Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Noch jemand mit PCO hier?

Noch jemand mit PCO hier?

29. April um 20:53

Hallo an alle!

Suche Gleichgesinnte, bei denen auch PCO festgestellt wurde. Würde mich freuen Mädels zum Erfahrungsaustausch zu finden. Da ich in meinem Umfeld die Einzige damit bin, stehe ich irgendwie ziemlich allein da
Auch über Tipps wäre ich sehr dankbar

Liebe Grüße 

Hope

Mehr lesen

29. April um 22:52

Hallo hope,

fang an mit Zyklustee (himbeerblätter+ frauenmanteltee) + folsäure. Und fang an deine Temperatur zu beobachten. Zusammen mit der Auswertung deines Zervixschleims wird es dir wieder Kontrolle über deinen Körper geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 0:10

Hallo Hope  

ich habe auch Diagnose PCO und es ging 1 Jahr bis zu unserem 2. Wunschkind bin aktuell (5SSW)

wir sind vom Gyn zu einer Repruduktionsmedizinerin in eine KiWu Praxis überwiesen wurden.

Spermiogramm beim Mann(alles i.o)

Laborwerte von mir....
erhöhter Hba1c
erhöhtes Anti Müller Hormon(gute Eizellreserve)

wegen dem Langzeit Zucker wert sollte ich Metformin nehmen vertrug ich aber sehr schlecht do fing ich an mit Gedine (Mio Inositol) gut verträglich wirkt auf den Langzeitzucker regulierend.

ich nahm 9 Kilo ab 

aber meine Follikel wollten trotzdem nicht und die mens kam einfach nicht.

so wurde diese ausgelöst und dann hatte ich Stimulation mit Letrozol ( off Label use)
eigtl in der Behandlung bei Brustkrebs eingesetzt ...das Medikament ist ein sog. Aromataseinhibitor, der die Umwandlung von Androgenen in Östrogene hemmt.

damit hatte ich im 3 Stimulationszyklus ein schönes Ei 
eisprung wurde ausgelöst mit Ovitrelle  

- zudem nahm ich Zink ...Chrom...Seelen u Vitamine 
Folsäure
-in der ersten Zyklushälfte trank ich Himbeerblättertee 1l pro Tag (3Beutel) 
das lies die Gebärmutterschleimhaut schön wachsen und wirkt sich positiv auf die Eizellreifung aus (Phytohormone ähnlich wie Östrogen)

-ab Eisprung dann Frauenmantelkrauttee ebenso 1l pro Tag (3Beutel) enthält Progesteron und hilft bei der Einistung 

zusätzlich nehme ich Utrogestan (Progesteron) habe einen Gelbkörperhormonmangel das unterstützt gut

 Versuchen immer locker zu bleiben  

Wie sieht es aus bei dir ?Hast du Über oder Untergewicht ? 
Eine Bauchspiegelung wäre als nächstes auf dem Programm gestanden bei mir erübrigte sich jetzt aber.Dort wird geschaut ob die Eileiter durchlässig sind oder ob es Verwachsungen gibt etc.pp

Lass den Kopf nicht hängen wendet euch an einen guten GYN oder Repruduktionsmediziner und geht das PCO an. Es gibt viele Mittel und Wege...aber immer entspannt bleiben. 

Liebe Grüsse 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 17:09
In Antwort auf sadimady

Hallo hope,

fang an mit Zyklustee (himbeerblätter+ frauenmanteltee) + folsäure. Und fang an deine Temperatur zu beobachten. Zusammen mit der Auswertung deines Zervixschleims wird es dir wieder Kontrolle über deinen Körper geben.

Hallo Sadimady,

das mache ich bereits. Konnte so an ZT 80 einmal einen Eisprung erkennen bisher (juhuu:roll. Denke aber, dass der Tee nicht unbedingt dazu beiträgt, denn seit nunmehr 40 Tagen im neuen Zyklus ist wieder nichts passiert. Hat es bei dir schon geklappt, trotz PCO?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 17:15
In Antwort auf ladybird1410

Hallo Hope  

ich habe auch Diagnose PCO und es ging 1 Jahr bis zu unserem 2. Wunschkind bin aktuell (5SSW)

wir sind vom Gyn zu einer Repruduktionsmedizinerin in eine KiWu Praxis überwiesen wurden.

Spermiogramm beim Mann(alles i.o)

Laborwerte von mir....
erhöhter Hba1c
erhöhtes Anti Müller Hormon(gute Eizellreserve)

wegen dem Langzeit Zucker wert sollte ich Metformin nehmen vertrug ich aber sehr schlecht do fing ich an mit Gedine (Mio Inositol) gut verträglich wirkt auf den Langzeitzucker regulierend.

ich nahm 9 Kilo ab 

aber meine Follikel wollten trotzdem nicht und die mens kam einfach nicht.

so wurde diese ausgelöst und dann hatte ich Stimulation mit Letrozol ( off Label use)
eigtl in der Behandlung bei Brustkrebs eingesetzt ...das Medikament ist ein sog. Aromataseinhibitor, der die Umwandlung von Androgenen in Östrogene hemmt.

damit hatte ich im 3 Stimulationszyklus ein schönes Ei 
eisprung wurde ausgelöst mit Ovitrelle  

- zudem nahm ich Zink ...Chrom...Seelen u Vitamine 
Folsäure
-in der ersten Zyklushälfte trank ich Himbeerblättertee 1l pro Tag (3Beutel) 
das lies die Gebärmutterschleimhaut schön wachsen und wirkt sich positiv auf die Eizellreifung aus (Phytohormone ähnlich wie Östrogen)

-ab Eisprung dann Frauenmantelkrauttee ebenso 1l pro Tag (3Beutel) enthält Progesteron und hilft bei der Einistung 

zusätzlich nehme ich Utrogestan (Progesteron) habe einen Gelbkörperhormonmangel das unterstützt gut

 Versuchen immer locker zu bleiben  

Wie sieht es aus bei dir ?Hast du Über oder Untergewicht ? 
Eine Bauchspiegelung wäre als nächstes auf dem Programm gestanden bei mir erübrigte sich jetzt aber.Dort wird geschaut ob die Eileiter durchlässig sind oder ob es Verwachsungen gibt etc.pp

Lass den Kopf nicht hängen wendet euch an einen guten GYN oder Repruduktionsmediziner und geht das PCO an. Es gibt viele Mittel und Wege...aber immer entspannt bleiben. 

Liebe Grüsse 

Hallo Ladybird,

Ohje, du hast ja schon ordentlich was durch
Aber erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft 
Also bei mir stimmen so weit die Werte, nur eben der Wert der Androgene ist erhöht und shbg zu niedrig. Ich habe Normalgewicht und auch sonst keine Anzeichen wie starke Behaarung oder schlechte Haut. Dafür ist mein Zyklus ist extrem unregelmäßig.
Ich habe Ende Mai einen Termin beim Diabetologen, der mich dann auf Metformin einstellen soll.
Wie lang hast du es genommen? Hattest du doll Nebenwirkungen davon?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 18:06

Ich habe auch pco und habe 2017 das erste Kind mit Hilfe von Medis bekommen und bin aktuell mit dem 2. Kind schwanger. Diesmal hat mir allein ein Nahrungsergänzungsmittel mit myo inositol gereicht, um meinen Zyklus in den Griff zu bekommen. Ich brauchte dann nur noch Progesteron um die SS aufrecht zu erhalten. Viel Erfolg wünsche ich dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 18:34
In Antwort auf jennisil

Ich habe auch pco und habe 2017 das erste Kind mit Hilfe von Medis bekommen und bin aktuell mit dem 2. Kind schwanger. Diesmal hat mir allein ein Nahrungsergänzungsmittel mit myo inositol gereicht, um meinen Zyklus in den Griff zu bekommen. Ich brauchte dann nur noch Progesteron um die SS aufrecht zu erhalten. Viel Erfolg wünsche ich dir.

Hallo Jennisil,

Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch dir.
Hattest du denn auch so lange Zyklen? Ich nehme auch seit einem halben Jahr Clavella. Seitdem ist es aber schlimmer statt besser geworden. Seit knapp zwei Monaten nehme ich zusätzlich Mönchspfeffer, aber das zeigt bis jetzt keinen Erfolg. Ich setze nun all meine Hoffnung ins Metformin. Welche Medikamente hast du denn vor der ersten Ssw genommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 18:58

Ich hatte vor der ersten SS gar keinen Zyklus nach Absetzen der Pille. Ich habe damals auch Letrozol bekommen und wurde damit beim ersten Versuch schwanger. Fürs 2. Habe ich direkt nach absetzen der Pille mit mit Fertillovit pcos angefangen und auch tempi gemessen. Damit hatte ich dann Zyklen von 29-38 Tage. Als ich dann anfing in der 2. ZyklusHälfte progesteron zu nehmen, wurde ich im Folgezyklus schwanger. Dabei war die erneute Behandlung  in der Kiwu schon kurz vorm Start. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April um 19:26
In Antwort auf jennisil

Ich hatte vor der ersten SS gar keinen Zyklus nach Absetzen der Pille. Ich habe damals auch Letrozol bekommen und wurde damit beim ersten Versuch schwanger. Fürs 2. Habe ich direkt nach absetzen der Pille mit mit Fertillovit pcos angefangen und auch tempi gemessen. Damit hatte ich dann Zyklen von 29-38 Tage. Als ich dann anfing in der 2. ZyklusHälfte progesteron zu nehmen, wurde ich im Folgezyklus schwanger. Dabei war die erneute Behandlung  in der Kiwu schon kurz vorm Start. 

Gar keinen Zyklus? Wow, da kann ich ja "von Glück" reden dass die Mens bei mir alle 65-94 Tage mal kommt.
Wie kam deine FÄ denn auf dieses Letrozol? Also ich meine,  ist das generell bei PCO eine Option, oder nur bei bestimmten Werten, die nicht in Ordnung sind?
Ich finde es erstaunlich, dass man ständig von Metformin liest und hört, aber davon nirgendwo etwas erwähnt wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 12:18
In Antwort auf hope89

Gar keinen Zyklus? Wow, da kann ich ja "von Glück" reden dass die Mens bei mir alle 65-94 Tage mal kommt.
Wie kam deine FÄ denn auf dieses Letrozol? Also ich meine,  ist das generell bei PCO eine Option, oder nur bei bestimmten Werten, die nicht in Ordnung sind?
Ich finde es erstaunlich, dass man ständig von Metformin liest und hört, aber davon nirgendwo etwas erwähnt wird

Letrozol ist eine Alternative zu Clomifen, ist aber wie oben schon gesagt nicht für die Kiwu Behandlung zugelassen. Es gibt aber Studien, die bessere Ergebnisse liefern als Clomi. Bei mir hat das die Kiwu Praxis vorgeschlagen, ist aber anscheinend noch nicht soweit verbreitet. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 13:44
In Antwort auf jennisil

Letrozol ist eine Alternative zu Clomifen, ist aber wie oben schon gesagt nicht für die Kiwu Behandlung zugelassen. Es gibt aber Studien, die bessere Ergebnisse liefern als Clomi. Bei mir hat das die Kiwu Praxis vorgeschlagen, ist aber anscheinend noch nicht soweit verbreitet. 

Achso okay. Ich hoffe zwar sehr, dass ich nicht irgendwann auf eine KiWu Praxis angewiesen bin, aber es ist dennoch hilfreich für den fall der fälle sowas schon mal gehört zu haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai um 15:16

Hallo, bei mir ist es ähnlich.. nehme auch Letrozol aber bis jetzt ohne Erfolg. Beim ersten Mal hatte ich das erste mal einen Eisprung. Habe PCO und Insulinresistenz. Nehme auch Metformin, welches ich aber nicht vertrage. Steige jetzt morgens auf Clavella um. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai um 18:35
In Antwort auf 20simonex

Hallo, bei mir ist es ähnlich.. nehme auch Letrozol aber bis jetzt ohne Erfolg. Beim ersten Mal hatte ich das erste mal einen Eisprung. Habe PCO und Insulinresistenz. Nehme auch Metformin, welches ich aber nicht vertrage. Steige jetzt morgens auf Clavella um. 

Hallo 20simonex,

inwiefern verträgst du es denn nicht? Ich habe viel von Durchfall gelesen, und habe deswegen schon echt bammel davorwie lang versuchst du es jetzt schon mit dem kiwu?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 8:51
In Antwort auf hope89

Hallo 20simonex,

inwiefern verträgst du es denn nicht? Ich habe viel von Durchfall gelesen, und habe deswegen schon echt bammel davorwie lang versuchst du es jetzt schon mit dem kiwu?

Ich nehme auch Metformin wegen Insulinresistenz. 

Aber Nebenwirkungen habe ich keine. 

Man sollte es langsam steigern und nicht direkt 2000 mg am ersten Tag einnehmen...

Außerdem sollte man kein Alkohol trinken. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 9:13
In Antwort auf nadu2.0

Ich nehme auch Metformin wegen Insulinresistenz. 

Aber Nebenwirkungen habe ich keine. 

Man sollte es langsam steigern und nicht direkt 2000 mg am ersten Tag einnehmen...

Außerdem sollte man kein Alkohol trinken. 

Hallo nadu2.0,

das fällt mir nicht schwer, seit dem kiwu trinke ich schon keinen mehr  ich denke auch, dass der arzt mir sagen wird, wann ich welche dosis nehmen soll

Wie lang nimmst du es schon? Hast du auch so lange Zyklen, die jetzt dadurch kürzer geworden sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 9:51
In Antwort auf hope89

Hallo nadu2.0,

das fällt mir nicht schwer, seit dem kiwu trinke ich schon keinen mehr  ich denke auch, dass der arzt mir sagen wird, wann ich welche dosis nehmen soll

Wie lang nimmst du es schon? Hast du auch so lange Zyklen, die jetzt dadurch kürzer geworden sind?

Hallo Hope, 

da ich kein Pco habe (aber dafür genug andere Kacke) sind meine Zyklen regelmäßig zwischen 26-31 Tage. Ich hatte mehrere Fehlgeburten und das kann auch an der Insulinresistenz liegen. 

Deswegen bekomme ich das Metformin um mein Insulin im Griff zu bekommen.

Ich nehme es schon ein paar Monate, ich hatte mit 250 mg angefangen und habe das dann immer weiter bis auf 1500 gesteigert (Manche bekommen wohl auch bis 2000). 

Das muss man am besten direkt nach den Essen einnehmen. 
Oder auch vor den schlafen gehen. Wenn z.B. die Morgen Bz Werte nicht gut sind. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 10:45
In Antwort auf hope89

Hallo 20simonex,

inwiefern verträgst du es denn nicht? Ich habe viel von Durchfall gelesen, und habe deswegen schon echt bammel davorwie lang versuchst du es jetzt schon mit dem kiwu?

Ja richtig, bei mir geht es auch auf den Darm. 
Nehm nun morgens clavella und abends Metformin 850. 
wir versuchen es ungefähr 1 Jahr. Aber irgendwie wollen meine Eizellen nicht so heranreifen wie sie müssten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 13:31
In Antwort auf hope89

Hallo an alle!

Suche Gleichgesinnte, bei denen auch PCO festgestellt wurde. Würde mich freuen Mädels zum Erfahrungsaustausch zu finden. Da ich in meinem Umfeld die Einzige damit bin, stehe ich irgendwie ziemlich allein da
Auch über Tipps wäre ich sehr dankbar

Liebe Grüße 

Hope

Eine Bekannte hat PCO, hatte Kinderwunsch. Sie hat Tabletten bekommen, hat sie genommen und dann versucht. Mittlerweile ist der Kleine 16 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 9:19
In Antwort auf hope89

Hallo an alle!

Suche Gleichgesinnte, bei denen auch PCO festgestellt wurde. Würde mich freuen Mädels zum Erfahrungsaustausch zu finden. Da ich in meinem Umfeld die Einzige damit bin, stehe ich irgendwie ziemlich allein da
Auch über Tipps wäre ich sehr dankbar

Liebe Grüße 

Hope

alles ist wichtig! zuerst, ein recht verbreiteter Grund ist das Pco, eine hormonelle Störung. Schwanger zu werden ist mit dieser Krankheit nicht unmöglich, aber erheblich schwerer. ich denke, dass natürlich wichtig ist, in vielen Fällen reicht der Gewichtsverlust schon aus, damit sich der Zyklus reguliert und ihr regelmäßig einen Eisprung habt.Die Ursachen des pco-syndroms sind nicht endgültig geklärt. 
ich will sagen,dass... die Behandlung beim pco-syndrom hängt von den jeweiligen Symptomen ab. emmm außerdem spielt es eine Rolle, ob die Frau einen Kinderwunsch hat. meine bekanntin hatte eine ähnliche Situation..sie hatte künstliche Befruchtung gemacht. heute, das ist- eine relativ neue option... und war gute Ergebnisse! diese Klinik ist die allermodernste Klinik für Reproduktionsmedizin , nicht nur in Verwendung der neuesten Technologien und Ausstattung, sondern auch durch Anwendung der erfolgversprechenden Therapieabläufe. Die erreichten tollen Ergebnisse und zufriedene Klienten sind das bedeutendste Argument für die Auswahl dieser Klinik.  ich habe über Reproduktionsmedizin vielmal gehört. Ist eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege nicht möglich, können dank der Fortschritte in der Medizin verschiedene Methoden der künstlichen Befruchtung die natürliche Empfängnis unterstützen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Pille - SST negativ - Übelkeit
Von: user18715
neu
7. Mai um 15:03
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen