Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nur Privat-Rp. beim Frauenarzt?

Nur Privat-Rp. beim Frauenarzt?

31. Dezember 2006 um 10:49

Hallo,

ich bin in der 24. Wochen schwanger und hatte bis jetzt schon einige Rp. von meiner Frauenärztin bekommen. Z.B. Folsäure, Magnesium, Salbe wg. Abszess und auch schon 3 x Zäpfchen wg. Baktierien. Das Folsäure und Magnesium privat verschrieben wird kann ich ja verstehen, aber langsam bin ich etwas säuerlich dass auch die anderen Medikamente privat zahlen soll, immerhin sind sie notwendig (wg.Bakterien), kosteten mich zwischen 10-20 Euro pro Rezept und werden nicht spasshalber aufgeschrieben! Wollte von euch wissen ob eure Gynäkologen auch so "sparsam" sind oder ob meine versucht möglichst wenig von ihrem Ärztebuedget auszugeben, was nicht ganz korrekt wäre.

In dieser Praxis wird auch von Schwangeren 10-Euro Praxisgebühr kassiert, was ich auch nicht ganz in Ordnung finde.

Grüßle
Serenada

Mehr lesen

31. Dezember 2006 um 13:00

Hallo,
muste auch die gesamte ss selbst finanzieren. mein fa meinte das nur bei risiko-fällen die kosten übernommen werden können. bin auch nen bissel stinkig da eine freundin vor knapp zwei jahren bei der selben fa nix zuzahlen musste. versucht wohl jeder zu sparen wie er kann,kann man nicht mal richtig übel nehmen. hab aber aufgehört mich darüber zu ärgern,ich weiß ja für wem ich das mache!
praxisgebühr musste ich nur einmalig zahlen,da ja eine ss eine fortwährende bahandlung beansprucht.

lg pia 38ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2006 um 13:53
In Antwort auf peggie_12542367

Hallo,
muste auch die gesamte ss selbst finanzieren. mein fa meinte das nur bei risiko-fällen die kosten übernommen werden können. bin auch nen bissel stinkig da eine freundin vor knapp zwei jahren bei der selben fa nix zuzahlen musste. versucht wohl jeder zu sparen wie er kann,kann man nicht mal richtig übel nehmen. hab aber aufgehört mich darüber zu ärgern,ich weiß ja für wem ich das mache!
praxisgebühr musste ich nur einmalig zahlen,da ja eine ss eine fortwährende bahandlung beansprucht.

lg pia 38ssw

Bei mir wars so:
also praxisgebühr muß ich normalerweise nicht zahlen.
nur wenn eine untersuchung gemacht wird die nicht von der kk übernommen wird.oder wenn ein privatrezept ausgestellt wird.
folio hab ich mir ohne rezept besorgt.magnesium über privatrezept.
wehenhemmer hab ich gebührenfrei per rezept bekommen.
so wirklich mit den gebühren blickt hier keiner durch.hatten da schon mal ne diskussion,und es scheint auch jeder arzt anders zu handhaben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2006 um 14:10
In Antwort auf jera_12549926

Bei mir wars so:
also praxisgebühr muß ich normalerweise nicht zahlen.
nur wenn eine untersuchung gemacht wird die nicht von der kk übernommen wird.oder wenn ein privatrezept ausgestellt wird.
folio hab ich mir ohne rezept besorgt.magnesium über privatrezept.
wehenhemmer hab ich gebührenfrei per rezept bekommen.
so wirklich mit den gebühren blickt hier keiner durch.hatten da schon mal ne diskussion,und es scheint auch jeder arzt anders zu handhaben.

Hallo!
hab gebührenfrei 2 mal vagilcreme gegen pilz bekommen. 1 mal antibiotikum, auch gebürenfrei. und pracktisch 2 ss lang VOMEX und etwas noch ( errienere mich nicht mehr) gegen erbrechen und übelkeit. was ich nicht verstanden habe: war 2 mal während einer ss im KH. beim ersten mal musste ich für jeden tag zuzalen, weil ich ja nicht zum entbunden da war (obwohl es wegen ss war ). und beim 2 mal musste ich nichts zuzalen. war aus demselben grund da, aber in einem anderen KH (da hat mir die frau an der information erklährt, ich bin doch schwanger, ich muss ja nichts zuzalen). komisch.
liebe grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 8:58

Danke
für eure Beiträge. Ich bin zwar selbst Arzthelferin, aber was ich so lese - das mit der Praxisgebühr macht tatsächlich jede Arzt wie er will. Eigentlich ist man ja in der Schwangerschaft davon befreit, aber nur solange man keine einzige Frage/Behandlung wg. was anderem benötigt. Ein ganz schön bescheuertes Gesetz, denn so vieles überschneidet sich!
Da wo ich arbeite werden kaum Privat-Rezepte ausgestellt, da bekommen die Patienten sogar Schmerzmittel noch aufgeschrieben, was nicht mehr viele Ärzte machen. Tja, dafür darf ich dann bei meinem FA alles selbst zahlen. So ist die Welt

LG
Serenada

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 6:46
In Antwort auf luan_12262198

Hallo!
hab gebührenfrei 2 mal vagilcreme gegen pilz bekommen. 1 mal antibiotikum, auch gebürenfrei. und pracktisch 2 ss lang VOMEX und etwas noch ( errienere mich nicht mehr) gegen erbrechen und übelkeit. was ich nicht verstanden habe: war 2 mal während einer ss im KH. beim ersten mal musste ich für jeden tag zuzalen, weil ich ja nicht zum entbunden da war (obwohl es wegen ss war ). und beim 2 mal musste ich nichts zuzalen. war aus demselben grund da, aber in einem anderen KH (da hat mir die frau an der information erklährt, ich bin doch schwanger, ich muss ja nichts zuzalen). komisch.
liebe grüsse!

Es ist schon...
alles recht kompliziert und undurchschaubar.
Bei den Medikamenten ist es normalerweise so, daß es davon abhängt, ob sie verschreibungspflichtig sind oder eben nicht. Es gibt z.B. Mittel gegen Vaginalpilz, die rezeptpflichtig und welche die "nur" apothekenpflichtig sind. Die rezeptpflichtigen kosten Dich in der Apotheke nix (auch keine Gebühr wegen SS), die apothekenpflichtigen bezahlst Du ganz selbst. Außer der Doc hat noch ein Päckchen für Dich in seinem Schränkchen in der Praxis.
Tja, und bei der Praxisbebühr blickt dann spätestens gar keiner mehr durch. Normalerweise müßte man keine zahlen, darf dann aber keine Frage stellen, die nicht im Leistungskatalog steht. Ich hab letztens gelesen, der Arzt würde über die 10Euro die Leistungen finanzieren, die die Krankenkasse nicht abdeckt. Da muß man wahrscheinlich froh sein, wenn man "nur" die Praxisgebühr abdrücken darf und nicht noch mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 9:38
In Antwort auf rubin1973

Es ist schon...
alles recht kompliziert und undurchschaubar.
Bei den Medikamenten ist es normalerweise so, daß es davon abhängt, ob sie verschreibungspflichtig sind oder eben nicht. Es gibt z.B. Mittel gegen Vaginalpilz, die rezeptpflichtig und welche die "nur" apothekenpflichtig sind. Die rezeptpflichtigen kosten Dich in der Apotheke nix (auch keine Gebühr wegen SS), die apothekenpflichtigen bezahlst Du ganz selbst. Außer der Doc hat noch ein Päckchen für Dich in seinem Schränkchen in der Praxis.
Tja, und bei der Praxisbebühr blickt dann spätestens gar keiner mehr durch. Normalerweise müßte man keine zahlen, darf dann aber keine Frage stellen, die nicht im Leistungskatalog steht. Ich hab letztens gelesen, der Arzt würde über die 10Euro die Leistungen finanzieren, die die Krankenkasse nicht abdeckt. Da muß man wahrscheinlich froh sein, wenn man "nur" die Praxisgebühr abdrücken darf und nicht noch mehr.

Hallo!
also diese vaginalcreme und vomex sind eigentlich nur apothekenpflichtig. musste trozdem keine rezeptgebühren zahlen.
liebe grüsse!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2007 um 8:09
In Antwort auf rubin1973

Es ist schon...
alles recht kompliziert und undurchschaubar.
Bei den Medikamenten ist es normalerweise so, daß es davon abhängt, ob sie verschreibungspflichtig sind oder eben nicht. Es gibt z.B. Mittel gegen Vaginalpilz, die rezeptpflichtig und welche die "nur" apothekenpflichtig sind. Die rezeptpflichtigen kosten Dich in der Apotheke nix (auch keine Gebühr wegen SS), die apothekenpflichtigen bezahlst Du ganz selbst. Außer der Doc hat noch ein Päckchen für Dich in seinem Schränkchen in der Praxis.
Tja, und bei der Praxisbebühr blickt dann spätestens gar keiner mehr durch. Normalerweise müßte man keine zahlen, darf dann aber keine Frage stellen, die nicht im Leistungskatalog steht. Ich hab letztens gelesen, der Arzt würde über die 10Euro die Leistungen finanzieren, die die Krankenkasse nicht abdeckt. Da muß man wahrscheinlich froh sein, wenn man "nur" die Praxisgebühr abdrücken darf und nicht noch mehr.

Nein
"Ich hab letztens gelesen, der Arzt würde über die 10Euro die Leistungen finanzieren, die die Krankenkasse nicht abdeckt."

So stimmt es aber auch nicht. Die Praxisgebühren gehen ja an die Krankenkassen, bzw. werden mit dem Honorar verrechnet, da bleibt nichts an Extras für den Arzt übrig.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen