Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Noch immer nicht schwanger nach 1 Jahr und 7 Monaten ........bitte helft!

Noch immer nicht schwanger nach 1 Jahr und 7 Monaten ........bitte helft!

7. Juni 2006 um 11:25

Ich nehme seit November 2004 die Pille nicht mehr und es ist noch immer nichts passiert
Gestern hatte ich mit meinem Schatzi eine kleine Unterhaltung, da wir seinem Vater erzählten, dass seine Tochter wieder schwanger ist und sein Vater hatte es zuerst falsch verstanden und dachte ich wäre schwanger und hat sich schon riesig gefreut.
Schade

Aber deswegen kamen wir wieder mal auf das Thema und mein Verlobter meinte:
"Wir nehmen nun schon seit November 2004 keine Verhütung und sind noch immer nicht schwanger. Mit einem von uns muss was nicht stimmen!Ich glaube mein Sperma ist nicht gut genug. Es liegt bestimmt an mir!"
Das hat mich super beunruhigt und ich sagte ihm er solle sich nicht so sorgen etc. da ist schon alles ok. Er sah dann meine Reaktion und meinte "War doch nur ein Scherz! Da ist schon alles ok! Da stimmt schon alles!".
Aber trotzdem....auch hinter einem Scherz, und das ist nun echt keiner finde ich, steckt ein bissl' Wahrheit!!

Ich mache mich doch selber manchmal ein wenig verrückt, wenn ich denke, "Oh Gott...schon 1 Jahr und 7 Monate sind vergangen seit ich meine Pille abgesetzt habe und ich bin noch immer nicht schwanger geworden. Da muss irgendwas nicht stimmen mit mir..."

Ich habe ganz oft das komische Gefühl, als wenn es an mir liegen muss....das ich fühle, da stimmt bestimmt mit mir was nicht, oder so.

Ich hatte beim Arzt schon 3 Mal einen 22 Tage- ProgesteronTest machen lassen, aber die waren alle angeblich ok.

Auch das mein Zyklus im Abstand von 24 Tagen kommt, meinte der Doktor, wäre ok.

Jetzt meine Frage an Euch:

Welche Test's könnte ein normaler Frauenarzt noch machen um zu untersuchen, ob mit mir alles stimmt, bevor ich in ein Krankenhaus muss für einen Eingriff um sowas auszuschliessen ob ich 'verklebt' bin, oder so?!
Was kann ich alles noch versuchen?!

Wir sind nun nicht so, das wir immer auf Teufel komm raus Versuchen und Versuchen- wir haben Sex wenn wir Sex haben und wenn es passiert passiert es und wenn nicht dann hoffentlich nächsten Monat.
Das ist unserer Meinung nach die beste Art und Weise so an das Thema ranzugehen um nicht zu verkrampft zu werden!
Ich schaue zwar, dass wir schon definitiv um meinen Eisprung schlafen etc. aber nicht so richtig krampfhaft!

Bitte helft-
Irgendwelche Tips??!

Ich habe auch oft Unterleibschmerzen am Tag wo ich meine Tage bekomme!
Könnte das ein Zeichen sein, dass was nicht stimmt?!
(obwohl ich die schon habe seit meinem 1. Tag wo ich die Periode bekam!).

LIEBEN DANK!!!

EUER trauriges BIENCHEN---

Mehr lesen

7. Juni 2006 um 11:31

Es kann viele Gründe geben
hat dein Arzt schonmal untersucht, ob du wirklich ein ES hast und ob das Ei auch große genug wird. Ich hatte am Anfang zwar immer einen ES, aber die Eier waren nicht sonderlich groß.

Er kann auch deine Blutwerte untersuchen, die Zyklusbedingt sich ändern. Wann hast du denn ungefähr deinen ES. Ich meine welchen ZT.

Nicki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 11:45

So erst mal ruhe bewahren!!!!!
erst mal eine kleine Vorgeschichte für dich.
Ich und mein Freund versuchen es schon 2 Jahre,nach jedemal dachte ich jetzt hat es geklappt aber dann kündigten sich wieder meine Tage an .Toll dachte ich.Nun liess sich mein Freund untersuchenErgebniss: Sein Sperma war zu langsam.
Der Arzt meinte ich könnte trotzdem schwanger werden ,es würde zwar länger dauern aber es könnte klappen. Gut wieder warten, aber nix.
Dann liess ich eine Bauchspiegelung machen.
Der Arzt meinte es sei notwendig gewesen, Die Eileiter seien verklebt gewesen.
Da hätte ich je ewig rummachen können.
Lass eine Bauchspiegelung machen, das du gewissheit hast, tut auch nicht weh,mir zumindest nicht.und auch dein Freund kann sein Sperma untersuchen lassen. Glaub mir diese ungewissheit macht einen totall wuschig. Ich bin zwar noch nicht schwanger,da die Operation erst vor kurzem war, aber ich habe
Hoffnung.
Dies Unsicherheit hatte ich auch.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 12:58
In Antwort auf anke_12460213

Es kann viele Gründe geben
hat dein Arzt schonmal untersucht, ob du wirklich ein ES hast und ob das Ei auch große genug wird. Ich hatte am Anfang zwar immer einen ES, aber die Eier waren nicht sonderlich groß.

Er kann auch deine Blutwerte untersuchen, die Zyklusbedingt sich ändern. Wann hast du denn ungefähr deinen ES. Ich meine welchen ZT.

Nicki

Danke erst mal...
für Eure lieben antworten!
Ich habe einen 24 Tage Zyklus und somit ist der Eisprung immer so um die 10 Tage nach dem ersten Periodentag(statt der üblichen 14 bei einem 28 Tage Rythmus).
Ich bin mir nun sehr unsicher mit dem Doktor hier, da ich im Ausland wohne und die grundsätzlich alles anders machen als in Deutschland.
Die hatten hier nur diese 3 Progesteron-Tests beim Hausarzt gemacht und dann sollte ich danach in ein Krankenhaus überwiesen werden, falls ich noch weitere Untersuchungen wünsche,...zu einem Gespräch und eventuellem Eingriff um nachzuschauen ob ich verklebt bin (das dann bei einem Gynekologen).
Ich sehe das alles nicht als notwendig an, da man in Deutschland auch noch so viele andere Sachen testen kann und die hier echt wie in der Steinzeit vorgehen und einen erstmal im Krankenhaus aufschneiden!
Das macht mich echt auch noch zusätzlich "wahnsinnig"!

LG
Euer bienchen06

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 13:21
In Antwort auf imma_12646682

Danke erst mal...
für Eure lieben antworten!
Ich habe einen 24 Tage Zyklus und somit ist der Eisprung immer so um die 10 Tage nach dem ersten Periodentag(statt der üblichen 14 bei einem 28 Tage Rythmus).
Ich bin mir nun sehr unsicher mit dem Doktor hier, da ich im Ausland wohne und die grundsätzlich alles anders machen als in Deutschland.
Die hatten hier nur diese 3 Progesteron-Tests beim Hausarzt gemacht und dann sollte ich danach in ein Krankenhaus überwiesen werden, falls ich noch weitere Untersuchungen wünsche,...zu einem Gespräch und eventuellem Eingriff um nachzuschauen ob ich verklebt bin (das dann bei einem Gynekologen).
Ich sehe das alles nicht als notwendig an, da man in Deutschland auch noch so viele andere Sachen testen kann und die hier echt wie in der Steinzeit vorgehen und einen erstmal im Krankenhaus aufschneiden!
Das macht mich echt auch noch zusätzlich "wahnsinnig"!

LG
Euer bienchen06

Wünschen und loslassen
Liebes Bienchen!
Wo wohnst du den im AUsland? Italien , Spanien oder wo? Vielleicht hilft dir Ja der Ovuationstest von Clearblue , der dir deinen Eisprung anzeigt.
Aber vor allem, lass Locker.
Mein Freund sagt immer: Wünschen und loslassen.
Vielleicht denkst du zu viel daran, Mutti zu werden.
Das sagen meine Freundinnen zu mir .
Toll, ich antworte darauf immer. Aber jede Frau , die sich ein Kind wünscht, denkt doch auch irgendwie daran und es klappt trotzdem.
Trotzdem ist vielleicht ein Bischen funken Wahrheit daran. Vielleicht gehen wir zu verbissen und verkrampft an die Sache heran, wer hat da schon lust von den vielen kleinen Spermas sich anzudocken und in Ruhe zu gedeihen, wenn wir schon so nervös und ungeduldig sind, da rennt doch jeder davon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 13:36

Nicht traurig sein...
ist leichter gesagt als getan wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Sind auch schon über 1,5 Jahre am probieren und es ist nix passiert. Jeden Monat wieder hoffen und dann die Enttäuschung. Bei mir wurde bei einer Bauchspiegelung Endometriose festgestellt, die ich jetzt gerade in einer OP entfernt bekommen habe und jetzt soll wohl alles okay sein. Muss aber noch warten bis ich wieder "einsatzfähig" bin und hoffe dann, dass nicht wieder eine endlose Warte- bzw Hofferei losgeht. Ich glaube sonst werde ich irgendwann noch irre
Ich würde euch aber echt raten euch untersuchen zu lassen. Bei meinem Mann kam jetzt dann auch raus, dass seine Spermien nicht ganz optimal sind. Is im Normalfall kein Problem, aber da ich halt auch eingeschränkt bin kann das die Probleme erklären.
Und was dich angeht, kann ich nur sagen, dass eine Bauchspiegelung echt nicht schlimm ist. Ich war nach drei Tagen wieder zu Hause, manche Kliniken machen das sogar ambulant. Ich denke es ist besser alles abzuklären, sonst verlierst du nur Zeit und du machst dich immer mehr verrückt
Also nimm deine Zukunft in die Hand ich drück dich
LG nette

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 13:41
In Antwort auf stina_12142649

Wünschen und loslassen
Liebes Bienchen!
Wo wohnst du den im AUsland? Italien , Spanien oder wo? Vielleicht hilft dir Ja der Ovuationstest von Clearblue , der dir deinen Eisprung anzeigt.
Aber vor allem, lass Locker.
Mein Freund sagt immer: Wünschen und loslassen.
Vielleicht denkst du zu viel daran, Mutti zu werden.
Das sagen meine Freundinnen zu mir .
Toll, ich antworte darauf immer. Aber jede Frau , die sich ein Kind wünscht, denkt doch auch irgendwie daran und es klappt trotzdem.
Trotzdem ist vielleicht ein Bischen funken Wahrheit daran. Vielleicht gehen wir zu verbissen und verkrampft an die Sache heran, wer hat da schon lust von den vielen kleinen Spermas sich anzudocken und in Ruhe zu gedeihen, wenn wir schon so nervös und ungeduldig sind, da rennt doch jeder davon.

Ich wohne hier in...
England und die Aerzte hier drüben sind wirklich kein bischen wie in Deutschland. Auch wenn ich eigendlich gedacht hätte, dass die, da die hier auch eine höhere Geburtenrate haben, mehr Wert darauf legen, Leute richtig und ausreichend zu informieren....Aber Pustekuchen.
Die meisten Aerzte, und ich war bis jetzt bei 4, wegen meinem "Problem", sagen meistens:
"Nö, der Progesteron-Test war ok, also lass dir Zeit und alles is in Butter!19 Monate und noch nich' schwanger is keine lange Zeit!".
Wenn die noch nicht einmal in mich reinschauen, per vaginalen-Ultraschall zumindest oder was auch immer, wie wollen die denn dann wissen, dass alles bei mir ok ist? Können die hier alle hellsehen frag ich mich??
Und sobald man aber mehr wissen will sagen sie direkt, man müßte sich auf die Warteliste setzen lassen um einen Gynekologen im Krankenhaus zu sehen was an die 3 Monate dauern kann.
Dann kann man dort aber auch nur mit einem Termin für eine OP zum untersuchen, ob man verklebt ist, rechnen oder dann dirket zu einem Center weitergeleitet werden, die künstliche Befruchtung machen.
Da denk ich mir immer:
"Leute, untersucht doch erst mal richtig, bevor ihr Leute aufschneidet und alle möglichen Medikamente ansetzten wollt!"
Die ziehen nicht erst mal die simplen Möglichkeiten in Erwähnung,...nein, der *Hammer* kommt direkt und gewalltig
*sauer sein*

Das ist doch abartig und versetzt einen eher mehr in Panik!

*schnief-heul*

LG
Bienchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 13:55
In Antwort auf imma_12646682

Ich wohne hier in...
England und die Aerzte hier drüben sind wirklich kein bischen wie in Deutschland. Auch wenn ich eigendlich gedacht hätte, dass die, da die hier auch eine höhere Geburtenrate haben, mehr Wert darauf legen, Leute richtig und ausreichend zu informieren....Aber Pustekuchen.
Die meisten Aerzte, und ich war bis jetzt bei 4, wegen meinem "Problem", sagen meistens:
"Nö, der Progesteron-Test war ok, also lass dir Zeit und alles is in Butter!19 Monate und noch nich' schwanger is keine lange Zeit!".
Wenn die noch nicht einmal in mich reinschauen, per vaginalen-Ultraschall zumindest oder was auch immer, wie wollen die denn dann wissen, dass alles bei mir ok ist? Können die hier alle hellsehen frag ich mich??
Und sobald man aber mehr wissen will sagen sie direkt, man müßte sich auf die Warteliste setzen lassen um einen Gynekologen im Krankenhaus zu sehen was an die 3 Monate dauern kann.
Dann kann man dort aber auch nur mit einem Termin für eine OP zum untersuchen, ob man verklebt ist, rechnen oder dann dirket zu einem Center weitergeleitet werden, die künstliche Befruchtung machen.
Da denk ich mir immer:
"Leute, untersucht doch erst mal richtig, bevor ihr Leute aufschneidet und alle möglichen Medikamente ansetzten wollt!"
Die ziehen nicht erst mal die simplen Möglichkeiten in Erwähnung,...nein, der *Hammer* kommt direkt und gewalltig
*sauer sein*

Das ist doch abartig und versetzt einen eher mehr in Panik!

*schnief-heul*

LG
Bienchen

Immer nur warten
Immer dieser Spruch Warte , warte ab bibbi das klaappt schon. Toll ich war auch mal bei einem Arzt, ich meinte er solle mich doch bitte untersuchen. Da ich wissen wollte, ob mit mir alles in ordnung ist. Er sagte nur ( ich war damals 30 Jahre) sie sind doch noch Jung , sie haben doch noch Zeit , sie versteifen sich viel zu viel.
Klar bin ich da nicht mehr hin gegangen. Mein Jetziger Arzt empfahl mir eine Bauchspiegelung. Und ich bin ganz froh drum.
Denn sonst hätte ich nie Erfahren das meine Eierstöcke verklebt waren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 14:00
In Antwort auf imma_12646682

Ich wohne hier in...
England und die Aerzte hier drüben sind wirklich kein bischen wie in Deutschland. Auch wenn ich eigendlich gedacht hätte, dass die, da die hier auch eine höhere Geburtenrate haben, mehr Wert darauf legen, Leute richtig und ausreichend zu informieren....Aber Pustekuchen.
Die meisten Aerzte, und ich war bis jetzt bei 4, wegen meinem "Problem", sagen meistens:
"Nö, der Progesteron-Test war ok, also lass dir Zeit und alles is in Butter!19 Monate und noch nich' schwanger is keine lange Zeit!".
Wenn die noch nicht einmal in mich reinschauen, per vaginalen-Ultraschall zumindest oder was auch immer, wie wollen die denn dann wissen, dass alles bei mir ok ist? Können die hier alle hellsehen frag ich mich??
Und sobald man aber mehr wissen will sagen sie direkt, man müßte sich auf die Warteliste setzen lassen um einen Gynekologen im Krankenhaus zu sehen was an die 3 Monate dauern kann.
Dann kann man dort aber auch nur mit einem Termin für eine OP zum untersuchen, ob man verklebt ist, rechnen oder dann dirket zu einem Center weitergeleitet werden, die künstliche Befruchtung machen.
Da denk ich mir immer:
"Leute, untersucht doch erst mal richtig, bevor ihr Leute aufschneidet und alle möglichen Medikamente ansetzten wollt!"
Die ziehen nicht erst mal die simplen Möglichkeiten in Erwähnung,...nein, der *Hammer* kommt direkt und gewalltig
*sauer sein*

Das ist doch abartig und versetzt einen eher mehr in Panik!

*schnief-heul*

LG
Bienchen

Noch vergessen
eine Bauchspiegelung ist keine Grosse Op.
Und du redest wie als wurden dir die Ärzte den Bauch von oben bis unten aufschlitzen, wie ein Metzger. Das ist nicht der Fall, Bei mir sind sie durch den Bauchnabel also das ist eine Winzig Narbe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 14:01

...fast als wäre der Text von mir...
Hallo!
Als ich den Text gelesen habe, fragte ich mich:Hä, hab ich den Text schon geschrieben?!
Ich nehme auch seit November 2004 die Pille nicht mehr... Und auch bei mir tut sich nix ...jeden Monat aufs neue denke ich mir, das doch endlich mal was passieren muss, das das ja nicht mehr normal sein kann... Ist es wohl auch nicht... Ich war noch nicht beim Arzt und habe irgendwelche Tests gemacht...wollte jetzt im September wenn ich zur nächsten Vorsorgeuntersuchung muss die Sache mal in Angriff nehmen... Aber ich persönlich habe im Gefühl das es nicht an mir liegt sondern an meinem Freund... Alle sagen immer ich soll mich nicht verrückt machen, ich hätte schließlich über 5 Jahre sie Pille genommen und der Körper braucht seine Zeit um sich an die Umstelung zu gewöhnen... Das mag ja sein, aber doch nicht fast 2 Jahre?! Muss aber auch sagen, das wir nicht total versteift versuchen das es klappt... Wir haben Sex wenn wir Lust drauf haben, klar schau ich aus neugier nach wann ich meinen Eisprung habe, aber wir lassen es locker angehen... Aber trotzdem zerrt es irgendwie an den Nerven...
Ich hätte doch schon gern son kleinen Wurm...
Hat dein Verlobter sich Testen lassen, bzw. wie läuft das genau ab?! Machen die Männer das beim Urologen?!

Über eine Antwort würde ich mich sehr freun...

Biene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 14:46

Du redest..
immer davon was DU noch für Untersuchungen machen kannst. Ich glaube dein Freund sollte sich genauso beteiligen und ebenfalls mal alles testen was notwendig ist. Es kann nämlich auch an ihm liegen. Das sollte abgeklärt werden, bevor du massivere Untersuchungen angehst.

LG und viel Glück

Trulli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2006 um 14:49
In Antwort auf kellie_12041958

...fast als wäre der Text von mir...
Hallo!
Als ich den Text gelesen habe, fragte ich mich:Hä, hab ich den Text schon geschrieben?!
Ich nehme auch seit November 2004 die Pille nicht mehr... Und auch bei mir tut sich nix ...jeden Monat aufs neue denke ich mir, das doch endlich mal was passieren muss, das das ja nicht mehr normal sein kann... Ist es wohl auch nicht... Ich war noch nicht beim Arzt und habe irgendwelche Tests gemacht...wollte jetzt im September wenn ich zur nächsten Vorsorgeuntersuchung muss die Sache mal in Angriff nehmen... Aber ich persönlich habe im Gefühl das es nicht an mir liegt sondern an meinem Freund... Alle sagen immer ich soll mich nicht verrückt machen, ich hätte schließlich über 5 Jahre sie Pille genommen und der Körper braucht seine Zeit um sich an die Umstelung zu gewöhnen... Das mag ja sein, aber doch nicht fast 2 Jahre?! Muss aber auch sagen, das wir nicht total versteift versuchen das es klappt... Wir haben Sex wenn wir Lust drauf haben, klar schau ich aus neugier nach wann ich meinen Eisprung habe, aber wir lassen es locker angehen... Aber trotzdem zerrt es irgendwie an den Nerven...
Ich hätte doch schon gern son kleinen Wurm...
Hat dein Verlobter sich Testen lassen, bzw. wie läuft das genau ab?! Machen die Männer das beim Urologen?!

Über eine Antwort würde ich mich sehr freun...

Biene

Dein Beitrag hört...
sich auch so an als könnte er von mir geschrieben sein
Ich habe mich nun mal im Internet schau gemacht und werde es erst mal so machen, dass ich keinen Eingriff machen lasse!
Es gibt mehr Möglichkeiten, glaube ich, mit Hormoneller Behandlung (falls erfordert); Ultraschall-Untersuchungen; beobachten der Eireifung etc.
Aber zuerst werde ich dann doch mal einen Ovulationstest in der Apotheke kaufen und die Temperatur anfangen zu messen....nur um 100% sicher zu gehen, dass die Progesterontests stimmten.
Dazu kann man auch anfangen Folsäurepillen zu nehmen und Mönchspfeffer einzunehmen.
Mein Verlobter müßte seinen Samen im Krankenhaus abgeben um dieses untersuchen zu lassen- doch das sieht er als wirklich letzte Chance- genau wie ich eine Bauchspiegelung als letzte Instanz sehen würde!
Wir machen es genau so wie du und dein Partner!
Wir haben Sex und manchmal achte ich eben auf den Eisprung und manchmal auch nicht.
Nur fällt es dem Gemüt etwas schwerer, wenn man daran denkt wie lange man nun schon NICHT die Pille nimmt und alle um einen herum schwanger werden....
Meine Freundinnen haben mir auch gesagt 19 Monate ohne Verhütung nach ungefähr 6 Jahren Pille nehmen sei nicht viel und die meisten Schwangerschaften schlagen in % erst nach dem 2. jahr *üben* ein!
Ich glaube ich werde mir 3 Jahre geben, neben den ganzen natürlichen Hilfsmittelchen und mich danach den Untersuchungen unterziehen....also bis November nächstes Jahr!
Ich bin nun 26, also habe ich theoretisch gesehen auch noch Zeit

Wünsche dir und deinem Partner auch viel Glück!!
Lass uns doch in Kontakt bleiben, wenn du möchtest, da sich unser *Leidensweg* wirklich irgendwie identisch anhört-
Vielleicht kann man sich noch mehr austauschen...

LG
Bienchen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2006 um 14:25
In Antwort auf stina_12142649

Immer nur warten
Immer dieser Spruch Warte , warte ab bibbi das klaappt schon. Toll ich war auch mal bei einem Arzt, ich meinte er solle mich doch bitte untersuchen. Da ich wissen wollte, ob mit mir alles in ordnung ist. Er sagte nur ( ich war damals 30 Jahre) sie sind doch noch Jung , sie haben doch noch Zeit , sie versteifen sich viel zu viel.
Klar bin ich da nicht mehr hin gegangen. Mein Jetziger Arzt empfahl mir eine Bauchspiegelung. Und ich bin ganz froh drum.
Denn sonst hätte ich nie Erfahren das meine Eierstöcke verklebt waren.

Schilddrüse überprüfen!!!!
Hallo meine Lieben,
eine meiner Freundinnen ließ sich nach 8,5 Jahren des "Übens" an der Schilddrüse untersuchen. Und siehe da, alles voller Knoten. Diese wurden entfernt und nachdem Ihr Hormonhaushalt sich wieder eingestellt hatte wurde Sie schwanger! Ihr FA sagte vor Jahren zu Ihr, das hätte mit der Schilddrüse nix zu tun, aber der Arme lebt noch hinterm Mond scheinbar!!!!!!!!! Auf jeden Fall bei Ihr alles in Butter und GT nächste Woche. )
Habe mich auf Ihre Erfahrung hin auch an der Schilddrüse untersuchen lassen und bei mir ist wirklich alles ok, und deswegen heisst es bei mir weiterhin "üben, üben, üben" (mein Mann Wechselt bald die Schlösser aus, um mal seine Ruhe während meines Eisprungs zu haben)!! ;o)))))
Lieben Gruß Lilly0404

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2006 um 15:00
In Antwort auf mireio_12450612

Schilddrüse überprüfen!!!!
Hallo meine Lieben,
eine meiner Freundinnen ließ sich nach 8,5 Jahren des "Übens" an der Schilddrüse untersuchen. Und siehe da, alles voller Knoten. Diese wurden entfernt und nachdem Ihr Hormonhaushalt sich wieder eingestellt hatte wurde Sie schwanger! Ihr FA sagte vor Jahren zu Ihr, das hätte mit der Schilddrüse nix zu tun, aber der Arme lebt noch hinterm Mond scheinbar!!!!!!!!! Auf jeden Fall bei Ihr alles in Butter und GT nächste Woche. )
Habe mich auf Ihre Erfahrung hin auch an der Schilddrüse untersuchen lassen und bei mir ist wirklich alles ok, und deswegen heisst es bei mir weiterhin "üben, üben, üben" (mein Mann Wechselt bald die Schlösser aus, um mal seine Ruhe während meines Eisprungs zu haben)!! ;o)))))
Lieben Gruß Lilly0404

Also ich
verstehe nicht, warum die Männer sich davor streuben eine Probe ab zugeben. Bevor ein FA überhaupt Hormone verschreibt oder eine Bachspiegelung macht, wird gefragt, ob der Mann sich auch untersuchen lassen hat. Die Wahrscheinlichkeit, dass was bei ihm nicht passt ist immerhin 50%! Und scheinbar passen deine Hormone und du hast einen regelmäßigen Zyklus. Jetzt sollte erst mal dein Mann an der Reihe sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juni 2006 um 21:18

Was ich nicht verstehe ist
ich wollt doch alle ein baby und wenn du versuchst und versuchst und es geht nie was dann wartet doch nicht länger und lässt euch untersuchen und wenn es halt das volle programm ist aber dann ist die unsicherheit weg. Und dann kann man man je nach ursache gezielt behandeln.

Wir üben seit 3 monaten ist nicht lange aber wenn sich ende jahres nichts tut dann schaue ich mal bei FA vorbei und schau was ich machen kann denn die jüngste bin ich 34 auch nicht mehr.

Oder liege ich falsch ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2009 um 22:47


mir gehts genauso.....
versuchen seit über einem jahr ein baby zu "produzieren" u es will einfach nicht klappen...
weiss schon nicht mehr,was wir machen sollen.
mein freund hat einen positiven spermatest gemacht.
bitte um hilfe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2017 um 0:38

Habe jetzt nicht alle Kommis gelesen, würde aber wie folgt vorgehen:

1. Sperma des Mannes untersuchen lassen. Ist einfach am Einfachsten und am Schnellsten, beim Mann etwas auszuschließen.

2. Wenn beim Mann alles okay ist/parallel: Blutwerte testen lassen. Du könntest z.B. mal die Schilddrüsenwerte abchecken lassen, andere Hormone (z.B. Gelbkörperhormone), etc.. Am Besten besprichst du dich mal mit deinem Frauenarzt, was ihr testen könntet.

3. Wenn alles in Ordnung ist, dann die Bauchspiegelung. Wenn was verklebt ist, kann man das ja in den meisten Fällen behandeln. Wenn man es aber nicht weiß, passiert eben auch nichts...

Viel Erfolg, vielleicht klappt es ja doch bald so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2017 um 7:48
In Antwort auf catarianigra

Habe jetzt nicht alle Kommis gelesen, würde aber wie folgt vorgehen:

1. Sperma des Mannes untersuchen lassen. Ist einfach am Einfachsten und am Schnellsten, beim Mann etwas auszuschließen.

2. Wenn beim Mann alles okay ist/parallel: Blutwerte testen lassen. Du könntest z.B. mal die Schilddrüsenwerte abchecken lassen, andere Hormone (z.B. Gelbkörperhormone), etc.. Am Besten besprichst du dich mal mit deinem Frauenarzt, was ihr testen könntet.

3. Wenn alles in Ordnung ist, dann die Bauchspiegelung. Wenn was verklebt ist, kann man das ja in den meisten Fällen behandeln. Wenn man es aber nicht weiß, passiert eben auch nichts...

Viel Erfolg, vielleicht klappt es ja doch bald so!

Der Thread ist von 2006!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2018 um 1:57


Das war zur Abwechslung WIRKLICH mal ein witziger Trollbeitrag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Unterfunktion der Ovarien (Hypogonadismus)
Von: fiorentiiina
neu
26. Oktober 2018 um 11:05
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram