Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Namensfrage alleinerziehend und alleine entscheiden welchen Namen Kind haben soll

Namensfrage alleinerziehend und alleine entscheiden welchen Namen Kind haben soll

14. März 2009 um 19:28

Hallo Mädels,

ich hab letzens schon einen ähnlichen Thread gelesen allerdings bin ich nicht mehr mit dem KV zusammen und er wohnt auch 500 km weiter weg. Kümmern kann er sich deshalb ja schon mal nicht und auch so liegt ihm wenig Interesse an seiner Tochter geschweige denn an unserem Krümel. Seine Worte waren sogar das er die Vaterschaft nicht anerkennen will aufgrund des Unterhaltes...

So jetzt beharrt er ganz steif auf einen Namen und akzeptiert keinen einzigen Namen die ich mir ausgesucht hab. Ich wollte anfangs Jannick weil er mir total gut gefällt und auch mein Bauchgefühl sagt das es ein kleiner Jannick ist dachte ich mir ok ich geb ihm noch ein paar Namen vor die er aber alle "scheisse" findet... Da wir absolut keinen Kontakt weiter mehr haben und er auch das Kind nicht wollte weiss ich nicht was ich tun soll!? Heute morgen ruft mich ganz verbittert seine Mutter an und meinte was ich für ne Frau bin, ich solle doch ihn genauso mit entscheiden lassen usw...

Was haltet ihr davon wenn ich einfach meinen kleinen Prinzen so nenne wie ich es möchte. Ich muss mich ja auch dann später damit auseinandersetzen. Oder ist das egoistisch??

Lg Zuga mit Prinzessin 21 Monate & Krümel inside 21.ssw

Mehr lesen
14. März 2009 um 19:30

Männer
sind manchmal echt komisch, oder?

Wenn er die Vaterschaft nicht anerkennen will - warum will er dann den Namen aussuchen? Wenn er das Kind nicht will, warum? Vielleicht will er dich auch einfach nur damit nerven.

Sag ihm doch, dass du seinen Namen nur akzeptierst, wenn er auch seinen Pflichten nachgeht... Unterhalt etc... was glaubst du, wie schnell solche Männer dann kneifen.

Ist er irgendwie Südländer oder so, weil er so reagiert?

LG Glowy

Gefällt mir

14. März 2009 um 19:34

Hallöle!
Wenn er sich weder kümmern, noch die Vaterschaft anerkennen will, wo ist denn bitte das Problem? Er steht nicht zu seinem Baby, richtig? Also hat er auch kein Mitspracherecht! Ganz einfach...

Ich denke aber es wäre schlauer mit ihm auszukommen, da der Kleine ja auch eine Daddyfigur braucht. Sag doch einfach: "Wenn Du Dich kümmern und die Vaterschaft anerkennen wirst, dann hast Du bedingtes Mitspracherecht. Ansonsten: Vergiss es, Du sagt ja es wäre nicht Deins indem Du nicht dazu stehst!"

Viel Glück, drücke die Daumen dass Du das alles alleine schaffst

Kate mit Minimax inside (21.SSW)

Gefällt mir

14. März 2009 um 19:35
In Antwort auf glowy

Männer
sind manchmal echt komisch, oder?

Wenn er die Vaterschaft nicht anerkennen will - warum will er dann den Namen aussuchen? Wenn er das Kind nicht will, warum? Vielleicht will er dich auch einfach nur damit nerven.

Sag ihm doch, dass du seinen Namen nur akzeptierst, wenn er auch seinen Pflichten nachgeht... Unterhalt etc... was glaubst du, wie schnell solche Männer dann kneifen.

Ist er irgendwie Südländer oder so, weil er so reagiert?

LG Glowy


Ich musste jetzt echt schmunzeln als du geschrieben hast ob er Südländer ist... Jaa er ist Italiener...

Naja weisst du das Problem ist einfach das er definitiv seinen Pflichten nie nachkommen wird weil er unzuverlässig ist: Sein Verhalten ist total kindisch wenn es um die Namensfrage geht.

Er will unbedingt das der Kleine Allesandro heisst. Ist jetzt echt so ein kleiner Modename geworden vorallem in Italien. Und ich mag den Namen nicht so weil sie ihn dann alle Sandro nennen... Und das gefällt mir ja mal gar nicht! Und da geht aber nichts drüber, man kann nicht mit ihm reden.. Er meinte letztens so dann macht er halt noch einen Jungen mit ner anderen der wird dann definitiv diesen Namen tragen!! Zuuu kindisch...

Er hat mich sitzen gelassen und mich schlecht behandelt wollte sogar das ich abtreibe und jetzt verlangt er das ich seine Namenswahl akzeptiere

Gefällt mir

14. März 2009 um 19:38
In Antwort auf zugabubbe


Ich musste jetzt echt schmunzeln als du geschrieben hast ob er Südländer ist... Jaa er ist Italiener...

Naja weisst du das Problem ist einfach das er definitiv seinen Pflichten nie nachkommen wird weil er unzuverlässig ist: Sein Verhalten ist total kindisch wenn es um die Namensfrage geht.

Er will unbedingt das der Kleine Allesandro heisst. Ist jetzt echt so ein kleiner Modename geworden vorallem in Italien. Und ich mag den Namen nicht so weil sie ihn dann alle Sandro nennen... Und das gefällt mir ja mal gar nicht! Und da geht aber nichts drüber, man kann nicht mit ihm reden.. Er meinte letztens so dann macht er halt noch einen Jungen mit ner anderen der wird dann definitiv diesen Namen tragen!! Zuuu kindisch...

Er hat mich sitzen gelassen und mich schlecht behandelt wollte sogar das ich abtreibe und jetzt verlangt er das ich seine Namenswahl akzeptiere


Habe nur gefragt, weil ich das Verhalten von iiiirgendwoher kannte... von meinem Ex. Auch Italiener.

Alessandro ist schon seit Jahren in Italien ein Topname. Mein Sohn trägt ihn als Zweitname und viele in meiner Verwandtschaft auch... soviel dazu

Aber ich würde ihm da nicht entsprechen. Wäre ja noch schöner. Ich glaube, das macht er nur, um dich zu ärgern... soll er doch ein anderes Kind zeugen... Typen

Gefällt mir

14. März 2009 um 19:38
In Antwort auf model2108

Hallöle!
Wenn er sich weder kümmern, noch die Vaterschaft anerkennen will, wo ist denn bitte das Problem? Er steht nicht zu seinem Baby, richtig? Also hat er auch kein Mitspracherecht! Ganz einfach...

Ich denke aber es wäre schlauer mit ihm auszukommen, da der Kleine ja auch eine Daddyfigur braucht. Sag doch einfach: "Wenn Du Dich kümmern und die Vaterschaft anerkennen wirst, dann hast Du bedingtes Mitspracherecht. Ansonsten: Vergiss es, Du sagt ja es wäre nicht Deins indem Du nicht dazu stehst!"

Viel Glück, drücke die Daumen dass Du das alles alleine schaffst

Kate mit Minimax inside (21.SSW)

Danke Kate...
naja manchmal kommen schon vereinzelt Zweifel hoch, aber was soll ich machen! Es bleibt mir keine andere Wahl und ich freu mich echt riesig auf den Kleinen.

Ja er steht nicht zu dem Kind geschweige denn wird da wohl nie was von ihm kommen. Für mich ist das gut wenn ihr mich dabei bestärkt, weil er es immer schafft mir ein schlechtes Gewissen einzureden usw...

Danke euch für die Antworten...

Gefällt mir

14. März 2009 um 19:41

Na
mein lieber scholli, dein ex nimmt sich ja was raus
also in deiner situation würde ich dem kind den namen geben der dir gefällt! Schließlich lebst du alleine mit dem Kind, denn der Kindsvater ist ja über alle Berge. Ja unserer heißt mit zweiten namen jetzt auch alessandro, gefällt mir nicht so dolle eben wegen der abkürzung Sandro. Aber nun ja jetzt wurde so gelost und der erste name ist ja zum glück luca
Wenn dir Jannick so gut gefällt dann nenne ihn doch so, ist ein hübscher name

Gefällt mir

14. März 2009 um 19:42
In Antwort auf summerlilli

Na
mein lieber scholli, dein ex nimmt sich ja was raus
also in deiner situation würde ich dem kind den namen geben der dir gefällt! Schließlich lebst du alleine mit dem Kind, denn der Kindsvater ist ja über alle Berge. Ja unserer heißt mit zweiten namen jetzt auch alessandro, gefällt mir nicht so dolle eben wegen der abkürzung Sandro. Aber nun ja jetzt wurde so gelost und der erste name ist ja zum glück luca
Wenn dir Jannick so gut gefällt dann nenne ihn doch so, ist ein hübscher name


Mein Sohn heißt genauso, Luca Alessandro

Gefällt mir

14. März 2009 um 19:42
In Antwort auf glowy


Habe nur gefragt, weil ich das Verhalten von iiiirgendwoher kannte... von meinem Ex. Auch Italiener.

Alessandro ist schon seit Jahren in Italien ein Topname. Mein Sohn trägt ihn als Zweitname und viele in meiner Verwandtschaft auch... soviel dazu

Aber ich würde ihm da nicht entsprechen. Wäre ja noch schöner. Ich glaube, das macht er nur, um dich zu ärgern... soll er doch ein anderes Kind zeugen... Typen

Soviel zum Thema Allesandro...
an sich fand ich den Namen immer sehr schön. Doch als ich damit konfrontiert wurde das mein eigenes Kind so heissen soll dann war ich mir nicht mehr sicher.

Wären wir noch zusammen dann hätte ich mich wohl ihm zuliebe auf diesen Namen geeinigt aber unter diesen Umständen naja ich weiss nicht...

Was haltet ihr denn überhaupt von dem Namen Jannick?? Ich fände auch Jonas, Noah, Julian sehr schön... Aber er halt gar nicht...

Gefällt mir

14. März 2009 um 19:45

Hihi...
ich hau mich weg vor Lachen... Ihr seid ja alle echt lustig!! Ja finiusa da hast du echt Recht, ich frag mich manchmal auch was ich mir da geangelt hab...

Nun ja er hat mir ja das schönste Geschenk gegeben und für iwas musste es ja Sinn haben...

@summerlilli: Ja ich finds ja echt witzig weil wir beide wirklich was ähnliches durchgemacht haben. Ok ihr seid ja noch zusammen. Männer können da schon sturköpfig sein!
Aber ich freu mich für dich das du gewonnen hast...

Gefällt mir

14. März 2009 um 19:47


Also Jannick und Julian finde ich auch hübsche Namen . Noah gefällt mir persönlich nicht so gut.

Gefällt mir

14. März 2009 um 19:53


Nenn' das Kind, wie du es willst. Ich bin in einer vergleichbaren Lage, vielleicht etwas weniger schlimm, denn der KV hat bei mir sogar die Vaterschaft schon anerkannt und scheint MITTLERWEILE etwas mehr Interesse an seinem Kind zu haben, wird sich wahrscheinlich auch mehr kümmern. Aber er hat mich die letzten Monate der SS auch sitzen gelassen, bis er jetzt langsam mal zu sich kam, und dann habe ich beschlossen, über den Namen alleine zu entscheiden. Ich höre mir seine Vorschläge und Argumente schon an, aber wenn das meine Ansicht nicht ändern kann, dann bleibt's bei dem Namen, den ich will.

Das Problem in einer Situation wie unserer ist ja, dass man einerseits den Kampf mit dem Vater hat, vielleicht einer Trennung, die man noch nicht verkraftet hat, und andererseits sich auf das Kind einstellen soll. Mir war es wichtig, einen Namen für das Kind zu haben, um dem Kind ein "Gesicht" zu geben und mich besser darauf einstellen zu können, während der KV das Kind nicht wollte. Und weil der KV eben völlig blockiert hatte, musste ich mir selbst etwas überlegen.

Ich finde es nicht egoistisch, so zu entscheiden, denn der KV hatte ja alle Chancen und hat sie weggeworfen, wollte das Kind nicht etc. Man kann sich darüber streiten, wer da egoistischer ist.

LG schwangerste & Zwergenmädchen 33+4

Gefällt mir

14. März 2009 um 20:00
In Antwort auf schwangerste


Nenn' das Kind, wie du es willst. Ich bin in einer vergleichbaren Lage, vielleicht etwas weniger schlimm, denn der KV hat bei mir sogar die Vaterschaft schon anerkannt und scheint MITTLERWEILE etwas mehr Interesse an seinem Kind zu haben, wird sich wahrscheinlich auch mehr kümmern. Aber er hat mich die letzten Monate der SS auch sitzen gelassen, bis er jetzt langsam mal zu sich kam, und dann habe ich beschlossen, über den Namen alleine zu entscheiden. Ich höre mir seine Vorschläge und Argumente schon an, aber wenn das meine Ansicht nicht ändern kann, dann bleibt's bei dem Namen, den ich will.

Das Problem in einer Situation wie unserer ist ja, dass man einerseits den Kampf mit dem Vater hat, vielleicht einer Trennung, die man noch nicht verkraftet hat, und andererseits sich auf das Kind einstellen soll. Mir war es wichtig, einen Namen für das Kind zu haben, um dem Kind ein "Gesicht" zu geben und mich besser darauf einstellen zu können, während der KV das Kind nicht wollte. Und weil der KV eben völlig blockiert hatte, musste ich mir selbst etwas überlegen.

Ich finde es nicht egoistisch, so zu entscheiden, denn der KV hatte ja alle Chancen und hat sie weggeworfen, wollte das Kind nicht etc. Man kann sich darüber streiten, wer da egoistischer ist.

LG schwangerste & Zwergenmädchen 33+4

Hi Schwangerste...
Ja du hast wirklich vollkommen recht in dem was du alles geschrieben hast...
Ich sehe das ja auch so, wir sind diejenigen die sitzen gelassen worden sind, ich hab jeden Tag viel Stress und Arbeit mit meiner Kleinen und dem Haushalt... Normalerweise ist ja sonst ein Partner da der einen unterstützt... Aber so sieht er das ja mal gar nicht. Ich hätte mich am Anfang der Ss so sehr verändert das er es nicht mehr mit mir ausgehalten hat. Allerdings kannte er das aus der 1.Ss schon...

Nun ja die Trennung hab ich bis jetzt gut weg gesteckt da es schon länger bei uns bergab ging... Und die Ss war halt auch nicht geplant. Und dann wollte er das alles nicht mehr.

Ok dann wird es wohl bei Jannick bleiben. Denn das ist mein absoluter Favorit.

Ich wünsch dir auch viel Glück und das alles gut verläuft bei euch!!

Gefällt mir

14. März 2009 um 20:02

Ja sunshine...
du sprichst mir aus der Seele...

Na das beruhigt ungemein wenn man nicht alleine da steht... Sagt mal gibts eigentlich noch den Single Mami Thread?? Wisst ihr das?

Gefällt mir

14. März 2009 um 20:05
In Antwort auf zugabubbe

Hi Schwangerste...
Ja du hast wirklich vollkommen recht in dem was du alles geschrieben hast...
Ich sehe das ja auch so, wir sind diejenigen die sitzen gelassen worden sind, ich hab jeden Tag viel Stress und Arbeit mit meiner Kleinen und dem Haushalt... Normalerweise ist ja sonst ein Partner da der einen unterstützt... Aber so sieht er das ja mal gar nicht. Ich hätte mich am Anfang der Ss so sehr verändert das er es nicht mehr mit mir ausgehalten hat. Allerdings kannte er das aus der 1.Ss schon...

Nun ja die Trennung hab ich bis jetzt gut weg gesteckt da es schon länger bei uns bergab ging... Und die Ss war halt auch nicht geplant. Und dann wollte er das alles nicht mehr.

Ok dann wird es wohl bei Jannick bleiben. Denn das ist mein absoluter Favorit.

Ich wünsch dir auch viel Glück und das alles gut verläuft bei euch!!


Danke, ich wünsch' dir auch alles Gute. Und lass' dir das mit dem Namen jetzt nicht mehr vertrüben. Ich weiß, wie sich das anfühlt, wenn man irgendwo schon denkt, der KV sollte beteiligt sein, aber sich dann daran erinnert, welche guten Gründe es gibt, ihn NICHT zu beteiligen, weil er sich einfach alles zu einem gewissen Zeitpunkt verspielt hat. Man sollte sich davon nicht beeindrucken lassen, wenn der KV dann plötzlich auf der Matte steht und mitreden will.

Gefällt mir

14. März 2009 um 20:41

Also
ein mann, der von seiner freundin/frau verlassen wurde und der sich nun alleine um das kind kümmern muss, da sich die freundin gegen eine "mutterschaftsanerkennung" ausgesprochen hat und keinen unterhalt zahlen will, der würde NIEMALS noch einen pups auf die namensmeinung dieser freundin geben. weißt du was ich meine? wenn du ein mann wärst, wär die entscheidung total klar: du entscheidest über den namen deines kindes!!!.
also: such dir nen süßen namen aus und du wirst sehen, er wird zu deinem prinzen passen. vergiss deinen typen, soll er doch rumheulen!!
lg, laura
ET-7

Gefällt mir

14. März 2009 um 20:55

boaaaaah
der hat Nerven, gehts noch??!!!

UNBEDINGT selber entscheiden wie du das Kind nennen willst! Das ist überhaupt nicht egoistisch!!! Das was er aber abzieht dafür um so mehr! Glaub ich ja gar nicht..grrrrrrrr, vorallem will er ja nicht mal die Vaterschaft anerkennen, da hat er noch den Mut auf einen Namen zu bestehen??? Und was mischt sich da seine Mutter ein?? Hallooo, die soll doch lieber mal ihrem Sohn die Ohren lang ziehen, so behandelt man keine Frau die man mal geliebt hat, keine Tochter und noch weniger ein ungeborenes Kind!!

Bitte bitte bitte nimm den Namen den du willst!!

Knuddlez
Shira mit Robin 1.5 Jahre und Karabinchen inside 5+3

Gefällt mir

14. März 2009 um 23:01

Danke Mädels
bin jetzt dadurch wirklich bestärkt worden.

Danke für die zahlreichen Antworten. Ich mach nun wirklich was ich für richtig halte!

Glg Zuga

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen