Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Neue Hoffnung...

Neue Hoffnung...

22. April 2016 um 13:08

Hallo!
Ich bin 39 Jahre alt, unglücklich, weil ungewollt kinderlos Über Jahre versuchten wir schwanger zu werden, doch alle unsere Versuche scheiterten. Aufgrund von TV Berichten sind wir auf ein ausländisches Kinderwunschzentrum aufmerksam geworden und haben wieder Hoffnung geschöpft.
In einer Woche soll unser erster Besuch zustande kommen. Mal sehen, was da herauskommt Hoffentlich werden wir endlich zum Kindchen verholfen!

Mehr lesen

22. April 2016 um 18:26

Hallo mujaconpolder
ich bin fast 38,auch kinderlos und habe 3 icsis hinter mir.letztere war eine fg. In welches Land willst denn da?Was soll da besser sein???Bei uns liegt es an meinem Mann.Bei mir ist alles gecheckt und ok!Was ist bei Euch die Ursache?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2016 um 13:51

Hallo Mujer
Wart ihr denn schon in einem deutschen Kinderwunschzentrum?
Ich bin eine erfahrene Kiwu-Patientin, 5 Kryo und 2 ICSI und bin jetzt das 5. mal schwanger, hatte aber leider 3 Fehlgeburten. Ich weiß also, wie deutsche KWZ arbeiten und verfolge auch seit Jahren die TV-Berichte dazu. Der letzte Bericht kam von einer Praxis in Österreich. Ich war stincksauer über die Behauptungen des Arztes, alles was man laut ihm in Deutschland nicht darf, haben wir regelmäßig machen lassen. Das schlimmste, er hat einer 45jahrigen versprochen, dass sie mit einer guten und einer schlechten Eizelle eine 75%ige Wahrscheinlichkeit hat, schwanger zu werden. Das war Betrug an der Patientin, die eine Menge Geld zahlt, in der Hoffnung, sicher schwanger zu werden, bei einer Chance von weit weniger als 10%. Die Chancen bei unter 35jahrigen liegen bei ca 35% und sinken ab 40 rapide. Die offiziellen deutschen Zahlen kann man im Internet nachlesen.
Ich der Türkei gibt es einen Wunderdoktor, allerdings auch die gesetzliche Regelung, dass frau sich bis 35 nur eine, danach max zwei Eizellen einsetzen lassen kann. In Deutschland sind zwei Standart und drei auch möglich, was die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft erhöht.
Es ist kein Problem, ins Ausland zu gehen, braucht man zB eine Eizellspende, oder hat schon die drei IVF/ICSI schon hinter sich und ist Selbstzahler. Dennoch rate ich dringend, erst zu einem gutem deutschen KWZ zu gehen. Bei meiner letzten ICSI war ich zehnmal während der ICSI im KWZ, einmal zur Voruntersuchung und viermal wegen Bluttest und erfolgter Schwangerschaft. Bei einem langen Anfahrtsweg eine wirkliche Strapaze. Zum Start gibt es viele Untersuchung, unter anderem ein Zyklus monitoring, man muss also wöchentlich hin.
Meine Erfahrung ist, dass viele Ausländische Praxen im deutschen TV den Patientinnen Angst machen, in Deutschland nicht gut genug behandelt zu werden und über die eigenen Behandlungen überhoehte Versprechungen zu machen um einfach zahlungswillige Kunden aus Deutschland abzugreifen.
Manchmal ist es sinnvoll, die Praxis zu wechseln, dann kann es auch sinnvoll sein, ins Ausland zu gehen, aber die erste Anlaufstelle sollte es nur sein, wenn man im Grenzgebiet wohnt oder schon von Vorerkrankungen weiß, dass man zB eine Eizellspende braucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2016 um 9:36

Alles wird gut!
Kann dich ja gut verstehen. Unser Weg zum Kind war auch sehr lang und steinig Doch es ist sehr gut, dass du die Hoffnung nicht aufgibst. Du wirst ja sehen, alles wird gut! Dein Kinderwunsch wird bestimmt in Erfüllung gehen!
Ich drücke dir die Daumen!
Außerdem was für ein Hindernis auf dem Weg zu deinem Mutterglück besteht? Weißt du überhaupt, woran es liegt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 9:15
In Antwort auf sheera28

Hallo mujaconpolder
ich bin fast 38,auch kinderlos und habe 3 icsis hinter mir.letztere war eine fg. In welches Land willst denn da?Was soll da besser sein???Bei uns liegt es an meinem Mann.Bei mir ist alles gecheckt und ok!Was ist bei Euch die Ursache?

Hallo sheera28
Diagnose: III.-Gravida, Nulli-Para mit Spontanabort in der 16+4.SSW
Z.n. Abortinduktion in der. 20 SSW bei Prune-Belly-Syndrom
Z.n. intrauterinem Fruchttod in der 20. SSW
Z.n. viermaligem IVF-Versuch und dreimaliger ICSI
Bei uns sieht die Sache also umgekehrt aus bei meinem Mann ist alles ok, ich bin nämlich die Ursache unseres Unglücks

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 9:23
In Antwort auf mujerconpoder

Hallo sheera28
Diagnose: III.-Gravida, Nulli-Para mit Spontanabort in der 16+4.SSW
Z.n. Abortinduktion in der. 20 SSW bei Prune-Belly-Syndrom
Z.n. intrauterinem Fruchttod in der 20. SSW
Z.n. viermaligem IVF-Versuch und dreimaliger ICSI
Bei uns sieht die Sache also umgekehrt aus bei meinem Mann ist alles ok, ich bin nämlich die Ursache unseres Unglücks

Sheera28
Außerdem was gibts für ein Problem bei deinem Mann, wenn ich es fragen darf? Schlechte Spermienqualität?
Sieht ihr übrigens irgendwelchen Ausweg aus diesem Problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. April 2016 um 11:04

Mujerconpoder
Hast du den mal die immu und Human Genetik etc checken lassen? Was wird genau gemacht bei Dir.Und meinst Du das es im ausland besser wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2016 um 11:39
In Antwort auf sheera28

Mujerconpoder
Hast du den mal die immu und Human Genetik etc checken lassen? Was wird genau gemacht bei Dir.Und meinst Du das es im ausland besser wird?

Sheera28
Ja, das habe ich. Es wurde Antiphospholipid-Syndrom erwiesen.
Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass ich das Baby bekommen werde
Und ich habe die ewigen Enttäuschung und Quälerei ziemlich satt. Für uns ist also die einzige Möglichkeit geblieben LM. Und da so was in Deutschland nicht durchgeführt werden kann, müssen wir ja nämlich ausländische Behandlung in Anspruch nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club