Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / NF-Messung.. FW-Untersuchung.. Ja, oder nein...?

NF-Messung.. FW-Untersuchung.. Ja, oder nein...?

15. Juli 2009 um 14:47

Hallo an alle!
Ich bin jetzt Mitte 11. SSW und mein FA sagte mir, ich könnte mir mal Gedanken machen, ob ich eine Nackenfaltenmessung oder Fruchtwasseruntersuchung machen möchte....

Ich habe mich jetzt mal etwas umgehört und bin mir absolut unsicher!! Klar möchte ich gerne ein gesundes Kind haben! Aber die Wahrscheinlichkeit ist doch eher recht gering, oder?

Ich bin eine ganz normale 28jährige, habe ein paar wenige Kilos zuviel. Es gibt keinerlei Krankheiten in meiner oder in der Familie meines Freundes....

Mehr lesen

18. Juli 2009 um 7:09

Hallo!
Beim Ultraschall erkennt der Frauenarzt schon, ob was nicht stimmt und schickt Euch weiter! Bekannte haben eine NF-Messung machen lassen, war unauffällig. Es wurde dann kein FW entnommen. Die beiden haben ein Downkind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2009 um 10:19
In Antwort auf tatum_12170980

Hallo!
Beim Ultraschall erkennt der Frauenarzt schon, ob was nicht stimmt und schickt Euch weiter! Bekannte haben eine NF-Messung machen lassen, war unauffällig. Es wurde dann kein FW entnommen. Die beiden haben ein Downkind.


hallo, oh jeee das ist echt krass von deiner Bekannte... 2 downkind??? ich hoffe es geht ihr trotz allem gut.. meno... wars für die eltern ein schock ?

ich lasse mir in 2 wochen FW entnehmen um sicher zu sein. mein arzt hat gesagt bei NF-Messung ist nicht 100% sicher... und das kostet auch obwohl es nicht 100% sicher ist. am besten FW. deshalb habe ich mich für ein FW entschieden. da ist 100% sicher.

LG
Miss Mamiii mit baby inside 13+4

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2009 um 7:23
In Antwort auf emma_12088404


hallo, oh jeee das ist echt krass von deiner Bekannte... 2 downkind??? ich hoffe es geht ihr trotz allem gut.. meno... wars für die eltern ein schock ?

ich lasse mir in 2 wochen FW entnehmen um sicher zu sein. mein arzt hat gesagt bei NF-Messung ist nicht 100% sicher... und das kostet auch obwohl es nicht 100% sicher ist. am besten FW. deshalb habe ich mich für ein FW entschieden. da ist 100% sicher.

LG
Miss Mamiii mit baby inside 13+4

Hallo!
Er geht gut damit um, sie jedoch zerbricht daran, sie kommt aus einem behüteten Elternhaus. Sie ist zwar fast 30, ihr Papa ist jetzt frühzeitig in Rente gegangen um sich um sie zu kümmern. Der Kleine ist ein Jahr und liegt da wie ein Neugeborenes, tut sich nichts in Punkto Entwicklung. Er wollte Arzt und Hebamme anzeigen, es gibt jedoch wirklich Chromosonenschäden, wo das Baby keine Nackenfalte hat. Es sind ja auch nur Momentaufnahmen, arbeiten die Nieren des Babys ist kein Nackenhygnom zu sehen. Bei denen stellte man fest, dass in seiner Familie vor 4 Generationen ein Downkind war.
Lass Dich bitte in so einem Pränatalcenter nicht unter Druck setzen! Meine Enkelin stempelten sie in der 20.SSW als nicht lebensfähig ab und sie ist heut 19 Monate alt, klar so ein Glück hat nicht jeder, aber jeden Tag denke ich, was wäre wenn man den Ärzten geglaubt hätte und unser Zwerg nicht da wäre!

Alles Gute für Dich !
LG Die Oma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2009 um 10:53

Jein...
Sofern die Nackenfaltenmessung unauffällig ist, würde ich keine Fruchtwasserpunktion machen, zumal du alterstechnisch ja absolut nicht zur Risikogruppe gehörst. Allerdings können auch auffällige Blutwerte dazu führen, dass man eine FW machen sollte. So war es bei mir. Plötzlich hieß es: Erhöhte Gefahr einer Trisomie 21. Die FW kann man glaube ich ab der 14. SSW machen - und ich habe es überhaupt nicht als schlimm empfunden!!!!! Ein kurzer Piekser und der Vorgang war vorbei. Nach einer Woche hatten wir die Ergebnisse - alles i.O. Zudem wird diese Untersuchung von der Krankenkasse bezahlt - ein weiterer Vorteil. In einem Pränatalzentrum liegt die statistische Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt sogar nur bei 0, 3%. I.d.R. spricht man ja von 0,5 bis 1 %. Aber ich will hier nicht endlos die Werbetrommel rühren. So eine Untersuchung stresst das Kind ungemein und sollte eben nur im Falle einer Auffälligkeit durchgeführt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2009 um 0:49

Nackenfaltenmessung und FWU
Hallo!!!

ich habe bei meiner ersten Schwangerschaft meiner Tochter (jetzt 16 Monate alt) eine Nackenfaltenmessung gemacht. Musste ich auch selbst zahlen, aber war so um die 100,- , musst mal mit deinem Arzt reden, jeder verlangt was anderes...

jedoch wie du sagst, nicht 100% und es ist eben nur ein Richtwert, also 1:100 usw. Klar, die könntest du machen und dann entscheiden bei einer Auffälligkeit, jedoch werden da nicht alle Trisomis festgestellt und es gibt mehrere, welche du nur bei der FWU 100% bekommst.

Der Beitrag mit dem Kind, das nicht lebensfähig von den Ärzten eingestuft wurde, und heute gesund ist, hat ja nichts mit Trisomis, Down-Syndrom usw. zu tun. Es ist eine ethische Frage, die du und dein Partner treffen solltet. Für die Nackenfaltenmessung bist du jetzt glaub eh schon zu weit, jedenfalls hab ich bei meiner jetzigen SS eine FWU gemacht. Das Gefühl war für mich persönlich unangenehm, jedoch war für uns klar, dass wir kein Behindertes Kind wollen, denn deshalb macht man es ja, sonst kann man ja gleich auf Gott vertrauen und nehmen, wie es kommt. Überlegt, ob ihr dem Kind trotzdem ein glückliches Leben geben könnt, nämlich indem ihr damit klar kommt. Wenn es für jemanden täglich eine Qual ist, vermittelt ihr diese Gefühle auch eurem Kind, wenn ihr aber sagt, jeder hat ein Recht auf ein Leben, dann habt ihr euch ja schon entschieden.

Die FWU war super verlaufen, es kann im Prinzip nichts passieren, sollte der Arzt mit der Nadel das Kind treffen, bekommt es höchstens eine Narbe davon. Wichtiger ist, dass das Loch an der Fruchtblase schnell zuwächst (i.d.R. innerhalb ein paar Stunden nach Entnahme) und danach unbedingt 4 Tage schonen, kein Sport, kein Sex, am Besten rumliegen und verwöhnen lassen. Denn die Gefahr einer Fehlgeburt ist eigentlich nur gegeben, wenn die Mütter sich dann verausgaben und einen vorzeitigen Blasensprung riskieren.

Also, viel Glück bei eurer Entscheidung!!! Ach so, ich war damals 29, jetzt bin ich 31. Mein Mann ist 1 Jahr älter und wir haben keine Down-Fälle in der Familie, überlegt es euch einfach in Ruhe!!!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2009 um 16:16

NT ja oder nein
Hallo liebe Tigelilly,

hast du die FU gemacht, das war ja schon im Juli.
Ich bin heute in der 11. SSW und viele andere auch, die ständig vor diese Frage gestellt werden ohne richtig über Alternativmethoden aufgeklärt zu werden. Oder, die Alternativmethoden, wie NT Messung, Triple Bluttest und Organscreening sind ja sooooooooooooooooo ungenau, daß nur die FU bleibt, die dann auch nicht alle Krankheiten anzeigt.

Mir wird echt übel von diesem System.
Würde mich sehr freuen von dir zu hören, wo du auch schon ein schönes Bäuchlein hast und wie es dir geht. Also ich bin etwas älter Ü-35 aber die FA's haben da keine Norm.

Drücke Dir die Daumen und viel Spaß noch, ich bin Belleschura und habe auch einen Bericht über das Thema eingestellt.

Alles Liebe
Schura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen