Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / OP unter Vollnarkose in der Frühschwangerschaft

OP unter Vollnarkose in der Frühschwangerschaft

12. April 2016 um 12:50

Hallo ihr Lieben

Ich stelle meine Frage rein theoretisch und weiß, dass ich im Falle einer Schwangerschaft auf jeden Fall erstmal mit einer FÄ und meinem Arzt sprechen muss, aber ich würde gerne wissen, ob jemand von euch schon einmal in den ersten SSW unter Vollnarkose operiert wurde und ob danach trotzdem alles gut gegangen ist?

Mein Problem ist dieses: Nächste Woche Donnerstag habe ich einen Termin für eine ambulante Ohren-OP unter Vollnarkose. Der Termin steht seit Anfang Februar fest und eigentlich wollten wir diesen Zyklus die fruchtbaren Tage auslassen. Aber wie das nun mal so ist, haben wir uns hinreißen lassen Mein ES war übrigens zwischen dem 30.3. und dem 1.4. (konnte ich nicht genau bestimmen, da an allen drei Tagen sehr viel spinnbarer ZS vorhanden war) und geherzelt haben wir am 30. Nun ist es so, dass ich das echt dumme Gefühl habe, dass es plötzlich geklappt haben könnte, aber natürlich kann das auch wieder nur Einbildung sein. Nun mach ich mir natürlich Gedanken wegen der OP, denn die muss ich meinem Chef noch unterbreiten (er hat für so etwas kein Verständnis und findet sich eher damit ab, wenn man es kurz vorher sagt und sozusagen als Notfall tarnt, ich hab da schon Erfahrung). Natürlich wäre es doof, ihm heute von der OP zu erzählen, nur damit ich am Freitag oder so feststelle, schwanger zu sein und die dann evtl. abgesagt werden muss. Sie ist eigentlich schon wichtig, aber nicht lebensnotwendig. War jemand schon einmal in dieser Situation?

Natürlich teste ich in den nächsten Tagen sicherheitshalber, aber ich mach mir jetzt schon große Gedanken, da ich eh schon Schiss vor meinem Gespräch mit dem Chef habe. Kann mich gerade nicht beruhigen. :/

Mehr lesen

12. April 2016 um 14:02

Laut meinem
Frauenarzt ist eine Vollnarkose mit Propofol kein Problem. Lass ambesten deinen Gyn und den Operateur mal miteinander sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2016 um 14:10
In Antwort auf inaungeduld

Laut meinem
Frauenarzt ist eine Vollnarkose mit Propofol kein Problem. Lass ambesten deinen Gyn und den Operateur mal miteinander sprechen.

Dankeschön
Das klingt ja schon mal gut. Ich werde da auf jeden Fall in die Richtung nachfragen, sollte ich tatsächlich schwanger sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2016 um 14:36

OP
Hallo!

Im Januar wurde bei mir eine relativ große Zyste am Eierstock festgestellt, die operativ entfernt werden muss. Damals war ich in der 6. Woche schwanger. Aufgrund der Schwangerschaft wollten die Ärzte mit der OP warten. Das wäre zu gefährlich fürs Kind gewesen. Mittlerweile bin ich in der 19. SSW und habe meine Zyste immer noch. Ich bin regelmäßig deshalb im Krankenhaus zur Untersuchung und muss vorsichtig sein. Mir ist es aber so wesentlich lieber, als eine Fehlgeburt zu riskieren.
Ich weiß jetzt natürlich nicht, ob diese Vorsicht nur in meinem Fall oder im Allgemeinen angebracht ist, aber ich würde an deiner Stelle sowohl mit deinem FA als auch mit dem operierenden Arzt über das Thema reden. Bei mir hieß es damals z. B. auch, dass vor der 16. SSW möglichst nicht operiert werden soll, da das Kind bis dahin noch nicht weit genug entwickelt ist.

Ich drücke dir die Daumen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2016 um 14:44
In Antwort auf jessi_12283263

OP
Hallo!

Im Januar wurde bei mir eine relativ große Zyste am Eierstock festgestellt, die operativ entfernt werden muss. Damals war ich in der 6. Woche schwanger. Aufgrund der Schwangerschaft wollten die Ärzte mit der OP warten. Das wäre zu gefährlich fürs Kind gewesen. Mittlerweile bin ich in der 19. SSW und habe meine Zyste immer noch. Ich bin regelmäßig deshalb im Krankenhaus zur Untersuchung und muss vorsichtig sein. Mir ist es aber so wesentlich lieber, als eine Fehlgeburt zu riskieren.
Ich weiß jetzt natürlich nicht, ob diese Vorsicht nur in meinem Fall oder im Allgemeinen angebracht ist, aber ich würde an deiner Stelle sowohl mit deinem FA als auch mit dem operierenden Arzt über das Thema reden. Bei mir hieß es damals z. B. auch, dass vor der 16. SSW möglichst nicht operiert werden soll, da das Kind bis dahin noch nicht weit genug entwickelt ist.

Ich drücke dir die Daumen.

Ohje..
das tut mir leid und ich drücke die Daumen, dass weiterhin alles gut geht.

Ich hab natürlich auch schon ein bisschen rumgeforstet und gelesen, dass OPs unter Vollnarkose in den ersten 3 Wochen der Schwangerschaft (ich nehme mal an, damit sind die 3 Wochen nach der Befruchtung gemeint - alles andere wäre ja Käse) kein Risiko für das Kind darstellen. Aber wie das in der Praxis aussieht - keine Ahnung. Als mein Arzt mit mir den Termin für die OP ausgemacht hat, meinte er: Muss auch nicht jetzt gleich sein, 6 Monate haben wir schon Zeit... Das war im Februar. Weiß halt nicht, wie lange man damit noch warten könnte. :/

Aber schon mal vielen Dank für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Risiko oder kein Risiko? Deine Meinung
Von: eladio_12169004
neu
12. April 2016 um 13:24
Verheiratete frau möchte von mir ein baby
Von: babygeil
neu
12. April 2016 um 11:00
Verheiratete frau möchte von mir ein baby
Von: babygeil
neu
12. April 2016 um 11:00
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club