Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / "NUR" HAUSFRAU????

"NUR" HAUSFRAU????

19. April 2009 um 11:55

wir haben uns entschieden, dass ich zu hause bleibe, und evt. nur mal auf 400 euro basis arbeiten gehe. meine mama musste immer arbeiten, das fand ich ser schlimm. natürlich habe ich nicht umsonst meine ausbildung gemacht und ich studiere ja auch noch. momentan urlaubssemester.aber ich mache das studium auch eher für mein ego, weil ich von vielen seiten höre, dass ich ja "nur" eine hausfrau bin...toll, ich habe trotzdem was im oberstübchen und bin tatsächlich glücklich mit der aufgabe mene kinder zu erziehen und ihnen ein tolles leben zu bieten..außerdem bin ich nicht gelangweilt wie ich mir auch schon anhören durfte, sondern ich treffe mich trotzdem mit freundinnen und wir halten kaffeeklatsch oder lassen die karte glühen usw...denn schließlich bin ich immernoch eine frau die gerne shoppen geht, sich schminkt, ins fitnessstudio rennt, (die haben kinderbetreuung) FREU mich nervt es, dass viele sagen, man kann doch nur zu hause nicht glücklich sein... naja, ich lasse mich auch gerne verunsichern und denke dann immer darüber nach, ob meine entscheidung richtig war und ich sage immer ja, denn ich habe auch somit zeit für mich....wie denkt ihr darüber? klar wenn ich mich mal scheiden lasse usw.... aber jede entscheidung kann man im leben bereuen, selbst wenn ich arbeite und weniger zeit füd die kinder habe...manchmal kommt es mir so vor, als sei man als frau nur anerkannt, wenn man arbeitet und karriere und kinder unter einen hut bringt...

Mehr lesen

19. April 2009 um 12:03


muss doch jeder selbst entscheiden, manche können auch keine 3 jahre zu hause bleiben...

Gefällt mir

19. April 2009 um 12:13

Hallo
ich bin seit November 08 Mutti und habe mir zwei Jahre Elternzeit genommen.
Einerseits genieße ich es sehr immer bei meiner Kleinen zu sein, andererseits gibt es sehr häufig Momente wo ich mich einfach nur schlecht fühle weil ich halt "nur Hausfrau und Mutter" bin. War immer voll berufstätig, ist halt komisch.
Ich denke es ist fürs Kind auch das Beste wenn ein Elternteil das Kind betreuut, als wenn es in Fremden Händen gegeben wird.
Ist echt schön zu sehen wie die Kleine einen Fortschritt nach den anderen macht.
Mehr als zwei Jahre ist es bei uns leider finanziell nicht möglich das ich zu Hause bleibe, werde dann mir arbeit auf ca. 400Euro basis suchen.
In meinem Beruf als Alternpflegerin wirds nicht ganz so schwer sein.

Lg nusseckchen

Gefällt mir

19. April 2009 um 12:16


da stimme ich dir zu...machst du das fernstudium über hagen? ich ja...ich denke, dass man auch das umfeld habenmuss...wenn alle freundinnen arbeiten gehen, dann sieht es auch wieder anders aus...wenn man niemanden hat mit dem man seine interessen teilt oder unternehmungen macht, ebenso wenn man arbeitet und alle anderen zu hause sind, dann mag man vielleichtauch manchmal lieber zu hause bleiben... aber ich habe auch freundinnen de arbeiten und finde es schön ihnen zu zu hören und andere dinge zu hören....und andere sorge as kinder usw...aber es kommt drauf n was man selber draus macht....

Gefällt mir

19. April 2009 um 12:27

Finde es vollkommen okay!
Also ich bin auch zu Hause! Und werde es auch die nächsten 3 Jahre sein (bin ja wieder schwanger), dann versuche ich etwas auf Halbzeitbasis zu finden...Ich bin glücklich und zufrieden in der Aufgabe der Mutter und Hausfrau! Mich erfüllt es zu zusehen wie mein Kleiner sich entwickelt!
Ich bekomme zum Glück auch Unterstützung von meiner Familie, das heisst ich putze bei meiner Mutter, Vater und Oma jeweils einmal die Woche und bekomme dafür ein kleines Taschengeld...In der Zeit passt einer der Familie auf den Kleinen auf...Oder wenn mein Schatz abends zu Hause ist kann ich ja auch mal alleine weg gehen.
Leider sind in den letzten Jahren viele meiner Freundschaften kaputt gegangen, unter anderem auch weil ich jetzt ja Mutter bin und laut der anderen ja dann ganz andere Interessen habe (was so nicht ganz stimmt). Denke aber die Freundschaften wären dann früher oder später eh kaputt gegangne...Viel andere sind weg gezogen...Das ist schade da ich mich auch gerne öfters mit Freunden treffen würde...Aber ich denke das hat nichts damit zu tun dass ich Hausfrau bin...Hätte ja auch so laufen können wenn ich noch arbeiten würde...
Und somit ist es so dass richtige für mich. Aber ich verstehe es auch vollkommen wenn jemand sagt dass sie weiter arbeiten gehen will...Ich könnte meinen Kleinen aber z.B. nicht an eine fremde Person abgeben! Dabei würde ich mich nicht wohl fühlen! Aber ist jedem seine Entscheidung! Meine Mutter ist nach ca 6 Monaten oder so wieder schaffen gegangen, aber dafür war mein Vater da. War so auch in Ordnung! Aber als sie sich scheiden lassen haben (da war ich 6) hat meine Mom zum Glück nur noch Teilzeit gearbeitet. Was ich echt toll fand! So hatte sie etwas anderes als nur uns, hat Geld verdient, aber konnte uns trotzdem aufwachsen sehen...Finde ich eine gute Lösung....
So, könnte noch stunden lang weiter schreiben, aber denke jetzt reicht es

Gefällt mir

19. April 2009 um 16:32

Ein bischen nebenbei ist schon schön :P
Ich bin eig. auch "nur Hausfrau"
aber ich habe auch noch 2 Pflegefälle hier im Haus (großeltern meines Mannes)
und desen Haushalt....und damit bin ich täflich auch einige stunden beschäftigt.....
jetzt bin ich mit dem 2. schwanger und es wird schon alles was viel aber geht..oder besser muss...
auch wenn ich die 2 nicht hätte hätte ich sicher immer was zu tun aber in meinem Beruf als Krankenschwester darf ich ja nun schwanger wieder kaum arbeiten..und da ich vor ende der 1. Elternzeit wieder schwanger geworden bin bleib ich halt erstmal zu hause und pflege 2 Babys und 2 renter
Aber ich freu mich auch schon drauf in 4 Jahren wenn beide im KiGa sind wieder halbtags zu Arbeiten...
Mein Mann ist allerdings auch mehr der meinung das unsere Kinder mich zuhause haben sollen und nicht dauernd abgeschoben werden sollten ( abgeschoben, weil es halt nicht nötig ist)
Wir kommen so gut hin und wenn Oma und Opa dann mal ihre Pflegestufe bekommen zahlen wir für mich weiter in die Rentenkasse ein....was für mich wichtig ist für die zukunft!

GLG Katrin & Fynn (13 Monate) & baby inside (12.Wo)

Gefällt mir

19. April 2009 um 16:35

Ich kann mich chicamiko nur anschliessen..
..ich werde nach den 4 monaten mutterschaftsurlaub (in der schweiz haben wir leider keine 3 jahren) wieder 40% arbeiten gehen. eine betreuung für meine zwillingmädels habe ich bereits. ich wüsste gar nicht, was 7 tage die woche zuhause anzustellen und deshalb bin ich froh, wenn ich 40% raus kann. tut mir, meinem mann sowie unseren kindern gut. und meinen lohn von 40% kann ich für mich benutzen und bin nicht nur auf das geld von meinem mann abhängig.
lass dich nicht verunsichern oder reinreden wie du es machen sollst. tu, was du für dich richtig hältst. wenn man nur zuhause bleibt, ist man eine faule hausfrau und wenn man arbeiten geht, ist man eine rabenmutter. du kannst es sowieso nie jemanden recht machen aber um das geht es ja auch nicht.
ich wünsche dir viel glück!

Gefällt mir

22. April 2009 um 11:11

Ich hab auch die Aufgabe
"Hausmutti" übernommen. Aber wie soll das auch sonst gehen, mein Mann fährt zur See. Und unser Kind will ich nicht in fremde Hände geben. Wer weiß was sonst draus wird... Ausserdem bekomme ich kein Kind um es dann irgendwo anders unterzubringen, damit ich arbeiten kann.

Mich nervt es auch, dass immer gefragt wird "und wann willst du wieder arbeiten?" Das geht niemanden was an, vorallem nicht, wenn unser Einkommen ausreicht. Außerdem hab ich jetzt schon 10 Jahre Arbeit hinter mir. Da find ich das schon gut, dass ich mich mal um die wirklich wichtigen Dinge des Lebens kümmern kann.

Gruß

Gefällt mir

22. April 2009 um 11:23

...
also persönlich wär das für mich nichts drei Jahre zu Hause zu bleiben, aber ich finde es auch völlig ok wenn sich jemand dazu entscheidet. Es hat beides Vor- und Nachteile. Wichtig ist das Beste daraus zu machen. Was ich allerdings wirklich furchtbar finde, sind diejenigen die sofort den Zeigefinger erheben - egal auf welcher Seite - mit welchem Recht eigentlich?!

Gefällt mir

22. April 2009 um 12:02

...
Ich persönlich denke, dass viele einfach nicht die Wahl haben. Ich muss z. B. nach einem Jahr wieder arbeiten gehen. Werde allerdings auch erstmal nur halbtags arbeiten, weil ich einfach gerne auch Zeit mit dem Baby verbringen möchte. Mein Mann hat ein festes Eikommen und verdient nicht schlecht (ist ja immer relativ gesehen), aber wir brauchen mit dem Baby bald 'ne größere Wohnung und wollen ja nicht immer jeden Pfennig umdrehen. Ich gehe auch gern shoppen und ins Fitnesstudio, aber das kostet alles Geld. Und aufs Sparen möchten wir auch nicht verzichten. Mit nur einem Gehalt finde ich es heutzutage echt schwierig das alles zu realisieren. Klar, wenn man sich das leisten kann ist es was Anderes. Dann wäre ich auch länger zu Hause geblieben, vielleicht zwei oder drei Jahre. Aber komplett Hausfrau und das über Jahre, das wäre für mich nichts, denn ich finde es wichtig unabhängig zu sein. Ich denke die Mischung machts.... und letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden.

Gefällt mir

22. April 2009 um 14:22


danke, dass ihr so zahlreich geantwortet habt.... ich bemerke, dass ich doch nicht so ganz alleine damit bin... ein hoch auf alle mamis....egal ob arbeitend außer haus oder arbeitend zu hause

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • MICH KOTZT ES AN sorry...

    24. April 2009 um 18:34

  • FÜR ALLE......

    16. April 2009 um 22:18

  • ..hilfe...septumvorhofdefekt.. ..ken...

    7. April 2009 um 15:34

  • ...Geburtsbericht meiner Tochter Emilia Luisa....

    9. März 2009 um 18:45

  • Umkaolabo in Schwangerschaft?

    8. Februar 2009 um 21:54

  • Hilfe....Herzstolpern am Tag und in der Nacht....

    4. Januar 2009 um 19:27

  • Hilfe, Brustschmerzen in Schwangerschaft....

    18. November 2008 um 9:34

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen