Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nackenfalte untersuchung ist das wichtig?

Nackenfalte untersuchung ist das wichtig?

7. September 2006 um 8:56

kann mir mal jemand erklären was eine nackenfalte untersuchung ist und ist es wichtig diese untersuchung zu machen?
wäre sehr dankbar über eine antwort....

Mehr lesen

7. September 2006 um 9:51

Nun...
bei der Nackenfalten-Messung wird anhand des gemessenen Wertes und anderen Voraussetzungen eine Wahrscheinlichkeit errechnet ob das Kind das Down-Syndrom (Trisomie 21) hat.
Ich werde diese Untersuchung nicht machen lassen, da ich mein Kind auf jeden Fall bekommen werde und nicht aufgrund einer Wahrscheinlichkeitsrechnung einen Abbruch vornehmen lassen würde.
Es gibt allerdings Frauen, die lieber ein gesundes Kind verlieren, als ein Krankes zu bekommen. Das ist natürlich Einstellungssache.

Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.
LG Ria

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 10:56

Ab einem bestimmten Alter...
... wird Dir das sicher von jedem Arzt empfohlen, weil einfach mit zunehmendem Alter die Wahrscheinlichkeit steigt, ein behindertes Kind (in dem Fall Down-Syndrom) zu bekommen.

Anhand der Dicke der Nackenfalte kann man ausrechnen, ob Deine persönliche Wahrscheinlichkeit höher liegt als sie es vom Alter her wäre (verständlich??? Beispiel: ich bin 34 Jahre alt, meine Wahrscheinlichkeit rein nach Alter liegt bei 1:300, sollte jetzt bei der Nackenfaltenmessung ein auffälliger Wert rauskommen, dann könnte man weitere Untersuchungen veranlassen. Ist der Wert unauffällig, kommt dann zB eine Wahrscheinlichkeit von 1:3000 raus, kann man sich beruhigt zurücklehnen )

Die meisten Ärzte machen diese Messung, allerdings ist das in Kombination mit einer Blutuntersuchung noch genauer, und dafür musst Du in eine Spezialpraxis.

Ach ja, die Untersuchung ist in keinster Weise gefährlich, weder fürs Baby noch für Dich, einmal Blutabnehmen und einmal 3D-Ultraschall, also was soll das Gequatsche mit "gesundes Kind verlieren"????? Kann ich echt nicht nachvollziehen....
Man lässt beim FA doch auch per US nachschauen, ob alles in Ordnung ist und geht nicht zur Hebamme, die einem das Hörrohr auf den Bauch hält (wobei, soll's ja auch geben...)

Naja, ich jedenfalls bin froh, dass es mittlerweile diese Prädiagnostik-Methoden gibt und ich werde - natürlich im Rahmen - das auch nutzen (habe zB am 21.9. meinen Nackenfalten-Meß-Termin SAMT Blutuntersuchung...).

LG Kessa (11+0)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 11:09

Huhu
Ich wollte diese Untersuchung aufjedenfall um zu wissen ob alles ok ist.
Und ein Leben mit einem Kind das Down-sydrom hat ist nicht einfach.
Von daher wollte ich wissen auf was ich mich einstellen muss oder halt auch nicht.


Und ab 30 Jahren steigt das risiko ein Kind mit Down-Syndrom zu bekommen.
Ich weiß ja nicht wie alt du bist,aber egal ich denke schaden tut es nicht.


LG (33SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2006 um 15:43

Unbedingt und
ich würd die Untersuchung sofort wieder machen lassen!

Ich hatte am Freitag (8/9) den zweiten Teil des "Combind-Tests". Zuerst musste ich in ein Blutlabor und ca. 2 Wochen später hatte ich dann meinen Ultraschall.

Also ich fand es total toll. Der Arzt hat ca. 20 min. mein Baby von allen Seiten untersucht und mir alles genau erklärt. Ich konnte nämlich auf einer Leinwand alles genau beobachten. Ich hab sogar eine DVD bekommen, die ich natürlich sofort jedem gezeigt habe! )

Danach war ich überglücklich, weil 1. mein Baby gesund ist und 2. weil ich mein Baby so genau gesehen habe!

Also, ich würds wirklich jedem empfehlen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper