Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Omg

Omg

17. Juli um 2:49

Hallo...Oder guten Abend. Ich hab mich jetzt bisschen durch Google geklickt. Versucht antworten zu finden. Allerdings führt das nur ins leere. Mit jemandem zu sprechen traue ich mich aktuell nicht. Daher dieser Weg. Ich bin 30 und aktuell Mama eines Jungen der dieses Jahr 4 wird. Nun bin ich aktuell (laut test vor wenigen Stunden, schwanger). Ich bin single und von minimis dad seit 2,5 Jahren getrennt. Lange Rede kurzer Sinn, einfach weil er ein arsch war. So aktuell, passierte etwa vor paar Monaten hab ich mich verliebt. Unsterblich. Also sagen wir so ich würde alles für diesen Mann tun. Und bis vor paar Stunden hätte ich auch gedacht das würde er auch für mich. Allerdings spielen sich Szenarien in meinem Kopf ab die ich nicht beschreiben kann. Der Typ ist verheiratet. Sie haben halt sehr früh geheiratet weil sie auch schwanger war. Naja unsere Kinder gehen in den selben Kindergarten. Das ist echt ne harte nummer. Ja ich bin selbst schuld. Aber ich habe seine Kids auch echt gerne. Wir haben uns oft zum spielen getroffen. So jetzt werde ich natürlich als die dumme Nuss davon kommen, die die Familie zerstört und es werden dann einfach alle erfahren. Sollte ich am besten das Land verlassen? Der itupf an der Sache wir sind arbeitskollegen. Das heißt auch wenn die das erfahren wird das resume das selbige sein. Ich habe eine heiden angst ihm das zu sagen und ebenso auf die Reaktion von meinem umfeld. Und wenn er sich für seine Familie entscheidet dann stehe ich im Prinzip alleine mit 2 Kindern von 2 Männern. Das ist so...Ich weiß nicht es bringt mich um den schlaf. 😢😢😢 ich weiß nicht genau was ich verlangen kann von euch. Aber ich bin halt am überlegen ob ich tatsächlich ertrage was da evtl auf mich zu kommt. Ich liebe Kinder über alles und mein zwerg hätte sehr gerne ein geschwisterchen. Aber ich habe so eine angst.

Mehr lesen

Top 3 Antworten

17. Juli um 12:24

Moin!

Am Ende des Tages werdet ihr alle Beide die Verantwortung für eure Handlungen übernehmen müssen. Und es wird auch keinen bequemen Ausweg aus der Situation geben. Dein Lover wird mit seiner Frau reden müssen und wird sich zumindest finanziell an dem Kind beteiligen müssen.

Es wir hier keine Gewinner geben und die großen Verlierer werden diejenigen sein welche eigentlich gar nichts dazu können: dei Frau von Deinem Lover und alle Kinder.

Du musst erst mal für Dich entscheiden ob Du damit überhaupt klar kommst. Immerhin hast Du wirklich in jedes Revier geschissen: In Deinen Arbeitsplatz, in den Kinderhort, in die Nachbarschaft. Das wir in Zukunft sicher kein leichtes Leben für Dich und Deinen Lover werden.

Und ganz ehrlich: Auch wenn ich nichts von Abtreibung halte und das ungeborene Kind nun wirklich gar nichts für eure Blödheit kann - hier wird so viel kaputt gemacht das Du Dich noch einmal mit dem Gedanken befassen solltest...immerhin geht es hier nicht nur um Deine Zukunft!

Gruß F.

7 LikesGefällt mir

17. Juli um 8:41

Wieso habt ihr denn nicht verhütet?

Wie wäre es mit einer Abtreibung?

3 LikesGefällt mir

17. Juli um 9:30

Ich würde versuchen, mit ihm unter vier Augen darüber zu reden und gemeinsam zu überlegen, was ihr tun könnt oder wollt.

Wenn ihr miteinander geschlafen habt und nicht verhütet habt, seid ihr beide gleichermaßen beteiligt und verantwortlich - ich würde an deiner Stelle nicht versuchen, ihn da zu "entlasten".

Ich drücke dir die Daumen dass sich alles gut klärt!

3 LikesGefällt mir

17. Juli um 9:44

Wir haben verhütet. Ich hab keine Ahnung wie das passiert ist. Ehrlich. Und ich habe beim ersten Kind 2 verdammte Jahre gebraucht um schwanger zu werden. Ich hab keine Ahnung wie das passieren konnte. 

1 LikesGefällt mir

17. Juli um 9:49

Wie habt ihr denn verhütet und seit wann vermutest du, dass du schwanger sein könntest?

1 LikesGefällt mir

17. Juli um 10:03
In Antwort auf az09-.

Wie habt ihr denn verhütet und seit wann vermutest du, dass du schwanger sein könntest?

Mit Kondom. Ich war 3 tage drüber und hab gestern den test gemacht.

Gefällt mir

17. Juli um 10:06

Glaubst du ich denke an irgendwas anderes? Ich verstehe deine Missachtung. Ich kann aber nicht abtreiben. Das bring ich nicht. Und nochmal wir haben verhütet.

3 LikesGefällt mir

17. Juli um 10:10

Also ihr hattet ein einziges mal Verkehr mit Kondom und du bist davon schwanger geworden? Das wäre schon ein großer Zufall.

1 LikesGefällt mir

17. Juli um 10:16
In Antwort auf az09-.

Also ihr hattet ein einziges mal Verkehr mit Kondom und du bist davon schwanger geworden? Das wäre schon ein großer Zufall.

Ich hab nie von einem einzigen mal gesprochen.

1 LikesGefällt mir

17. Juli um 10:45

Die Situation ist vertrackt, aber er steckt wirklich genau so drin wie sie - nur dass sie jetzt die Verantwortung hat zu entscheiden wie sie damit umgeht (und das nur, weil nunmal Frauen die mit Gebärmutter sind, wo wir ja auch nix für können).

Vielleicht hilft es dir, dich bei einer Beratungsstelle wie profamilia zu melden?

2 LikesGefällt mir

17. Juli um 12:24

Moin!

Am Ende des Tages werdet ihr alle Beide die Verantwortung für eure Handlungen übernehmen müssen. Und es wird auch keinen bequemen Ausweg aus der Situation geben. Dein Lover wird mit seiner Frau reden müssen und wird sich zumindest finanziell an dem Kind beteiligen müssen.

Es wir hier keine Gewinner geben und die großen Verlierer werden diejenigen sein welche eigentlich gar nichts dazu können: dei Frau von Deinem Lover und alle Kinder.

Du musst erst mal für Dich entscheiden ob Du damit überhaupt klar kommst. Immerhin hast Du wirklich in jedes Revier geschissen: In Deinen Arbeitsplatz, in den Kinderhort, in die Nachbarschaft. Das wir in Zukunft sicher kein leichtes Leben für Dich und Deinen Lover werden.

Und ganz ehrlich: Auch wenn ich nichts von Abtreibung halte und das ungeborene Kind nun wirklich gar nichts für eure Blödheit kann - hier wird so viel kaputt gemacht das Du Dich noch einmal mit dem Gedanken befassen solltest...immerhin geht es hier nicht nur um Deine Zukunft!

Gruß F.

7 LikesGefällt mir

17. Juli um 13:01
In Antwort auf schlaflos-in-2018

Hallo...Oder guten Abend. Ich hab mich jetzt bisschen durch Google geklickt. Versucht antworten zu finden. Allerdings führt das nur ins leere. Mit jemandem zu sprechen traue ich mich aktuell nicht. Daher dieser Weg. Ich bin 30 und aktuell Mama eines Jungen der dieses Jahr 4 wird. Nun bin ich aktuell (laut test vor wenigen Stunden, schwanger). Ich bin single und von minimis dad seit 2,5 Jahren getrennt. Lange Rede kurzer Sinn, einfach weil er ein arsch war. So aktuell, passierte etwa vor paar Monaten hab ich mich verliebt. Unsterblich. Also sagen wir so ich würde alles für diesen Mann tun. Und bis vor paar Stunden hätte ich auch gedacht das würde er auch für mich. Allerdings spielen sich Szenarien in meinem Kopf ab die ich nicht beschreiben kann. Der Typ ist verheiratet. Sie haben halt sehr früh geheiratet weil sie auch schwanger war. Naja unsere Kinder gehen in den selben Kindergarten. Das ist echt ne harte nummer. Ja ich bin selbst schuld. Aber ich habe seine Kids auch echt gerne. Wir haben uns oft zum spielen getroffen. So jetzt werde ich natürlich als die dumme Nuss davon kommen, die die Familie zerstört und es werden dann einfach alle erfahren. Sollte ich am besten das Land verlassen? Der itupf an der Sache wir sind arbeitskollegen. Das heißt auch wenn die das erfahren wird das resume das selbige sein. Ich habe eine heiden angst ihm das zu sagen und ebenso auf die Reaktion von meinem umfeld. Und wenn er sich für seine Familie entscheidet dann stehe ich im Prinzip alleine mit 2 Kindern von 2 Männern. Das ist so...Ich weiß nicht es bringt mich um den schlaf. 😢😢😢 ich weiß nicht genau was ich verlangen kann von euch. Aber ich bin halt am überlegen ob ich tatsächlich ertrage was da evtl auf mich zu kommt. Ich liebe Kinder über alles und mein zwerg hätte sehr gerne ein geschwisterchen. Aber ich habe so eine angst. 

Warum hast du doch überhaupt in eine Familie gedrängt ?
Ob jung geheiratet , oder nicht . Ist wurscht . Seine Frau hat er "trotzdem " nicht verlassen .
Ob er es jetzt tut ist fraglich . Aber wenn dann ja auch nur wegen eurem gemeinsamen Kind . Dann dreht sich wohl die Spirale und du bist die betrogene (Ehe)frau . Eben weil ihr ja nur wegen dem Kind zusammen seid . Ich will kein Moralapostel sein . Aber das war eben deine "Begründung " , weshalb er verheiratet ist und fremd geht !

Wie auch immer  .. du wirst es ihm sagen müssen . Letztlich wirst du dir aber wohl alleine Gedanken machen müssen . Weil Auf den Mann bauen kann man ja wohl nicht .

Lass dich bei Pro Famila beraten . 

4 LikesGefällt mir

17. Juli um 13:12
In Antwort auf schlaflos-in-2018

Glaubst du ich denke an irgendwas anderes? Ich verstehe deine Missachtung. Ich kann aber nicht abtreiben. Das bring ich nicht. Und nochmal wir haben verhütet.

Und nochmal wir haben verhütet.

na, offensichtlich ja eben nicht ''verhütet'' - jedenfalls nicht sicher.

Ich frage mich gerade, wo Du lebst, dass Du so einen Bammel vor den Leuten hast wegen Deiner Schwangerschaft als Single mit einem Kind ?

Da hätte ich eher Bammel gehabt, mit einem Verheirateten was anzufangen, ganz ehrlich.
Nun hängt Ihr aber BEIDE da drin, also solltest Du auch nicht alles ganz allein mit Dir abmachen.

Es sei denn, Du bist konsequent und übernimmst für Dich die Verantwortung. Allerdings müsstest Du bei der Trennungsfrage ebenso konsequent sein - ist ja wohl logisch!

Überlege Dir mal ganz gelassen, wie Deine Zukunft sich weiterhin gestalten soll und ob Du weiterhin die Geliebte Deines Kollegen sein willst - falls der nicht eh abspringt, wenn er erst mal erfährt, dass Du von ihm schwanger bist ?

Liebe hin oder her - Ihr habt aber beide auch Verantwortung. Das Leben hat für keinen von uns nur Liebe und Schnullibulli vorgesehen - das ist harte Arbeit - vor allem an sich selbst ! Viele Versuchungen wollen bewältigt und unterdrückt werden..

Tja... das Leben ist hart aber ungerecht  - mach das Beste draus

2 LikesGefällt mir

17. Juli um 13:52
In Antwort auf schlaflos-in-2018

Hallo...Oder guten Abend. Ich hab mich jetzt bisschen durch Google geklickt. Versucht antworten zu finden. Allerdings führt das nur ins leere. Mit jemandem zu sprechen traue ich mich aktuell nicht. Daher dieser Weg. Ich bin 30 und aktuell Mama eines Jungen der dieses Jahr 4 wird. Nun bin ich aktuell (laut test vor wenigen Stunden, schwanger). Ich bin single und von minimis dad seit 2,5 Jahren getrennt. Lange Rede kurzer Sinn, einfach weil er ein arsch war. So aktuell, passierte etwa vor paar Monaten hab ich mich verliebt. Unsterblich. Also sagen wir so ich würde alles für diesen Mann tun. Und bis vor paar Stunden hätte ich auch gedacht das würde er auch für mich. Allerdings spielen sich Szenarien in meinem Kopf ab die ich nicht beschreiben kann. Der Typ ist verheiratet. Sie haben halt sehr früh geheiratet weil sie auch schwanger war. Naja unsere Kinder gehen in den selben Kindergarten. Das ist echt ne harte nummer. Ja ich bin selbst schuld. Aber ich habe seine Kids auch echt gerne. Wir haben uns oft zum spielen getroffen. So jetzt werde ich natürlich als die dumme Nuss davon kommen, die die Familie zerstört und es werden dann einfach alle erfahren. Sollte ich am besten das Land verlassen? Der itupf an der Sache wir sind arbeitskollegen. Das heißt auch wenn die das erfahren wird das resume das selbige sein. Ich habe eine heiden angst ihm das zu sagen und ebenso auf die Reaktion von meinem umfeld. Und wenn er sich für seine Familie entscheidet dann stehe ich im Prinzip alleine mit 2 Kindern von 2 Männern. Das ist so...Ich weiß nicht es bringt mich um den schlaf. 😢😢😢 ich weiß nicht genau was ich verlangen kann von euch. Aber ich bin halt am überlegen ob ich tatsächlich ertrage was da evtl auf mich zu kommt. Ich liebe Kinder über alles und mein zwerg hätte sehr gerne ein geschwisterchen. Aber ich habe so eine angst. 

Als erstes würde ich noch einen zweiten, anderen test machen, sonst reden hier alle über ungelegte Eier. Mich würde mal interessieren, wie seine Gefühle sind. Sind sie stark genug, um eine patchworkfamilie zu starten und der Ehefrau mal mitzuteilen, was da los ist. 
Da muss er jetzt ran. Aber ich nehme an, dass er, genauso wie du auch, völlig baff ist und erstmal mit Abstand seine Gedanken sortieren muss. Das wird ne scheiß Zeit denke ich. 


 

1 LikesGefällt mir

17. Juli um 14:28

@schlaflos-in-2018 Ich kann mich den anderen nur anschließen, ihr müsst irgendwie die Verantwortung übernehmen, das muss man am Ende immer. In dem Moment, wo man etwas mit einem verheirateten Mann anfängt, muss man leider auch damit leben, dass man am Ende des Tages nicht mehr der "Liebling" von allen ist. Im Endeffekt musst du entscheiden was dir wichtiger ist - dein Ruf oder das Baby. Wenn du nicht möchtest dass über dich schlecht gesprochen wird, dann bleibt dir eigentlich nur eine Abtreibung ohne mit jemanden darüber zu sprechen und die Affaire zu beenden. 
Ansonsten musst du halt mit ihm sprechen, wie ihr das mit dem Kind handhabt. Wie er reagieren wird, kann hier keiner sagen - aber ich denke mal nicht, dass er seine Frau verlassen wird, sonst hätte er das vorher ja schon getan statt sie zu betrügen.
Was das "Alleinesein" angeht - andere Mamas haben es auch geschafft alleine 2 Kinder groß zu ziehen - also da wärst du ja nicht alleine. 

Gefällt mir

17. Juli um 16:24

Ich frage mich gerade wirklich warum sie dafür  "so platt gemacht wird", dass sie etwas mit einem verheirateten Mann hat. Sie hat sich doch nichts zu Schulden kommen lassen sondern er, er ist doch die gebundene Person, nicht sie. o_O

Ich würde erstmal zum FA gehen und wenn auch dort die Schwangerschaft bestätigt wird für mich selbst überlegen, ob ich das Kind haben möchte und es auch alles allein stemmen kann.

1 LikesGefällt mir

18. Juli um 9:46
In Antwort auf schlaflos-in-2018

Hallo...Oder guten Abend. Ich hab mich jetzt bisschen durch Google geklickt. Versucht antworten zu finden. Allerdings führt das nur ins leere. Mit jemandem zu sprechen traue ich mich aktuell nicht. Daher dieser Weg. Ich bin 30 und aktuell Mama eines Jungen der dieses Jahr 4 wird. Nun bin ich aktuell (laut test vor wenigen Stunden, schwanger). Ich bin single und von minimis dad seit 2,5 Jahren getrennt. Lange Rede kurzer Sinn, einfach weil er ein arsch war. So aktuell, passierte etwa vor paar Monaten hab ich mich verliebt. Unsterblich. Also sagen wir so ich würde alles für diesen Mann tun. Und bis vor paar Stunden hätte ich auch gedacht das würde er auch für mich. Allerdings spielen sich Szenarien in meinem Kopf ab die ich nicht beschreiben kann. Der Typ ist verheiratet. Sie haben halt sehr früh geheiratet weil sie auch schwanger war. Naja unsere Kinder gehen in den selben Kindergarten. Das ist echt ne harte nummer. Ja ich bin selbst schuld. Aber ich habe seine Kids auch echt gerne. Wir haben uns oft zum spielen getroffen. So jetzt werde ich natürlich als die dumme Nuss davon kommen, die die Familie zerstört und es werden dann einfach alle erfahren. Sollte ich am besten das Land verlassen? Der itupf an der Sache wir sind arbeitskollegen. Das heißt auch wenn die das erfahren wird das resume das selbige sein. Ich habe eine heiden angst ihm das zu sagen und ebenso auf die Reaktion von meinem umfeld. Und wenn er sich für seine Familie entscheidet dann stehe ich im Prinzip alleine mit 2 Kindern von 2 Männern. Das ist so...Ich weiß nicht es bringt mich um den schlaf. 😢😢😢 ich weiß nicht genau was ich verlangen kann von euch. Aber ich bin halt am überlegen ob ich tatsächlich ertrage was da evtl auf mich zu kommt. Ich liebe Kinder über alles und mein zwerg hätte sehr gerne ein geschwisterchen. Aber ich habe so eine angst. 

Hallo liebe "Schlaflos",
ich habe gesehen, dass du mitten in der Nacht gepostet hast und auf diesem Weg versuchst,  Antworten und vielleicht auch einen Lösungsansatz  zu finden.

Dass deine Zeilen hier wirklich so ganz ins Leere gehen denke ich nicht.😉
 Jedenfalls tut „Herz ausschütten“ doch immer gut. Und zu Urteilen hat ja wirklich niemand. Es geht hier eher um Hilfe und Verständnis......
 
Ich verstehe natürlich auch, dass du dich momentan nicht so recht traust, mit jemand in deinem Lebensumfeld zu reden.
Die neue Situation will erst mal bei dir selbst so richtig ankommen... denn du hast erst vor wenigen Stunden den Test gemacht, bist vermutlich im allerersten Schock und dein „Gedankenkarusell“ macht was es will. So stell ich es mir jedenfalls vor. 🙃
 
Die Freundschaft mit deinem Arbeitskollegen, welche ihr ja beide begonnen habt, erscheint kompliziert, da er verheiratet ist. So wie du schreibst, ist er deine große Liebe, und diese Liebe hat für dich einen großen Stellenwert, auch wenn er nicht frei ist und Frau und Kinder hat.
Doch wie steht er denn zu dir? Habt ihr irgendwann auch mal darüber gesprochen, was wäre wenn....etwas passiert?
 
Jetzt bist du schwanger und du selbst könntest dir ein Geschwisterkind für deinen kleinen Jungen gut vorstellen. Das klingt so liebevoll und ich kann dir nur raten, in aller Ruhe und ohne selbstgemachten „Druck“ zu überlegen und auch auf dein Herz zu hören.
 
Klar, mit dem Wissen um deine Schwangerschaft entsteht vermutlich erstmal eine große Ratlosigkeit in dir, vielleicht kommen auch Schuldgefühle zuhauf.
Doch du bist nicht alleine verantwortlich, wenn man in einer Beziehung ist, kann es halt sein ...
Aber mal ganz für dich gesehen wäre (d)ein Baby kein Untergang,  wäre sogar willkommen, denn du liebst Kinder und dein Kleiner hätte so gerne ein Geschwisterchen?!
Hm, da heißt es wirklich sehr gut überlegen.
Liebe schlaflose Mami, ich wünsche dir Hoffnung und gute Gedanken, schicke dir gleich auch noch eine persönliche Nachricht.
Und für heute immer wieder Ruhe und Kraft!
Und vielleicht auch schon mal eine kleine Freude ...
Ganz lieben Gruß von Linda.
 

1 LikesGefällt mir

30. Juli um 7:12

GUten Morgen dir,
ich habe dir im Postfach geantwortet!!
Liebe Grüße von Linda

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Fertil up
Von: user9154
neu
29. Juli um 14:09
Kinderwunsch und blutungen
Von: nela2014
neu
28. Juli um 23:13
Freie Flüssigkeit = Eisprung??
Von: glitzer27
neu
28. Juli um 11:45

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen