Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Neu hier, viele allgemeine Fragen (Achtung wird lang)

Neu hier, viele allgemeine Fragen (Achtung wird lang)

22. Juli 2012 um 2:33

Hallo zusammen,
wie der Titel des Threads schon vermuten lässt, bin ich neu hier. Außerdem ist mein Text echt lang, aber ich hab viele allgemeine Fragen zum Thema Kinderwunsch, so dass ich am besten bei Adam und Eva beginne (auch wenn ich das nicht gern tu). Erstmal zwei Infos, die sicherlich von Interesse sind:
Ich stehe knapp vor meinem 30. Geburtstag (auch wenn ich mich überhaupt nicht so fühle, fühle mich eher wie 18 oder Anfang 20) und ich leide unter Hyperthyreose (Schilddrüsenunterfunktion), außerdem bin ich auch relativ übergewichtig, was verschiedene Gründe hat, hauptsächlich weil ich relativ viel esse. Zum Thema:

Mein Mann und ich haben nach langem Hin und Her beschlossen, dass ich die Pille Anfang des Jahres absetze, nachdem ich sie seit meinem 16. Lebensjahr täglich, monatlich, jährlich eingenommen hab. Die tatsächliche Kinderplanung (also, ohne Netz und doppelten Boden , also auch ohne Gummiüberzug) begann jedoch jetzt erst seit Anfang diesen Monats. Und hier beginnen meine Fragen. Mein FA hat mir vor der Absetzung der Pille schon zweimal mitgeteilt, dass mein Hormonhaushalt nicht wirklich normal ist. Allerdings hab ich mich beim ersten Mal untersuchen lassen, weil ich mich äußerst unwohl gefühlt hab, mit schlechter Haut, Haarausfall etc. unter dem Vorwand, dass ich die Kinderplanung begonnen hab. Dabei wurde meine Hyperthyreose festgestellt. Das wurde sodann genauer untersucht und wird jetzt seitdem (seit zwei Jahren) behandelt. Ich wanke immer noch mit meiner Dosierung. Es ist immer mal mehr mal weniger. Ein Jahr später hab ich meinen Hormonhaushalt noch mal untersuchen lassen mit dem tatsächlichen Interesse, ob die Kinderplanung nun leichter ist. Da hab ich aber noch die Pille genommen. Da sagte mein FA mir, dass meine Eier beim Eisprung nicht zum Eileiter gelangen, weil diese "Verbindungsflüssigkeit", die das Ei zum Eileiter leitet bei mir nicht ausgeprägt genug ist, also quasi nicht vorhanden ist. Eine Freundin von mir ist Arzthelferin beim FA und sagte, das sollte ich noch mal untersuchen lassen, wenn ich die Pille abgesetzt hab, weil die Pille den Eisprung unterdrückt und ihre Chefin habe gesagt, das könne man so gar nicht wirklich 100%ig untersuchen, wenn ich noch hormonelle Verhütung nutze (hab ich bislang nicht versucht, weil diese Tests teuer sind). Dieselbe Freundin hat das Problem, dass bei ihr PCO festgestellt wurde und hat mir die Symptome geschildert. Das hab ich scheinbar nicht, da ich u.a. seit Januar einen regelmäßigen Zyklus hab.

Nun bin ich neugierig. Wer hat ähnliche Probleme? Nach meinem Zykluskalender wäre ich kurz vor der nächsten Blutung und ich hab normalerweise kurz vor der Blutung immer so fiese Unterleibskrämpfe, die ich auch vor kurzem hatte. Könnte es nicht vielleicht trotzdem sein, dass unser erster Versuch geklappt hat? Ich nehme zusätzlich noch jodfreie (wegen der Schilddrüsentabletten) Folsäure, seit knapp drei Monaten. Alles kompliziert. Bitte um Erfahrungsberichte. Lieben Dank

Mehr lesen

22. Juli 2012 um 11:16

Hallo
wenn du eine Unterfunktion hast, dann ist es eine HYPOthyreose (nicht hyper... das wäre die Überfunktion)

Ein Hormonstatus während der Pilleneinnahme ist sicher nicht aussagekräftig.... man sollte nach dem Abesetzen ein halbes Jahr mit dem Hormonstatus warten damit er sich von der Pille gänzlich erholt hat.

also ich würd an deiner Stelle zum Frauenarzt gehn... vielleicht den FA auch wechseln!

Hast du schonmal darüber nachgedacht eine Temperaturkurve zu führen? damit kann man sehr genau feststellen wann der Eisprung ist! und eventuell Ovulationstests zusätzlich!

Ich hoffe ich konnte dir ein kleines bisschen helfen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2012 um 9:36

Hallo,
ich würde sagen, dass du eigentlich gar keine Probleme hast. Die Schilddrüsensache wurde behandelt (wobei eine Kontrolle, wie unten geschrieben, sicher gut wäre) und ansonsten lass es einfach auf dich zukommen.
Die Untersuchung zwecks der "Verbindungsflüssigkeit" würde ich nicht ernst nehmen. Erstens weil unter Pilleneinfluss dies sowieso anders wäre und zweitens kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Arzt dies so einfach erkennen kann.

Also entspanne dich und freu dich auf die spannende Zeit, die vor dir liegt!

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2012 um 19:21

Huhu,
schön zu lesen, dass du dir auch so viele Gedanken machst! Ich habe im Dezember meine Pille abgesetzt, seitdem wurde mir ein Zyste entfernt und direkt eine Durchlässigkeitsprüfung und Gebärmutterspiegelung durchgeführt... Alles gut...schwanger bin ich trotzdem noch nicht.

Lasst euch die Zeit (leichter gesagt als getan).
Bis zum einem Jahr nach absetzen der Pille ist kann es schon dauern...sage ich mir auch immer

Drücke euch die Daumen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen