Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Offener Rücken noch feststellbar? 26+1

Offener Rücken noch feststellbar? 26+1

27. Februar 2007 um 11:30 Letzte Antwort: 27. Februar 2007 um 15:34

Hallo Ihr,

habe gestern einen gruseligen Bericht bei WISO gesehen und jetzt habe ich etwas Angst das unser Kleines auch einen Neuralrohrdefekt hat.
Ich habe erst in der 7. Woche mit Folsäure begonnen und habe lange (13 Jahre) die Pille genommen, die den Mangel ja noch verstärkt.
Ich habe keinen Triple-Test machen lassen und frage mich nun, ob es noch einen Bluttest gibt der das feststellen kann. Für den Triple-Test ist es ja zu spät (bis 20. Woche).
Habt Ihr da Ahnung?

LG & Danke!
Luna

Mehr lesen

27. Februar 2007 um 11:44

Da wird beim
2 großen Screening nach geschaut.
Wenn man keine Folsäure nimmt bedeutet das nicht automatisch einen Schaden fürs Kind. Außerdem haben zwar viele Frauen einen Folsäuremangel aber bei weitem nicht alle.

So far

jouli mit Joanna
noch 11 Tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2007 um 11:48

Also...
mir wurde beim 2. großen ultraschall erklärt, dass wenn die wirbelsäule "doppelt" und durchgängig ist (doppelt, weil in den wirbeln ja das mark verläuft und das sieht dann so aus) und kein wasserkopf vorliegt, dann ist der rücken geschlossen.
(es gibt einen zusammenhang zwischen offenem rücken und wasserkopf)

also wenn dein FA dich nicht auf irgendsowas hingewiesen hat, dann brauchst du dir wohl auch keine sorgen machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2007 um 11:49

Danke für Deine Antwort
Eigentlich bin ich ja nicht übervorsichtig. Ich hoffe es ist alles ok, aber das hat mich gestern echt geschockt. Ich wusste nicht, das dies auch mit einer geistigen Behinderung einhergehen kann.
Werd meine Ärztin das nächste Mal (leider erst in 2 Wochen) darauf ansprechen und sie bitten mal ganz genau hinzuschauen. Ich weiß, ändern kann man es nicht mehr, aber es würde mich beruhigen.

Dir alles Gute!
Luna



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2007 um 15:20
In Antwort auf macey_12714761

Danke für Deine Antwort
Eigentlich bin ich ja nicht übervorsichtig. Ich hoffe es ist alles ok, aber das hat mich gestern echt geschockt. Ich wusste nicht, das dies auch mit einer geistigen Behinderung einhergehen kann.
Werd meine Ärztin das nächste Mal (leider erst in 2 Wochen) darauf ansprechen und sie bitten mal ganz genau hinzuschauen. Ich weiß, ändern kann man es nicht mehr, aber es würde mich beruhigen.

Dir alles Gute!
Luna



Tipp
Zappe beim nächsten Mal einfach gaaaaanz schnell bei solchen Berichten weiter, denn man macht sich dadurch nur verrückt!
Wenn was wäre, hätte deine FÄ schon was gesagt, und so weit wie du bist, würde man es sehen!
Also: ist wohl alles in Ordnung

LG
Klonie mit Luca (11,5 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Februar 2007 um 15:34

Vielen Dank für Eure Antworten.
Fühl mich schon etwas besser und kaufe jetzt erst mal für meine Kleine ein. Das lenkt ab.

LG
Luna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook