Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nervtötende Angst

Nervtötende Angst

12. Januar 2017 um 5:04

Huhu,

ich bin ganz frisch schwanger. So frisch, dass es bisher nur durch nen Bluttest bestätigt werden konnte weil man nix sieht. Montag darf ich zur Untersuchung kommen. Ich habe ewig gehibbelt, mit Clomifen ect. Und jetzt hab ich irre angst das sie SS entweder nicht intakt ist oder ne FG wird....Es raubt mir den Schlaf. Ich bin zwischen freuen und Angst. Ich mag mir mich teilweise nicht mit Babybauch vorstellen, weil ich denke...klappt eh nicht. Sind das Hormone? Oder weil ich es soooooo gern möchte? Oder eventuell Intuition? Wobei ich bis kurz vorm Test auch fest dachte ich sei nicht schwanger. Ändern kann ich das ja eh nicht. Kennt das wer? Und hat Tipps?

Mehr lesen

12. Januar 2017 um 7:40

Hallo liebe mupsi....

ich kenne deine angst und kann dir leider keine tipps geben. Ich musste zwar nicht nachhelfen beim schwanger werden, allerdings hab ich auch einen langen weg hinter mir...
Wie du vl. mitbekommen hast, hatte ich ja letztes jahr 2 fg. Als ich dann vor weihnachten positiv getestet habe, hatte ich totale panik. Musste auf meinen ersten termin bis in die 8.woche warten, da mein fa urlaub hatte. Ich muss sagen am besten abgelenkt hat mich mein sohn...ohne ihn hätt ich das nicht geschafft. 
Jedenfalls durfte ich am montag mein krümelchen und den herzschlag sehen...
Ich drück dir ganz fest die daumen. Versuche so gut es geht positiv zu denken und vertrau auf deinen körper. Geht bestimmt alles gut und du darfst auch nald den herzschlag deines wurmes sehen.....

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2017 um 2:03

Oh, als ich das gepostet  hab wurde mir angezeigt dass ein Fehler vorliegt, darum hab ich das später nochmal versucht und deine Antwort nicht gelesen. Danke für deine lieben Worte! Vermutlich ist wirklich alles okay. Aber angst ist halt irrational 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2017 um 9:07

so ziemlich jede Frau macht sich Sorgen, egal, ob es ein langer Weg war oder direkt geklappt hat. Die Tatsache, dass in den ersten 12 Wochen nun wirklich nachweisbar häufiger was passiert, macht es nicht besser. Aber du kannst dir sicher sein, dass eigentlich so gut wie jede Frau sich sorgt. Der Termin, bei dem du dann was auf dem Ultraschallbildschirm siehst, wird dich beruhigen. Also mir hat es unglaublich viel gegeben. Und die ersten 12 Wochen vergehen letztendlich soooo schnell. Ich bin ab morgen in der 17. Woche also im 5. Monat und sorge mich immer noch. Zwar bin ich entspannter als zu Beginn, aber es bleibt immer bis zum Ende eine gewisse Sorge. 
Was su absolut absolut und das meine ich ernst, unterlassen musst, ist das Googlen. Das ist das schlimmste, was man machen kann. Und lies dir auch nicht so viele Beiträge von Frauen durch, die leider diese traurige Erfahrung machen mussten. 
Denk positiv und sprich bei dem Arzttermin über diese Sorgen. Die Worte eines Arztes können auch beruhigen ☺ 
Ansonsten genieß es 😄 aber sprich, wenn du die Möglichkeit hast mit deinem Partner, deiner Mutter, Freundin etc. Darüber. Alles ist besser als googeln ☺
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest