Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nötigung zur Abtreibung?

Nötigung zur Abtreibung?

27. Juli 2018 um 7:08

Hallo, Es geht um folgendes, ich bin 17 Jahre werde nächste Woche 18 Jahre. Ich bin in der 9. Woche schwanger. Die Familie insbesondere die Mutter und der Vater wollen dass ich abtreibe. Wenn es nach der Mutter ginge sofort. Sie kamen mir mit den Argumenten: "Wenn du nicht abbtreibst, stehst du alleine da" "Du versaust damit die Karriere meinens Sohnes" "Mein Sohn wird sich auch noch gegen dich stellen" "Treibe ab ist das beste für meinen Sohn" "Mein Sohn zieht nicht zu dir wenn du das Kind behältst"


Ehrlich gesagt fühle ich mich total unter Druck gesetzt denn sie hat gesagt wenn ich jetzt nicht innerhalb der nächsten 2 Wochen abtreibe, werde ich auf mein Leben nicht mehr glücklich.




Jetzt wollte ich fragen, da ich mich nicht so auskenne. Ist das schon Nötigung zur Abtreibung? Weil sie mich ja seelisch unter Druck setzt.




Danke schon mal im Vorraus.


Liebe Grüße
Leoni


Mehr lesen

Top 3 Antworten

27. Juli 2018 um 11:05

Ich stimme dem ganzen in kleinster weise zu und finde es sehr anmaßend die TE so anzugreifen, da ich sehr bezweifle, dass du die TE persönlich kennst und weißt wie sie tickt.

ich bin weder abtreibungsgegner, noch Befürworter und kann deshalb guten Herzens nur sagen, dass sie für sich wissen muss was sie will und wie es weiter gehen soll. Da kann, sollte und vor allem darf ihr keiner reinreden. Es ist ihrer alleinige Entscheidung und mit der muss jeder leben. Ich würde ihr ein Gespräch mit ihrem fa/ fä und der Beratungsstelle von pro familia nahelegen, da sie ihr am meisten helfen können und gute Tipps geben wie man mit so einem Druck von außen klarkommt und wie es weiter gehen soll.

desweiteren gehören dazu (Unfälle bei der Verhütung, ich gehe jetzt einfach mal davon aus dass die ss nicht geplant war..klingt zumindest so) immer zwei und der kindsvater trägt dafür auch Verantwortung zumal außer Abstinenz KEIN Verhütungsmittel zu 100% schützt und zweispurig (zwei Verhütungsmittel gleichzeitig als Kombi) wird in dem Alter eher selten gefahren. Da wird meiner Meinung nach auch für viel zuwenig aufgeklärt. Sowohl vom Arzt als auch von den Schulen.

das Kind ist nun eh ins Wasser gefallen und nun auf der Te noch rum zutreten von wegen „mir tut das Kind leid“ ist mehr als unter aller Kanone.
was hier eher benötigt wird sind unterstützende und helfende Worte als runtermachende und anschuldigende Kommentare....

ich hoffe sehr die TE lässt sich von Leuten wie dir nicht zu sehr einschüchtern und beeinflussen...

 

6 LikesGefällt mir

27. Juli 2018 um 8:56

Klingt für mich schon sehr nach Nötigung 😕

Ich würde auf mein Bauchgefühl hören und nur abtreiben wenn ich es wirklich will

was sagen denn deine Eltern und der Vater des Kindes dazu und zu der Schwangerschaft? 
Hast du denn wenigstens jemanden der hinter dir steht?

lg Nyx

2 LikesGefällt mir

27. Juli 2018 um 10:49
In Antwort auf nyx444

Klingt für mich schon sehr nach Nötigung 😕

Ich würde auf mein Bauchgefühl hören und nur abtreiben wenn ich es wirklich will

was sagen denn deine Eltern und der Vater des Kindes dazu und zu der Schwangerschaft? 
Hast du denn wenigstens jemanden der hinter dir steht?

lg Nyx

Meine Eltern waren jetzt nicht begeistert ist klar aber sie unterstützen mich. Der Vater des Kindes unterstützt mich auch.

3 LikesGefällt mir

27. Juli 2018 um 10:51

Hallo,
es ist seelischer Druck und wenn du das verneint dann ist das so. Aber du fühlst es nicht das musst du immer bedenken.
Und wenn ich das mal so sagen darf bin ich nicht zu dumm gewesen um zu verhüten
ich nehme die Pille seit dem ich 14 bin. Und sie hat versagt. Kannst mir sagen was du willst ich bin leider auch kein bedauerlicher Einzelfall wo die Pille versagt hat.
 

4 LikesGefällt mir

27. Juli 2018 um 11:05

Ich stimme dem ganzen in kleinster weise zu und finde es sehr anmaßend die TE so anzugreifen, da ich sehr bezweifle, dass du die TE persönlich kennst und weißt wie sie tickt.

ich bin weder abtreibungsgegner, noch Befürworter und kann deshalb guten Herzens nur sagen, dass sie für sich wissen muss was sie will und wie es weiter gehen soll. Da kann, sollte und vor allem darf ihr keiner reinreden. Es ist ihrer alleinige Entscheidung und mit der muss jeder leben. Ich würde ihr ein Gespräch mit ihrem fa/ fä und der Beratungsstelle von pro familia nahelegen, da sie ihr am meisten helfen können und gute Tipps geben wie man mit so einem Druck von außen klarkommt und wie es weiter gehen soll.

desweiteren gehören dazu (Unfälle bei der Verhütung, ich gehe jetzt einfach mal davon aus dass die ss nicht geplant war..klingt zumindest so) immer zwei und der kindsvater trägt dafür auch Verantwortung zumal außer Abstinenz KEIN Verhütungsmittel zu 100% schützt und zweispurig (zwei Verhütungsmittel gleichzeitig als Kombi) wird in dem Alter eher selten gefahren. Da wird meiner Meinung nach auch für viel zuwenig aufgeklärt. Sowohl vom Arzt als auch von den Schulen.

das Kind ist nun eh ins Wasser gefallen und nun auf der Te noch rum zutreten von wegen „mir tut das Kind leid“ ist mehr als unter aller Kanone.
was hier eher benötigt wird sind unterstützende und helfende Worte als runtermachende und anschuldigende Kommentare....

ich hoffe sehr die TE lässt sich von Leuten wie dir nicht zu sehr einschüchtern und beeinflussen...

 

6 LikesGefällt mir

28. Juli 2018 um 9:32
In Antwort auf lxexoxnxi

Meine Eltern waren jetzt nicht begeistert ist klar aber sie unterstützen mich. Der Vater des Kindes unterstützt mich auch.

Du hast Unterstützung von deiner Familie das ist GOLDWERT!
ich würde diesen Fehler nicht machen und ein Leben beenden nur weil da jemand meint Gott spielen zu dürfen!!! 
Kannst du es mit deinem Gewissen Vereinbaren ein Leben zu beenden? Möchtest du das Baby? 
Wenn ja dann bekomm es.  
Ich frag mich wirklich in welcher Weise es die Karriere eines Mannes beeinträchtig wenn er Vater wird ! So ein Quatsch! 

2 LikesGefällt mir

28. Juli 2018 um 12:37
In Antwort auf melaniacurmit

Du hast Unterstützung von deiner Familie das ist GOLDWERT!
ich würde diesen Fehler nicht machen und ein Leben beenden nur weil da jemand meint Gott spielen zu dürfen!!! 
Kannst du es mit deinem Gewissen Vereinbaren ein Leben zu beenden? Möchtest du das Baby? 
Wenn ja dann bekomm es.  
Ich frag mich wirklich in welcher Weise es die Karriere eines Mannes beeinträchtig wenn er Vater wird ! So ein Quatsch! 

Sehe ich genau so. 

TE wenn du das Baby möchtest behalte es <3

Es gibt noch viel jüngere Mütter... 
Was ich nicht gut heisse... 
Aber die schaffen das auch.  

2 LikesGefällt mir

1. August 2018 um 17:27

Ja hör auf dein Herz!ich kann nicht mitreden, hab erst ü30 das erste Kind bekommen. Aber wenn du es antreibt, wirst du es ewig bereuen. Ich verstehe nicht, wie eine Frau, die selber Kinder hat, so was verlangen kann

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Angst schwanger zu sein realistisch?
Von: ella88
neu
1. August 2018 um 8:51
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen