Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nun geht es bald los (IVF), Medikamente sind bestellt..aber meine Gedanken

Nun geht es bald los (IVF), Medikamente sind bestellt..aber meine Gedanken

25. Juli 2010 um 18:30

Hallo meine Liebenn,

muss es mir jetzt einfach von der Seele mal wieder schreiben.

Nach den ganzen schlechten Diagnosen (PCOS sehr stark ausgeprägt trotz Normalgewicht, komplett verschlossene Eileiter, viel zu viele mänliche Hormone) warte ich nun auf meine Regel, die jetzt die Tage nach 3 Wochen Einnahme von Hormonen kommen müssten...Dann fange ich an mit Spritzen, 150 Einheiten am Tag. Am 6 oder 7. Zyklustag soll ich zum US...

Doch nun kommen die Gedanken, die Ängste...wie sollen wir ein negativ ertragen und wieviele tiefs schaffen wir noch? Ich muss zugeben, ich bin jetzt schon nach diesen 7 monaten kiwu Behandlung sehr psychisch angeknackst...

Ich hoffe die Ärztin hat recht und mein junges Alter bringt uns Vorteile...

Wir haben jetzt erstmal Geld aufgenommen für drei Versuche und wünschen uns nichts mehr, als das es in den drei versuchen klappt...das sind immerhin 9000 euro die erstmal abbezahlt werden müssen...

Ich bekomme den Gedanken nicht los, dass es bei mir nie klappen wird...und ich habe große angst, dass dieses gefühl auch irg. traurige Gewissheit wird!

So wie ich von anfang an wusste nach dem Pilleabsetzen, da stimmt irgendwas nicht und bin von arzt zu arzt gewandert, da sie mich fast alle wg. des alters nicht ernst nahmen...vorher bekam ich durch die Pille allein ganz normal meine tage etc...daher konnte ich nichts wissen, aber auch das hatte ich im gefühl...

ich habe solche angst...

Mehr lesen

25. Juli 2010 um 20:38

Kopf hoch
Hey Sansdouleur

Diese Angst trägt jeder von uns in sich ... versuche es positiv zu sehen, schließlich DARF der 1. Versuch ruhig negativ sein

Lass einfach alles ganz langsam auf dich zukommen; gehe Schritt für Schritt vorwärts ... versuch dich abzulenken ... denk nicht ständig darüber nach!

Ich wünsche Dir viel Glück für deinen Weg zum Wunschkind

LG Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 11:26

@sansdouleur
Die Ängste hat jeder von uns gehabt. Du musst dir aber mal überlegen, dass du jetzt vielleicht das erste Mal eine richtige Chance hast ss zu werden. Das ist doch schon mal etwas. Und da beträgt die Wahrscheinlichkeit 50%.
Klar hat man Angst, dass es nichts wird. Aber das wirst du auch verkraften können, wie jeder hier. Wenn du erstmal mitten in der Behandlung bist, dann sieht es schon ganz anders aus. Wirst sehen. Die Warterei kurz vorm Start war für mich immer das Schlimmste. Wenn es wirklich nicht klappen sollte, dann hat man noch die Hoffnung auf die Kryo oder den nächsten Versuch. Denk nicht daran, ob es jemals klappen wird. Diese Angst hat jeder. Geh die Sache Schritt für Schritt an.

Ich habe mich sehr vor einer künstl. Befruchtung gefürchtet. Die Entscheidung dazu, war nicht einfach. HAbe viel geweint. Nun geht es mir um einiges besser. Der psychische Druck ist nicht mehr so stark da. Schließlich bekommt man Hilfe und die Ärzte wissen, was sie machen. Vertrau ihnen und es wird klappen!

Ich wünsche dir ganz viel Glück für deinen ersten Versuch - auf dass es dein erster bleibt!

LG Laura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2010 um 12:14

Kopf hoch
Mit Deinem Alter und eingeplanten 3 Versuchen hast Du eine realistische Chance, ss zu werden. Also nicht den Mut verlieren!
Deine Ängste in Bezug auf weitere Negativs kann ich sehr gut verstehen. Ich hatte 4 negative ICSIs und jedes Negativ war schwerer zu ertragen. Trotzdem bereue ich keinen Versuch, denn es hätte ja genau so gut klappen können, leider weiß man das ja vorher nicht. Wenn es die einzige Möglichkeit ist, hat man ja doch keine andere Wahl, als den Weg der KB zu beschreiten, wenn man den Kinderwunsch nicht aufgeben will. Entsprechend habe ich mich halt nach jedem Negativ irgendwie wieder aufgerappelt.
Wenn ich Dir in der Rückschau einen Rat geben soll, dann versuche, Dich nicht in dem Kinderwunsch zu verlieren. Tue trotzdem und erst recht auch etwas für Dich wie Hobbys etc.
Und selbst wenn es nicht klappen sollte, verzweifle nicht, Du hast nur ein Leben und das sollte glücklich sein, egal ob mit oder ohne Kinder. Verzweiflung macht leider auch nicht ss, sonst hätte ich schon eine ganze Fußballmannschaft zu Hause.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest