Anzeige

Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Offener rücken beim baby

Letzte Nachricht: 13. März 2010 um 7:22
S
silvia_12956004
12.03.10 um 16:11

hi, was passiert eigtl. wenn das baby einen offenen rücken hat? wieso werden viele babys dann abgetrieben? haben die kinder dann keine überlebenschancen? könnte man sowas nicht nach der geburt operieren? und vorallem: wie sicher ist die aussage vom arzt ob das baby einen offenen rücken hat oder nicht? meine FÄ meinte am anfang der SS das sie da sowieso drauf achtet aber bis jetzt wär mir nicht aufgefallen das sie großartig danach geguckt hätte. nur halt auf die wirbelsäule aber kann man so dann auch sehen ob der rücken zu ist?
lg

Mehr lesen

V
violet_12851203
12.03.10 um 16:15


Diese Kinder werden ob abgetrieben, da sie oft geistig und/oder körperlich behindert sind. Es ist fast ausgeschlossen, ein gesundes Kind zur Welt zu bringen. Es ist ja nicht so, dass nur der Knochen der Wirbelsäule offen ist, sondern es liegt auch das Rückenmark und die damit verbundenen Nervenbahnen zum Gehirn frei und sind dem Fruchtwasser schutzlos ausgeliefert

Gefällt mir

E
ethna_12727784
12.03.10 um 16:18

Es muss nicht heißen
das bei einem offenen Rücken auch glaich eine Behinderung vorliegt!!!

Mein Sohn hatte auch in der SS einen offenen Rücken und ist nun kerngesund!!!

Es gibt immer ausnahmen!!!

1 -Gefällt mir

N
nan_12547296
12.03.10 um 16:23


http://de.wikipedia.org/wiki/Spina_bifida

wieso sie abgetrieben werden, verstehe ich persönlich zwar nicht, da ich nicht weiss ob der mensch über "lebenswert" und "nicht lebenswert" entscheiden kann.
das ist allerdings ein anders thema..

der offene rücken oder spina bifida stellen eine behinderung dar, die sich mehr oder weniger stark ausdrückt. es kann sein, dass jemand nur schwierigkeiten beim gehen und der kontrolle von stuhl/ harn hat, bis hin zu schweren körperlichen und geistigen behinderungen, manchmal in verbindung mit einem wasserkopf.

bei der spina bifida verschliesst sich die neuralrinne nicht ganz bei der entwicklung des kindes, meist auf einen folsäuremangel in der 3.ssw zurückzuführen. drum ist es so wichtig, bei kinderwunsch rechtzeitig vorbeugend folsäure zu nehmen.

da sich die neuralrinne nicht verschliesst, wuchern die nervenzellen also aus der rinne heraus, statt schön das neuralrohr zu bilden und entsprechend die unterhalb liegenden organe zu versorgen.
wenn sich dann die haut darüber spannt, ist es eine spina bifida occulta, occult= geheim, verborgen (unter der haut)
die andere variante ist die ... aperta.

normalerweise sieht man die spina bifida schon recht deutlich, neulich hat aber jemand hier im forum berichtet, dass wohl im US eine spina bifida diagnostiziert wurde und nachher war das kind doch ganz gesund..

soviel zu der pränatal-diagnostik.. meist schon zutrefefnd, aber manchmal halt nicht.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
N
nikki_12639713
12.03.10 um 16:33


bei der spina bifida, so heißt der offene Rücken medizinisch ist die Wirbelsäule so mißgebildet, daß das Rückenmark mehr oder weniger freiliegt - je nach Ausprägung.
Diese Fehlbildung entsteht zwischen dem 22. und 28. Tag der Embryonalentwicklung, also sehr früh.
Es gibt verschiedene Ausprägungen, die leichte Form ist von außen nicht zu erkennen und betrifft das Rückenmark nicht. Diese Form sieht man erst durchs Röntgen des Kindes ( oft Zufallsbefund)

Schwierig wird es, wenn Rückenmark und Nervenstränge betroffen sind und sie zB offen in einer Blase nach außen vortreten. Diese Form kann oft noch operiert werden, aber die Stelle wird immer besonderen Schutz brauchen und evtl gibt es motorische Probleme.
Die bekannteste Form ist die schwerste Form bei der das Nervengewebe völlig freiliegt und nicht von Haut oder Bindegewebe bedeckt ist.
Nicht nur, daß bei den schwereren Formen das Rückenmark schutzlos ist - die Funktion der Wirbelsäule beim Stehen/gehen fehlt bis hin zur Querschnittslähmung.
Die schwere Form tritt oft gepaart mit einem Hydrozephalus/Wasserkopf auf und somit auch mit einer geistigen Behinderung.
Das sind die Fälle, in denen abgetrieben wird.Aber bei leichteren Formen sind auch OPs teilweise schon vor Geburt möglich und es gibt auch viele Kinder, die mit dieser Behinderung leben.
Ich hoffe diese Info hat Dir keine Angst gemacht - Deine Ärztin hat also beim Blick auf die Wirbelsäule genau das überprüft .
Und wenn sie sagt Alles OK dann mach Dir keine Sorgen !
LG

Gefällt mir

D
duci_12055789
13.03.10 um 7:22

Mein Bruder
kam mit eine schweren Form von offenem Rücken zur Welt, er hatte einen extremen Wasserkopf bei der Geburt mit KU 45 als er in der 36. Woche geholt wurde.
Jetzt wäre er am 9.3. stolze 21 Jahre alt geworden, hat aber mit 10 Jahren aufgegeben. Er war ein fröhliches Kind mit geistigen Schwächen. Bei der Geburt streckte sich die Öffnung über den gesamten Säuglingsrücken. Er wurde viele viele male in seinem kurzen Leben operiert was ihn immer wieder zurück geworfen hat. Er hatte ein Kankenhaustrauma und Angst vor fremden Menschen, weshalb er damals in der Schule auch die Ventilrevision verschwiegen hat und deswegen gestorben ist.
Ich glaube, wenn ich meine Mutter so reden hören, kann ich es verstehen wenn es Menschen gibt die in solchen Fällen abtreiben. Ich habe beruflich schon mehrere Kinder mit der Krankheit leiden sehen und mitbekommen, wenn sie verstorben sind.

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige