Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Neugeborene will nur noch an die Brust! Was tun? Schnuller?

Neugeborene will nur noch an die Brust! Was tun? Schnuller?

15. Januar 2013 um 12:58

Hoffentlich kann mir jemand helfen, meine Kleine 2 1/1 Wochen alt will nur noch an die Brust, wenn ich sie nicht lasse, schreit sie und macht Theater, rumtragen hilft nix, weiß nicht mehr weiter. Kann gar nichts mehr machen. Soll ich nen Schnuller nehmen? Hab Zweifel, denn es wird so davor gewarnt, aber ich selbst hatte auch nen Schnuller als Kind und viele andere auch. Was meint ihr was soll ich tun? ich kann doc unmöglich den ganzen Tag Dauerstillen!

Mehr lesen

15. Januar 2013 um 13:06

Puh, das ist halt ein Neugeborenes....
nein, dauerstillen sollst du nicht. Und einen schnuller würd ich echt nur im ernstfall nehmen, falls du ein wenig "anti-schnulli" bist -so wie ich . hast du mal deine bzw ihre kinderärtztin gefragt? vielleicht ist ja ein anderes problem da, und die brust beruhigt nur scheinbar. ich tät meine hebi oder KiÄ fragen. macht sie denn regelmäßig was in die windel? gibts zeiten, wo sie auch ruhiger ist, oder eben sehr unruhig? sie muss sich erst an alles gewöhnen. ich hab mit meiner kurzen auch "gekämpft" die erste zeit. aber das renkt sich ein. aber um was anderes auszuschliessen würd ich einfach mal die KiÄ fragen .
alles gute dir und deiner maus

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 13:23

H
ich hab meiner damals nen schnuller gegeben, die wollt auch nur nuckeln

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 14:27

Unsere Tochter
hat auch viel geschrien.
War am Anfang auch gegen das Dauerschnullern....ich habe ihr dann aber einen gegeben und das war die beste Entscheidung!!!Das saugen hat ja einen beruhigenden Effekt fürs Baby und es spricht nichts dagegen wenn die ersten Monate dein Baby viel den Schnuller bekommt!
Ich würde es versuchen,würde es beim nächsten auch wieder so machen!
Alles Gute!

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 14:31

Schnuller
An Schnullern ist heutzutage nix auszusetzen (wenn man es dann auch richtig anstellt )

Also gib ihr doch einen Schnuller um sie zu beruhigen. Das entspannt Dich und das Kind.

2 LikesGefällt mir

15. Januar 2013 um 14:40

Was willst Du machen?
Du bist im Wochenbett. Deine einzige Aufgabe ist es Dich um Dein Baby zu kümmern. Sie schubt bestimmt, in ein paar Tagen ist der Spuk vorbei. Machs Dir gemütlich, lies ein Buch, hör Musik, surf im Internet, schau leise einen Film. Ne bessere Ausrede zum Faulenzen (ich meine erholen) bekommst Du nie wieder.

Ein Schnuller kann aufgrund der anderen Saugtechnik die im Vergleich zur Brust benötigt wird eine Saugverwirrung auslösen.

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 14:58

Quatsch
Also bevor Du riskierst dass sich deine Brustwarzen entzünden, weil dein baby so ein starkes Saugbedürfnis hat, nimm den Schnuller. Dieses Märchen mit Saugverwirrung ist längst überholt.
Die Wahrscheinlichkeit dass das passiert ist schwindend gering. Ich kenne niemanden der Probleme hatte.

Ich habe die Schnuller von Avent genommen, die waren super. Nach einem halben Jahr kam der Schnuller weg. Kein Problem mit sem Stillen oder dergleichen.

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 15:06
In Antwort auf amelie120610

Quatsch
Also bevor Du riskierst dass sich deine Brustwarzen entzünden, weil dein baby so ein starkes Saugbedürfnis hat, nimm den Schnuller. Dieses Märchen mit Saugverwirrung ist längst überholt.
Die Wahrscheinlichkeit dass das passiert ist schwindend gering. Ich kenne niemanden der Probleme hatte.

Ich habe die Schnuller von Avent genommen, die waren super. Nach einem halben Jahr kam der Schnuller weg. Kein Problem mit sem Stillen oder dergleichen.

Und Du bist Stillberaterin, wenn Du das Wissen hast?
http://www.stillen-und-tragen.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=87388&hilit=+saugverwirrung

1 LikesGefällt mir

15. Januar 2013 um 15:20
In Antwort auf morgaine47

Und Du bist Stillberaterin, wenn Du das Wissen hast?
http://www.stillen-und-tragen.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=87388&hilit=+saugverwirrung

Bist du denn stillberaterin?
Also die stillberaterin, die ich bei meinem 2. Kind (frühchen) im kinderkrankenhaus (frühchenstation) hatte, meinte zu mir, sie hat noch fast jedes baby zum trinken an der brust gebracht. Obwohl ja jedes frühchen erstmal die flasche kennen lernt und ggf. auch einen schnuller. In ihrer 20-jährigen berufslaufbahn hatte sie nur ein paar wenige fälle, bei denen es nicht geklappt hat. Sie meinte, das thema saugverwirrung dient eher als ausrede, wenn es mangels entsprechender beratung mit dem stillen nicht klappt, z.b. weil eine hebamme nun auch nicht so das detaillierte wissen hat wie eine stillberaterin.
Ich persönlich habe allen kindern den schnuller gegeben und würde es jederzeit wieder tun. Die kleinen haben nun mal ein enormes saugbedürfnis, udn wenn sie das an der brust nicht stillen dürfen (was ich persönlich meinen brustwarzen nicht zumuten möchte...), sollte man ihnen fairerweise etwas anderes bieten.

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 16:02


man darf nicht vergessen, es kann grad gut sein, dass dein kleines einen wachstumsschub hat...da wollen die auch sehr oft an die brust und wollen so gut wie garnicht weg, geschweigeden trinken, sondern einfach die mütterliche nähe.

ansonsten steht nen schnuller rein garnichts im wege. meine kleine liebt ihren schnuller und ich bin froh wenn ich sie damit manchmal beruhigen kann.

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 16:27
In Antwort auf morgaine47

Was willst Du machen?
Du bist im Wochenbett. Deine einzige Aufgabe ist es Dich um Dein Baby zu kümmern. Sie schubt bestimmt, in ein paar Tagen ist der Spuk vorbei. Machs Dir gemütlich, lies ein Buch, hör Musik, surf im Internet, schau leise einen Film. Ne bessere Ausrede zum Faulenzen (ich meine erholen) bekommst Du nie wieder.

Ein Schnuller kann aufgrund der anderen Saugtechnik die im Vergleich zur Brust benötigt wird eine Saugverwirrung auslösen.

Wie soll ich das denn machen???
Sobald sich meine Brustwarze 1 sekunde von ihr entfernt dreht sie durch!!

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 16:30
In Antwort auf morgaine47

Und Du bist Stillberaterin, wenn Du das Wissen hast?
http://www.stillen-und-tragen.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=87388&hilit=+saugverwirrung

Wow!
Hast du Saugverwirrung gegooglet?

Ich kann hier auch nen paar Links schicken wo gegenteiliges steht...
Nee jetzt mal Spaß bei Seite.
Jeder soll ja machen wie er meint... Wenn es ohne Schnulli klappt ist doch auch super!
Uns hat der Schnulli geholfen und null geschadet geschweige denn für Verwirrung gesorgt.
Meine Stillberaterin im KH hat mir den Schnulli im KH sogar empfohlen. Sie sagte Eine Saugverwirrung ist soooo selten, eine Brustwarzenentzündung dafür sehr häufig und echt schmerzhaft. Und erschwert das Stillen noch mehr.

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 16:40

Schnuller
möchte sie auch nicht! Jetzt ist sie zum Glück endlich eingedöst, mal schauen wie lange!
Seit heute morgen hat sie Theater gemacht. Kennt das jemand?

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 18:19
In Antwort auf mamavroni

Bist du denn stillberaterin?
Also die stillberaterin, die ich bei meinem 2. Kind (frühchen) im kinderkrankenhaus (frühchenstation) hatte, meinte zu mir, sie hat noch fast jedes baby zum trinken an der brust gebracht. Obwohl ja jedes frühchen erstmal die flasche kennen lernt und ggf. auch einen schnuller. In ihrer 20-jährigen berufslaufbahn hatte sie nur ein paar wenige fälle, bei denen es nicht geklappt hat. Sie meinte, das thema saugverwirrung dient eher als ausrede, wenn es mangels entsprechender beratung mit dem stillen nicht klappt, z.b. weil eine hebamme nun auch nicht so das detaillierte wissen hat wie eine stillberaterin.
Ich persönlich habe allen kindern den schnuller gegeben und würde es jederzeit wieder tun. Die kleinen haben nun mal ein enormes saugbedürfnis, udn wenn sie das an der brust nicht stillen dürfen (was ich persönlich meinen brustwarzen nicht zumuten möchte...), sollte man ihnen fairerweise etwas anderes bieten.


Und sowas nennt sich Stillberaterin? Und ein Frühchen lernt nicht zwangsläufig erst mal die Flasche kennen. Jedenfalls nicht, wenn von Beginn an stillfreundlich zugefüttert wird, was unbedingt passieren sollte, wenn man Stillen will.

Nein, ich bin (noch) keine Stillberaterin, beschäftige mich aber seit 5 Jahren (davon das letzte Jahr intensiv) mit dem Thema Stillen. Und Jusl aus dem Stillen-und-Tragen-Forum habe ich in den letzten 15 Monaten die ich sie lese als sehr kompetent kennengelernt.

Wenn man richtig anlegt machen Brustwarzen keine Probleme mit wund werden. Mein Sohn hatte auch immer mal wieder Clusterphasen.

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 18:21
In Antwort auf amelie120610

Wow!
Hast du Saugverwirrung gegooglet?

Ich kann hier auch nen paar Links schicken wo gegenteiliges steht...
Nee jetzt mal Spaß bei Seite.
Jeder soll ja machen wie er meint... Wenn es ohne Schnulli klappt ist doch auch super!
Uns hat der Schnulli geholfen und null geschadet geschweige denn für Verwirrung gesorgt.
Meine Stillberaterin im KH hat mir den Schnulli im KH sogar empfohlen. Sie sagte Eine Saugverwirrung ist soooo selten, eine Brustwarzenentzündung dafür sehr häufig und echt schmerzhaft. Und erschwert das Stillen noch mehr.

Nein
Ich brauch das nicht googlen. Das SuT habe ich immer offen, da ich da sehr viel schreibe. Ich musste nur ins Stillforum gehen, in die Linksammlung Stillwissen schauen und den Thread verlinken.

Gefällt mir

15. Januar 2013 um 20:27
In Antwort auf tanja19802

Wie soll ich das denn machen???
Sobald sich meine Brustwarze 1 sekunde von ihr entfernt dreht sie durch!!

Les ihr was vor
hihi (kleiner scherz)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Was hilft gegen übelkeit
Von: herzmami2012
neu
15. Januar 2013 um 20:00
Diskussionen dieses Nutzers
Geburtsbeginn bisherige SS ohne natürliche Wehen- gibt es Wehenschwäche?
Von: tanja19802
neu
19. Juni 2016 um 17:06
3. SS in der 34.SSW, Unterleibschmerzen
Von: tanja19802
neu
10. Mai 2016 um 15:13

Geschenkbox

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen