Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Oestrogenmangel-mit 30 Jahren ???

Oestrogenmangel-mit 30 Jahren ???

23. März 2004 um 19:08

Hallo,
ich hoffe, mir kann jemand helfen, oder hat wenigstens jemand die gleichen Probleme, denn geteiltes Leid ist ja wohl halbes Leid...

Da meine Hormone sehr durcheinander sind, nehme ich seit 1em Jahr Cyclo-P. Hormontabletten ein. Alle 3 Monate lasse ich nach einer kurzen Pause meine Hormone checken, doch meine Oestrogen-Werte sind sehr schlecht ( kleiner als 10 ).
Wo sind all meine Oestrogene hin ?
Bin psychisch schon sehr am Ende, da ich mir ein Baby wuensche. Aber mit diesen Werten bin ich lt. meines Frauenarztes sicherer als jede Pille.
Hat jemand einen guten Rat ?

Danke fuer eure Hilfe !!Schluchz !!

Mehr lesen

21. Juni 2004 um 13:53

Infos pflanzliche Hormonunterstützung
Hallo,
habe auch nach der Pille Probleme mit Hormonmangel gehabt und komme mit Pflanzenpräparaten ganz gut zurecht.
Falls Dein Frauenarzt keine organischen Ursachen feststellen kann, wär's vielleicht einen Versuch wert.
Auf der Seite www.Phytohormone.ch gibt's gute Infos hierzu.

Viel Glück

Silvie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2004 um 14:44

Östrogenmangel
Hallo,
ich habe seid über einem halben Jahr keine Blutung mehr. Habe zuvor die Belara genommen und habe auch unter der Pille keine Blutung nach einem halben/dreiviertel Jahr bekommen.
Zu Anfang dachte ich ja ich wäre schwanger....wäre auch schön gewesen....hätte kein Problem. Zumindestens habe ich die Pille nicht mehr weiter genommen und habe dadurch dann auch keine Blutung mehr genommen. Jetzt ist über ein halbes Jahr vergangen und mitleirweile möchte ich auch schwanger werden(bin 27 Jahre) jetzt habe ich eine Hormonuntersuchung bekommen und mein Ärtztin hat mir gestern mitgeteilt , daß mein Östrogen wert gleich null ist aber die männlichen Hormone im normalen Bereich.
Zumindestens kann ich mit diesen Werten keine Blutung mehr bekommen. Ich muss mich nun einer Hormonbehandlung unterziehen. Irgendwie macht mich die Nachricht total fertig....habe Angst, daß ich jetzt auch total Probleme mit meiner Fruchtbarkeint bekomme.
Ich habe gesehen, daß Du den Beitrag im März geschrieben hast....wie geht es Dir jetzt....sind Deine Werte besser???
ich würde mich wirklich sehr über Deine Erfahrungen freuen.....
Ich konnte so mitfühlen als ich Deinen Bericht gekesen habe....
grüße Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2004 um 19:40
In Antwort auf uta_12886205

Östrogenmangel
Hallo,
ich habe seid über einem halben Jahr keine Blutung mehr. Habe zuvor die Belara genommen und habe auch unter der Pille keine Blutung nach einem halben/dreiviertel Jahr bekommen.
Zu Anfang dachte ich ja ich wäre schwanger....wäre auch schön gewesen....hätte kein Problem. Zumindestens habe ich die Pille nicht mehr weiter genommen und habe dadurch dann auch keine Blutung mehr genommen. Jetzt ist über ein halbes Jahr vergangen und mitleirweile möchte ich auch schwanger werden(bin 27 Jahre) jetzt habe ich eine Hormonuntersuchung bekommen und mein Ärtztin hat mir gestern mitgeteilt , daß mein Östrogen wert gleich null ist aber die männlichen Hormone im normalen Bereich.
Zumindestens kann ich mit diesen Werten keine Blutung mehr bekommen. Ich muss mich nun einer Hormonbehandlung unterziehen. Irgendwie macht mich die Nachricht total fertig....habe Angst, daß ich jetzt auch total Probleme mit meiner Fruchtbarkeint bekomme.
Ich habe gesehen, daß Du den Beitrag im März geschrieben hast....wie geht es Dir jetzt....sind Deine Werte besser???
ich würde mich wirklich sehr über Deine Erfahrungen freuen.....
Ich konnte so mitfühlen als ich Deinen Bericht gekesen habe....
grüße Tanja

Hallo tanja,
schoen, dass es wenigstens noch jemand in meiner situation gibt. es hat sich bis heute noch nichts bei mir geaendert, alles beim alten und niemand der mir helfen kann.fa sagte, kriegen wir schon wieder hin-mit etwas gedult. wie geht es dir ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2004 um 15:12
In Antwort auf kichererbse666

Hallo tanja,
schoen, dass es wenigstens noch jemand in meiner situation gibt. es hat sich bis heute noch nichts bei mir geaendert, alles beim alten und niemand der mir helfen kann.fa sagte, kriegen wir schon wieder hin-mit etwas gedult. wie geht es dir ?

....
HAllo....
ich habe am Do das Gespräch mit der Ärztin....Sie will mit einem Hormonpräperat anfangen, daß wieder die Blutung auslöst und dann ein weiteres, daß den Eisprung auslöst. Mich macht die Situation total fertig, weiß auch nicht warum. Komisch, da verhütet man jahrelang und dann ......
nacher werd ich dann doch schwanger und dann mit 5lingen....das gibt es doch oft bei Hormonbehandlungen. Wie ist ansonsten Dein Befinden. ich muss sagen, ansonsten geht es mir gut. Ich wollte mit anderen Präperaten (Naturpräperate) noch nichts unternehmen, da ich erst mit der FA reden möchte. Würd mich freuen ,wenn wir in Kontakt bleiben.


Liebe Grüße
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2004 um 9:16
In Antwort auf kichererbse666

Hallo tanja,
schoen, dass es wenigstens noch jemand in meiner situation gibt. es hat sich bis heute noch nichts bei mir geaendert, alles beim alten und niemand der mir helfen kann.fa sagte, kriegen wir schon wieder hin-mit etwas gedult. wie geht es dir ?

Hallo Tanja und Kichererbse!
Ich hätte da auch mal einen Tipp (hab ich schon öfter gegeben):

Versucht es mal mit homöopathischen Mitteln!

Es ist Geschmacksache, aber ich halte sehr viel davon. Dazu gibt es auch Seiten, die ich Euch mal empfehlen möchte:

www.kinderwunschhilfe.de und www.schmetterlingskinder.de - Biggis Forum.

Besonders Biggis Forum ist eine Seite, auf der man sehr lieb und nett miteinander umgeht, kein normales Forum also. Vielleicht findet Ihr Gefallen daran, schaut doch mal rein, wenn ich mögt.

Lieben Gruss und viel Erfolg!
Krötilla

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2004 um 16:15

Ich komm gerade von der Ärtztin
So gerade hatte ich das Gespräch bei der Ärtztin. Allso alle Were sind in Ordnung nur Östrogen ist kaum nachweisbar....toll.....
Ich meine Ursachen gibt es schon...habe ca 15-20 kg abgenommen mache nun sehr viel Sport usw...kann auch sein das ich Zucker habe....wer weiß....Zumindestens habe ich jetzt Osmil zum Auslösen der Blutung bekommen und soll dann Clomifen nehmen. Dann wird mehrmals Ultraschall gemacht...nur hatte ich gestern aber so ein komisches Ziehen im Unterleid, wie ein Eisprung...ich sagte noch...wenn ich es nicht besser wüßte, habe ich jetzt einen Eisprung.
Die Ärztin meinte zwar dies wäre unmöglich aber man weiß ja nie.Dewegen ware ich jetzt 14 Tage ab und dann wird ein Schwangercschaftstest gemacht und dann wird mit der Terapie begonnen.....
Ich werd mich bei weiterem melden
Eure Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2004 um 22:19

Oestrogenmangel mit 30!!
Hi! Ich denke ich habe ein sehr ähnliches Problem. Auch ich wünsche mir Kinder, aber bedingt durch meinen Oestrogenmangel ist die Wahrscheinlichkeit um 70% gesenkt, welche zu bekommen.
Hormontherapie möchte ich als allerletztes in Betracht ziehen und habe mich entschieden es erst mal auf "natürliche" Weise zu Versuchen.
Nach einem langen Gespräch mit meiner Hausärztin empfahl mir diese, es mal mit Akkupunktur zu versuchen. Als sekptischer Mensch erklärte ich Ihr das ich daran nicht glauben würde, doch sie überredete mich. Jetzt gehe ich 2 mal die Woche zur Akkupunktur und habe schon Erfolge dadurch das ich (fast) regelmäßig meine Periode bekomme und der Hormonspiegel angestiegen ist. Seit fünf Tagen nehme ich ein Mönchspfeffer Produkt, kann darüber natürlich noch nichts sagen. Da Dein beitrag schon vom März ist, hast Du evtl. schon andere Lösungen gefunden, aber vielleicht ....
Viel Glück

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2004 um 8:51
In Antwort auf hedvig_11887129

Oestrogenmangel mit 30!!
Hi! Ich denke ich habe ein sehr ähnliches Problem. Auch ich wünsche mir Kinder, aber bedingt durch meinen Oestrogenmangel ist die Wahrscheinlichkeit um 70% gesenkt, welche zu bekommen.
Hormontherapie möchte ich als allerletztes in Betracht ziehen und habe mich entschieden es erst mal auf "natürliche" Weise zu Versuchen.
Nach einem langen Gespräch mit meiner Hausärztin empfahl mir diese, es mal mit Akkupunktur zu versuchen. Als sekptischer Mensch erklärte ich Ihr das ich daran nicht glauben würde, doch sie überredete mich. Jetzt gehe ich 2 mal die Woche zur Akkupunktur und habe schon Erfolge dadurch das ich (fast) regelmäßig meine Periode bekomme und der Hormonspiegel angestiegen ist. Seit fünf Tagen nehme ich ein Mönchspfeffer Produkt, kann darüber natürlich noch nichts sagen. Da Dein beitrag schon vom März ist, hast Du evtl. schon andere Lösungen gefunden, aber vielleicht ....
Viel Glück

HOFFENTLICH KLAPPT ES
ich habe schon oft darüber gelesen, daß man mit Akkupunktur gute Erfolge erziehlt. Aber meine FÄ hat dies gar nicht in Betracht gezogen, obwohl Sie auf Naturheilverfahren spezaliesiert ist. Der Homonwert der Östrogen ist bei mir so nieder, daß er unter der Grenze des nachweisbaren liegt. Leider muß ich die Hormone schlucken, da mir Sie ja fehlen....sollte es nicht zu sehr schaden.
Wie unregelmäßig war Deine Periode? Ich finde es immer sehr interessant zu hören, was für Erfolge andere bei diesem Problem erziehlen. Wie alt bist Du? Hast Du schon Kinder oder möchtest Du gerade eines bekommen???
Würd mich sehr freuen von Dir zu hören.
Gruß Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2004 um 16:16
In Antwort auf uta_12886205

HOFFENTLICH KLAPPT ES
ich habe schon oft darüber gelesen, daß man mit Akkupunktur gute Erfolge erziehlt. Aber meine FÄ hat dies gar nicht in Betracht gezogen, obwohl Sie auf Naturheilverfahren spezaliesiert ist. Der Homonwert der Östrogen ist bei mir so nieder, daß er unter der Grenze des nachweisbaren liegt. Leider muß ich die Hormone schlucken, da mir Sie ja fehlen....sollte es nicht zu sehr schaden.
Wie unregelmäßig war Deine Periode? Ich finde es immer sehr interessant zu hören, was für Erfolge andere bei diesem Problem erziehlen. Wie alt bist Du? Hast Du schon Kinder oder möchtest Du gerade eines bekommen???
Würd mich sehr freuen von Dir zu hören.
Gruß Tanja

Hi Tanja!
Als!! Seit Absetzen der Pille vor 14 Monaten bekam ich meine Periode gar nicht, nicht mal ansatzweise.Jetz habe ich sie schon das 4 mal in Folge bekommen, wobei sogar ein Eisprung dabei war.Ich freue mich sogar so über meine Periode und den Gedanken das sich endlich was tut, dass ich sogar die Unterleibschmerzen "genieße"
Ich habe noch keine Kinder, möchte jedoch jetzt besser gestern als morgen welche haben. Problematisch ist auch das ich schon 34 Jahre alt bin, also relativ alt für's erste Kind. Das es klappt wünsche ich mir auch mehr als alles andere.Was gibt es schöneres als Kinder ??

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

5. August 2004 um 9:49

Hallo Kichererbse
Ich weiss eit gestern, dass ich, bedingt durch Verhütungswechsel (von Pille auf den niedriger dosierten Nuvaring) an Östrogenmangel leide. Da ich keine synthetischen Hormone einnehmen möchte, hab ich mich mal im Netz schlau gemacht und gelesen, dass Rotklee sozusagen pflanzliche Östrogene enthaltet. Es gibt ihn als Kapseln zum Einnehmen und gleicht auch die fehlende Produktion aus und fürdert diese. Ich versuchs und hoffe dass meine Probleme damit verschwinden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2004 um 15:11
In Antwort auf uta_12886205

Ich komm gerade von der Ärtztin
So gerade hatte ich das Gespräch bei der Ärtztin. Allso alle Were sind in Ordnung nur Östrogen ist kaum nachweisbar....toll.....
Ich meine Ursachen gibt es schon...habe ca 15-20 kg abgenommen mache nun sehr viel Sport usw...kann auch sein das ich Zucker habe....wer weiß....Zumindestens habe ich jetzt Osmil zum Auslösen der Blutung bekommen und soll dann Clomifen nehmen. Dann wird mehrmals Ultraschall gemacht...nur hatte ich gestern aber so ein komisches Ziehen im Unterleid, wie ein Eisprung...ich sagte noch...wenn ich es nicht besser wüßte, habe ich jetzt einen Eisprung.
Die Ärztin meinte zwar dies wäre unmöglich aber man weiß ja nie.Dewegen ware ich jetzt 14 Tage ab und dann wird ein Schwangercschaftstest gemacht und dann wird mit der Terapie begonnen.....
Ich werd mich bei weiterem melden
Eure Tanja

Frage an tanja
hallo tanja,
bin neugierig, wie du mit clomifen zurecht kommst. habe dazu schon sooo viel ueber mehrlingsschwangerschaften gelesen, dass ich dies zuletzt in betracht ziehen werde.
bekomme meine tage ohne oestrogentabletten ueberhaupt nicht, da ich diese auf eigene verantwortung nun auch abgesetzt habe, ist wieder alles beim alten--bleibe "trocken ".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2004 um 19:47
In Antwort auf niu_12253528

Hallo Kichererbse
Ich weiss eit gestern, dass ich, bedingt durch Verhütungswechsel (von Pille auf den niedriger dosierten Nuvaring) an Östrogenmangel leide. Da ich keine synthetischen Hormone einnehmen möchte, hab ich mich mal im Netz schlau gemacht und gelesen, dass Rotklee sozusagen pflanzliche Östrogene enthaltet. Es gibt ihn als Kapseln zum Einnehmen und gleicht auch die fehlende Produktion aus und fürdert diese. Ich versuchs und hoffe dass meine Probleme damit verschwinden.

Hormonpräperate ect.
Hallo ! Ist e nicht so, dass man (Frau) Hormone wie z.B. Clomifen nur 6 Monate hinereinander einnehmen darf? Und wenn es in den sechs Monaten nicht zum Eisprung oder falls Eisprung zur Befruchtung kommt hat man "Pech" gehabt??
Ich nehmen momentan zusetzlich zur Akkupunktur Mönchspfeffer(Keuschlamm) ein und das soll unterstützen. Hat schon jemand Erfahrund mit Rotklee gemacht?
Grüße von Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2004 um 20:13
In Antwort auf kichererbse666

Frage an tanja
hallo tanja,
bin neugierig, wie du mit clomifen zurecht kommst. habe dazu schon sooo viel ueber mehrlingsschwangerschaften gelesen, dass ich dies zuletzt in betracht ziehen werde.
bekomme meine tage ohne oestrogentabletten ueberhaupt nicht, da ich diese auf eigene verantwortung nun auch abgesetzt habe, ist wieder alles beim alten--bleibe "trocken ".

Ich hoffe ja noch
AN Kichererbse,
ja ich hoffe ja noch, obwohl es meine Ärtztin für unmöglich hielt, daß ich in diesem Monat einen Eisprung hatte...ich hatte dieses ziehen und leichte Stechen links im Unterleib und weißen Außfluss.....so wie früher beim Eisprung....ich weiß nicht...viellleicht ist ein Wunder geschehen....bevor ich mit den Hormonhammern anfange.....
ich werde Dir auf jeden Fall darüber berichten.

LG Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2004 um 11:11
In Antwort auf hedvig_11887129

Hormonpräperate ect.
Hallo ! Ist e nicht so, dass man (Frau) Hormone wie z.B. Clomifen nur 6 Monate hinereinander einnehmen darf? Und wenn es in den sechs Monaten nicht zum Eisprung oder falls Eisprung zur Befruchtung kommt hat man "Pech" gehabt??
Ich nehmen momentan zusetzlich zur Akkupunktur Mönchspfeffer(Keuschlamm) ein und das soll unterstützen. Hat schon jemand Erfahrund mit Rotklee gemacht?
Grüße von Anja

Hallo Anja
Enthält Clomifen nicht synthetische Hormone? Ich habe übrigens gestern noch etwas weitergesucht und herausgefunden, dass Hopfen (nein, nicht in flüssiger Form [Bier] sondern Tabletten) in Kombination mit Yams (ist glaub ich eine Wurzel) noch bessere Erfolge erzielen soll. Ich habe dazu eine Information per Mail angefordert, leider bisher keine Antwort. Aber ich werde mich heute Abend mal an meinen Apotheker wenden, der hält viel von Naturheilmittel (ohne Chemie und Synthetik) und hat ein Medizinstudium absolviert. Ich denke der wird mich in dieser Sache sehr gut beraten können. Werde Dir gerne am Montag berichten wenn Du magst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2004 um 16:06
In Antwort auf niu_12253528

Hallo Anja
Enthält Clomifen nicht synthetische Hormone? Ich habe übrigens gestern noch etwas weitergesucht und herausgefunden, dass Hopfen (nein, nicht in flüssiger Form [Bier] sondern Tabletten) in Kombination mit Yams (ist glaub ich eine Wurzel) noch bessere Erfolge erzielen soll. Ich habe dazu eine Information per Mail angefordert, leider bisher keine Antwort. Aber ich werde mich heute Abend mal an meinen Apotheker wenden, der hält viel von Naturheilmittel (ohne Chemie und Synthetik) und hat ein Medizinstudium absolviert. Ich denke der wird mich in dieser Sache sehr gut beraten können. Werde Dir gerne am Montag berichten wenn Du magst.

Hallo luderchen!
Jo! ich denke ich habe mich da vertan .
Meine Freundin hatte ein Komp Prudukt. Eines um die Blutung auszulösen und eines für den Eisprung. Welches ?? Aufjedenfall durfte sie 6 Monate probieren und dann nicht mehr. Sie sucht mit ihrem Arzt andere Lösungen.
Ich habe mir jetzt inpulsiv eine Packung Rotklee Kapseln gekauft. Schauen ob die noch mal die Östrogene steigen zusätzlich zu Akkupunktur und Mönchspfeffer. Mein Apotheker meint die ergänzen sich. Mal schauen. Ja, ich würde gerne etwas über Hopfen erfahren, wenn Du was rausfindest. Danke! Ich suche viel im InterNet aber ....Vielleicht werd ich langsam zu ungeduldig
Wie geht Ihr den so mit dem Kinderwunsch und evt. Entteuschungen um??
Liebe Grüße Anja

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2004 um 9:56

Habe lange überlegt...
habe lange überlegt, ob ich diesen Beitrag schreibe. Naja ich habe ja berichtete, daß ich ja seid nun mehr einem halben Jahr keine Tage mehr bekomme. Es wurde eine Blutung mit Tabletten ausgelöst und dann wurde ein Hormontest gemacht. Das Ergebnis war erschreckend, da man Östrogen unter der nachweisbaren Grenze lag. Meine Ärztin meinte so könnte ich ja auf natürlichem Wege keine Tage bekommen und auch keine Kinder. Ich habe mich für eine Behandlung mit Clomifen entschieden.
Als wir aber das Gespräch hatte, hatte ich den abend davor so ein komisches Gefühl links im Unterleib wie ein Eisprung.....ich sollte 14 Tage abwarten, bis ich mit Clomifen beginne....obwohl niemand so daran glaubte, daß dies ein EIsprung war. Naja nun sind mitleirweile 14 Tage um und ich hatte auch schon ziemliches Völlegefühl und Brustspannen...ich holte mir einen Schwangerschaftstest und ich konnte es nicht glauben.....ICH BIN SCHWANGER!!!
Mir wurde dies auch von der Ärztin bestätigt...Sie konnte es auch nicht glauben!!!
ich möchte nur allen damit Hoffnung machen die unter Östrogenmangel leiden.....
Ich muß zugeben, als ich von dem schlechten Hormonergebnis erfuhr, habe ich mich gleich gesünder und reichhaltiger ernährt und auch meinen Sport zurückgeschraubt.....
Ich will nur damit sagen...im Internet liest man nicht immer gutes über Östrogenmangel....aber ich mußte nicht einmal etwas künstliches zu mir nehmen und bin nun schwanger.....


GEBT DIE HOFFNUNG NICHT AUF!!!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2004 um 19:37
In Antwort auf uta_12886205

Habe lange überlegt...
habe lange überlegt, ob ich diesen Beitrag schreibe. Naja ich habe ja berichtete, daß ich ja seid nun mehr einem halben Jahr keine Tage mehr bekomme. Es wurde eine Blutung mit Tabletten ausgelöst und dann wurde ein Hormontest gemacht. Das Ergebnis war erschreckend, da man Östrogen unter der nachweisbaren Grenze lag. Meine Ärztin meinte so könnte ich ja auf natürlichem Wege keine Tage bekommen und auch keine Kinder. Ich habe mich für eine Behandlung mit Clomifen entschieden.
Als wir aber das Gespräch hatte, hatte ich den abend davor so ein komisches Gefühl links im Unterleib wie ein Eisprung.....ich sollte 14 Tage abwarten, bis ich mit Clomifen beginne....obwohl niemand so daran glaubte, daß dies ein EIsprung war. Naja nun sind mitleirweile 14 Tage um und ich hatte auch schon ziemliches Völlegefühl und Brustspannen...ich holte mir einen Schwangerschaftstest und ich konnte es nicht glauben.....ICH BIN SCHWANGER!!!
Mir wurde dies auch von der Ärztin bestätigt...Sie konnte es auch nicht glauben!!!
ich möchte nur allen damit Hoffnung machen die unter Östrogenmangel leiden.....
Ich muß zugeben, als ich von dem schlechten Hormonergebnis erfuhr, habe ich mich gleich gesünder und reichhaltiger ernährt und auch meinen Sport zurückgeschraubt.....
Ich will nur damit sagen...im Internet liest man nicht immer gutes über Östrogenmangel....aber ich mußte nicht einmal etwas künstliches zu mir nehmen und bin nun schwanger.....


GEBT DIE HOFFNUNG NICHT AUF!!!!!

Ganz Herzlichen Glückwunsch!!!!
Hallo Tanja! Zu erst, muss ich gestehen, kam eine klitzekleine Spur Neid auf
Jedoch freue ich mich riesig für Dich, auch wenn ich Dich nicht kenne und wünsche Dir und Deinem Baby die beste Gesundheit und viel viel viel viel Glück
Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2004 um 16:14
In Antwort auf uta_12886205

....
HAllo....
ich habe am Do das Gespräch mit der Ärztin....Sie will mit einem Hormonpräperat anfangen, daß wieder die Blutung auslöst und dann ein weiteres, daß den Eisprung auslöst. Mich macht die Situation total fertig, weiß auch nicht warum. Komisch, da verhütet man jahrelang und dann ......
nacher werd ich dann doch schwanger und dann mit 5lingen....das gibt es doch oft bei Hormonbehandlungen. Wie ist ansonsten Dein Befinden. ich muss sagen, ansonsten geht es mir gut. Ich wollte mit anderen Präperaten (Naturpräperate) noch nichts unternehmen, da ich erst mit der FA reden möchte. Würd mich freuen ,wenn wir in Kontakt bleiben.


Liebe Grüße
Tanja

Östrogenmangel
Hallo Tanja,

ich habe dein Problem gelesen und mich
wiedererkannt.
Da dein Beitrag schon einige Zeit her ist,
wollte ich mich erkundigen, wie es dir jetzt
geht.
Nachdem viele Ärzte schon an mir rumgedoktert
haben, und keine Besserung eingetreten ist,
bin ich am verzweifeln.
Ich freue mich sehr über Antworten.
Liebe Grüsse
Lilli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2004 um 13:12

OVARIA COMP BEI ÖSTROGENMANGEL
Hallo
Kleiner Tipp, vielleicht ein Versuch wert.


OVARIA COMP. auch von WALA 3x5 Kügelchen
am Tag (vom 1-14 ZT.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2004 um 13:23
In Antwort auf edmi_12450342

Östrogenmangel
Hallo Tanja,

ich habe dein Problem gelesen und mich
wiedererkannt.
Da dein Beitrag schon einige Zeit her ist,
wollte ich mich erkundigen, wie es dir jetzt
geht.
Nachdem viele Ärzte schon an mir rumgedoktert
haben, und keine Besserung eingetreten ist,
bin ich am verzweifeln.
Ich freue mich sehr über Antworten.
Liebe Grüsse
Lilli

AN LILLI222
Hallo Lilli222,

habe leider jetzt erst Deine Frage gelesen....
Ich sag Dir nur...laß dich nicht verrückt machen.
Bei mir ist auch laut Ärztr ein Wunder geschehen. Ich hatte das Gespräch mit meiner FÄ damit wir mit der Hormonbehandlung beginnen. Sie erklärte mir alles ganz genau und gab mir auch schon das Rezept für Clomifen.
Sie meinte , ob ich noch irgendwelche Fragen habe....da meinte ich nur...ich hätte den Tag davor einen Eisprung gespürt...obwohl ich ein halbes Jahr lang keine Tage hatte und der Östrogenwert unter 10 lag....
zumindesten haben wir dann doch lieber 14 Tage abgewartet um eine Schwangerschaft auszuschliese. Naja und dann war ich schwanger!!! Ohne Clomifen! bin mitlerweile in der 14.Woche

Mein Tip: hör auf Deinen Körper....mach nicht zuviel Sport...alles in Maßen und achte auf eine ausgewogene Ernährung und gönne Dir Ruhe und Entspannung!!!! Das war mein Rezept.
Obwohl es die Ärztin nicht glauben konnte....es geht auch ohne Hormone

Liebe Grüße
Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2004 um 20:02

Spät aber doch
Probier`s mal mit OVARIA GI D4 Ampullen (Spritzen - wirkt angeblich besser und schneller)von WALA und dazu Kapseln PhytoBalance von der Marke PURE. Bin bei einem Spezialisten, da ich auch starkte hormonelle Schwankungen habe und es scheint ebenfalls ein Östrogenmangel zu sein. Mache dies allerdings erst seit 1 Woche. Mal probieren - Alles GUTE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2005 um 15:56

Oestrogenmangel - selbst mit 23!!!
Liebe Kichererbse!
Zufällig habe ich Deine mail entdeckt und mich direkt angesprochen gefühlt! Seit gut 6 Monaten leide ich auch an einem starken Östrogenmangel, der zuerst gar nicht festgestellt wurde (ich bin schließlich erst 23!), obwohl ich unter schlimmen Unterleibscherzen, Blutungen, Haarausfall und einem völlig durcheinander geratenen Zyklus gelitten habe. Der 2. von mir aufgesuchte Gynäkologe hat meinen Östrogenmangel diagnostiziert und mir 'Cycloöstrogynal' verschrieben, was mir nicht wirklich geholfen hat (nach den 1. 3 Monaten überhaupt keine Besserung, nach 6 Monaten liegt mein Wert bei knapp 20), so dass mir mein Frauenarzt jetzt 'Klimonorm' verschrieben hat, das noch stärker dosiert sein soll (hatte nach der Umstellung 1 Woche lang starke Unterleibschmerzen, Depressionen, Hitzewallungen, Fressattacken etc.). Meine Beschwerden sind zwar etwas besser, ich habe jedoch das Gefühl, dass ich nicht wirklich ernst genommen werde, selbst bei meinem Frauenarzt musste ich auf nochmaliges Blutabnehmen bestehen.
Die Ursachen sind mir auch nicht bekannt, er erzählte etwas von Stress, schmalem Becken, das die Eierstockfunktion beeinträchtigt (mein Becken ist nicht auffällig schmal!) etc., sehr unbefriedigend! Momentan höre ich einiges über Elektrosmok, der den Hormonhaushalt beeinträchtigen kann, hast Du darüber schon mal etwas gehört?
Da Deine mail schon eine ganze Weile her ist, hoffe ich, dass es Dir inzwischen besser geht! Besonders in Bezug auf Deinen Kinderwunsch drücke ich Dir ganz fest die Daumen und würde mich freuen, wenn sich in der Hinsich vielleicht doch schon 'etwas getan' hat. Ich habe selbst sehr große Angst vor Unfruchtbarkeit. In 2 Wochen werde ich 24, noch kein Alter, in dem ich Kinder bekommen möchte, doch will ich es auf gar keinen Fall für die Zukunft ausschließen. Darüber hat mein Frauenarzt mit mir gar nicht geredet und Deine Aussage hat mich sehr geschockt und meine Angst verstärkt.
Ich würde mich sehr über eine Antwort von Dir freuen, besonders, wenn es Dir wieder besser geht!
Ganz lieben Gruß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2005 um 20:29

Meinst du cycloöstrogynal
Hallo Kischererbse
Ich weiss zwar nicht wie meine Oestrogenwerte sind aber mein Arzt hat mir die Cycloöstrogynal vor ein dreiviertel Jahr verschrieben und ich muss sagen die haben mir bis jetzt nicht weiter geholfen um schwanger zu weerdenich kann dich gut verstehen ich wünsche mir auch ein Kind und bin auch ziemlich am ende gerade wenn ich denke das meine Wellensittiche ein baby bekommen meine beste Freundin auch ein sehr süssen bub hat obwohl wir uns geschworen haten das wir zr selben Zeit ein möchten,ich weiss ja nicht wie lange du es schon versuchst denn ich versuche es schon seid 2 Jahren bis vor ein dreiviertel jahr wo mein Arzt zu mir meinte ich habe zuviele männliche Hormone war ich am boden und jetzt seid ich die Tabletten nehme bin ich noch mehr am Boden weil ich merke das die mir nichts bringen. Manche sagen mir entweder ich bin zu jung für ein kind oder man sagt mir denk nicht immer so daran warum das nicht klappt komm einfach mal auf andere gedanken oder stell deine Ernährung um und und und alles habe ich versucht nichts hat geklappt ich bin kurz davor aufzugeben dewegen kann ich dich gut verstehen.Ich hätte dir gerne geholfen vieleicht versuchst duu mal al das was ich versucht habe mit ernährundg und 2Liter stilles wasser vieleicht hilft es dir bei mir hat es nicht geholfen.Viel Glück noch weiter hin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2005 um 21:14

Ich verstehe ihr problem.
Hallo,
ich bin erst 18 Jahre alt, und habe aufgrund einer ärztlichen Fehlentscheidung, bereitz jetzt schon einen Östrogenmangel.Ich habe seit einem Jahr keine Periode mehr und habe jetzschon einen Teil meiner Fruchtbarkeit verloren, zudem werde ich wahrscheinlich meine Haare verlieren(zumindest hat dies mein Arzt gesagt).
Seit dieser Fehlentscheidung plagen mich Migräne, Schwindel und Übelkeit. Trozdem lasse ich mich nicht unterkrigen.
Mein leben ist ja noch vor mir.
Und bevor ich die Hoffnung verliere möchte ich noch groß raus kommen. Ich möchte anderen Menschen später helfen, die solche Probleme haben.
Jedoch, soweit bin ich noch lange nicht, darum möchte ich nun sie fragen, ob sie mir irgendwas empfelen können, womit ich mein Östrogenmangel ausgleichen kann?????
Den mir 18 bereits in den Wechseljahren zu sein, ist nicht gerade prigelnd.

Danke schon mal im voraus für eure Tips....
...cu.
eure Kiwi871

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2005 um 23:09
In Antwort auf concha_11965320

Hallo Tanja und Kichererbse!
Ich hätte da auch mal einen Tipp (hab ich schon öfter gegeben):

Versucht es mal mit homöopathischen Mitteln!

Es ist Geschmacksache, aber ich halte sehr viel davon. Dazu gibt es auch Seiten, die ich Euch mal empfehlen möchte:

www.kinderwunschhilfe.de und www.schmetterlingskinder.de - Biggis Forum.

Besonders Biggis Forum ist eine Seite, auf der man sehr lieb und nett miteinander umgeht, kein normales Forum also. Vielleicht findet Ihr Gefallen daran, schaut doch mal rein, wenn ich mögt.

Lieben Gruss und viel Erfolg!
Krötilla

Östrogenmangel
habe ein paar verzweifelete Beiträge gelesen und wollte einfach Mut machen:

nach einigen Jahren Pille und zum Schluss Migräneanfällen in der Pillenpause habe ich diese abgesetzt. Ich hatte daraufhin ein halbes Jahr keine Regel und bekam künstliche Hormone denn meine Östrogene waren unter dem messbaren Bereich... ich begann nach insges. 1,5 Jahren mit einer Therapie beim Heilpraktiker - dabei nahm ich ein pflanzl. Mittel und wurde innerhalb der Therapie ungeplant (aber war doch sehr froh) schwanger ! Mein Sohn ist mittlerweile 4 Jahre !
Liebe Grüße
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2006 um 11:10

Östrogenmangel
Hallo Ihr Lieben,

bei der Beschreibung Eurer Symptome ist mir aufgefallen, daß es Euch nicht anders ergeht als mir.Allerdings habe ich nun die Information erhalten, daß Östrogenmangel,Gelbkörperstörungen,Prolaktin erhöht und DHEAS Störungen in vielen Fällen auf eine Schilddrüsenerkrankung ( Hashimoto Thyreoiditis ) zurückzuführen ist.Es handelt sich um eine Autoimmunerkrankung .Ich wurde auch jahrelang auf Hormonstörungen behandelt, aber nichts hals.Es ließen sich keine akzeptabelen Werte einstellen.Insbesondere wurde ich natürlich auch nicht schwanger.
Nun wird versucht die Schilddrüse gut einzustellen.

Vielleicht solltet Ihr bei bestehenden Problemen auch die Schilddrüse auf Antikörper untersuchen lassen.Aber !Achtung! es ist auch möglich das eine Hashimoto Thyreoiditis vorliegt ohne das Antikörper nachgewiesen wurden.Eine Szintigraphie ist deshalb auch erforderlich.
Nicht unterkriegen lassen.
Allen viel Glück für eine baldige Schwangerschaft und all denen die guter Hoffnung sind eine problemlose Geburt

Marion

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2006 um 18:46
In Antwort auf kelia_12752893

Meinst du cycloöstrogynal
Hallo Kischererbse
Ich weiss zwar nicht wie meine Oestrogenwerte sind aber mein Arzt hat mir die Cycloöstrogynal vor ein dreiviertel Jahr verschrieben und ich muss sagen die haben mir bis jetzt nicht weiter geholfen um schwanger zu weerdenich kann dich gut verstehen ich wünsche mir auch ein Kind und bin auch ziemlich am ende gerade wenn ich denke das meine Wellensittiche ein baby bekommen meine beste Freundin auch ein sehr süssen bub hat obwohl wir uns geschworen haten das wir zr selben Zeit ein möchten,ich weiss ja nicht wie lange du es schon versuchst denn ich versuche es schon seid 2 Jahren bis vor ein dreiviertel jahr wo mein Arzt zu mir meinte ich habe zuviele männliche Hormone war ich am boden und jetzt seid ich die Tabletten nehme bin ich noch mehr am Boden weil ich merke das die mir nichts bringen. Manche sagen mir entweder ich bin zu jung für ein kind oder man sagt mir denk nicht immer so daran warum das nicht klappt komm einfach mal auf andere gedanken oder stell deine Ernährung um und und und alles habe ich versucht nichts hat geklappt ich bin kurz davor aufzugeben dewegen kann ich dich gut verstehen.Ich hätte dir gerne geholfen vieleicht versuchst duu mal al das was ich versucht habe mit ernährundg und 2Liter stilles wasser vieleicht hilft es dir bei mir hat es nicht geholfen.Viel Glück noch weiter hin

Huhu
Halli Hallo,
ich nehme auch CycloÖstrogynal wegen meiner schlechten Hormonwerte, bin mir aber nicht ganz sicher ob ich dabei schwanger werden könnte , hat man überhaupt einen Eisprung ?
Würde mich über eine Antwort sehr freuen
Ganz liebe Grüße
Nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2006 um 12:02
In Antwort auf lavina_12926046

Huhu
Halli Hallo,
ich nehme auch CycloÖstrogynal wegen meiner schlechten Hormonwerte, bin mir aber nicht ganz sicher ob ich dabei schwanger werden könnte , hat man überhaupt einen Eisprung ?
Würde mich über eine Antwort sehr freuen
Ganz liebe Grüße
Nadja

Kleine Frage zum thema
Ich muss auch CycloÖstrogynal nehmen, weiss jemand ob man während der Einnahme überhaupt einen ES hat und somit dann auch endlich schwanger werden kann oder ist das nur zur Zyklusregulierung gedacht ??????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2006 um 14:53

Habe das gleiche Problem!
Hallo!
Ich dachte bis heute , ich wäre mit meinen 30 die Einzige mit Östrogenmangel!
Aber hier bin ich richtig!
Aber bei mir wurde es durch Zufall festgestellt, da ich im letzten Dezember 2 Rippenbrüche hatte nach einem Hustenanfall!
Dann kam der Stein ins rollen, Diagnose"Osteoporose", wie ich lese macht sich darüber in diesem Forum niemand Gedanken!!!Denn die Osteoporose entstand durch meinen Östrogenmangel, den ich keine Ahnung wie lange habe.Daher Kinderwunsch ist für mich nach einer Fehlgeburt passe, denn die Hormone nehme ich nur für die Knochen, nicht zum schwanger werden!Mein FA probiert seiher an mir herum mit verschiedenen Pillen, aber der Wert bleibt unten!Nun verhüte ich 6 Wochen nicht um zu sehen, ob mein Körper in der Lage ist einen eigenen Zyklus aufzubauen.Aber wenn ich hier alles lese, kann ich wohl vergebens auf eine Blutung warten, zudem kommen vermehrt Wechseljahresymtome dazu nach absetzen der Pille.Nun versuche ich es auf eigene Faust pflanzlich, meine Freundin ist Hemeopatin, mal sehen was kommt, denn so will ich nicht leben!Fragt mal eure FA,oder hat sie euch aufgeklärt, das es auch diese Problem mit der Osteoporose mit sich bringt, wenn ihr so einen schlechten Öwert habt???Ich kann ein Lied von singen und habe jedesmal Angst wenn ich eine Erkältung habe und Husten muß!Wenns dann wieder kracht, wars die nächste Rippe!Aber ich wollte nur noch sagen, ich fühle mich hier bei euch im Forum richtig wohl, weil ich jetzt weiß, ich bin nicht allein!

Danke für euer Ohr,Tschüßi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 8:10
In Antwort auf glenda_12740075

Östrogenmangel
habe ein paar verzweifelete Beiträge gelesen und wollte einfach Mut machen:

nach einigen Jahren Pille und zum Schluss Migräneanfällen in der Pillenpause habe ich diese abgesetzt. Ich hatte daraufhin ein halbes Jahr keine Regel und bekam künstliche Hormone denn meine Östrogene waren unter dem messbaren Bereich... ich begann nach insges. 1,5 Jahren mit einer Therapie beim Heilpraktiker - dabei nahm ich ein pflanzl. Mittel und wurde innerhalb der Therapie ungeplant (aber war doch sehr froh) schwanger ! Mein Sohn ist mittlerweile 4 Jahre !
Liebe Grüße
Sandra

Östrogenmangel
Hallo Sandra,
ich habe seit 1,5 Jahren ebenfalls die Pille abgesetzt danach meine Tage nicht bekommen. Trotz Hormonen ist mein Östrogenspiegel (<10)nicht gestiegen. Ich habe die Hormone vor 1 Monat abgesetzt und hoffe nun auf eine andere Möglichkeit um irgendwann schwanger werden zu können. Da ich 34 Jahre alt bin läuft mir iregendwie die Zeit davon. Kannst Du mir sagen welche Therapie der Heilpraktiker mit Dir gemacht hat und welche pflanzlichen Mittel eingesetzt wurden?

Ganz liebe Grüße
Katja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2007 um 15:54
In Antwort auf uta_12886205

Ich komm gerade von der Ärtztin
So gerade hatte ich das Gespräch bei der Ärtztin. Allso alle Were sind in Ordnung nur Östrogen ist kaum nachweisbar....toll.....
Ich meine Ursachen gibt es schon...habe ca 15-20 kg abgenommen mache nun sehr viel Sport usw...kann auch sein das ich Zucker habe....wer weiß....Zumindestens habe ich jetzt Osmil zum Auslösen der Blutung bekommen und soll dann Clomifen nehmen. Dann wird mehrmals Ultraschall gemacht...nur hatte ich gestern aber so ein komisches Ziehen im Unterleid, wie ein Eisprung...ich sagte noch...wenn ich es nicht besser wüßte, habe ich jetzt einen Eisprung.
Die Ärztin meinte zwar dies wäre unmöglich aber man weiß ja nie.Dewegen ware ich jetzt 14 Tage ab und dann wird ein Schwangercschaftstest gemacht und dann wird mit der Terapie begonnen.....
Ich werd mich bei weiterem melden
Eure Tanja

Die rasche Gewichtsabnahme
führt häufig zum Ruhen der Eierstöcke! Es ist typisch bei Extrem oder Leistungssportlerinnen, Tänzerinnen usw. es gibt auch kein Mindestgewicht um einen ES zu haben, das ist wohl bei jeder Frau anders...
Mir gehts übrigens gerade ähnlich, ich nahm 6 Kilo ab, schlief dank diverser Krankenheiten der Kinder schlecht und nun sind alle Hormone okay nur die lieben Eierstöcke "schlafen". Ich probiere es mit gesund esen, schlafne und ovaria comp. Mal sehen... Viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2007 um 11:06

Oestrogenmangel mit 30 jahre
Hallo,
nur ein Tip, falls nicht schon geschen, würde ich dir raten mal die Hypohyse von einem Endokrinologen untersuchen zu lassen.
Oft passiert es daß die Ärzte Hormonprobleme mit den enstprechenden Hormonen behandeln, aber nicht nach der Usache des Problems suchen.
Erstens weil es ja arbeit wäre und zweitens weil du dann in die Kernspin musst und das kostet einfach Geld !
Also wie gesagt, wenn du solch eine Untersuchung noch nicht hattest, dann bestehe bitte darauf. Wenn die Hypohyse schon untersucht wurde dann weiss ich leider auch nicht mehr weiter.
Ich hoffe dir ein bischen weitergeholfen zu haben und wünsche dir viel Glück auf der Suche nach deinen Östrogenen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2007 um 15:16

"Oestrogenmangel-mit 30 Jahren ???"
Hallo,
ich weiß nicht, ob Dir meine Antwort weiterhelfen wird aber ich beschreibe mal kurz meine Lebensgeschichte mit Östrogenmangel.
Also, mit 15 Jahren ließ ich mir die Pille verschreiben, weil meine Regel nur 3-4 mal im Jahr auftauchte und immer dann, wenn ich gerade mal nicht dran dachte. Im Laufe der Zeit habe ich wohl an die 8 Hormonpräparate verordnet bekommen die, wären es Schokolinsen gewesen, wohl den selben Effekt gehabt hätten. Allerdings ist das Krebsrisiko nicht so hoch. Mit 20 habe ich dann dankend verzichtet und vom Arzt erfahren, dass ein späterer Kinderwunsch nur mit endlosen Hormonbehandlungen zu realisieren wäre. Allerdings wollte er mir keine Garantie geben, dass ich nicht trotzdem schwanger werden könne, weil ab und zu ja ein Eisprung erfolgte. So habe ich mein Leben lang die Gummiindustrie finanziell unterstützt. Bis auf 2x.... Die 1. ist mittlerweile 11 Jahre und die 2. 6 Jahre alt. Nun bin ich 38 und an Erfahrung reicher. 1. finde ich es nicht schlecht nur manchmal die Regel zu bekommen denn dass bedeutet bei mir auch nur manchmal Schmerzen. 2. Sind Gummis zwar nicht mit der "Natur" vergleichbar aber das Krebsrisiko ist geringer und es gibt Schlimmeres. 3. Wird ein Eisprung oftmals durch Stress, absolute Stresslosigkeit (Urlaub), Klimaänderungen (Urlaub) oder/und tollen Sex ausgelöst. 4. Ist das Leben leichter, wenn man sich mit den Gegebenheiten abfindet und versucht das Beste daraus zu machen. Das ist besser für die Psyche. und 5.Sollte man sich nicht unter Druck setzen (Kinderwunsch), denn dann ist man sich selbst im Weg und psychisch viel zu verkrampft als das da etwas klappen könnte.

Mein Rat, so Du ihn annehmen möchtest, wäre der: Versuche Dein Denken auf etwas anderes zu konzentrieren als eigene Kinder. Wenn Du mit Deinem Freund zusammen bist, klammere den "Zweck" aus Deinen Gedanken und genieße einfach die Situation. Und frage doch Deinen Gyn mal, ob er Dir garantieren kann, dass Du nicht schwanger wirst. Als seriöser Arzt, wird er es verneinen. Das wird Dich psychisch, nicht viel, aber doch etwas aufbauen.
Viele Grüße und viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2007 um 15:26
In Antwort auf kelia_12752893

Meinst du cycloöstrogynal
Hallo Kischererbse
Ich weiss zwar nicht wie meine Oestrogenwerte sind aber mein Arzt hat mir die Cycloöstrogynal vor ein dreiviertel Jahr verschrieben und ich muss sagen die haben mir bis jetzt nicht weiter geholfen um schwanger zu weerdenich kann dich gut verstehen ich wünsche mir auch ein Kind und bin auch ziemlich am ende gerade wenn ich denke das meine Wellensittiche ein baby bekommen meine beste Freundin auch ein sehr süssen bub hat obwohl wir uns geschworen haten das wir zr selben Zeit ein möchten,ich weiss ja nicht wie lange du es schon versuchst denn ich versuche es schon seid 2 Jahren bis vor ein dreiviertel jahr wo mein Arzt zu mir meinte ich habe zuviele männliche Hormone war ich am boden und jetzt seid ich die Tabletten nehme bin ich noch mehr am Boden weil ich merke das die mir nichts bringen. Manche sagen mir entweder ich bin zu jung für ein kind oder man sagt mir denk nicht immer so daran warum das nicht klappt komm einfach mal auf andere gedanken oder stell deine Ernährung um und und und alles habe ich versucht nichts hat geklappt ich bin kurz davor aufzugeben dewegen kann ich dich gut verstehen.Ich hätte dir gerne geholfen vieleicht versuchst duu mal al das was ich versucht habe mit ernährundg und 2Liter stilles wasser vieleicht hilft es dir bei mir hat es nicht geholfen.Viel Glück noch weiter hin

Oestrogenmangel - Tipps bitte!
Hallo,
ich habe gerade diese Website gefunden und ein bisschen gelesen. Ich war vor 2 Wochen bei meinem FA in Deutschland und habe mir
Blut zur Hormonbestimmung abnehmen lassen. Grund hierfuer ist dass ich die Pille im Januar (nach 10 Jahren) abgesetzt habe und seitdem nur 3x meine Periode hatte. Meine Oestrogenwerte waren voellig unten und der FA warnte mich das dies mir heftig auf die Knochen (Osteoporose) gehen koennte und auch der Kinderwunsch hiermit in Frage stehen koennte. Nun bin ich natuerlich voll geschockt, ich bin auch erst 29 und haette gerne in den naechsten 2 Jahren ein Kind. Der Arzt hat mir CycloOstrogynal verschrieben und gesagt ich sollte viel Hartkaese essen. Kann mir jemand andere Ernaehrungs-Tipps geben? Ich habe die Tabletten noch nicht angefangen, habe sie gerade erst in der Post bekommen und nach Lesen der Gebrauchsanweisung bin ich ziemlich geschockt, v.a. weil es hier ja heisst das Medikament ist zur Andwendung fuer Frauen waehren und nach den Wechseljahren!! Ich kann doch noch nicht in Wechseljahren sein, oder??
Ich wuerde mich ganz sehr auf eine Antwort und Hilfe von Euch freuen!
Susanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2007 um 0:27

Hilfe
Hallo,
ich habe gerade diese Website gefunden und ein bisschen gelesen. Wie geht es Dir inzwischen?
Ich war vor 2 Wochen bei meinem FA in Deutschland und habe mir
Blut zur Hormonbestimmung abnehmen lassen. Grund hierfuer ist dass ich die Pille im Januar (nach 10 Jahren) abgesetzt habe und seitdem nur 3x meine Periode hatte. Meine Oestrogenwerte waren voellig unten und der FA warnte mich das dies mir heftig auf die Knochen (Osteoporose) gehen koennte und auch der Kinderwunsch hiermit in Frage stehen koennte. Nun bin ich natuerlich voll geschockt, ich bin auch erst 29 und haette gerne in den naechsten 2 Jahren ein Kind. Der Arzt hat mir CycloOstrogynal verschrieben und gesagt ich sollte viel Hartkaese essen. Kann mir jemand andere Ernaehrungs-Tipps geben? Ich habe die Tabletten noch nicht angefangen, habe sie gerade erst in der Post bekommen und nach Lesen der Gebrauchsanweisung bin ich ziemlich geschockt, v.a. weil es hier ja heisst das Medikament ist zur Andwendung fuer Frauen waehren und nach den Wechseljahren!! Ich kann doch noch nicht in Wechseljahren sein, oder??
Ich wuerde mich ganz sehr auf eine Antwort und Hilfe von Euch freuen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2008 um 7:30
In Antwort auf fatime_12870497

Hilfe
Hallo,
ich habe gerade diese Website gefunden und ein bisschen gelesen. Wie geht es Dir inzwischen?
Ich war vor 2 Wochen bei meinem FA in Deutschland und habe mir
Blut zur Hormonbestimmung abnehmen lassen. Grund hierfuer ist dass ich die Pille im Januar (nach 10 Jahren) abgesetzt habe und seitdem nur 3x meine Periode hatte. Meine Oestrogenwerte waren voellig unten und der FA warnte mich das dies mir heftig auf die Knochen (Osteoporose) gehen koennte und auch der Kinderwunsch hiermit in Frage stehen koennte. Nun bin ich natuerlich voll geschockt, ich bin auch erst 29 und haette gerne in den naechsten 2 Jahren ein Kind. Der Arzt hat mir CycloOstrogynal verschrieben und gesagt ich sollte viel Hartkaese essen. Kann mir jemand andere Ernaehrungs-Tipps geben? Ich habe die Tabletten noch nicht angefangen, habe sie gerade erst in der Post bekommen und nach Lesen der Gebrauchsanweisung bin ich ziemlich geschockt, v.a. weil es hier ja heisst das Medikament ist zur Andwendung fuer Frauen waehren und nach den Wechseljahren!! Ich kann doch noch nicht in Wechseljahren sein, oder??
Ich wuerde mich ganz sehr auf eine Antwort und Hilfe von Euch freuen!

HILFE
Hallo! Ich hab ein bisschen gegooglet und bin somit auf deinen Beitrag gestoßen. Wollte dich fragen wie es dir mittlerweile geht und dich ev. um Tipps oder Ratschläge fragen. Ich hab dasselbe Problem wie du! Ich hab letztes Jahr im Juni mit der Pille aufgehört da ich sie vorher 8 Jahre durchgehende eingenommen hab. Anschließend bekam ich noch 1x die Periode und danach bis heute nichts mehr! Mein FA verschrieb mir Tabletten die ich 10 Tage eingenommen hab, aber leider ohne Erfolg. Jetzt teilte er mir mit ich solle wieder die Pille einnehmen, um die Hormone "von außen" zu mir zu nehmen. Finde das jedoch für keine so gute Idee, da ich glaube wenn dann zB in 1 Jahr ein Kinderwunsch besteht dann wäre es sicher wieder dasselbe, dass ich keine Periode krieg usw.

Vielleicht kannst du mir ein paar Tipps geben!!???

Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2008 um 20:38

Östradiolmangel mit 33
Hallo.

Ich bin auf der Suche nach fachkundigem Rat über meine Blutwerte. Schon lange beobachte ich meine körperliche Schwäche, Müdigkeit, ACTH-Mangel...Nun hat sich ein Östradiol (Östrogen)-Mangel heraus gestellt.

Zwar habe ich schon ein Kind, aber ein zweites wäre nicht schlecht!
Auch möchte ich Ursachen für die beiden Mängel heraus finden.
Kann mir jemand weiter helfen?

Danke im Voraus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juni 2009 um 13:59

Aehnliche Symptome
Moin,
bei mir wurde Osterogenmangel im Maerz festgestellt, aber auf berufl. Stress bezogen . . .
Jetzt bei einer erneuten Kontrolle hatte ich einen auffaelligen Abstrich???
Per Post bekam ich ein Rezept fuer Vaginaltabletten . . .
Seit einiger Zeit kaempfe ich mit ein paar gesundheitl. Problemchen:
sehr trockene Haut, unruhiger Schlaf, Muedigkeit, Konzentrationsstoerungen, Kopfschmerzen, Heisshunger u.s.w.
Eigentlich war ich immer topfit, viel Sport und im Job (viele Reisen, lange Autotouren) nicht totzukriegen
Passt das Alles zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2009 um 10:16

Hilfe Östrogenmangel!
Hallo ihr lieben Leidensgenossinen,

ich nehme echt Anteil an Euren Geschichten. Ich leide seit 3 Jahren an Östrogenmangel mit 4 Blutungen in der Zeit . Ich hatte bis 28 jeden Monat meine Blutung, total regelmässig. Habe seit ich 28 bin aber auch mehr Streß. Habe jetzt schon meinen Streßlevvel gesengt und habe Heilpflanzentee getrunken, durch das ich mich sehr viel besser fühle. Aber immer noch kein Eisprung oder Blutung. Ich hatte als ich 10 war eine Blindarmoperation. Nun hab ich gelesen, dass Narben durch OPs zu Verwachsungen, sogenannten Adhäsionen, führen können (auch mit dem Dünndarm) und hierbei Organe bzw. Eierstöcke einengen bzw. behindern können.

Ich finde diese Vorstellung beängstigend das mein Eierstock durch diese harmlose Blinddarmoperation in Mitleidenschaft gezogen sein könnte.

Meine Frauenärztin meinte auf dem Ultraschall ist nichts zu sehen und wenn er beeinträchtigt wäre, würde die Aufgabe der andere übernehmen. Ich glaube das schon was sie sagt. Aber vielleicht kann es sein, dass man dadurch insgesamt doch weniger Östrogene produziert. Ich spüre seither immer das die Stelle rechts härter ist als die andere, und der Eierstock ein bisschen träger. Bin 31. Vielleicht kommt man früher in die Wechseljahre dadurch?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen mit Ops?

Würde mich sehr interessieren. Viele Grüße Tamira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2010 um 17:31
In Antwort auf fatime_12870497

Oestrogenmangel - Tipps bitte!
Hallo,
ich habe gerade diese Website gefunden und ein bisschen gelesen. Ich war vor 2 Wochen bei meinem FA in Deutschland und habe mir
Blut zur Hormonbestimmung abnehmen lassen. Grund hierfuer ist dass ich die Pille im Januar (nach 10 Jahren) abgesetzt habe und seitdem nur 3x meine Periode hatte. Meine Oestrogenwerte waren voellig unten und der FA warnte mich das dies mir heftig auf die Knochen (Osteoporose) gehen koennte und auch der Kinderwunsch hiermit in Frage stehen koennte. Nun bin ich natuerlich voll geschockt, ich bin auch erst 29 und haette gerne in den naechsten 2 Jahren ein Kind. Der Arzt hat mir CycloOstrogynal verschrieben und gesagt ich sollte viel Hartkaese essen. Kann mir jemand andere Ernaehrungs-Tipps geben? Ich habe die Tabletten noch nicht angefangen, habe sie gerade erst in der Post bekommen und nach Lesen der Gebrauchsanweisung bin ich ziemlich geschockt, v.a. weil es hier ja heisst das Medikament ist zur Andwendung fuer Frauen waehren und nach den Wechseljahren!! Ich kann doch noch nicht in Wechseljahren sein, oder??
Ich wuerde mich ganz sehr auf eine Antwort und Hilfe von Euch freuen!
Susanne

Erfahrungen
Hallo Susanne,
ich habe soeben im Forum deinen Beitrag gelesen. Da dieser schon etwas älter ist, wollte ich dich fragen wie deine "Geschichte" weitergegangen ist. Haben die Tablette Wirkung gezeigt? Hat sich dein Kinderwunsch erfüllt?
Ich habe nämlich ähnliche Probleme...

Viele Grüße,
primtin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2011 um 18:26
In Antwort auf pembe_12047949

Aehnliche Symptome
Moin,
bei mir wurde Osterogenmangel im Maerz festgestellt, aber auf berufl. Stress bezogen . . .
Jetzt bei einer erneuten Kontrolle hatte ich einen auffaelligen Abstrich???
Per Post bekam ich ein Rezept fuer Vaginaltabletten . . .
Seit einiger Zeit kaempfe ich mit ein paar gesundheitl. Problemchen:
sehr trockene Haut, unruhiger Schlaf, Muedigkeit, Konzentrationsstoerungen, Kopfschmerzen, Heisshunger u.s.w.
Eigentlich war ich immer topfit, viel Sport und im Job (viele Reisen, lange Autotouren) nicht totzukriegen
Passt das Alles zusammen?

Hallo
Kann es sein, dass du unter einer Depression leidest? Hört sich für mich dast so an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2015 um 14:36
In Antwort auf fina_12342926

Hallo
Kann es sein, dass du unter einer Depression leidest? Hört sich für mich dast so an.

Nein...
Durch Östrogenmangel bekommt man oft auch Depressionen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook