Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Nierenstau bei ungeborenem Baby, wer hat Erfahrung?

Nierenstau bei ungeborenem Baby, wer hat Erfahrung?

29. September 2007 um 15:50 Letzte Antwort: 30. September 2007 um 13:30

Hallo,
bei einer schwangeren freundin, 25.ssw, wurde festgestellt das ihr kleiner sohn eine Harnabflussbehinderung hat, also sich der urin in die nieren zurückstaut...
Die Ärzte sagen abwarten und Tee trinken, jetzt könnte man eh nix machen, evtl muss der kleine in der 34.ssw geholt werden, wenn er es bis dahin schafft...

Wollte mal wissen, obes hier Mamis oder fast-Mamis gibt bei denen sowas auch festgestelt wurde, und ob alles gutging oder es komplikationen gab..

Mach mir total viel soreg um sie und ihren fratz

Mehr lesen

29. September 2007 um 16:47


Keiner?

Gefällt mir
29. September 2007 um 17:13

Bei
meinem Baby wurd ein beidseitiger Nierenstau festgestellt, bin auch gerade in der 25 Woche, der ist bisher auch noch nicht zurückgegangen.
Bei mir wurde allerdings gesagt das ich mir keine Sorgen machen soll, ansonsten nix, fühl mich etwas allein gelassen damit von meinem Arzt, deswegen werd ich mir noch ne zweite Meinung einholen.
Mehr als warten kann man leider wirklich nicht, hoffen wir das Beste

lg Carina

Gefällt mir
30. September 2007 um 13:30

Hallo,
bei meinem Kleinen wurde ebenfalls eine doppelseitige Nierenbeckenerweiterung diagnostiziert. Ich kann dir jetzt nichts ganz positives sagen, weil der Kleine noch in meinem Bauch ist, bin in der 34. SSW Mir wurde gesagt, dass sich während, der Schwangerschaft, so wie bei deiner Freundin, wenn sie "erst" 25. SSW ist, sich das noch von alleine herauswachsen kann. Es wir alle 14 Tage Ultraschall gemacht, um zu kontrollieren, dass sich die Wasseransammlungen nicht verschlechtert haben. Mir wurde auch gesagt, dass dies bei Jungen häufig vorkommt, weil sie längere Harnleiter haben. Ich habe bis jetzt zwei Mädels, da gabs nie Probleme Jedenfalls... wenn es sich wirklich seeeehr verschlechtern würde, würden die Ärzte das Baby holen, andererseits kann es "normal" zur Welt kommen. Bei der Geburt ist ein Kinderarzt dabei, dieser kontrolliert dann den Kleinen. Im optimalen Fall verschwindet "das Problem" beim ersten "Pipi machen" von alleine. Anderenfalls wird häufig Ultraschall gemacht und es kann sich noch "herauswachsen". Im schlechteren Fall bedarf es nach der Geburt eines Eingriffs, der aber -laut meinem Arzt- nicht "gefährlich" für den kleinen Mann ist.
Ich kann dir natürlich auch nur das sagen, was mir vom Arzt gesagt wurde! Ich hoffe ich hab dir etwas geholfen. Du kannst auch noch unter "Suchen" "Nierenbeckenerweiterung" eingeben, hier im Forum. Ich hab nämlich auch schon mal so ne Frage gestellt. Schau bloß nicht im Google, da wird man verrückt. Liebe Grüße Silvia

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen