Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Neuer Vorschlag meines (noch) 'Ehemannes

Neuer Vorschlag meines (noch) 'Ehemannes

28. Juni 2012 um 16:07

Wie ich ja schon berichtet habe bin ich von meinem Mann schwanger geworden, ungewollt, wir leben in Scheidung.
Von meinem Mann kam heute mittag ein neuer, ungeheuerlicher Vorschlag.
Er möchte, dass ich das Baby bekomme, falls es tatsächlich sein Kind ist (er möchte einen Vaterschaftstest), dass ist zwar absolut lächerlich, aber na gut.
Also ich soll das Baby bekommen und falls es ein Junge ist (Erben) sollen meine Schwiegereltern es aufziehen, da ich ja mit unseren beiden Mädchen schon genug zu tun hätte und es zu keiner zusätzlichen Belastung für mich kommen soll.

Er würde mir eine größere Summe zur Verfügung stellen, vielleicht für einen schönen Urlaub, oder für ein Auto, dass könnte ich dann selber entscheiden. Auch die Höhe dieses Betrages wäre verhandelbar.

ER WILL MIR UNSER KIND ABKAUFEN !!!!

Ich fass es nicht... ich weiss nicht, ob ich dieses Kind zur Welt bringen kann und wenn doch, dann kann ich es ihm doch nicht geben!!!

Ich bin so tief entäuscht von ihm, wie kann er nur so reden.
Was soll ich denn nur tun.
Ich habe solche Angst, ich habe es gerade so einigermaßen alles in Ordnung, unser Leben in der neuen Umgebung, meine kleinen Mädchen brauchen mich doch so, ich weiß nicht ob ich es schaffen würde noch ein Baby zu bekommen, ich weiß nicht ob ein Abbruch besser für uns alle wäre, aber ich weiß, dass ich es niemals meinem Mann und vor allem seinen Eltern geben könnte. Sie kümmern sich kaum um unsere beiden Mädchen, rufen nie an, kommen sie nie besuchen... ich meine sie brauchen doch mich nicht zu sehen, wenn ich ihnen denn so zuwider bin, aber sie könnten doch die Kinder mal zu sich holen. Nur manchmal, wenn mein Mann die Mädchen übers Wochenende zu sich nimmt fahren sie zusammen zu den Großeltern. Und dann soll dann da vielleicht in ein paar Monaten ihr Brüderchen aufwachsen, wie soll ich das denn meinen Mädchen erklären?

Mehr lesen

28. Juni 2012 um 17:08

Abkaufen
Danach klingt es, vor allem, wenn er Dir sagt, dass Du das tun sollst. Dann kann man das auch "Kind wegnehmen" nennen. Wenn er Dir lediglich die Möglichkeit gäbe, mit der Absicht, Dich zu entlasten, wäre es irgendwie noch ein netter Zug. Es scheint aber eher, er will seinen Sohn, ohne mit Dir Kontakt haben zu müssen.

Kannst ihm sagen, seinen Sohn gäbe es nur mit seiner Mutter. Wen er also seinen Sohn haben möchte, soll er sich in den Hintern kneifen und an Eurer Ehe arbeiten und dann ein guter Vater sein.

Was würden denn Deine Mädchen von einem Geschwisterchen halten? Meist sind ja Geschwister sehr involviert und lieben kleine Babies. Ich würde sagen, wenn Du es mit zweiten schaffst, schaffst Du es auch mit dreien, denn Deine ältere wird immer selbständiger, kann Dir etwas zur Hand gehen und wie es scheint, bist Du ja berufstätig, so dass zumindest Teilzeit jemand Deine Kinder betreuen wird. Könntest Du denn von Freunden und Familie oder einer Babysitterin vielleicht Entlastung bekommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 11:13

Kurzes update
ich war heute morgen bei meiner FA. Laut ihrer Berechnung bin ich bereits in der 7.SSW, voraussichtlicher ET 19.02.2013.

Mit meinen Eltern habe ich noch mal gesprochen, auch über den Vorschlag meines Mannes.
Sie sind fast aus den Schuhen gekippt, ich glaub mein Vater hätte ihm (falls er da gewesen wäre) gehörig die Meinung gesagt.
Also, sie werden mich zu keiner Entscheidung drängen, sind zwar der Meinung, dass ich das Kind nicht bekommen soll, wegen der Scheidung, meiner Gesundheit, der Belastung einer erneuten Schwangerschaft und so weiter.

ABER...sie werden mich so gut es in ihren Kräften liegt unterstützen, sowohl finanziell, als auch was die Kinderbetreuung und alles andere betrifft.
Außerdem hat mir meine beste Freundin und auch meine Schwester schon signalisiert, dass sie jederzeit für mich da sein werden. Vor allem meine Freundin bekommt im herbst selber ihr 1. Kind und kann so vielleicht mein Baby hin und wieder auch betreuen.

EIGENTLICH gute Voraussetzungen...sollte man meinen !

Trotzdem bin ich innerlich zerrissen, einerseits freue ich mich, andererseits habe ich große Angst vor dem Leben alleine mit 3 kleinen Kindern.

Was die Situation bei der Arbeit angeht, ich kann die Kleine zwar mitnehmen, aber auch nur in Ausnahmefällen, wenn ich gar keine andere Möglichkeit zur Betreuung gefunden habe, also es soll kein Dauerzustand sein, da (Aussagen meines Arbeitgebers) es sonst zu Eifersüchteleien zwischen den Angestellten kommt (wieso darf die...und ich nicht) und weil ein Kind doch zumindest hin und wieder von der Arbeit ablenkt.

Ich habe meinem Arbeitgeber noch nichts von der erneuten Schwangerschaft gesagt, habe auch einen befristeten Vertrag (bis Jan 2013) danach müsste neu verhandelt werden.
Wenn ich dann aber Kündigungsschutz hätte wegen der Schwangerschaft, gilt das auch für einen ohnehin befristeten Arbeitsvertrag?

Ich habe für Monatrg nachmittag einen Termin bei meinem Anwalt gemacht, außerdem habe ich am 10.072012 einen Termin bei profamilia zu einem Beratungsgespräch.



















Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 11:46

Fast noch vergessen
wir haben vorher in einer sehr großen Doppelhaushälfte gewohnt, die mein Mann allerdings von seinen Eltern (also noch vor unserer Ehe) bekommen hat. Die andere Hälfte bewohnen seine Eltern. Meine Schwiegereltern sind vermögend und mein Ehemann sollte eigentlich auch die Geschäftsführung des elterliches Betriebes übernehmen, allerdings wollte er sich erst mal selber beweisen und hat sich deshalb auch selbständig gemacht.
Es ist auch bestimmt nicht so einfach mit seinem Vater zu arbeiten und dann auch noch so nah zu wohnen.

In der Zeit unserer Ehe haben meine Schwiegereltern soweit wie möglich den Kontakt zu mir vermieden, mich wohl nur als Störenfried und vor allem, da ich mein Studium geschmissen habe (es hat mir einfach keinen Spaß gemacht) und auch nicht aus einem vermögenden Elternhaus stamme, als absolut ungeeignet für ihren Sohn gehalten.
Auch bei Familienfeiern kam ich mir immer vor wie das Aschenputtel und nur geduldet, aber nie wirklich akzeptiert.
Tja und als dann die Mädchen geboren wurden und nicht der ersehnte Stammhalter - da hatte ich sowieso versagt.

Jetzt leben wir drei in einer kleinen gemütlichen Mietwohnung, die beiden Mädchen teilen sich ein großes Schlafzimmer, ich habe ein eigenes kleines Zimmer, da hätte ich sicherlich noch ein Eckchen fürs Baby.

Ach Mensch, eigentlich könnte ich soooo glücklich sein, ich habe Angst Gefühle zu meinem Baby zuzulassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 11:57

Hallo florina
Leider habe ich keinen früheren Termin bei profamilia bekommen , ich habe zwar versucht zu drängen, aber sie sagten einfach, das wäre ausreichend und sie hätten keinen früheren Termin.
Was den befristeten Vertrag betrifft, dass hatte ich mir schon gedacht, habe auch mal im netz geschaut, da scheint es nicht sonderlich gut für mich zu stehen. Aber die finanziellen Sorgen sind für mich nicht unbedingt die entscheidensten, da es ja wie auch schon von anderen userinnen geschrieben zahlreiche Unterstützungen gibt und notfalls auch meine Eltern noch helfen würden.

Für mich ist die Situation im Moment auch kaum auszuhalten.
Und meinen beiden Mädchen gegenüber versuche ich so normal wie möglich zu sein.
Nur fühl ich mich im Moment wie erschlagen, total müde und die beiden sind so fröhlich und spielen und lachen ...es ist so schön die beiden so unbeschwert zu sehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 12:07
In Antwort auf esmi_12120735

Abkaufen
Danach klingt es, vor allem, wenn er Dir sagt, dass Du das tun sollst. Dann kann man das auch "Kind wegnehmen" nennen. Wenn er Dir lediglich die Möglichkeit gäbe, mit der Absicht, Dich zu entlasten, wäre es irgendwie noch ein netter Zug. Es scheint aber eher, er will seinen Sohn, ohne mit Dir Kontakt haben zu müssen.

Kannst ihm sagen, seinen Sohn gäbe es nur mit seiner Mutter. Wen er also seinen Sohn haben möchte, soll er sich in den Hintern kneifen und an Eurer Ehe arbeiten und dann ein guter Vater sein.

Was würden denn Deine Mädchen von einem Geschwisterchen halten? Meist sind ja Geschwister sehr involviert und lieben kleine Babies. Ich würde sagen, wenn Du es mit zweiten schaffst, schaffst Du es auch mit dreien, denn Deine ältere wird immer selbständiger, kann Dir etwas zur Hand gehen und wie es scheint, bist Du ja berufstätig, so dass zumindest Teilzeit jemand Deine Kinder betreuen wird. Könntest Du denn von Freunden und Familie oder einer Babysitterin vielleicht Entlastung bekommen?

Sohn + Mutter
ja, genau, er will es wegnehmen, so seh ich das auch.

Darauf hoffen, dass er zu uns zurückkommt? So wie er sich in der letzten Woche verhalten hat, dass hat unendlich viel kaputt gemacht. Wenn er anders reagiert hätte, vielleicht hätte alles gut werden können, aber so?

Er unterstellt mir fremdgegangen zu sein.
Seine Geliebte behauptet das auch, oder aber ich habe ihn zum Sex genötigt.
Er will angeblich keinen Kontakt mehr zu uns, möchte aber im Falle des Falles seinen Sohn bei sich haben, ohne mich, ohne unsere Mädchen. DAS GEHT GAR NICHT !!!

Meinen Mädchen habe ich noch nichts von einem Baby gesagt, ich weiß ja noch nicht, wie ich entscheiden werde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 18:10
In Antwort auf teal_11866584

Sohn + Mutter
ja, genau, er will es wegnehmen, so seh ich das auch.

Darauf hoffen, dass er zu uns zurückkommt? So wie er sich in der letzten Woche verhalten hat, dass hat unendlich viel kaputt gemacht. Wenn er anders reagiert hätte, vielleicht hätte alles gut werden können, aber so?

Er unterstellt mir fremdgegangen zu sein.
Seine Geliebte behauptet das auch, oder aber ich habe ihn zum Sex genötigt.
Er will angeblich keinen Kontakt mehr zu uns, möchte aber im Falle des Falles seinen Sohn bei sich haben, ohne mich, ohne unsere Mädchen. DAS GEHT GAR NICHT !!!

Meinen Mädchen habe ich noch nichts von einem Baby gesagt, ich weiß ja noch nicht, wie ich entscheiden werde.

Gut
Ich würde diesen Mann so auch nicht zurück haben wollen. Da müsste schon einiges geschehen.

Naja, wenn Du das Kind bekommen solltest, kann Dein Mann ja einen Vaterschaftstest bekommen. Dann hast Du den Beweis, dass Du zu Unrecht beschuldigt wurdest. Und wenn's einen Jungen gibt, muss er auch nicht ankommen wollen. Er will jetzt nichts von Euch wissen, dann muss er auch später nichts erwarten. Da sitzt DU am längeren Hebel und Dein Mann und die Geliebte haben das Nachsehen. Was wohl ist, wenn sich herausstellt, dass Dein Mann der Vater ist. Ob dann die "betrogene" Geliebte immer noch bei ihm bleiben will?

Wie Wachsperle schon gesagt hat, es sieht so aus, als wären Deine Umstände gar nicht so schlecht. Natürlich hast Du Angst und bist im Moment müde. Das ist die Ungewissheit, die Hormone und verständlicherweise stehst Du wegen der Streitereien auch unter Stress. Doch das wird sich legen, Du wirst sehen. Hab Mut, drei Kinder sind zu schaffen. Du hast ja noch viel Zeit, um Dich vorzubereiten, Deine Mädchen sind dann auch wieder um ein paar Monate älter und man wächst in die neue Situation hinein. Ich habe auch sehr viele Ängste ausgestanden in ähnlichen Situationen und passiert ist dann doch nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 18:34

Wenn man es jetzt mal ganz genau nimmt.
und das ganze emotional weg lässt..

dann brauchst du jetzt keine Entscheidung mehr zu treffen,

wenn du es später nicht willst, gibst du es ihm

und wenn du es willst, behälst du es...

kein Beratungsgespräch mehr, nichts... keine Gedanken mehr, soll ich soll ich nicht...

lass die Zeit entscheiden.....

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 20:54
In Antwort auf naomh_12744558

Wenn man es jetzt mal ganz genau nimmt.
und das ganze emotional weg lässt..

dann brauchst du jetzt keine Entscheidung mehr zu treffen,

wenn du es später nicht willst, gibst du es ihm

und wenn du es willst, behälst du es...

kein Beratungsgespräch mehr, nichts... keine Gedanken mehr, soll ich soll ich nicht...

lass die Zeit entscheiden.....

Saraa

@saraa
also genau genommen würde er das Kind ja nur nehmen wollen, wenn es denn ein Junge wird.

Und so einfach wie du es gerade schilderst, wenn du es nicht willst gibst du es ihm, wenn du es willst behältst du es, so einfach ist es leider nicht.
Und es ist auch nicht eine Frage des Wollens, wenn es so wäre wüsste ich längst wie ich mich entscheiden müsste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 20:57

Danke
Ich werde am Montag versuchen einen früheren Termin bei einer anderen Beratungsstelle zu bekommen, außerdem habe ich am Montag auch einen Termin mit meinem Anwalt.

Wenn ich doch nur mit meinem Herz entscheiden könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2012 um 21:16

Ja zum Baby
Ich weiß es nicht genau, für mich war eigentlich immer klar, dass ich die "Familie" leben will. Also mit Vater, Mutter, Kinder. Gut, dass das nicht geht ist mir klar und ich weiß es gibt tausende Frauen, die es ganz bewusst ohne Mann schaffen wollen. Es bricht im Moment so vieles auf mich ein.

Die Trennung, der Umzug in eine neue Wohnung, die neue Arbeitsstelle und die Angst, dass ich mit 3 kleinen Kindern sowohl körperlich, als auch emotional einfach überfordert sein könnte.
Von außen betrachtet klingt das vielleicht banal, ich hab bis jetzt es ja auch geschafft, aber die Frage ist doch WIE !!

Abends weine ich mich in den Schlaf, am Tage versuche ich meinen beiden Mädchen eine gute Mutter zu sein und auch den Vater zu ersetzen, damit sie nicht leiden.

Ablenkung finde ich nur bei der Arbeit, die tut mir gut, aber genau dass ist auch ein Teil der Sorge, mein befristeter Arbeitsvertrag wird sicherlich nicht verlängert, wenn ich wieder ein Baby bekomme.

Andererseits horche ich in mich hinein und empfinde jetzt schon eine so tiefe Liebe und Sehnsucht, dass ich es kaum aushalte.

Und der Psychoterror durch meinen Mann und seine Geliebte.
Ich habe heute nachmittag das Telefon abgeschaltet, und die Türklingel auch, damit ich einfach mal meine Ruhe habe.

Und dann habe ich mit meinen beiden Mädchen Pfannkuchen gebacken!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2012 um 12:52

Behalten und sehen wie es sich entwickelt
Was du "sollst" ist doch vollkommen egal.
Ich würde das Kind behalten und einfach sehen wie es sich
entwicklet, meistens entwickelt sich alles zum Guten.
Ein Kind hast du ein Leben lang, es wird dir viel Freude und
Unterstützung geben und dir deswegen auf Dauer mehr
Freude als Leid bringen.
Zu dem Vater würde ich den Kontakt abbrechen, ob und wie
er sich später um das Kind kümmern will, wird sich zeigen,
aber jetzt auf diese ersten verwirrten Reaktionen würde
ich garnicht eingehen.
Dieser Mann scheint nicht ganz zurechnungsfähig zu sein.
Schreib alles auf, was im Moment passiert, das kann dir
vielleicht später helfen.
Irgendwann werden deine Kinder immer selbständiger werden
und sie werden von dir unabhängige Menschen sein. Auch
wenn der Anfang sicher etwas anstrengend wird, nach ein
paar Jahren ist das gröbste doch wieder vorbei.
Außerdem stehen dir Betreuer zu, die dich unterstützen
können und was ist denn mit deinen Eltern, können sie
nicht etwas helfen?
Viele Grüße und Kopf hoch, lass dich nicht von anderen
verunsichern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2012 um 21:08

Eheliches Kind
ich habe mal ein bisschen gegoogelt und dabei herausgefunden:
Wenn der Zeitpunkt der Zeugung innerhalb des Trennungsjahres liegt, ist das Trennungsjahr somit nichtig, weil die Trennung besagt "getrennt von Tisch und Bett" und somit der letzte Punkt nicht gegeben wäre. Somit gilt die Ehe nicht als gescheitert. Ich könnte also durchaus, wenn ich das richtig verstanden habe, dadurch eine Scheidung vorerst verhindern.
Zumindest was den Unterhalt betrifft müsste sich das ja Positiv für mich auswirken.

Von meinem Mann habe ich nichts mehr gehört. Aber am Montag ist ja der Termin bei meinem Anwalt, ich bin mal gespannt, was der von der neuen Situation hält und was er mir raten wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 19:54

Ja zum Baby
Ich habe mich für mein Baby entschieden. Ich weis, es wird schwer werden, aber ich werde es packen. Ich hoffe sehr, dass ich meine Schwangerschaft dieses Mal ohne Komplikationen erleben kann. Bei meiner jüngeren Tochter hatte ich vorzeitige Wehen, war einige Male im KH und musste mich sehr schonen. Aber das muss dieses Mal ja nicht genau so sein.
Den Termin bei pro familia hätte ich am 10.07. aber wahrscheinlich werd ich da gar nicht hingehen, vielleicht aber doch, die können mir evtl. ja noch ein paar Tips geben.

Mein Mann war, nachdem ich ihm meine Entscheidung heute nachmittag mitgeteilt habe, sehr wütend. Er will jetzt schnellstmöglich einen Vaterschaftstest, aber während der Schwangerschaft ist das ja nicht so einfach und auch nicht ohne Risiko für mein Baby. Also soll der gute Herr sich ruhig noch ein bisschen gedulden.
Ich seh dem Ganzen jetzt einigermaßen gelassen entgegen.
Zwar tut es mir entsetzlich wie, dass er so reagiert und ich glaube auch nicht, dass sich meine Ehe noch retten lässt, aber ich habe die Unterstützung meiner Eltern, meiner Schwester und auch meiner besten Freundin.
Und wer weis, vielleicht wird es ja wirklich ein Junge, das hat mein Mann sich immer so gewünscht, vielleicht dann....

Erst mal will ich mich jetzt auf meine beiden Mädchen und dem kleinen Wunder, dass da in mir heranwächst konzentrieren und alles andere wird sich irgendwie finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 20:17
In Antwort auf teal_11866584

Ja zum Baby
Ich habe mich für mein Baby entschieden. Ich weis, es wird schwer werden, aber ich werde es packen. Ich hoffe sehr, dass ich meine Schwangerschaft dieses Mal ohne Komplikationen erleben kann. Bei meiner jüngeren Tochter hatte ich vorzeitige Wehen, war einige Male im KH und musste mich sehr schonen. Aber das muss dieses Mal ja nicht genau so sein.
Den Termin bei pro familia hätte ich am 10.07. aber wahrscheinlich werd ich da gar nicht hingehen, vielleicht aber doch, die können mir evtl. ja noch ein paar Tips geben.

Mein Mann war, nachdem ich ihm meine Entscheidung heute nachmittag mitgeteilt habe, sehr wütend. Er will jetzt schnellstmöglich einen Vaterschaftstest, aber während der Schwangerschaft ist das ja nicht so einfach und auch nicht ohne Risiko für mein Baby. Also soll der gute Herr sich ruhig noch ein bisschen gedulden.
Ich seh dem Ganzen jetzt einigermaßen gelassen entgegen.
Zwar tut es mir entsetzlich wie, dass er so reagiert und ich glaube auch nicht, dass sich meine Ehe noch retten lässt, aber ich habe die Unterstützung meiner Eltern, meiner Schwester und auch meiner besten Freundin.
Und wer weis, vielleicht wird es ja wirklich ein Junge, das hat mein Mann sich immer so gewünscht, vielleicht dann....

Erst mal will ich mich jetzt auf meine beiden Mädchen und dem kleinen Wunder, dass da in mir heranwächst konzentrieren und alles andere wird sich irgendwie finden.

Klasse,
dass du dich für dein Kind entschieden hast. Mit Unterstützung deiner Familie wirst du es schaffen.
Der Vorschlag deines Mannes ist unglaublich!!! Er sollte sich schämen. Das ist unverantwortlich. Notiere dir solche Dinge, damit du bei dem Scheidungsverfahrwn ggf. Gründe für das alleinige Sorgerecht hast. Wer weiß, was da von ihm noch kommt, gerade wenn er eine neue Partnerin hat.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft und eine gute SS!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2012 um 20:38
In Antwort auf teal_11866584

Ja zum Baby
Ich habe mich für mein Baby entschieden. Ich weis, es wird schwer werden, aber ich werde es packen. Ich hoffe sehr, dass ich meine Schwangerschaft dieses Mal ohne Komplikationen erleben kann. Bei meiner jüngeren Tochter hatte ich vorzeitige Wehen, war einige Male im KH und musste mich sehr schonen. Aber das muss dieses Mal ja nicht genau so sein.
Den Termin bei pro familia hätte ich am 10.07. aber wahrscheinlich werd ich da gar nicht hingehen, vielleicht aber doch, die können mir evtl. ja noch ein paar Tips geben.

Mein Mann war, nachdem ich ihm meine Entscheidung heute nachmittag mitgeteilt habe, sehr wütend. Er will jetzt schnellstmöglich einen Vaterschaftstest, aber während der Schwangerschaft ist das ja nicht so einfach und auch nicht ohne Risiko für mein Baby. Also soll der gute Herr sich ruhig noch ein bisschen gedulden.
Ich seh dem Ganzen jetzt einigermaßen gelassen entgegen.
Zwar tut es mir entsetzlich wie, dass er so reagiert und ich glaube auch nicht, dass sich meine Ehe noch retten lässt, aber ich habe die Unterstützung meiner Eltern, meiner Schwester und auch meiner besten Freundin.
Und wer weis, vielleicht wird es ja wirklich ein Junge, das hat mein Mann sich immer so gewünscht, vielleicht dann....

Erst mal will ich mich jetzt auf meine beiden Mädchen und dem kleinen Wunder, dass da in mir heranwächst konzentrieren und alles andere wird sich irgendwie finden.

Selbst ist die Frau
Mutige Entscheidung und hast nicht klein beigegeben. Du kannst stolz auf Dich sein. Super, dass Du Unterstützung aus Deiner Familie und Freundeskreis bekommst. Ich wünsche Dir eine tolle Schwangerschaft und viel Freude an Deinen Kindern. Melde Dich doch wieder. Es würde sicher einige hier interessieren, wie's Dir so ergeht. Alles Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen