Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Nicht krankenversichert und schwanger

Nicht krankenversichert und schwanger

10. Oktober 2009 um 19:59 Letzte Antwort: 10. Oktober 2009 um 20:11

Eine Bekannte von mir (19 Jahre) ist schwanger. Sie wohnt noch nicht lange in Deutschland, hat das Aufenthaltsrecht. Ihre Eltern kümmern sich nicht um sie. Ihr Freund wohnt noch bei seinen Eltern und macht grade ne Ausbildung, hat also kein Geld.
Und das Schlimmste, sie ist nicht krankenversichert. Sie kann also nicht zum Arzt gehen. Sowohl ihr Freund, als auch ihre Mutter (wohnt auch in Deutschland) können sie durch die finanzielle Situation nicht versichern.
Wie ist das jetzt? Wer ist für sie zuständig? Wo bekommt sie eine Versicherung her? Sie hat ja nicht die deutsche Staatsbürgerschaft, darf aber uneingeschränkt in Deutschland bleiben, so wie ich das verstanden hab....

Mehr lesen

10. Oktober 2009 um 20:02

Wie
siehts denn aus mit ner familiensicherung bei ihrer mutter geht ja bis 23 bin selbst auch bei meinem mann mit versichert

Gefällt mir
10. Oktober 2009 um 20:04
In Antwort auf olga_12374138

Wie
siehts denn aus mit ner familiensicherung bei ihrer mutter geht ja bis 23 bin selbst auch bei meinem mann mit versichert

Ich glaube ihre Mutter
lebt an der Armutsgrenze und ist selber nicht versichert.

Gefällt mir
10. Oktober 2009 um 20:06

-
Nein, sie bekommt kein harz4, sie bekommt gar nichts, noch nicht mal Kindergeld. Sie darf nur Schule machen oder eine Ausbildung, aber sie dürfte jetzt nicht arbeiten (Ausnahme Ausbildung).

Würde sie erst mal zu profamilia schicken, oder?

Gefällt mir
10. Oktober 2009 um 20:08

Würde automatisch gehen,
aber ihr Freund hat von seiner Mutter ein "Heiratsverbot" bekommen, weil sie ja sonst die ganze Familie unterstützen müsste, da ihr Sohn ja noch keine abgeschlossene Ausbildung hat.

Gefällt mir
10. Oktober 2009 um 20:11
In Antwort auf an0N_1234822399z

-
Nein, sie bekommt kein harz4, sie bekommt gar nichts, noch nicht mal Kindergeld. Sie darf nur Schule machen oder eine Ausbildung, aber sie dürfte jetzt nicht arbeiten (Ausnahme Ausbildung).

Würde sie erst mal zu profamilia schicken, oder?

Ja
Pro Familia ist immer eine gute Adresse für so was. Die kennen sich im Behördendschungel ganz gut aus... Ansonsten googeln hilft sicher auch

Gefällt mir