Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nadelphobie - ich mag vorbereitet sein

Nadelphobie - ich mag vorbereitet sein

6. Dezember 2007 um 14:08 Letzte Antwort: 6. Dezember 2007 um 14:44

Hallo an euch alle !

Habe leider eine totale Nadelphobie & war noch NIE in einem Krankenhaus. Habe auch zu Beginn meiner Schwangerschaft das erste Mal wissentlich Blut abgenommen bekommen.

So blöd sich das anhört; es ist für mich die Hölle.
Ich selbst kann z.b. Höhenangst oder so nicht nachvollziehen - würde aber niemanden verurteilen, da ich ja selber Angst vor etwas eigentlich harmlosen haben.

Meine Frage also: Was erwartet mich bei der Geburt & im Wochenbett ( ausser der PDA ). Wird da Blut abgenommen, Zuckertests gemacht... muss ein Venenzugang gelegt werden ?

Wie oft wurdet ihr gestochen ?

Danke für eure Antworten -
auf euer Verständnis hoffend
Nadine mit Julian bei 28 + 5
( die auch noch rhesus- positiv ist )

Mehr lesen

6. Dezember 2007 um 14:18

Nadelphobie
...habe ich auch...

Ganz schlimme Sache...
Mag nicht mal drüber schreiben...

Aber -alles hat ein Ende (auch wenn es bei mir noch lange hin ist) Und man weiß
ja WOFÜR man leidet...

LG
erna
8+4

Gefällt mir
6. Dezember 2007 um 14:22

Hab auch
ne totale Nadelphobie, beim FA muss ich mich für jeden billigen Pieks hinlegen und wegschauen, die wissen das alles schon und legen Kissen bereit (manchmal komm ich mir echt verarscht vor ) weil die halt meinen ich stell mich nur an ...

ich hoff ja mal das ich im KH so von den Wehen abgelenkt bin das ich das pieken nicht so merke

lg Carina (35.SSW)

Gefällt mir
6. Dezember 2007 um 14:26

Hi
willkommen im club... für mich ist das auch schrecklich, habe auch eine phorbie gegen alles was damit zu tun hat!!!

die blutabnahmen sind für mich auch jedesmal wieder eine qual...schlimm schlimm!!

also einen venenzugang wird wohl nicht mehr gleich gemacht es sei denn es muss sein...wurde mir letztens von meiner hebi erklärt!! PDA werde ich ohne versuchen...möchte eeh eine wassergeburt zumindestens versuchen!!!

liebe grüße

eine mitleidende

jenny und darren inside 34+6

Gefällt mir
6. Dezember 2007 um 14:44

Ich bin nicht alleine !
Man da freuich mich aber - komme mir
beim Frauenarzt immer so doof vor wenn ich da rumzicke

Wie schauts denn mit den Eisenwerten, werden die bei oder nach der Geburt kontrolliert - oder gibt es gar Trombose-Spritzen ?

Ihr seid echt spitze !

Nadine & Julian

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers