Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Oh nöööööö giftige Schnuller

Oh nöööööö giftige Schnuller

1. Oktober 2009 um 13:10

Oh nööö bitte nicht!!!

Da sagen sie doch allen ernstes gerade auf Punkt 12, dass die meisten Schnuller BISPHENOL A enthalten, was halt schädlich für die Babys ist!

Letztes Jahr kam dieser Bisphenol A Mist in den Kunststoffbabyflaschen heraus und nun ist es auch in Schnullern,..
das muss doch jetzt nicht sein!

Mehr lesen

1. Oktober 2009 um 13:16

Dieses Zeug
ist nicht im Latex oder Silikon enthalten sondern in dem Plastik-Mopped vorne dran,... mich nervt das jetzt echt, denn ich hatte letztes Jahr für Antea alle Flaschen neu gekauft,. alles Bisphenol A frei,... Antea hatte erst NUK Schnuller und dann sind wir auf AVENT umgestiegen,.. die habe ich für den Kleinen nun auch schon gekauft,...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 13:18

Ich recherchiere
das jetzt mal,.. denn ich hab ne Ausgabe der Öko Test hier, wo vor kurzem Schnuller getestet wurden und da war es lediglich der Schnuller von ROSSMANN, der schlecht abgeschnitten hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 13:23

Dentistar
www.babynova.de
Die sind von Ökotest mit sehr gut bewertet, da wird das Zeug nicht drin sein.
Zum Glück hat sich meine Tochter das Teil eh nach 4 Monaten abgewöhnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 13:23

Hallo hab den Bericht auch gelesen
und habe mich mit der Marketingabteilung der Fa. Nuk in Verbindung gesetzt. Sie haben mir versichert, dass bei ihnen weder in den Schnullern oder sonst noch in den Kunstoffbabyflaschen Bisphenol A in enthalten ist.

Lg

Petri

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 13:24

Also die
Plastikteile vom Schnuller sollten nicht aus POLYCARBONAT bestehen sondern eher aus POLYPROPYLEN oder POLYAMID, diese beiden Kunststoffe sind nicht Bisphenol A haltig,..
na dann mal viel Spaß bei der Suche!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 13:28
In Antwort auf lyubov_11926287

Hallo hab den Bericht auch gelesen
und habe mich mit der Marketingabteilung der Fa. Nuk in Verbindung gesetzt. Sie haben mir versichert, dass bei ihnen weder in den Schnullern oder sonst noch in den Kunstoffbabyflaschen Bisphenol A in enthalten ist.

Lg

Petri

Petri
das stimmt leider nicht was Nuk dir da geschrieben hat,..

Die klaren Kunstoffflaschen von NUK sind aus Polycarbonat,.. es gibt aus der FIRST CHOICE Serie allerdings auch Flaschen, die sind ROSA oder HELLBLAU,.. die sind milchig und die sind aus Polypropylen,. das ist unbedenklich!
Glaub mir, ich habe letztes Jahr richtig Panik gehabt und hab alles ausgetauscht und hab alle Firmen angeschrieben,...

Avent hatte bisher nur Flaschen aus PC , nun gibt es aber auch welche aus PP.

Allerdinsg muss man jetzt mal fairerweise sagen, dass dieses Bisphenol A nur dann abgespalten wird wenn heisses Wasser in die Flaschen gefüllt wird, oder die Flaschen in die Mikro gestellt werden ,...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 13:32

Mina
der Test von Öko test bezog sich nicht auf das Bisphenol A, sondern auf was anderes,.. es wurde in der Ausgabe aber versichert, dass Rossmann diese Schnuller alle aus dem Verkehr gezogen hat und das nachfolgende Tests nichts bedenkliches mehr enthalten hatten,..

Kannst die Schnuller also ruhig benutzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 13:50
In Antwort auf tomomi_12091848

Petri
das stimmt leider nicht was Nuk dir da geschrieben hat,..

Die klaren Kunstoffflaschen von NUK sind aus Polycarbonat,.. es gibt aus der FIRST CHOICE Serie allerdings auch Flaschen, die sind ROSA oder HELLBLAU,.. die sind milchig und die sind aus Polypropylen,. das ist unbedenklich!
Glaub mir, ich habe letztes Jahr richtig Panik gehabt und hab alles ausgetauscht und hab alle Firmen angeschrieben,...

Avent hatte bisher nur Flaschen aus PC , nun gibt es aber auch welche aus PP.

Allerdinsg muss man jetzt mal fairerweise sagen, dass dieses Bisphenol A nur dann abgespalten wird wenn heisses Wasser in die Flaschen gefüllt wird, oder die Flaschen in die Mikro gestellt werden ,...

Du bobbycar, ich hab die Fa. Nuk nochmals angerufen.
Sie haben eben gesagt, das bei der Fa. Nuk der angegebene Wert der Bisphenol A unter der Norm der angegebenen Richtlinie liegen würde und deshalb auch keine Gefahr für Babys und Kleinkinder bestehen würde
Du ich weiss wirklich nicht was ich nun glauben soll. Es ist so schlimm genug, dass überhaupt in Kinderflaschen dieses Giftzeug enthalten ist und damit die Gesundheit der Kinder aufs Spiel gesetzt wird.

Ich hoffe mal das man uns nicht an der Nase rumführt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 14:00

Ja Leute...
wake up and smell the coffee...

was glaubt ihr, was in der Kleidung alles drin ist? Tolle Farben...und wahrscheinlich noch Pestizidrückstände und tolle Chemie, damit das Zeug nicht so schnell in Flammen aufgeht... genauso wie in den Möbeln und Teppichen und den ganzen schönen Sachen, die wir uns in die Wohnung stellen.

Im Ernst: ich achte auch drauf, dass wir ein bisschen öko leben, aber... irgendwas *muss* man eben essen, und irgendwas *muss* man anziehen. Ich versteh den ganzen Hype nicht, wenn wieder ne neue Schreckensmeldung rauskommt.

Das "Zeugs" mit dem wir uns umgeben (Möbel, Spielzeug, Kleider... alles mögliche) ist eben nicht mehr naturbelassen, sondern "hochgezüchtet". Jeder will fleckenabweisende Kleidung und so. Aber das geht eben nur mit Chemie.

Sonst müssten wir uns alle nur in handgepflückte Baumwolle hüllen und unsre Kartoffeln selber anbauen. Dass wir die Pestizide und die ganze Chemie, die wir anwenden, auch wieder "zurückbekommen", ist eben der Preis für das hochtechnisierte Zeugs. Traurig aber wahr.

Ist doch das gleiche mit dem Wasser: im Babywasser ist wattweißich drin, Plastikflaschen dünsten Chemie aus, aber Leitungswasser darf man auch nicht trinken. Na, was soll ich dem Kleinkind dann zu trinken geben?

Oder hab ich da irgendwo nen Denkfehler?
Sorry für den Roman.

LG Flocke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 14:04
In Antwort auf tomomi_12091848

Petri
das stimmt leider nicht was Nuk dir da geschrieben hat,..

Die klaren Kunstoffflaschen von NUK sind aus Polycarbonat,.. es gibt aus der FIRST CHOICE Serie allerdings auch Flaschen, die sind ROSA oder HELLBLAU,.. die sind milchig und die sind aus Polypropylen,. das ist unbedenklich!
Glaub mir, ich habe letztes Jahr richtig Panik gehabt und hab alles ausgetauscht und hab alle Firmen angeschrieben,...

Avent hatte bisher nur Flaschen aus PC , nun gibt es aber auch welche aus PP.

Allerdinsg muss man jetzt mal fairerweise sagen, dass dieses Bisphenol A nur dann abgespalten wird wenn heisses Wasser in die Flaschen gefüllt wird, oder die Flaschen in die Mikro gestellt werden ,...

Na dann
das ist ja auch nicht so üblich, dass man in Babyflaschen heisses Wasser einfüllt, mal ganz vom auskochen zu schweigen
Nein, NUK hatte nach dem Chaos damals aber sofort reagiert. Im übrigen finde ich Glasflaschen für Neugeborene sowieso viel geeigneter und auch hygienischer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2009 um 14:12


Naja,schon mal dran gedacht,wieviele Schadstoffe in unsere Schnuller damals drin waren .....und wir leben alle noch!!!

Am Besten den Kleinen keinen Schnuller geben und Flaschen von Avent

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram