Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Oh mein Gott es geht bald Los Tut eine PDA Weh

Oh mein Gott es geht bald Los Tut eine PDA Weh

4. Januar 2011 um 13:00

Hallo ich Muss hier mal meine angst überwinden
ich Bin jetzt in der 34+2 und noch 6 wochen dann kommt meine kleine maus ich freuu mich auch schon total

Abeeeeeeer ich Hab so Angst......ich hab in der ssw 28 kilo zugenommen ich habe voher 56 gewogen jetzt 84 ich kleines dickerchen aber ich muss dazu sagen ich hatte damals geraucht als ich wusste ich bin in der 5ssw habe ich sofort aufgehört und was hab ich anstatt gemacht mir die ess gewonheit rausgesucht weil mir was gefehlt hat aber ganz ehrlich lieber viel essen als die kippe in den mund zu haben
da sind die paar Kilos es wert irgendwann hat man seh wieder weg aber dauert bei mir da ich ja stillen will da darf ich auch ned sofort abnehmen wegen der Milch ...

aber das ist ja eig auch nicht die Sache jetzt es geht darum
das es Bald soweit ist eig hatte ich eine wassergeburt geplant das ist mein erstes babylein sie Liegt auch schon seit der 20 ssw In SL aber wenn wassergeburt ned klappt und das ist auch noch ohne PDA und ich muss raus halt die schmerzen ned aus ich hab so angst vor spritzen ich weiß ich muss sie mir ned geben lassen aber Vllt mach ich es ja doch ich wollte ma wissen wie das ist so eine Spritze zu bekommen jeder hat seine eigene erfahrung gemacht damit manche sagen nein tut nicht weh manche ja Ich würde so gerne wissen ob die gaaaaaaanz schlimm weh tut oder nicht mir können ruhig viele schreiben wie es bei dennen war... damit ich vllt meine angst überwinden Kann stellt euch ma vor das kind steck im geburtskanal dann fest die müssen Notkaiserschnitt machen und ich schieb mir dann panik auf die PDA und besteh auf vollnarkose deswegen helft mir.... Tut das weh hab so angst
Danke im Voraus =)

Mehr lesen

4. Januar 2011 um 23:36

Hallo
Ich weiß zwar nicht wie sich eine PDA anfühlt, aber alle Frauen sagen immer, das es nicht schlimm war und nur wie ein kleiner piks war. Ich habe ohne PDA geboren und kann dir nur sagen, lass dir unbedingt eine PDA geben. Denn besser ein kurzer pieks der nicht weiter schlimm ist, als dieser Dehungsschmerz unten, wenn das Baby in dir steckt und du noch genau spürst, wie du reisst was echt weh tut. Und falls Komplikationen auftreten sollten, ist eine PDA auch immer gut. Meine Kleine steckte fast 2 Stunden lang fest und das tat soooo weh, das wäre mit PDA lange nicht so schmerzhaft gewesen. Ich habe sehr starke Schmerzen und Todesängste erleiden müssen und wenn man sich mit andern Müttern unterhält, die eine PDA hatten sagen diese immer, ab der PDA war die Geburt schön und ich kann nur sagen, es war alles ein Horror und schön war die Geburt absolut nicht. Ich habe ein Trauma und möchte nie wieder gebären, weil es so weh tat. Lass dir unbedingt eine PDA machen und hab keine Angst vor der PDA. Hab lieber Angst davor, das du keine bekommst und schau das du rechzeitig im KH bist (bei mir war es leider zu spät) und bestehe unbedingt mehrmals auf eine PDA und sage sofort bescheid, das du unbedingt eine PDA möchtest. Viele machen den Fehler das sie sich erst denken, die Schmerzen sind eh auszuhalten und wenn dann die unerträglichen schmerzen beginnen, ist es zu spät für eine PDA.Und die Schmerzen werden unerträglich weh tun, das kann ich dir garantieren. Also lass dir unbedingt eine PDA machen, damit du eine schöne schmerzarme Geburt erleben darfst und die Geburt deines Kindes in schöner Erinnerung behalten darfst und nicht als ein schlimmes Trauma. Ich konnte meine Kleine auch sehr schwer annehmen, weil ich ja wegen ihrer Geburt diese schlimmen Schmerzen hatte. Auch falls Komplikationen auftreten und eine Saugglocke verwendet werden muß oder ein KS gemacht werden muss, ist es gut, wenn du die PDA hast. Beim KS muss dann oft eine Vollnarkose gemacht werden weil es schnell gehen muss und für eine PDA keine Zei mehr ist und du kannst dann die Geburt deines Kindes gar nicht miterleben. Da ist es auch gut, wenn man schon eine PDA hat und den KS miterleben darf. Laß dir eine PDA machen, sie ist dafür da um die Schmerzen während der Geburt erträglich zu machen. Es ist in der heutigen Zeit nicht nötig sich unnötig so schlimmen schmerzen aussetzen zu lassen. Wenn man zum Zahnarzt geht bekommt man ja auch eine betäubung und eine Geburt ist 100 mal schlimmer.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2011 um 15:24

Hallo
Leider kann ich dir auch nicht sagen, wie es ist eine PDA zu bekommen, habe meine Geburt ohne gemacht. Lass dir bitte aber auch keine Angst machen wegen "Horrorgeburten" ohne PDA, nicht jede ist so schlimm. Ich gebe zu, wenn ich zum zweiten Mal schwanger werden sollte, möchte ich auch gern eine PDA haben, aber ich habe die letzte auch ohne geschafft. Ich fand nur den Dehnungsschmerz schlimm und dass ich genäht werden musste (in der Scheide!!!), da ich auch Angst vor Nadeln habe. Jede empfindet die Geburt anders. Versteife dich nur nicht auf eine Geburt mit oder ohne PDA. Ich hab das mit der Wassergeburt gemacht. Wollte unbedingt in die Wanne und als ich dann hätte reingehen können, hab ich plötzlich Angst bekommen und wollte doch eine PDA, doch dann war es zu spät und ich habe weder im Wasser noch mit Schmerzmitteln entbunden.
Entscheide vorort! Wie du dich fühlst! Meistens kommt eh alles anders, als wie man denkt!
Ach so, ich habe übrigens eine Freundin, bei der hat die PDA nicht angeschlagen, also 100% darauf verlassen kann man sich auch nicht.
Ich wünsch dir viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2011 um 22:23

Nie wieder
Hallo,

ich habe mir am 8. April den Fuß gebrochen, am 14. wurde operiert. Ich hatte auch sowas wie eine PDA: eine Spritze direkt ins Rückenmark, lokale Betäubung also. Mir hatte man vorher auch versichert, es sei ein kleiner Pieks. Ich habe wirklich kein Problem mit Spritzen, Blutabnehmen, alles ok. Aber das war die HÖLLE! Ich hatte solche Schmerzen, schon beim Rücken Abtasten. Es waren zwei Spritzen und nach der ersten war ich echt am Heulen. Eine OP-Schwester hielt mich quasi im Arm, der Arzt war total genervt und schnauzte mich an, ich solle mich entspannen. Es war eine Katasrophe! Man fühlt sich so ausgeliefert und die Schmerzen sind riesig! Die zweite tat noch mehr weh und sie haben nur gewartet, bis es gewirkt hat und mir dann ein Schlafmittel gegeben. Ich war völlig fertig und obwohl ich teils sehr große Schmerzen hatte (die Nacht nach der OP am Morphiumtropf verbracht), sind diese beiden Spritzen meine allerschlimmste Erinnerung an die ganze Sache.

Da dies aber bei jedem Menschen anders ist: Probiert es aus. Viele sagen ja auch, das sei nur ein kleiner Pieks...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2011 um 9:08

Also
Ins rückenmark wirdschon mal nicht gepickst weil dann wärst du ab beine abwärts gelähmt!!!
Du bekommst ne betäubung zw die lendenwirbel und dann wird die pda gelegt das merkst du sogit wie gar nicht das is ein haar dünner silikonschlauch.tut auch nich weh wenn sie ihn ziehen.was mir nurweh tat war der blasen katheter ziehen.ich hatte dann das erste mal neim pippi machen sogut wie kein gefühl dafür sodass ich 15 min.gebraucht habe um wasser zulassen. ich hatte auch panische angst vor der pda aber ich kann nur sagen das is das besze was es gibt danach sind alle schmerzen weg und du kannst nochmal ordentlich kräfte sammeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2011 um 13:42
In Antwort auf kaye_12877574

Also
Ins rückenmark wirdschon mal nicht gepickst weil dann wärst du ab beine abwärts gelähmt!!!
Du bekommst ne betäubung zw die lendenwirbel und dann wird die pda gelegt das merkst du sogit wie gar nicht das is ein haar dünner silikonschlauch.tut auch nich weh wenn sie ihn ziehen.was mir nurweh tat war der blasen katheter ziehen.ich hatte dann das erste mal neim pippi machen sogut wie kein gefühl dafür sodass ich 15 min.gebraucht habe um wasser zulassen. ich hatte auch panische angst vor der pda aber ich kann nur sagen das is das besze was es gibt danach sind alle schmerzen weg und du kannst nochmal ordentlich kräfte sammeln


Jeder empfindet es anders. Für mich war es die Hölle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2011 um 23:56

Warum
gibt es so viele Frauen die sich auf ne PDA versteifen und dann auch noch Schiss vor haben, vielleicht brauchst Du gar keine . Man Mädel lass das ganze doch auf dich zu kommen . Eine Geburt muss keine Schmerzhölle bedeuten. Ich wollte auch ne PDA, nicht weil ich Schmerzen hatte sondern weil ich dachte dass ich für die letzten 4 cm Muttermund noch 4 Stunden brauchen könnte und ich danach völlig k.o. sein würde und keine Kraft mehr für den Endspurt haben könnte. Hab die PDA nicht bekommen weil ich Heparin spritze und??? Ich hab se nicht gebraucht. Versuch es ohne, wenns dann nicht geht, kannst se immer noch verlangen. Viel Glück.

LG Micha mit Alina-Isabelle 6 Wochen jung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2011 um 12:09

Also ich als totaler Schisser...
...habe mich vor der Geburt auch längere Zeit mit dem Pro und Kontra einer PDA beschäftigt und eigentlich dagegen entschieden, da ich wahnsinnige Angst vor Spritzen habe.
Im Krankenhaus habe ich mir dann aber nach 16 Stunden Wehen doch eine legen lassen, ich hielt diese Schmerzen einfach nicht mehr aus und dachte, dass ich es sonst nicht schaffen würde. Am meisten hatte ich Angst, dass wenn die Ärzte an meinem Rücken rumfummeln ich eine Wehe bekomme (kamen alle 2 Minuten) und mich stark bewege. Aber es wurde alles genau abgepasst und ich hab mir nicht einmal das ganze "Werkzeug" angesehen. Und es war überhaupt nicht schlimm! Von der Spritze habe ich keinen Pieks gespürt, nur ein kurzes Druckgefühl, als die Betäubung gesetzt wurde. Vom Rest merkt man erst Recht nichts mehr.
Für mich war die PDA die beste Entscheidung, da meine Entbindung noch weitere 10 Stunden dauerte und ich zu dem Zeitpunkt schon etwa 40 Stunden wach war. Die Schmerzzäpfchen vorher halfen nicht und die PDA tat so gut, dass ich zwischenzeitlich sogar für 2 Stunden weggenickt bin.
Ich kann nur den Rat geben, dir nicht zuviel Schmerzmittel geben zu lassen (du musst dann Bescheid sagen, wenn du wieder Schmerzen hast und dann werden dir Medikamente in deinen Zugang gespritzt), wenn dein MuMu fast komplett offen ist. Meiner war 06:00 Uhr 9cm offen und ich hatte wieder so extreme Schmerzen, dass mir direkt eine höhere Dosis gegeben wurde... dadurch spürte ich gar nichts mehr und auch nicht, dass ich bereits Presswehen hatte. Bei einer einfachen Kontrolle schrie dann die Hebamme, dass ihr Kopf schon rausguckt, was mich so schockiert hat, dass ich zu hyperventilieren begann, der Herzschlag meiner Maus abfiel und ich eine Atemmaske brauchte. Sie wurde mir dann wieder reingeschoben und es wurde auch kurz von einem Notkaiserschnitt geredet. Klar - wenn es um ihr Leben geht würde ich alles machen, was nötig ist - aber davor hatte ich auch totale Angst. Zum Glück klappte beim zweiten Versuch dann alles reibungslos. Leichter gesagt, als getan: einfach konzentrieren!
Die Geburt ist nun 2 Wochen her und ich habe keine Nebenwirkungen der PDA. Ich bin durch die Entbindung nun zu einem großen Befürworter geworden, wenn man die Wehen wirklich nicht mehr aushält.

Und ich muss skadiru zustimmen, sobald du in den Wehen bist, sind dir eventuelle Schmerzen bei der PDA scheißegal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2011 um 11:32

Gar nicht...
Bei mir tat die PDA gar nicht weh. Habe nur die Spritze von der Betäubung vorher gespürt, wie eine Spritze eben und das Legen vom Katheter dann gar nicht mehr.

Hatte ein Jahr vorher wegen einer AS eine Spinale, das war genauso. Echt nicht schlimm. Das Legen vom Zugang in die Hand finde ich 1000x schlimmer!

Wollte bei der Geburt die PDA haben, weil ein Wehentropf gegeben werden musste, aber auch ohne PDA waren die Wehen zum Aushalten, wenn auch grenzwertig. Habe mich nur nicht getraut, mit Wehentropf ohne PDA...Musste nachher ein KS werden, da war`s dann gut, dass die PDA schon lag. Ich hätte vor einer Vollnarkose viel mehr Panik. Daher hab ich auch die AS damals mit Teilnarkose machen lassen.

Du machst das schon! Alles Gute und lass dir keine Angst machen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2011 um 13:19


hallo sinnara1991

ich habe zwa noch keine pda gehabt steh selbst noch vor der geburt... bin in der 32 SSW und hab noch einbisschen zeit... aber ich persöhnlich hab angst die pda zu machen weil sie eine von vielen nebenwirkungen hatt vor der ich angst habe...!
Ich will dir jetzt nicht noch mehr angst machen aber ich finde alle menschen sollten die neben wirkungen auch wissen befor sie was mit sich machen lasssen... weist du denn die nebenwirkungen einer pda..?

Also was ich eigendlich schreiben wollte ist.....

viele frauen die schon geboren haben un mit denn ich geschrieben oder gesprochen habe... haben alle gesagt bei der geburt selbst checkst du gar nichts mehr weil deine wehen tuhen so weh das wenn bei dir was gemacht wird es nicht merkst... genu so wie mit dem darmschnitt.. avor hab ich die meiste angst.... man sagt das man sogar ddenn schnitt nicht merkt... weil man wie gesagt ihn ddenn wehen liegt...!

ich hoffe ich konnte dir einbisschen helfen..

lg kristina ( 32SSW )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2011 um 23:46
In Antwort auf 90babylove


hallo sinnara1991

ich habe zwa noch keine pda gehabt steh selbst noch vor der geburt... bin in der 32 SSW und hab noch einbisschen zeit... aber ich persöhnlich hab angst die pda zu machen weil sie eine von vielen nebenwirkungen hatt vor der ich angst habe...!
Ich will dir jetzt nicht noch mehr angst machen aber ich finde alle menschen sollten die neben wirkungen auch wissen befor sie was mit sich machen lasssen... weist du denn die nebenwirkungen einer pda..?

Also was ich eigendlich schreiben wollte ist.....

viele frauen die schon geboren haben un mit denn ich geschrieben oder gesprochen habe... haben alle gesagt bei der geburt selbst checkst du gar nichts mehr weil deine wehen tuhen so weh das wenn bei dir was gemacht wird es nicht merkst... genu so wie mit dem darmschnitt.. avor hab ich die meiste angst.... man sagt das man sogar ddenn schnitt nicht merkt... weil man wie gesagt ihn ddenn wehen liegt...!

ich hoffe ich konnte dir einbisschen helfen..

lg kristina ( 32SSW )

Also
ich hatte zwar keinen Dammschnitt sondern einen Dammriß aber den hab ich trotz starker Wehenschmerzen zusätzlich gespürt. Also bei mir war es nicht so das man das wegen den Wehenschmerzen nicht wahrnimmt. Es hat extrem gespannt bis es dann ruckartig nachgegeben hat und dann kam ein höllische brennender Schmerz. Aber das schmerzt nur ein paar Sekunden höllisch und dann ist das Baby eh schon da und alles vorbei. Das Nähen fand ich auch nicht schlimm, man bekommt eh eine Lokalanästhesie. Viel schlimmer finde ich das einen Dammnarben jahrelang oder lebenslang schlimme Schmerzen bereiten können und einen sogar Sex völlig unmöglich machen können und Korrektur-Operationen nach sich ziehen können. Der Schmerz bei der Geburt ist sicher sehr schlimm, aber es ist ja dann vorbei. Viel schlimmer finde ich Schmerzen die man jahrelang oder lebenslang ertragen muss und wo man vielleicht nichts dagegen machen kann und auch sein Sexleben völlig aufgeben muss. Das geht gar nicht, denn das zerstört einen die ganze Lebensqualität und führt dazu das man keine Beziehung mehr mit einem Mann haben kann und schlimme Depressionen bekommt. Und das alles wegen einem blöden Dammriss den man in meinem Fall vermeiden hätte können, hätte der Arzt sich nicht von oben auf meinem Bauch geworfen und mit Gewalt das Kind rausgedrückt. Ich würde nur noch mit KS entbinden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club