Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Noch verheiratet, aber nicht der Vater. HILFE

Noch verheiratet, aber nicht der Vater. HILFE

25. Juli 2008 um 21:01

Hallo zusammen...

Vielleicht kennt sich ja hier jemand aus und kann mir Auskunft geben. Mein Bruder wird Papa, allerdings ist seine Freundin noch verheiratet und die Scheidung wird bis zum ET wohl nicht durch sein. Ich weiß, dass das Kind dann eigentlich als ehelich gilt, aber kann man das ändern? Indem mein Bruder die Vaterschaft schon vorher anerkennt? Es geht dabei ja eigentlich auch um den Nachnamen.

Ich hoffe, hier hat jemand antwort.

Vielen Dank
Mille

Mehr lesen

25. Juli 2008 um 21:10

Hallo...
Ich bin selber vor drei Jahren geschieden worden... Mir wurde damals gesagt so lange die Ehe noch rechtskräftig ist, ist der Ehemann der Vater... Anschließend muß man dann die Sorgerecht Geschichte klären. Es sei denn der Ehemann tritt die Vaterschaft bei der Scheidung ab. Aber egal wie bis zu dem Scheidungstermin bleibt der Ehemann gesetzlich der Vater. Das ist mein Stand der Dinge. Ich hoffe dass jemand etwas erfreulicheres weiss... LG Monika 18.Ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2008 um 22:00

Wie wärs wenn das Kind den Namen der Mutter bekommt
lt. meinen Informationen hat jede Ehefrau das Recht, auch schon wärend der Ehe den eigenen Geburtsnamen wieder anzunehmen. Bei der Geburt würde das Kind dann wenigstens den Namen der Mutter bekommen können. Vielleicht hilft das schon mal. Soweit ich weiß, kann der leibliche Vater die Vaterschaft anerkennen. Am besten wirklich mal beim Jugendamt bzw. Standesamt nachfragen.

LG
Simili

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juli 2008 um 23:25

Falls...
...der Noch-Mann der Freundin einen ANtrag auf "erhaertete Bedingungen" stellt (da seine Noch-Frau von jemand anderem schwanger ist) wird zum einen das Trennungsjahr erlassen und zum anderen der Prozess beschleunigt... Aber das geht natuerlich nur, wenn er da mitspielt...(oder das sogar selbst will, da er keine Lust hat, mit jemandem verheiratet zu sein, die von jemand anderen ein Kind erwartet).

Lieben Gruss,
Maike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 9:31

Ach je!!
Na, das hört sich ja gar nicht gut an, was ihr hier schreibt....
Bin nämlich grad selbst in der Situation!!

Bin Schwanger, aber nicht von meinem Mann, von dem ich getrennt lebe.
Er und mein Neuer verstehen sich natürlich überhaupt nicht. Und für meinen Schatz wäre es das Allerschlimmste, wenn unser Babay mit meinem Ex als Vater geboren würde.

Eine Katastrophe!!!!!

Kann ich ja nur hoffen, dass die Scheidung noch vorher durch geht.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 11:32

Kann..
euch ansich nur den tip geben.. falls ihr mit eurem ex reden könnt das zu tun und zu bitten das dieser schnellstmöglichst scheidungsunterlagen einreicht

denke die meisten werden das schon deswegen tun damit zb kein unterhaltsanspruch gegen sie besteht für ein kind was nicht von ihnen ist

und es ist dann möglich.. das euer anwalt die scheidung einreicht mit vermerk das kind vom neuen partner erwartet wird und bitte das scheidung beschleunigt wird.. bei mir zb wurde kopie der seiten des mutterpasses eingereicht.. ansich bemüht sich das gericht dann auch

bei mir wird es leiter trotzdem nicht klappen..obwohl das trennungsjahr schon längst rum ist..da mein ex nichts einreicht..
denk mal ihm ist das absolut schnuppe,da er eh kein unterhalt zahlt und wohl auch keine sorge hat jermals unterhaltsvorschuss zurückzahlen zu müssen .. so macht es mir ja zumindest noch sorgen
aber so werden sich die wenigsten verhalten

drück denjenigen wo es so ist die daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 12:08

Das
kenn ich auch. meine tochter hat 3 geburtsurkunden.
die erste mit meinem ex als vater.
der hat dann die vaterschaft angefochten, der leibliche vater(mein jetziger mann) musste dann die vaterschaft anerkennen.
da stand dann immer noch mein ehename und der name des vaters.
wir haben dann geheiratet und da hat sie dann endlich eine urkunde mit ihrem heutigen namen.
steht jetzt nichts mehr von meinem ex mit drauf.
dauert halt seine zeit.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2008 um 16:57

Ach,
das ist doch wirklich scheiße... Vor allem, wenn doch der Noch Ehemann nichts mit dem Kind zu tun haben will und der Erzeuger es auch anerkennt. Das Problem bei denen ist, dass der Nochmann irgendwelche Rentenunterlagen aus Russland besorgen muss. Noch sind es zwei Monate bis ET und das Trennungsjahr ist auch um, aber wie geschrieben fehlen Papiere von seiner Seite aus.

Naja, mal abwarten. Ich hab ihr gesagt, sie soll sich mal mit ihrem Anwalt darüber unterhalten, vielleicht kann er die Scheidung beschleunigen.

Vielen Dank für eure Antworten

Mille

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen