Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nelkenöltampon - Bei wem hat es was gebracht?

Nelkenöltampon - Bei wem hat es was gebracht?

3. August 2013 um 13:02

Meine Frage steht ja schon oben.

Liebe Grüße

Never, 40.SSW

Mehr lesen

3. August 2013 um 20:12

Joa...
Also bei mir war ab der 38. SSW alles 'reif'. GBH nur noch ein Wulst, MuMu ganz weich und fingerdurchlässig, Kopf tief und fest im Becken. Und obwohl meine Ärztin mir bei jeder neuen Vorsorge versicherte, dass ich den nächsten Termin sicher nicht mehr wahrnehmen würde tat. Sich sonst rein gar nichts! (Trotz Eipollösung, geburtsauslösender Akupunktur, literweise Zimttee, moderater Bewegung, heißen Bädern, viel Zweisamkeit...)

An ET+3 hatten wir dann die Nase voll und haben mit Nelkenöltampon angestupst... Habe abends um sechs den ersten 'reingeworfen' und eine Stunde drin gelassen. Danach sind wir ins Kino. Abends ins Bett, nix aufregendes gemerkt. War schon wieder echt frustriert. Um halb zwölf nachts hab ich plötzlich die erste Wehe gemerkt. Weil wir Angst hatten, dass die wieder vergehen könnte hab ich lieber noch einen Tampon hinterhergeworfen. Hätte ich besser gelassen. Hab ihn zwar nur eine halbe Stunde drin gelassen weil die Wehen schon recht zügig und regelmäßig kamen, aber das reichte schon... Mit Baden und schick machen und alles fertig packen war ich erst um drei fertig, da wars schon heftig. Um zwanzig vor vier waren wir im Kreissaal (MuMu 4cm auf), um 4:24 Uhr hatte ich meinen Prinzen nach 2 Minuten Pressen im Arm . Kurz aber heftig...

Ob das nun alles dem Nelkenöl geschuldet ist kann man natürlich nie wissen. Aber wenn alles reif ist und nur noch der letzte Anstoß fehlt kann das vielleicht das Zünglein an der Waage sein... Aber natürlich nur in Rücksprache mit dem Arzt. Und vielleicht besser nicht nochmal nachwerfen wenn man schon Wehen hat. Klingt zwar cool aber soo toll fand ich die schnelle Geburt jetzt nicht...

Aachja, und das NelkenBLÄTTERöl verwenden!!! Mein Rezept war: 50 Tropfen Nelkenblätteröl in 50 ml Mandelöl (hab ich so in der Apotheke mixen lassen). Hab davon 6 Tropfen auf die Tamponspitze gemacht. Nicht länger als eine Stunde drin lassen.
Und keine Alleingänge! Wie Rhizinusöl auch ist das Zeug nicht ohne und sollte nur in Rücksprache mit dem Arzt erfolgen!

Wünsche dir alles Liebe, eine tolle Geburt und eine wunderschöne Kennenlernzeit mit deinem kleinen Wunder!

Gefällt mir

3. August 2013 um 20:16
In Antwort auf caden_12251010

Joa...
Also bei mir war ab der 38. SSW alles 'reif'. GBH nur noch ein Wulst, MuMu ganz weich und fingerdurchlässig, Kopf tief und fest im Becken. Und obwohl meine Ärztin mir bei jeder neuen Vorsorge versicherte, dass ich den nächsten Termin sicher nicht mehr wahrnehmen würde tat. Sich sonst rein gar nichts! (Trotz Eipollösung, geburtsauslösender Akupunktur, literweise Zimttee, moderater Bewegung, heißen Bädern, viel Zweisamkeit...)

An ET+3 hatten wir dann die Nase voll und haben mit Nelkenöltampon angestupst... Habe abends um sechs den ersten 'reingeworfen' und eine Stunde drin gelassen. Danach sind wir ins Kino. Abends ins Bett, nix aufregendes gemerkt. War schon wieder echt frustriert. Um halb zwölf nachts hab ich plötzlich die erste Wehe gemerkt. Weil wir Angst hatten, dass die wieder vergehen könnte hab ich lieber noch einen Tampon hinterhergeworfen. Hätte ich besser gelassen. Hab ihn zwar nur eine halbe Stunde drin gelassen weil die Wehen schon recht zügig und regelmäßig kamen, aber das reichte schon... Mit Baden und schick machen und alles fertig packen war ich erst um drei fertig, da wars schon heftig. Um zwanzig vor vier waren wir im Kreissaal (MuMu 4cm auf), um 4:24 Uhr hatte ich meinen Prinzen nach 2 Minuten Pressen im Arm . Kurz aber heftig...

Ob das nun alles dem Nelkenöl geschuldet ist kann man natürlich nie wissen. Aber wenn alles reif ist und nur noch der letzte Anstoß fehlt kann das vielleicht das Zünglein an der Waage sein... Aber natürlich nur in Rücksprache mit dem Arzt. Und vielleicht besser nicht nochmal nachwerfen wenn man schon Wehen hat. Klingt zwar cool aber soo toll fand ich die schnelle Geburt jetzt nicht...

Aachja, und das NelkenBLÄTTERöl verwenden!!! Mein Rezept war: 50 Tropfen Nelkenblätteröl in 50 ml Mandelöl (hab ich so in der Apotheke mixen lassen). Hab davon 6 Tropfen auf die Tamponspitze gemacht. Nicht länger als eine Stunde drin lassen.
Und keine Alleingänge! Wie Rhizinusöl auch ist das Zeug nicht ohne und sollte nur in Rücksprache mit dem Arzt erfolgen!

Wünsche dir alles Liebe, eine tolle Geburt und eine wunderschöne Kennenlernzeit mit deinem kleinen Wunder!

Fehlerteufel...
Pardon... 50 Tropfen Nelkenblätteröl in 30 ml Mandelöl!

Gefällt mir

3. August 2013 um 21:05

Bei
meiner Freundin...
Sie war über ET..
Dann Nelkenöltampon reingemacht...
Paar Stunden später Pfropf abgegangen und weitere 10 Stunden später war das Baby da...
Davor hat sich gar nichts getan...
Gbmh war noch da und Muttermund weich aber geschlossen... und wie gesagt nach dem Tampon hat sie gezeichnet und dann gings los...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen