Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nackenfaltenmessung..

Nackenfaltenmessung..

11. November 2014 um 11:12

Huhu Mädels,
Wie war das bei euch? Habt ihr die Untersuchung machen lassen?
Wurde bestimmt schon oft gefragt, aber mich interessiert das gerade brennend, weil ich sie gerade hinter mir habe.
Habe allerdings nur den Ultraschall gemacht, ohne den Bluttest, weil sie sagte, dass das unnötig sei, da die Wahrscheinlichkeit so bei 1:5500 liege.
Wie war die Wahrscheinlichkeit bei euch?
Und wie war das mit eurem Outing?
Sie sagte es sei eher ein Mädchen, aber sicher sei es natürlich nicht. Das wäre aber soooo toll <3
Hat es sich bei euch hinterher bestätigt?
Bin jetzt bei 13+3. Laut Fa eigentlich eine Woche weiter.. mal sehen.
Liebe Grüße

Mehr lesen

11. November 2014 um 11:17

Huhu
Ich persönlich hab sie gar nicht machen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2014 um 18:37

10+6
Huhu,

ich hatte einen Termin zum Erstsemesterscreening, habe ihn aber gestern abgesagt. Mein Freund und ich fallen in keine Risikogruppe und kennen viele, die sich durch die NFM ihre komplette Schwangerschaft wirklich "versaut" haben.

Letztlich ist es nur eine Wahrescheinlichkeit und selbst bei einer Chance von 1:30 kommen immerhin 29 gesunde Kinder zur Welt.

Letztlich muss jeder selbst entscheiden, aber dann sollte man auch über die Konsequenzen nachgedacht haben.

Für uns kommt eine Abtreibung nicht in Frage und wir würden auch im Falle einer Behinderung als Familie zureckt kommen (und als Ergotherapeutin habe ich durchaus eine realistische Einschätzung von dem, was das bedeutet)

Es kommt, wie es kommt, aber zumindest in der Schwangerschaft muss ich mir nicht noch zusätzliche Gedanken machen, ob ein Ergebnis von 1:300 jetzt Grund zur Panik oder zur Hoffnung währe.

Liebe Grüße,
Lovely

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2014 um 21:52

Hallo
ich hab die Nackenfalte auch (bei 12+4) messen lassen, sie betrug 1,4mm und laut Fa alles im grünen Bereich gewesen Wäre da irgendwas auffällig gewesen hätte ich, denke ich zumindest, weitere Untersuchungen machen lassen um Gewissheit zu haben.. ich hätte es zwar trotzdem behalten, aber eine gewisse "Vorbereitungszeit" um sich mit der Art der Behinderung und deren Behandlungsmöglichkeiten auseinander zu setzen wäre mir definitv lieber gewesen, als am Tag der Geburt damit konfrontiert zu werden.
Bzgl deiner Frage zum Geschlecht - bei so einem frühen Outing würde ich mich noch nicht so sehr drauf verlassen, das sieht doch zu der frühen Woche bei beiden Geschlechtern noch fast gleich aus. Zumal der Fa eigentlich vor der vollendeten 14. Woche eh nix sagen darf.. Mein Krümel war nicht so zeigefreudig und hat die Beinchen immer schön zugelassen Das einzige Mal wo man konkret drauf schauen konnte war in der 22. Woche (so genau weiß ich es nicht mehr) und da waren deutlich die Schamlippen zu erkennen (sah aus wie eine Semmel ) - dabei blieb es dann auch, heute ist meine Maus schon fast 14 Monate alt und kerngesund

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2014 um 22:21

Huhu
habe ich bei beiden Kindern nicht machen lassen... sah ich keinen Grund für... bin bei beiden Kindern jung und gesund gewesen und es gab keine fam. Vorbelastung.
Abgesehen davon wäre es für mich nicht relevant gewesen ob mein Kind evtl eine Behinderung haben könnte oder nicht...wäre es so gewesen, wäre es so.
Ich weiß auch nicht so ganz ob man diesen Tests trauen sollte. Als ich 2011 mit meinem Sohn schwanger war gab es hier eine Userin der wurden echte Horrorszenarien geschildert was ihr Kind vermutlich hat (fast zu 100% bestätigt) und das Kind kam kerngesund auf die Welt.. vor kurzer Zeit als gab es hier dann einen ähnlichen Fall.

Geschlecht ist in der Woche so ne Sache.. würde ich noch nicht trauen, weil einfach viel zu früh... gute Geräte hin oder her. Vllt bestätigt es sich ja in wenigen Wochen

LG Limette mit E. an der Hand (fast 3 Jahre), E. auf dem Arm (9 Monate) und Sternchen im Herzen (2008)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 8:21

Habe die NFM
bei meinen ersten 3 Kindern machen lassen. Aber auch nur, weil die Krankenhaeuser das als Service, gratis, angeboten haben. War jeweils Anfang der 13. Woche.
Die Ergebnisse habe ich nicht im Kopf, waren aber alle unauffaellig.
Outing gab es nie so frueh, und ich wuerde mich darauf auch nicht verlassen.

Beim 4. Kind und auch jetzt beim 5. habe ich die NFM nicht machen lassen. Haette es privat machen muessen und fuer eine reine Risikoberechnung, wo es schon genug Faelle gab, in denen ein krankes Kind prognostiziert wurde, was aber dann kerngesund war (und umgekehrt) war es mir das nicht wert.
Wir haetten auch ein 'auffaelliges' Kind bekommen und nicht abgetrieben.

Was ich jedoch immer habe machen lassen war das Organscreening sowie den Zuckerbelastungstest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2014 um 11:26

..
Ich habe sie machen lassen, weil ich eine Überweisung dafür bekommen habe und somit nichts selber zahlen musste..
Ich bin allerdings auch erst 20 und hätte mit einem behinderten Kind nicht leben können.. Die Schwangerschaft war sowieso total ungeplant und dann eine Behinderung? Ich glaube, das hätte ich nicht geschafft aber zum Glück ist sicherlich alles gut. Außerdem hat man den Wurm sooo lange gesehen. Das war echt toll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen