Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nahtdehiszenz

Nahtdehiszenz

3. Februar 2017 um 10:16 Letzte Antwort: 8. März um 8:23

Hallo bei mir wurde nach der AS entdeckt das meine Kaiserschnitt Narbe gerissen ist.
Ich Frage mich warum das niemand in den fünf Jahren gesehen hat???? Selbst ich konnte es gut erkennen auf dem Monitor.
Die Ärzte wollen mich natürlich operieren und ich darf laut Ihnen auf keinen Fall schwanger werden. Die Op ist eine Riesen große Sache und danach kann mir aber auch keiner garantieren das es hält wenn ich wieder schwanger werde. Man startet nur quasi besser in eine neue ss. 
Leider steht darüber nicht viel im Internet nur das manche Frauen die Op machen ließen mit und ohne Erfolg und andere wurden trotzdem schwanger und haben dann natürlich nichts mehr geschrieben...Hmm sind die etwa gestorben  und eine verlor sogar durch die Op ihre komplette Gebärmutter sogar.

Mein neuer Frauenarzt denkt das sie bei der AS was verletzt haben und mit viel Glück wächst es wieder zusammen. Im Krankenhaus sagen sie mir der Defekt wäre so groß das da nichts mehr zusammen wachsen kann und das das schon Jahre so wäre. 
Hat den jemand auch so was und kann mir darüber was berichten?????

Mehr lesen

4. November 2017 um 22:04

Hallo tabea666, Danke für Deine Zeilen hier. Auch ich habe meinen Sohn leider per Kaiserschnitt zur Welt gebracht. Drei Jahre nach der Geburt wurde dann eine Nahtdehiszenz festgestellt. In einer anschließenden Laparoskopie wurde die Naht neu vernäht und entstandende Verwachsungen wurden gelöst. Leider wurde zusätzlich auch noch Endometriose diagnostiziert.

Mein Kinderwunsch ist wirklich sehr groß weswegen ich diese Narbenkorrektur eben auch machen ließ. Leider ohne Erfolg. Nur 2 Monate nach der Laparoskopie war die Narbe wieder offen.

Alle Ärzte haben mir von einer weiteren Schwangerschaft vehement abgeraten. Auch eine weitere OP um nochmals die Narbe zu korrigieren wurde vom Arzt abgelehnt. Eine schreckliche Diagnose.

Wie ergeht es DIr heute? Hast Du eine Narbenkorrektur vornehmen lassen? Wurdest Du wieder schwanger?

Ich habe auch Berichte von Frauen gelesen die trotz Nahtdehiszenz schwanger wurden. Leider haben sie danach nie wieder über ihre Schwangerschaft und den Verlauf berichtet.

Gibt es denn hier Frauen die trotz bestehender Nahtdehiszenz noch einmal schwanger wurden?
 

Gefällt mir
5. November 2017 um 10:28

Oh wie schlimm 

Davon hab ich auch noch nie gehört.
Wäre toll wenn Betroffene auch was positives berichten könnten.

Gefällt mir
5. November 2017 um 18:22

Hallo, 
Ich hatte 2012 einen Kaiserschnitt, 2014 hatte ich dann eine Fehlgeburt, vermutlich aufgrund der Narbendehiszenz. Ich wurde dann drei Monate nach der FG operiert. Die Narbe wurde neu geschlossen. Aber bei mir hieß es nicht, dass das ne große OP ist? Also im Gegenteil, ich finde das war keine große Sache..? Und der Arzt hat auch nie gesagt, dass es eine große Sache ist. Er sagte nur, dass wenn ich nochmal schwanger werde, dass engmaschiger kontrolliert wird und das Kind vermutlich 
Zwei bis drei Wochen vor Termin geholt werden muss. Bin jetzt in der 8. Woche und habe am Mittwoch den ersten Termin.
Lg

Gefällt mir
21. November 2017 um 0:57

Hallo Mädels!

Laut Chef Arzt von Krankenhaus soll ich ruhig ss werden. Er hatte wohl einige Patienten die das auch hatten und da lief alles gut. Mein Frauenarzt sieht es auch sehr locker.
Hmm das fatale ist ja das man die Dehiszenz nur bei Blutungen sieht.
Mein Frauenarzt möchte nicht wissen wie viele Frauen das überhaupt haben.
Der eine Arzt von einer großen Münchner Klinik meinte der Eingriff dauert drei Stunden und der Chef Arzt von unserem Krankenhaus sagte mir es wären 45 Minuten. Aber die Schmerzen sind wohl sehr schlimm. Stimmt das?
Danach könnte man sofort wieder ss werden.

da ss werden im Moment nicht klappt und daran ist die AS schuld werde ich es einfach auf mich zukommen lassen.
Falls ich das Baby wieder verlieren sollte dann überlege ich es mir mit der Op.
Meine erste FG war vor de ks und da war meine Gebärmutter noch ganz normal und trotzdem ist es passiert. Meine Arbeits Kollegin verlor es auch in der zehnten Woche. Es muss also nicht daran liegen.
Wie geht es euch nun? 

Gefällt mir
21. November 2017 um 0:57

Hallo Mädels!

Laut Chef Arzt von Krankenhaus soll ich ruhig ss werden. Er hatte wohl einige Patienten die das auch hatten und da lief alles gut. Mein Frauenarzt sieht es auch sehr locker.
Hmm das fatale ist ja das man die Dehiszenz nur bei Blutungen sieht.
Mein Frauenarzt möchte nicht wissen wie viele Frauen das überhaupt haben.
Der eine Arzt von einer großen Münchner Klinik meinte der Eingriff dauert drei Stunden und der Chef Arzt von unserem Krankenhaus sagte mir es wären 45 Minuten. Aber die Schmerzen sind wohl sehr schlimm. Stimmt das?
Danach könnte man sofort wieder ss werden.

da ss werden im Moment nicht klappt und daran ist die AS schuld werde ich es einfach auf mich zukommen lassen.
Falls ich das Baby wieder verlieren sollte dann überlege ich es mir mit der Op.
Meine erste FG war vor de ks und da war meine Gebärmutter noch ganz normal und trotzdem ist es passiert. Meine Arbeits Kollegin verlor es auch in der zehnten Woche. Es muss also nicht daran liegen.
Wie geht es euch nun? 

Gefällt mir
21. November 2017 um 0:58

Hallo Mädels!

Laut Chef Arzt von Krankenhaus soll ich ruhig ss werden. Er hatte wohl einige Patienten die das auch hatten und da lief alles gut. Mein Frauenarzt sieht es auch sehr locker.
Hmm das fatale ist ja das man die Dehiszenz nur bei Blutungen sieht.
Mein Frauenarzt möchte nicht wissen wie viele Frauen das überhaupt haben.
Der eine Arzt von einer großen Münchner Klinik meinte der Eingriff dauert drei Stunden und der Chef Arzt von unserem Krankenhaus sagte mir es wären 45 Minuten. Aber die Schmerzen sind wohl sehr schlimm. Stimmt das?
Danach könnte man sofort wieder ss werden.

da ss werden im Moment nicht klappt und daran ist die AS schuld werde ich es einfach auf mich zukommen lassen.
Falls ich das Baby wieder verlieren sollte dann überlege ich es mir mit der Op.
Meine erste FG war vor de ks und da war meine Gebärmutter noch ganz normal und trotzdem ist es passiert. Meine Arbeits Kollegin verlor es auch in der zehnten Woche. Es muss also nicht daran liegen.
Wie geht es euch nun? 

Gefällt mir
21. November 2017 um 11:52
In Antwort auf tabea6666

Hallo Mädels!

Laut Chef Arzt von Krankenhaus soll ich ruhig ss werden. Er hatte wohl einige Patienten die das auch hatten und da lief alles gut. Mein Frauenarzt sieht es auch sehr locker.
Hmm das fatale ist ja das man die Dehiszenz nur bei Blutungen sieht.
Mein Frauenarzt möchte nicht wissen wie viele Frauen das überhaupt haben.
Der eine Arzt von einer großen Münchner Klinik meinte der Eingriff dauert drei Stunden und der Chef Arzt von unserem Krankenhaus sagte mir es wären 45 Minuten. Aber die Schmerzen sind wohl sehr schlimm. Stimmt das?
Danach könnte man sofort wieder ss werden.

da ss werden im Moment nicht klappt und daran ist die AS schuld werde ich es einfach auf mich zukommen lassen.
Falls ich das Baby wieder verlieren sollte dann überlege ich es mir mit der Op.
Meine erste FG war vor de ks und da war meine Gebärmutter noch ganz normal und trotzdem ist es passiert. Meine Arbeits Kollegin verlor es auch in der zehnten Woche. Es muss also nicht daran liegen.
Wie geht es euch nun? 

ss bedeutet nicht schwanger sondern Schwangerschaft nur mal so am Rande also ss=Schwangerschaft 

1 LikesGefällt mir
24. Januar 2018 um 19:29
In Antwort auf rockety

Hallo, 
Ich hatte 2012 einen Kaiserschnitt, 2014 hatte ich dann eine Fehlgeburt, vermutlich aufgrund der Narbendehiszenz. Ich wurde dann drei Monate nach der FG operiert. Die Narbe wurde neu geschlossen. Aber bei mir hieß es nicht, dass das ne große OP ist? Also im Gegenteil, ich finde das war keine große Sache..? Und der Arzt hat auch nie gesagt, dass es eine große Sache ist. Er sagte nur, dass wenn ich nochmal schwanger werde, dass engmaschiger kontrolliert wird und das Kind vermutlich 
Zwei bis drei Wochen vor Termin geholt werden muss. Bin jetzt in der 8. Woche und habe am Mittwoch den ersten Termin.
Lg

Hallo wie lange hat die op gedauert? War heute nochmal bei einem Spezialisten und er meinte das er selber diese Narben operiert hat und immer ohne Erfolg. Er meinte eine Op wäre gefährlich und auch für den Körper nicht gut. Er hat keine Bedenken wenn ich schwanger werden würde. und vier weitere Ärzte bei denen ich war auch nicht. Glaube das Loch bzw die dehiszenz beträgt 1,2 mm und meine ist beim Gebärmutterhals. 


Ist niemand mehr da der berichten kann? Laut neuer Ärzte Studie werden diese ND nicht mehr operiert sagte der Arzt heute. 
Ein anderer Chef Arzt sagte mir es wäre keine große op. Aufmachen, zumachen, puhh

Gefällt mir
24. Januar 2018 um 19:36

Aufmachen, zumachen und fertig. Andere Ärzte sehen das komplizierter. Man müsste angeblich die ganze Blase raus heben usw.
Es gibt auf alle Fälle viele Frauen die schwanger sind trotz ND und das Kind normal austragen können. Ich habe trotzdem irgendwie Angst vor einer ss. Angeblich würde die Gebärmutter nicht einfach reißen solange man keine Wehen hat. 

1 LikesGefällt mir
6. Februar um 13:35
In Antwort auf tabea666

Hallo bei mir wurde nach der AS entdeckt das meine Kaiserschnitt Narbe gerissen ist.
Ich Frage mich warum das niemand in den fünf Jahren gesehen hat???? Selbst ich konnte es gut erkennen auf dem Monitor.
Die Ärzte wollen mich natürlich operieren und ich darf laut Ihnen auf keinen Fall schwanger werden. Die Op ist eine Riesen große Sache und danach kann mir aber auch keiner garantieren das es hält wenn ich wieder schwanger werde. Man startet nur quasi besser in eine neue ss. 
Leider steht darüber nicht viel im Internet nur das manche Frauen die Op machen ließen mit und ohne Erfolg und andere wurden trotzdem schwanger und haben dann natürlich nichts mehr geschrieben...Hmm sind die etwa gestorben  und eine verlor sogar durch die Op ihre komplette Gebärmutter sogar.

Mein neuer Frauenarzt denkt das sie bei der AS was verletzt haben und mit viel Glück wächst es wieder zusammen. Im Krankenhaus sagen sie mir der Defekt wäre so groß das da nichts mehr zusammen wachsen kann und das das schon Jahre so wäre. 
Hat den jemand auch so was und kann mir darüber was berichten?????

Hey Mädels.. ich stecke in der gleichen Situation.. das man die dehiszens nur sieht wenn man ne Blutung hat stimmt so nicht.. die Gebärmutter bildet Flüssigkeit und wenn diese vorhanden ist, sieht man es auch.. beispiel: 3.12.19 dehiszens sichtbar 
10.1.20 dehiszens nicht sichtbar
30.1.20 dehiszens sichtbar 
Hatte im März 18 einen Kaiserschnitt.. August 19 bauchspiegelung um die Narbe zu verschließen.. im Dezember sah man das sie wieder auf ist.. jetzt soll ich komplett  operiert werden.. mit bauchschnitt.. wie ist das ganze denn bei euch weiter verlaufen? Würde mich freuen wenn ihr mir antwortet 

Gefällt mir
8. März um 8:23
In Antwort auf user1445236287

Hey Mädels.. ich stecke in der gleichen Situation.. das man die dehiszens nur sieht wenn man ne Blutung hat stimmt so nicht.. die Gebärmutter bildet Flüssigkeit und wenn diese vorhanden ist, sieht man es auch.. beispiel: 3.12.19 dehiszens sichtbar 
10.1.20 dehiszens nicht sichtbar
30.1.20 dehiszens sichtbar 
Hatte im März 18 einen Kaiserschnitt.. August 19 bauchspiegelung um die Narbe zu verschließen.. im Dezember sah man das sie wieder auf ist.. jetzt soll ich komplett  operiert werden.. mit bauchschnitt.. wie ist das ganze denn bei euch weiter verlaufen? Würde mich freuen wenn ihr mir antwortet 

Hallo ich würde es nicht operieren lassen! Ich war mittlerweile wieder schwanger und habe es wieder verloren. Mein Frauenarzt sagte das es nicht von der Narbe kommt. Der Chefarzt in unserer Klinik meinte es könnte der Grund sein. Allerdings habe ich auch einige andere Krankheiten die zur Fehlgeburt beitragen könnten. 
Naja wie auch immer, ich habe eine Dame kennengelernt die das selbe Problem hat wie wir und die Dehiszenz war bei ihr sogar 5 mm und in der 35. Woche bei 12 mm und es lief alles gut. Deshalb bin ich mir einfach nicht sicher ob wirklich die Narbe an der Fehlgeburt Schuld ist...Also es gibt ja anscheind Frauen wo alles gut läuft und ohne Probleme. 

Gefällt mir