Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / niedrige Gebärmutterschleimhaut

niedrige Gebärmutterschleimhaut

24. Juli um 8:28

Hallo ihr Lieben!

Ich hätte da mal eine Frage. Vor kurzem war ich beim Frauenarzt, nach langem ausgiebigen Untersuchen fragte er mich ob ich noch irgendtwann mal Kinder haben will. Ich verneinte weil ich mir das aktuell nicht vorstellen könnte. Daraufhin meinte er das würde sowieso schwierig werden aufgrund meiner niedrigen Gebärmutterschleimhaut. Das hat mich dann schon etwas schockiert, weil ich nicht weiß ob ich zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht doch anders denke. Nun zu mir ich nehme die Pille Jasmin seid ein paar Monaten. Außerdem war ich bereits schwanger und musste aufgrund einer Triesomie 13 das Kind abtreiben. Da es nicht lebensfähig gewesen wäre. Jetzt frage ich mich ob das vielleicht mit dieser Abtreibung zusammen hängt oder an der Pille?

Mehr lesen

24. Juli um 9:32

Naja du nimmst die Pille. Da ist die GM-Schleimhaut sowieso nicht im "natürlichen Zustand" sondern hormonell beeknflusst, das ist ja der Witz bei der ganzen Sache (deshalb wird u.a. Drauen mit zu starker Blutung empfohlen, die Pille einzunehmen). Deswegen würde ich mich erstmal nicht verrückt mache, sondern abwarten, bis es soweit ist und dann die ersten Post-Pillen-zyklen abwarten.

1 LikesGefällt mir

10. Oktober um 1:47
In Antwort auf lenalu87

Hallo ihr Lieben!

Ich hätte da mal eine Frage. Vor kurzem war ich beim Frauenarzt, nach langem ausgiebigen Untersuchen fragte er mich ob ich noch irgendtwann mal Kinder haben will. Ich verneinte weil ich mir das aktuell nicht vorstellen könnte. Daraufhin meinte er das würde sowieso schwierig werden aufgrund meiner niedrigen Gebärmutterschleimhaut. Das hat mich dann schon etwas schockiert, weil ich nicht weiß ob ich zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht doch anders denke. Nun zu mir ich nehme die Pille Jasmin seid ein paar Monaten. Außerdem war ich bereits schwanger und musste aufgrund einer Triesomie 13 das Kind abtreiben. Da es nicht lebensfähig gewesen wäre. Jetzt frage ich mich ob das vielleicht mit dieser Abtreibung zusammen hängt oder an der Pille?

Meine Freundin hatte dieselbe Probleme, sie konnte wegen ihrer zu dünner Schleimhaut nicht schwanger werden. Sie hat von ihrem Arzt Utrogest bekommen. Du kannst von selbst in eine Praxis wechseln, die auf Kinderwunsch spezialisiert ist. Das sind doch auch nur Frauenärzte, die sich halt nur zur Aufgabe gemacht haben, Frauen zu unterstützen.
Ich will es nicht beschreiben, aber bei meiner Freundin war es im ersten Zyklus gleich so gewesen, dass sie leider eine FG hatte, da das Utrogest nicht genug dosiert war. Sie wurde ausgeschabt und danach war die SH nicht schlechter als vorher, sondern sogar gelichmäßiger. Lieben Gruß
 

Gefällt mir

Gestern um 2:10
In Antwort auf lenalu87

Hallo ihr Lieben!

Ich hätte da mal eine Frage. Vor kurzem war ich beim Frauenarzt, nach langem ausgiebigen Untersuchen fragte er mich ob ich noch irgendtwann mal Kinder haben will. Ich verneinte weil ich mir das aktuell nicht vorstellen könnte. Daraufhin meinte er das würde sowieso schwierig werden aufgrund meiner niedrigen Gebärmutterschleimhaut. Das hat mich dann schon etwas schockiert, weil ich nicht weiß ob ich zu einem späteren Zeitpunkt vielleicht doch anders denke. Nun zu mir ich nehme die Pille Jasmin seid ein paar Monaten. Außerdem war ich bereits schwanger und musste aufgrund einer Triesomie 13 das Kind abtreiben. Da es nicht lebensfähig gewesen wäre. Jetzt frage ich mich ob das vielleicht mit dieser Abtreibung zusammen hängt oder an der Pille?

Hallo, erstmal tut es mir sehr leid. Ich hatte März dieses Jahr eine Ausschabung, weil unser Kind leider lebensfähig war und habe danach Asherman Syndrom gehabt, also Vernarbungen in der Gebärmutter. Ich hatte keine Mens mehr. Mein Frauenarzt hat dazu eine Gelbkörperhormonschwäche festgestellt. Es ist so, dass das Gelbkörperhormon dafür benötigt wird, erstens den Eisprung auszulösen und zweitens eine Frühschwangerschaft zu erhalten. Wenn es nicht genügend Gelbkörperhormon vorhanden ist, kommt es entweder gar nicht zum Eisprung oder selbst wenn dann ein Ei von dir befruchtet wird, hat die Gebärmutter wirklich Schwierigkeiten es zu halten und eine Einnistung zu gewährleisten. Mein Frauenarzt sagte, ich könnte bestimmt schon oft schwanger gewesen sein und hab es gar nicht gemerkt, weil es wieder abgegangen ist!
Erst nach ein paar Wochen produziert dann der Embryo selber das Gelbkörperhormon was so wichtig ist. Bis dahin muss man eben etwas nachhelfen.
Da ich einen sehr grossen Kinderwunsch habe, hat mir mein Arzt Clomifen verschrieben. Das ist ein Gelbkörperhormon der den Eisprung auslöst. Ich war nach zwei Wochen zur Kontrolle und der FÄ hat gesagt, am Wochenende hätte ich wahrscheinlich den Eisprung. Jetzt bin ich in der 13. SSW schwanger. Mein Frauenarzt hat mir noch zur Unterstützung der Schwangerschaft Utrogest verschrieben. Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen und jetzt bin ich glücklich dass ich ein Baby erwarte! Ich wünsche dir viel Glück!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen