Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Niedriger Blutdruck in der schwangerschaft

Niedriger Blutdruck in der schwangerschaft

28. Februar 2010 um 21:10

wie ist das eigentlich wenn man in der schwangerschaft des öfteren mal niedrigen blutdruck hat und trotzdem arbeiten gehen muss? für eine krankschreibung reicht das sicherlich nicht aus oder? gibts überhaupt da irgendwelche folgeschäden oder risiken wenn man deshalb trotzdem noch weiter arbeiten gehen muss?
habe zwischenzeitlich nämlich immer wieder mal nen Blutdruck von 90/60 und ähnliche lustige werte... nicht durchgängig.... konsequent wenn ich beim arzt bin ist der blutdruck immer hevorragend und exzellent und wenni daheim messe zwischenzeitlich dann doch arg niedrig.. (habe nen Blutdruckmessgerät daheim)
das einzigste wodurch ich das merke sind teilweise Halluzinationen wärend der Autofahrt, das ich Autos sehe die nicht vorhanden sind und deshalb letztens schon ne Vollbremsung hinlegte weil ich dachte da würde nen Auto auf meiner Fahrbahn wenden (ich weiß, ziemlich bescheuert) und das ich durchgängig so müde bin das ich nur noch am schlafen bin....
wer kann mir da irgendwie weiterhelfen?
Wie krieg ich den Blutdruck weitesgehend durchgängig hoch?
Wie wirkt sich das auf die Schwangerschaft aus?
Welche Risiken birgt es?
Wie siehts aus mit dem Arbeitsleben bei solchen Problemen?

Stahlrose mit Krümelchen inside 21+0

Mehr lesen

28. Februar 2010 um 21:40

...
schieb!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2010 um 21:52


Meine Werte vom 26.10. bis jetzt beim Frauenarzt:

100/60
110/60
100/60
95/60

Bei meinem Sohn damals:
120/80
110/70
110/80
95/60
120/70
120/70
110/80
95/60
110/80 (ne Minute danach Platze mit die Fruchtblase)

Habe es auch mal beim Frauenarzt angesprochen, dass mein Kreislauf immer spinnt und bekam als Antwort, dass es in der Schwangerschaft normal ist und ich das so hinnehmen muss.

Wenn ich länger stehe, wird mir manchmal so komisch, dass ich mich setzen muss!

Bin morgen 28+0!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2010 um 22:08


jubb mein arzt tut es auch immer lapidar mit dem spruch.. das ist normal in der schwangerschaft.... ab... für ihn ist das dann gegessen.. aber es kann doch nicht wirklich auf dauer normal sein sowas... ich meine zu niedriger oder hoher blutdruck müsste doch eigentlich sich ungesund aufs kind auswirken.. da die mutter ja körperlich stark zu kämpfen hat und das kind es alles mitbekommt... bei mir kommt derzeit ja auch verstärkt asthma noch hinzu... ohne mein spray geht kein tag zuende... morgens wach ich mit so derber atemnot auf das ich mir die lunge ausm hals huste und nach luft ringe... das selbe stellenweise schon auf arbeit.. wo ich schon doof angeschaut werde wenn ich zum spray greife wie ich des doch meinem kind antun könnte... ja was denn? soll ich lieber sterben/ersticken?
hm wäre trotzdem ma interessant zu wissen wie man den blutdruck weitesgehend stabilisieren könnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen