebenbei beschäftige sich die Narkose Ärztin mit meinem arm und ich hörte sie nur noch sagen hören sie bitte Auf zu weinen und atmen sie ruhig ein und aus und schon war ich weg als ich meine Augen aufmachte war alles schon geschehen und ich hatte immer noch keine Antwort auf meine Frage wäre es den so schlimm für mein baby gewesen wenn ich trotz der Einnahmen dieses Medikaments es behalten hätte bis jetzt weine ich die ganze Zeit und ich kann einfach nicht aufhören es tut mir so unendlich weh und ich weiß einfach nicht ob ich es doch behalten hätte können trotz des Medikaments oder es doch sein musste und zu spät war ich bitte euch um Antwort und danke im voraus

Mehr lesen

15. Februar um 2:41

Tut mir leid das ich nicht so ausführlich schreiben konnte aber das weinen und die Gedanken machen es mir so schwer 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 9:03

Erstmal es tut mir Leid. 
Nun musst du leider damit klar kommen. Vielleicht hilft dir eine psychosomatische Gesprächstherapie.

Ich kenn mich da nicht so gut aus.
Aber ich meine mal hier gelesen zu haben,  dass man hoch dosiert Progsteron spritzen muss um die Wirkung der Tablette aufzuheben.

Vielleicht weiß da jemand anderes genau bescheid. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 11:38
In Antwort auf nadu2.0

Erstmal es tut mir Leid. 
Nun musst du leider damit klar kommen. Vielleicht hilft dir eine psychosomatische Gesprächstherapie.

Ich kenn mich da nicht so gut aus.
Aber ich meine mal hier gelesen zu haben,  dass man hoch dosiert Progsteron spritzen muss um die Wirkung der Tablette aufzuheben.

Vielleicht weiß da jemand anderes genau bescheid. 

Danke ja Hilfe muss ich mir jetzt wirklich suchen weil ich so damit gar nicht klar komme....mir tut es halt weh das sie mir einfach nichts erklärt haben und einfach die Operation durchziehen wollten... Ich werde dieses Gefühl einfach nicht los das es doch einen Ausweg hätte geben können... Aber danke für dein Tipp 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 12:48

Hallo,
ach mensch, tragische Geschichte! Fühl dich gedrückt. Ich meine, dass du Misoprostol eingenommen hast. Dieses fördert die Ablösung des Embryos von der Gebärmutter. In der Tat wurde diverse Fehlbildungen unter Einnahme von misoprostol während des 1. Trimesters beobachtet. Kannst du bei Embryotox nachlesen. 
Finde Nadu‘s Vorschlag einer gesprächstherapie gut, um über den Verlust (wenn auch nicht ganz überschuldet) hinwegzukommen. Alles Gute!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 12:59
In Antwort auf missesq

Hallo,
ach mensch, tragische Geschichte! Fühl dich gedrückt. Ich meine, dass du Misoprostol eingenommen hast. Dieses fördert die Ablösung des Embryos von der Gebärmutter. In der Tat wurde diverse Fehlbildungen unter Einnahme von misoprostol während des 1. Trimesters beobachtet. Kannst du bei Embryotox nachlesen. 
Finde Nadu‘s Vorschlag einer gesprächstherapie gut, um über den Verlust (wenn auch nicht ganz überschuldet) hinwegzukommen. Alles Gute!

Dankeschön für die Info und für den Vorschlag der Hilfe mit Gesprächstherapie... Ich weiß das es nicht ganz unverschuldet ist ist eigentlich alles komplett meine eigene schuld da ich mein eigenen Willen da nicht durchsetzen konnte und erst als ich diese Tablette genommen hab mir wirklich bewusst wurde das es die komplett falsche Entscheidung war was ich zu tiefst bereue ich glaub den schmerz kann ich gar nicht so wirklich in Worte fassen es tut nur noch weh innerlich und leider hab ich keine Chance mehr es rückgängig zu machen nichts desto trotz danke ich euch für eure Informationen und für euer Verständnis 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 14:28

Das ist echt blöd.
Wenn es dir besser geht würde ich mal zu einer profamiliastelle gehen Oder alleine und bei der Polizei Anzeige erstatten. Das drängen zu einem ss Abbruch steht unter Strafe. Es gab schon die ein oder andere Mutti hier im forum, die nach der Tablette alles abgebrochen hat und dem Baby geht es jetzt gut. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper