Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Nun dritte FG

Letzte Nachricht: 9. März 2016 um 18:26
S
siorus_11914721
01.02.16 um 17:22

Hallo, ich bin 33 Jahre und mein Mann und ich versuchen seit ca 2 Jahren Eltern zu werden.
Ich hatte im Januar 2015 eine verhaltene FG mit Cürretage in der 9 Ssw,im September 2015 das gleiche in der 8 ssw. Bei beiden malen war Herzschlag zu sehen.
Wir haben darauf hin einiges abchecken lassen:Schildrüse ok, Spermien ok, Humangenik ok. Es gab Auffälligkeiten bei der Blutgerinnung:Lipoprotein A Erhöhung was aber nicht unbedingt Ursache der FGs ist (laut Hämatologe).
Ich bin jetzt im Januar wieder schwanger geworden und habe seit positivem Test Utrogest (2x am Tag vaginal) genommen und Heparin gespritzt.
Nun heute die Blutergebnisse: HCG ist innerhalb einer Woche nur von 29 auf 104 gestiegen, was nicht für eine intakte Ssw spricht.Ich soll alles absetzen und warten /hoffen dass von selbst eine Blutung einsetzt.
Hat jemand Erfahrung damit? Wie wahrscheinlich ist dass es jetzt zu einer Blutung kommt und wenn nicht,muss dann wieder eine OP sein?
Was gibt es noch für Möglichkeiten ein Kind zu bekommen? Woran kann das liegen?Was können wir noch tun/ ausprobieren? Ich weiß so langsam echt nivht mehr weiter..

Mehr lesen

D
dayna_12762599
08.03.16 um 14:16

Hallo
Vlt.magst Du dich etwas austauschen.Schreib einfach über PN

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
alwina_12329822
09.03.16 um 18:26

Immunologe
Hallo,

es tut mir leid, dass du jetzt auf einen Abgang warten musst. Bei mir mussten meine FG immer ausgescharbt werden, da kein Abgang bzw. kein vollständiger Abgang erfolgte. Kann aber auch sein, das es bei dir ohne Ausscharbung klappt, also würde ich abwarten.

Wenn du weiter versuchen willst ein Kind zu bekommen, würde ich dir empfehlen zu einem Immunologen zu gehen. Wenn du in der Nähe von Köln oder Düsseldorf wohnst, kann ich dir jemanden nennen (schick mir einfach eine PN).

Ich habe zwar unsere Zwillinge in der 22. SSW leider vor 4 Wochen gehen lassen müssen, aber ich glaube, das wir zum ersten mal überhaupt soweit gekommen sind, ist auch dem Immunologen zu verdanken.

Billig ist das allerdings nicht. Wir haben die wöchentlichen Omegaven-Infusionen selber gezahlt.

Gefällt mir