Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft: Abtreibung, Schwangerschaftsabbruch

negativer Schwangerschaftstest-trotzdem große Angst

22. Dezember 2008 um 12:43 Letzte Antwort: 22. Dezember 2008 um 21:16

Hey ihr Lieben...
ich brauche dringend eure Hilfe. Meine Regel ist nun schon 2 Wochen ausgeblieben.. Freitag hab ich mir einen Schwangerschaftstest geholt und das Resultat war negativ.. Aber irgendwie habe ich Angst, dass ich doch schwanger bin...bei meinem Sohn war es auch so, dass der Schwangerschaftstest mich getäuscht hat...hab heute also auch noch einen Termin mit meiner Frauenärztin ausgemacht, weil ich sicher gehen möchte.. ich hab so Angst davor schwanger zu sein! Ich hab nämlich schon 2 Kinder und mein Mann und ich hatten kein 3. mehr geplant.. ich weiß nicht ob wir das schaffen, wir sind beide berufstätig.. finanziell sieht es bei uns zwar nicht schlecht aus, aber die Zeit und die Nerven bleiben für ein drittes Kind einfach nicht übrig... ich habe so eine Angst, dass ich wirklich schwanger bin und dass ich eine falsche Entscheidung treffen werde... mein Mann war auch total geschockt, als ich ihm gesagt habe, dass meine Regel ausgeblieben ist und mit dem negativen Schwangerschaftstest konnte ich ihn auch nicht beruhigen..wir wissen ja wie sicher so ein Schwangerschaftstest ist...

Mehr lesen

22. Dezember 2008 um 13:04

Oje
atme mal tief durch, 2 wochen sind natürlich auch schon realtiv lange drüber, dennoch kann das durchaus mal vorkommen, auch passt frau ja nicht imme rgenau auf wann der 1. tag der Regel ist.

Wie verhütet ihr denn ? So könnte man schon besser abschätzen ob eine SS vorliegt .

alles gute drück dir die Daumen

Gefällt mir

22. Dezember 2008 um 21:16

Hallo Ana!
Ich kann verstehen, dass dir ein drittes Kind jetzt überhaupt nicht in den Kram passt. Du hast ja selbst gesagt, dass du im Moment überhaupt keine Zeit für ein Kind hast. Aber wozu gibt es Mutterschaftsurlaub? Nach einer kurzen Babypause kannst du ja immernoch eine Tagesmutter engagieren oder dein Kind bei einer Kita anmelden. Finanziell geht es euch ja gut, also kannst du dir das ja erlauben. Und außerdem denke ich, wer es mit zwei Kindern schafft, schafft es auch mit drei Kindern. Es ist ja nicht so, dass es nicht anstrengend ist. Natürlich strapazieren Kinder einem oft die Nerven, aber ist es dir das nicht mehr wert, als dein Kind zu töten und ein Leben lang Schuldgefühle zu tragen? So eine Abtreibung ist wirklich nicht ohne.. und sehr viele bereuen sie. Und auch du wirst es tun, wenn du eine liebevolle Mutter bist...
Naja, das ist meine Meinung zu diesem Thema. Ich würde mich an deiner Stelle auf jeden Fall für's Kind entscheiden, denn es gibt viele Möglichkeiten, wie ihr das Problem "Zeit" lösen könnt. Wenn ihr jedoch andere private Probleme habt, zum Beispiel Krankheit, psychische Probleme etc. dann möchte ich dich jetzt mit meinem Beitrag keinerlei beeinflussen und kann deine Entscheidung vielleicht auch verstehen... also, ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute und hoffe, dass du bald eine Entscheidung treffen wirst, mit der du leben kannst..
Liebe Grüße

Gefällt mir