Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Notching Jemand da, der so etwas auch hatte?

Notching Jemand da, der so etwas auch hatte?

6. Januar 2009 um 11:02

Hallo,
bei mir ist schon seit der 24.SSW der Befund 'Notch rechts' festgestellt worden.
War jetzt letzte Woche nochmal bei der Kontrolle im Krankenhaus (32.SSW) und das Notch rechts ist immer noch ziemlich ausgeprägt. In 14 Tagen muss ich nochmal zur Kontrolle.

Hatte das jemand von euch auch und wie ist das Ende der Schwangerschaft verlaufen? Habe Angst, dass mein Kind irgendwann nicht mehr richtig versorgt wird oder in meinem Bauch stirbt, ohne das ich es bemerke...

Liebe Grüße

Mehr lesen

6. Januar 2009 um 11:08

War das...
bei dir oder beim Kind?

Ich hatte auch Notching (im maternalen Doppler), auf beiden Seiten, sollte ASS 100 nehmen, aber nach Rücksprache mit meiner Hebi (die mir erzählte, weniger Stress und mehr Ruhe erzielen das gleiche Ergebnis) und nachdem mir mein Vater erzählt hat, dass er dasselbe Medikament zur Blutverdünnung nach seinem Herzinfarkt kriegt, hab ich davon ganz schnell die Finger gelassen. Ich bin doch nicht lebensmüde!

4 Wochen später war das Notching links ganz weg, rechts wars noch da, aber der Doc meinte nur, der FA soll kontrollieren und wenn das Kind nicht genug zunimmt, muss ich wieder im KH antanzen.

Meine Hebi sagte, das Notching kann schon daher kommen, dass man bei der Untersuchung LIEGT!

Mein kleiner Kater ist jetzt immerhin schon 2200 g schwer, ist zeitgerecht entwickelt und ich hab mir Tabletteneinnahme geschenkt!

LG von der Mieze und dem Minikater inside 35. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 11:18
In Antwort auf daskaetzchen

War das...
bei dir oder beim Kind?

Ich hatte auch Notching (im maternalen Doppler), auf beiden Seiten, sollte ASS 100 nehmen, aber nach Rücksprache mit meiner Hebi (die mir erzählte, weniger Stress und mehr Ruhe erzielen das gleiche Ergebnis) und nachdem mir mein Vater erzählt hat, dass er dasselbe Medikament zur Blutverdünnung nach seinem Herzinfarkt kriegt, hab ich davon ganz schnell die Finger gelassen. Ich bin doch nicht lebensmüde!

4 Wochen später war das Notching links ganz weg, rechts wars noch da, aber der Doc meinte nur, der FA soll kontrollieren und wenn das Kind nicht genug zunimmt, muss ich wieder im KH antanzen.

Meine Hebi sagte, das Notching kann schon daher kommen, dass man bei der Untersuchung LIEGT!

Mein kleiner Kater ist jetzt immerhin schon 2200 g schwer, ist zeitgerecht entwickelt und ich hab mir Tabletteneinnahme geschenkt!

LG von der Mieze und dem Minikater inside 35. SSW

@daskaetzchen
Also die Nabelschnurdurchblutung von dem Kind ist bis jetzt noch in Ordnung. Beim Doppler wurde bei mir allerdings (ähm weiß nicht so genau wie ich das beschreiben soll) rechts unten im Unterleib irgendeine Verbindung gemessen. Und das sei das Notching welches ziemlich ausgeprägt ist. Links ist aber alles okay. Und mein Kleiner ist auch noch zeitgerecht entwickelt.
Medikamente dagegen musste ich nicht nehmen, da bei mir auf der linken Seite noch alles funktioniert und halt nur die rechte Seite eingeschränkt ist.

Was mich nur verunsichert ist halt, dass ich schon total oft (im Internet und in Büchern) gelesen habe, dass so ein Notching für das Kind lebensgefährlich sein kann, da ein Blutrückfluss entstehen kann und das Kind dann nicht mehr versorgt wird. Und auch der Chefarzt aus dem Krankenhaus meinte, dass eine schwangere Frau diesen Blutrückfluss nicht bemerkt. Daher habe ich unwahrscheinliche Angst dass irgendwas passiert und ich mein Kind verliere...

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 11:25
In Antwort auf ratlos09

@daskaetzchen
Also die Nabelschnurdurchblutung von dem Kind ist bis jetzt noch in Ordnung. Beim Doppler wurde bei mir allerdings (ähm weiß nicht so genau wie ich das beschreiben soll) rechts unten im Unterleib irgendeine Verbindung gemessen. Und das sei das Notching welches ziemlich ausgeprägt ist. Links ist aber alles okay. Und mein Kleiner ist auch noch zeitgerecht entwickelt.
Medikamente dagegen musste ich nicht nehmen, da bei mir auf der linken Seite noch alles funktioniert und halt nur die rechte Seite eingeschränkt ist.

Was mich nur verunsichert ist halt, dass ich schon total oft (im Internet und in Büchern) gelesen habe, dass so ein Notching für das Kind lebensgefährlich sein kann, da ein Blutrückfluss entstehen kann und das Kind dann nicht mehr versorgt wird. Und auch der Chefarzt aus dem Krankenhaus meinte, dass eine schwangere Frau diesen Blutrückfluss nicht bemerkt. Daher habe ich unwahrscheinliche Angst dass irgendwas passiert und ich mein Kind verliere...

Lg

Nimmt...
dein Kleines regelmäßig und zeitgerecht zu? Falls ja, hat sich einfach dieses Gefäß nicht richtig an die SS angepasst, das Kind ist aber trotzdem gut versorgt und die Gefahr, dass in der 32. SSW noch was unvorhergesehenes passiert, relativ gering.

Außerdem biste ja auch schon ziemlich weit. Meine Ärztin kontrolliert mich auch regelmäßig mit US, ob das Kind zunimmt. Dadurch hab ich mehr als nur die 3 US bekommen, die vorgesehen sind, aber seis drum...

Solange dort nichts auffälliges ist, würd ich mir keine Sorgen machen. Wie sagte meine Gyn am 29.12. zu mir (da war ich in der 34. SSW): Wir sind jetzt in der stabilen Phase, denn selbst wenn irgendwas unvorhergesehenes passiert, kann das Kind jederzeit geholt werden und ist lebensfähig.

Die Sorgen, die du dir machst, beeinflußen das Kleine mehr, auch wenn sie verständlich sind. Versuche die letzten Wochen zu genießen, wir haben es doch beide bald geschafft.

LG von der Mieze mit dem Minikater inside 35. SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 11:40


sorry für die vielleicht blöde frage, aber was ist "notching" hab das noch nie gehört *schäm*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 11:46

Regelmäßige Kontrolle....
Halli hallo!

Bei mir wurde gleich Anfang der Schwangerschaft linksseitiges notching festgestellt. War dann alle 4 Wochen in der Uniklinik zur Kontr. Die haben halt geschaut ob die Entwicklung unserer Kleinen normal verläuft. Mir wurde gesagt, das es gefährlich werden kann wenn es beidseitig auftritt. Dann kann es zu einer Schwangerschaftsvergiftung kommen.

Lasse es am besten immer kontrollieren. Bi mir ist auch alles gut verlaufen ...

Liebe Grüße Tine 37. SSw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 11:47
In Antwort auf littlemami09


sorry für die vielleicht blöde frage, aber was ist "notching" hab das noch nie gehört *schäm*

@littlemami09
Notching bedeutet, dass der Blutfluss in den Adern welche die Gebärmutter versorgen nicht optimal ist. Das wird durch Dopplerultraschall festgestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 12:02

Bei mir
wurde das auch festgestellt.... aber der arzt bei der feindiagnostik meinte es sei kein grund zur beunruhigung. es ginge dabei nur um meinen eigenen blutdruck. die versorgung des kleinen sei gesichert. die ärztin müsse jetzt nur bei mir strenger überprüfen, ob ich im fortschreitender ss an bluthochdruck und wassereinlagerung neige.
die untersuchung war vor 6 wochen und am kommenden montag hab ich nochmal eine kontrolle bei dem selben arzt dazu.
auch die rückfrage bei meiner ärztin ergab, dass ich mir keine gedanken machen müsste....

lg mona (27ssw)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 12:51
In Antwort auf ratlos09

@littlemami09
Notching bedeutet, dass der Blutfluss in den Adern welche die Gebärmutter versorgen nicht optimal ist. Das wird durch Dopplerultraschall festgestellt.


ah ok, danke für die antwort. jetz bin ich auch wieder schlauer.. doppleruntersuchung hatte ich gestern!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 16:07

Gerade nen Schrecken bekommen
Huhuu,
ja, bei mir wurde das in der 19. SSW bei der Feindia festgestellt. Notch rechts. Der Doc bei der Feindia sagte mir auch das es gar nicht sooo schlimm ist aber in der 30. Woche nochmal vom Frauenarzt untersucht werden sollte.
Den Frauenarzt hab ich natürlich gleich beim nächsten Termin angesprochen und er sagte das ich mir da keine Sorgen machen soll.
Hab ich auch nicht, eher gar nicht mehr dran gedacht, da der Kleine auch über den Normwerten liegt.
Als ich eben gelesen habe das da auch was schlimmes passieren kann hab ich nen kleinen Schrecken bekommen....
Bin nu in der 34. Woche und wie geschrieben, 2 Ärzte haben mir gesagt das es nicht schlimm ist. Habe keinerlei Probleme und der Lütte wächst und gedeiht.
Ich wünsche Dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 16:30

@kuckuck
ja so wie Dir ging es mir auch. Als ich den Beitrag gelesen habe, hab ich auch erstmal total den Schrecken bekommen. Weil ich hab das auch gleich nach der Untersuchung wieder "vergessen", da mir eben von beiden Seiten bestätigt wurde ich müsse mir da keine Gedanken machen....
Ich habe mich dann auch gar nicht mehr darum gekümmert und heut zum ersten mal wieder davon gelesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen