Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Neuer Job vor Familienplanung?

Neuer Job vor Familienplanung?

17. September 2017 um 15:16

Hallo ihr Lieben! 
vielleicht habt ihr einen Rat für mich, denn meine Gedanken und die meines Partners kreisen seit einigen Wochen um ein Thema! Da ich sehr unzufieden im vorherigen Beruf war und unsere Kinderplanung wahrscheinlich durch den übermäßigen Stress nicht voran ging, habe ich mich dazu entschlossen den Job zu wechseln. Ich arbeite nun in einer Bank und werde eingearbeitet! Unser Kinderwunsch ist jedoch groß und wir überlegen, wie es weitergehen soll. Auf der einen Seite denken wir uns, das private Glück soll doch nicht hinten anstehen! Auf der anderen Seite plant mein Chef eine Zukunft mit mir und wir blöd wäre es, nach ein paar Monaten schwanger zu werden? Vor allem kommt man ja irgendwann wieder zurück und ist dann die, die “neue die gleich schwanger wurde“. 
Ist oderan war jmd von euch vielleicht in einer ähnlichen Lage oderan wie ist eure Meinung dazu?
 

Mehr lesen

17. September 2017 um 19:19

Ich würde auch tendenziell eher warten. Aber natürlich spielt auch Euer Alter mit rein. Wie lange hattet ihr denn geübt?Hattet Ihr euch mal medizinisch durchchecken lassen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2017 um 20:09

Erstmal danke für eure Antworten!
Also ich habe voher im Tourismus gearbeitet und durch den mega Stress immer und der Unzufriedenheit in diesem Bereich kam mir die neuen Anstellung genau richtig. Ich wurde gefragt, ob ich anfangen möchte und habe mich nicht beworben. Ich bin 27 Jahre und mein Partner 32. Ich denke mir, die Vorgesetzten bedenken, dass ab diesem Alter ein Kinderwunsch  kommen wird?
Wir haben vorher 1,5 Jahre versucht, ein Kind zu bekommen und uns untersuchen lassen. Es ist´gesundheitlich alles OK. Der Fraunenarzt geht davon aus, dass mein Stress Pegel einfach zu hoch war ....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2017 um 21:04

Ich würde erstmal genießen, dass Du einen Job hast, der Dir (hoffentlich) Spaß macht. Dann nach der Probezeit einen richtig tollen Urlaub planen, und dann so langsam wieder anfangen mit dem üben. Dann wirst Du vielleicht 1 Jahr nach Anstellungsbeginn schwanger und da wird es Dir dann sicher nicht mehr so übel genommen wir ganz am Anfang.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 7:51

Bei uns war es so, dass ich gekündigt habe, weil mein Mann einen tollen Job in einem anderen Bundesland bekommen hat (wo er das doppelte verdient als ich). Der Plan war, dass wir gleich bei meiner Kündigung anfangen zu basteln und ich dann in der Arbeitslosigkeit gleich mal schwanger werde, weil es ja blöd wäre gleich einen Job zu beginnen. Nach einem halben Jahr hab ich dann einen dreimonatigen Job begonnen, ich war noch immer nicht schwanger und jetzt nach wieder einem halben Jahr hab ich endlich einen richtigen Job bekommen und es hat noch immer nicht geklappt.
Mir ist das mittlerweile egal, ob ich gleich zu Beginn schwanger werde oder nicht - wobei ich sagen muss hätte es mich schon gestresst wenn es kurz vor dem Jobantritt funktioniert hätte und ich gleich schwanger in den Job gestartet wäre. Aber jetzt ist ja schon wieder ein Monat vorbei und ich glaube nicht daran, dass es allzuschnell funktionieren wird, schwanger zu werden - die Hoffnung hab ich schon aufgegeben.

Ich denke mir dann halt, dass bis zu dem Zeitpunkt, an dem ich es meiner Chefin sagen müsste, schon genug Zeit verstrichen ist um meinen Kollegen und meiner Chefin zu zeigen, dass ich eine gute und motivierte Arbeitskraft bin, sodass sie hoffentlich nicht schlecht von mir denken würden. Ich kann nicht auf den Kinderwunsch verzichten aber deswegen evtl. Jahre arbeitslos zuhause sitzen will ich ja auch nicht.

Wichtig ist natürlich auch, ob ihr im Fall des Falles damit leben könnt, wenn du gekündigt wirst bzw. wenn du wegen der Schwangerschaft so gemobbt wirst (und das kann dir auch nach Jahren passieren, wie einer Bekannten von mir), dass du kündigen willst.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2017 um 20:55

An Skadis Stelle war das sogar schlau, da ihr alter Vertrag ja noch bestand und sie beim neuen AG mit offenen Karten spielen konnte, es gab nix zu verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2017 um 9:25

Wenn dir dieser Job sehr gut gefällt, warte ein paar Monate. Ich denke, dass es ein hohes Risiko ist, alles gleich zu erzählen. Während dieser Zeit wirst du dich bewähren und dies wird dir mehr Chancen geben, den Job zu behalten. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
GANDER MAKER WER HATS GEMACHT???
Von: meinbaby2018
neu
19. September 2017 um 8:39
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram