Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nur noch 6 wochen...

Nur noch 6 wochen...

17. Mai 2007 um 0:39

bin grad schon wieder voll fertig.
Mein Verlobter enttäuscht mich in letzter Zeit immer wieder.

Jetzt sinds noch knapp 6 Wochen bis unser kleiner Spatz auf die Welt kommt und grade jetzt in der Zeit wo ich ihn am meisten brauche fängt er an mit, er will mehr mit seinen Freunden unternehmen und mehr weggehen, feiern und so.
Er ist der Meinung, wenn der kleine da ist, kann er das gar nicht mehr, weil er dann ja einen Sohn und somit eine Verantwortung hat.
Ich habe ihm gesagt das er auch jetzt schon eine Verantwortung hat und was denn ist, wenns jetzt schon losgeht und ich ihn, wie immer, nicht auf seinem Handy erreiche weil es ausgeschaltet ist oder er einfach nicht dran geht.
Er macht sich über sowas gar keine Gedanken.

So wie so macht er sich kaum Gedanken. Heute zum Beispiel, (viell. habt ihr es ja gelesen) sind wir mit seinem Kumpel unterwegs gewesen und der ist einem anderen Auto hinten drauf gefahren. Glaubt ihr er hat einmal nachgefragt ob alles okay ist? Nein, er ist sofort ausgestiegen und hat geguckt ob was mit dem Auto von seinem Kumpel ist.
Es war zwar kein harter Aufprall, weil der Verkehr stockend war wegen ner Baustelle, aber trotzdem hätte er ruhig mal fragen können.
Im Gegenteil, als wir dann zu meinen Eltern gingen weil wir da zur Zeit noch leben bis nächsten Monat, meinte er noch "sag aber ja nichts deiner Mutter davon, sonst meckert die mich hinterher an".
Ich hätte den am liebsten.
Hab nur gesagt das es wohl meine Sache ist, was ich mit ihr rede.

War dann ja im Krankenhaus, er war auch mit und die ganze Zeit guckt er auf die Uhr "ich muss um 17 uhr arbeiten is schon 15 uhr..." und so. Hat sich mal wieder nur Gedanken um sich und seine Sachen gemacht.
Das der Wehenschreiber schon leiche Wehentätigkeiten angezeigt hat interessierte ihn gar nich.

Jetzt grad um 12 hat er mich angerufen und gemeint das er feierabend hat und gefragt was ich grad mache. Nicht wies mir oder dem kleinen geht, ne nur was ich mache. Dann meinte ich "auf dich warten" und er "ach so. Du ich geh noch kurz was trinken, komme dann so um 1." ich meinte nur "du weißt das wir früh aufstehen müssen" und er "wieso das denn?" als ich ihm dann gesagt habe das wir noch mal zur Kontrolle ins Krankenhaus müssen, was er eigentlich wissen müsste da er ja dabei war, da hat er nur gemeint "ach so, ja ich komm dann um 1"

Hab echt das Gefühl ihm voll egal zu sein im Moment.
Ihm ist gar nicht klar wie schnell jetzt alles gehen kann.
Aber mehr als es ihm sagen kann ich doch auch nich mehr.
Bin so enttäuscht das ihm das alles so egal ist und er nur an sich und seine Freiheit grad denkt.

Ist es bei euch auch so? Haben eure Männer auch so eine Angst das sie sobald der kleine Wurm da ist nichts mehr machen können???


lg,
kathi & tyler inside

Mehr lesen

17. Mai 2007 um 0:48

Das
ist wirklich hart, was er sich da in moment erlaubt. ich mein, ihr beide erwartet das baby und die einschränkungen habt ihr dann beide. irgendwie kann er wohl keine verantwortung übernehmen. ich kann es verstehen, dass du dich schlecht damit fühlst und allein gelassen. also wie ich "noch" sagen kann, ist mein freund schon anders. er fragt ständig ob alles ok ist und schon sehr interessant an der ganzen geschichte. bin jetzt in der 26 woche und hoffe, dass es so bleiben wird mit seiner fürsorge.

also, er hat überhaupt keine angst davor, nichts machen zu können bzw. feiern und auf die pauke schlagen, im gegensatz er freut sich darauf, eine familie zu haben. ich muss dazu sagen, dass er nie der freund von partys war. vielleicht liegt es auch daran, dass er halt anders ist.

aber ich finde es sehr egoistisch von deinem freund sich einen schönen abend zu machen, anstatt bei dir zu bleiben. ich mein, der schreiber hat ja schon leichte tätigkeit angezeigt und wenns wirklich hart auf hart kommt, ist er nicht da. vielleicht hat er im hinterkopf den gedanken, dass deine eltern noch da sind, falls was sein sollte. ich finde, du solltest ihn mal alles sagen, was dir auf der seele brennt und viellicht sieht er es ein und denkt mehr an euch beide...

ich wünsche dir jedenfalls alles alles gute...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2007 um 8:12
In Antwort auf claudi243

Das
ist wirklich hart, was er sich da in moment erlaubt. ich mein, ihr beide erwartet das baby und die einschränkungen habt ihr dann beide. irgendwie kann er wohl keine verantwortung übernehmen. ich kann es verstehen, dass du dich schlecht damit fühlst und allein gelassen. also wie ich "noch" sagen kann, ist mein freund schon anders. er fragt ständig ob alles ok ist und schon sehr interessant an der ganzen geschichte. bin jetzt in der 26 woche und hoffe, dass es so bleiben wird mit seiner fürsorge.

also, er hat überhaupt keine angst davor, nichts machen zu können bzw. feiern und auf die pauke schlagen, im gegensatz er freut sich darauf, eine familie zu haben. ich muss dazu sagen, dass er nie der freund von partys war. vielleicht liegt es auch daran, dass er halt anders ist.

aber ich finde es sehr egoistisch von deinem freund sich einen schönen abend zu machen, anstatt bei dir zu bleiben. ich mein, der schreiber hat ja schon leichte tätigkeit angezeigt und wenns wirklich hart auf hart kommt, ist er nicht da. vielleicht hat er im hinterkopf den gedanken, dass deine eltern noch da sind, falls was sein sollte. ich finde, du solltest ihn mal alles sagen, was dir auf der seele brennt und viellicht sieht er es ein und denkt mehr an euch beide...

ich wünsche dir jedenfalls alles alles gute...

Meine Erfahrung
Also, meine Tochter ist jetzt schon auf der Welt. Sie ist gestern 10 Monate geworden..
Aber ich kann dich gut verstehen. Mein Verlobter hatte zwischenzeitlich auch mal den 'Weggehkoller'. Er meinte, er müsste die Zeit ausnutzen usw. Meine Schwangerschaft verlief insgesamt aber leider überhaupt nicht gut und das hat ihm dann gezeigt, dass ich ihn brauche und er war dann auch immer da. Er hat mich zu jedem Arzttermin begleitet und sich toll gekümmert.
Für den Fall, dass die Wehen los gehen und er nicht zu erreichen ist... Kümmere dich jetzt schon um einen 'Ersatzkontakt', z. B. Mutter, Freundin, Schwiegermama oder so. Das habe ich auch gemacht. Denn wenn es wirklich losgeht und er ist nicht da, brauchst du jemanden an deiner Seite dem du vertrauen kannst.
Ich kann dich aber beruhigen... Wenn das Baby erst mal da ist, kann er sich nicht mehr losreißen..So sind die Männer. Ich wünsch dir alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook