Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nachts stillen und wickeln im bett ohne mann zu wecken, wie?

Nachts stillen und wickeln im bett ohne mann zu wecken, wie?

7. November 2010 um 20:21

Hab zwar schon ne Idee, aber vielleicht habt ihr ja ne bessere!

Ich werde ja stillen und das Tolle ist ja dann, dass man da ja garnicht aufstehen muss nachts, ums Fläschchen zu machen und so...Tja, dann dachte ich mir " und wenn ich die Kleine nachts dann mal wickeln muss?" Was mach ich denn dann mit der vollgeschickerten Windel? Aufn Boden nebens Bett und dort bis morgends duften lassen? ( ---> also Windeleimer gekauft, Problem erledigt) Dann kam mir aber der Gedanke, dass man ja notfalls im Dunklen Stillen kann, aber Wickeln??? Nein!
Jetzt wollte ich mir so ein kleines Clip-Nachtlicht zum ans Bett clippen kaufen( Nachttisch geht aus Organisationsgründen nicht). Wird das reichen???
Wie macht ihr das nachts? Werden eure Kerle eh wach oder nicht? Oder machen die Babys da dann eh Krach und die Lichtbelästigung ist die kleinste Störung für meinen Mann???

Erzählt doch mal bitte!

Mehr lesen

7. November 2010 um 20:25

Ihr habt
Einen Säugling und der wird sicher nicht stumm rumliegen... Er wird also so oder so wach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 20:27
In Antwort auf yuliya_12078522

Ihr habt
Einen Säugling und der wird sicher nicht stumm rumliegen... Er wird also so oder so wach

...und das ist auch gut so
is ja nicht deine sache sondern EURE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 20:32

Hmmm
wird schwer so wie du dir das vorstellst. Muss aber nicht.

Hatte auch 4 Monate gestillt und mein Sohn hatte Tag und Nacht alles 2,5-3 Std hunger. Naja das Stillen hatte oft inder ersten Zeit bis 45 Min gedauert. Eine Brust, dann wickeln, also Schlafsack aus, Strampler aus, Body auf, Pampy wechseln, alles wieder an, 2. Seite (musste das so machen, da er sonst eingeschlafen wäre und nicht genug getrunken hätte). Wenn du Pech hast kackert es dann nochmal. Es kann auch mal passieren, dass sich das Würmchen richtig voll kackert, dann alles wechseln,....

Also, bin ich meistens rüber mit ihm ins Kizi ausser er hat nicht gekackert und dann habe ich ihn auch mit nem kleinen Lämpchen gestillt.

Kenne noch paar denen es so ging wie mir, ander hatten Glück und mussten nur 1x Nacht raus.

LG Caro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 20:36
In Antwort auf lmle_12344537

...und das ist auch gut so
is ja nicht deine sache sondern EURE


Seh ich auch so!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 20:42


er wird doch durch schreien des babys sowieso wach...

versteh den sinn gerade nicht warum du dir darüber gedanken machst???
gehört doch zum eltern sein dazu....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 20:49


Also zum ersten weiss dein Mann wohl auch genau das ein Baby nun mal schreit, und er auch wach wird.Das ist normal und das wusste er auch schon von Anfang an nehm ich mal ganz stark an.Zur not muss dein Mann halt auf der Couch schlafen im Wohnzimmer.
Achso, im übrigen, ich stille nicht und muss Nachts auch nicht aufstehen um die Flasche zu machen =).

Und so gehts ^^
Bevor man ins Bett geht Wasser aufkochen und in eine Termoskanne gießen.Ans Bett stellt man dann eine leere Flasche oder auch mehr....und einen kleinen Tuppertopf mit dem Milchpulver, plus eine kleine schüssel mit kaltem Wasser um die Flasche wenn nötig abzukühlen.Bis die Trinktemperatur erreicht ist.

Man muss sich nur zu helfen wissen =)

vor dem Bett gehen wickel ich ihn nochmal manchmal muss ich Nachts noch einmal raus zum wickeln, aber meistens erst morgens....
=)
Ps: Ich bin zwar alleinerziehend, aber selbst wenn ich nen partner hätte, gibt es mit sicherheit wichtigere Dinge um den man sich den Kopf zerbrechen sollte, als die den Partner nicht zu wecken....Ist meine Meinung.

Glg
Hexchenlove+Babyboy outside schon 5 Wochen alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 20:57
In Antwort auf yuliya_12078522


Seh ich auch so!!

Kann ja aber auch sein...
dass der Mann morgens früh raus muss um arbeiten zu gehen...
Kann die Frage daher schon verstehen. Am Wochenende kann der Mann dann ja ran und Frau hat Pause

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 21:01


hallo!
ich kann dich da voll und ganz verstehen, mein freund arbeitet von 5 uhr morgens bis manchmal spät am abend

und das macht er für unsere kleine familie
da ist ja wohl das mindeste das er nachts schlafen kann!

ich hab leider keine lösung bis jetzt gefunden, ausser das er ins gästezimmer geht falls der kleine krank ist oder quängelig!!

das spielt sich bestimmt bei euch ein , so das jeder zufrieden ist

lg sandyfun mit julian

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 21:03


Schon klar, aber ein Baby schreit nun mal auch Nachts und wird kaum auf den Papa rücksicht nehmen weil er Arbeiten muss, das Kind nimmt ja auch keine rücksicht auf die Mama wenn sie total ausgepowert ist.
Jeder halbwegs normal denkende Mensch egal ob Männlich oder Weiblich weiss das ein Baby auch Nachts schreit.Und wenn man sich dazu entschliesst ein Baby zu bekommen nimmt man auch automatisch den Schlafmangel in Kauf.

@ sumpfnudel sehr gute Idee danke ..nur im moment noch nicht ganz machbar, hab nur eine Termoskanne muss mir noch ne zweite besorgen grins...aber danke für den Tipp^^

GLG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 21:10


Oropax helfen definitiv nicht wenn das Baby erstmal richtig schreit, es dämpft den schrei nur ein wenig ab.

Leute die einzige Alternative die Ihr habt ist, in getrennten Zimmern zu schlafen um den Partner damit nicht zu wecken.
Aber wenn das kleine Schreit und ihr müsst Nachts aufstehen mit dem kleinen und es schreit wird der Papa so oder so wach.
Ich finde es ja toll das Ihr auf eure Männer da rücksicht nehmen wollt, aber da habt Ihr leider kaum Einfluss drauf.
Das ist derr lauf der Natur, und da Babys sich nur mit schreien ausdrücken können, müssen wir da wohl alle durch, auch die Männer

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 21:49

Es kommt auch auf dich an
also, wie du die Geburt und die Zeit danach überstehst. Wenn du fit bist und keine Probleme hast: wunderbar, dann kannst du nachts alles machen. es kann aber auch durchaus sein (und ich habe es in den letzten Jahren im Bekannten- und Freundeskreis sehr oft erlebt), dass die Frauen physisch total am Ende waren und nachts nicht auch noch wickeln/aufstehen konnten. oft haben die Männer die kinder geholt und der Mama gegeben und dann bei Bedarf auch gewindelt. Auch wenn man daheim ist udn der Mann arbeitet, so nimmt ein Körper die Geburt jedesmal anders auf und wahr. Deswegen abwarten und alles ienpegeln lasssen. Stresst euch nur nicht zu sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 22:23


weil du dich erstmal von der Geburt erholen musst, egal wie du entbunden hast (Ob normal, oder KS) , auch ich kenne keine , die sich hinterher sofort selbst ums Baby kümmern konnte.


Dann bin ich ja ein richtiges Wunder oder ? Ich bin allein und zwar schon von Anfang an der Schwangerschaft und ich habe alles von Anfang an alleine gemacht....und mich von Anfang an alleine ums Kind gelümmert...auch wenn es nicht einfach ist.

Und jetzt?

GlG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 23:19

Ist
dass so schlimm wenn der nächtliche Schlaf von deinem Mann gestört wird?
*LOL*
Damit muss man doch rechnen wenn man ein Kind will.
Und vorallem was willst du machen wenn du ein Schreibaby hast? Oder wenn dein Baby Koliken hat?
Und evtl. in der Nacht 3-4 h durchschreit.
Mund zu kleben? Damit dein Mann nicht geweckt wird..
*LOL*
Also über sowas hab ich mir echt noch nie gedanken gemacht..Musste einbisschen schmunzeln..*g*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 23:22
In Antwort auf hexchenlove


weil du dich erstmal von der Geburt erholen musst, egal wie du entbunden hast (Ob normal, oder KS) , auch ich kenne keine , die sich hinterher sofort selbst ums Baby kümmern konnte.


Dann bin ich ja ein richtiges Wunder oder ? Ich bin allein und zwar schon von Anfang an der Schwangerschaft und ich habe alles von Anfang an alleine gemacht....und mich von Anfang an alleine ums Kind gelümmert...auch wenn es nicht einfach ist.

Und jetzt?

GlG

Hexchenlove
hihi..Wie hast du dass nur geschaft? *LOL*
"Ich kenne niemanden der dass alleine konnte"
Ähm mein Mann muss fast jeden morgen um 04.00 Uhr aus dem Haus und da iser doch nicht noch aufgestanden um Windeln zu wechslen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 23:44


Mund zukleben?
Oropax?
Das Baby "stört" meinen Mann?

Was hier manche in eine harmlose Frage hineininterpretieren... Ist ja echt furchtbar...
Sag ich nix weiter dazu.

An alle netten Antworten: Danke!

Zu allererst; das ist mir eingefallen, mein Mann hat da nix zu gesagt!
Dazu kommt: Mein Mann muss um viertel vor acht hier weg und vorher 4 Pferde und 5 Hunde versorgen! Er arbeitet in einer leitenden Position und ich, von mir aus selbst, möchte ihn nachts eben so wenig wie möglich stören; was ist an ein bisschen Rücksicht so schlimm?
Er wird sich garantiert nicht beschweren, wenn das Baby weint oder sonstiges, er ist doch kein Unmensch???

Mein Gedankengang war naiverweise folgender: Ich habe einen sehr leichten Schlaf und denke, beim ersten kleinen Hungerquengeln wohl schon wachzuwerden, dann kann ich dann ja sofort reagieren...
Oder seh ich das zu rosig und die schreien gleich volles Rohr los???
Krankheit und 3 Monatskolik ist natürlich wieder so ein besonderer Fall.

Vielleicht hab ich das irgnedwie zu naiv gesehn, sorry, kanns ja nicht wissen, aber dass hier dann gleich auf meinem armen Mann rumgehackt wird ...
Er hat in dieser SS schon so einiges geleistet! Hat mich 5 Monate lang wie eine bettlägerige Oma gepflegt, weil ich gaaanz starke Hyperemesis hatte...Nebenbei alles Viehzeugs versorgt und mehr oder weniger gut den Haushalt geschmissen...
Dazu versucht er grad solang wie möglich frei zu bekommen... Ihr seid gemein und urteilt viel zu schnell...

Nochmal danke an alle netten Antworten, werds einfach auf mich zukommen lassen... Ich bin halt grad hypernervös, noch 19 Tage und da macht man sich gern Gedanken über ungelegte Eier!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 23:57
In Antwort auf hexchenlove


weil du dich erstmal von der Geburt erholen musst, egal wie du entbunden hast (Ob normal, oder KS) , auch ich kenne keine , die sich hinterher sofort selbst ums Baby kümmern konnte.


Dann bin ich ja ein richtiges Wunder oder ? Ich bin allein und zwar schon von Anfang an der Schwangerschaft und ich habe alles von Anfang an alleine gemacht....und mich von Anfang an alleine ums Kind gelümmert...auch wenn es nicht einfach ist.

Und jetzt?

GlG


mench da stimme ich dir völliug zu!!! bin schon immer alleinerziehend gewesen und bekomme mein drittes kind.. wie hab ich das nur geschafft??? und ach du gott!!! mein zweites war ein jahr lang ein schrei kind mit 6mal aufwachen in der nacht!! mhh auch heute mit 2 wird er noch min 2x wach..aber stimmt wenn man alleine is geht sowas nich da muss n anderer her xD


geil hammer xD is unmöglich das ne mami sich selbst um ihr baby kümmern kann..weil mami geht nach entbindung erstma vor!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 7:22

Also
mein Mann und die Männer in meinem Freundeskreis können schlafen, obwohl das Baby im Bett neben Ihnen liegt und schreit
Männer halt
In Sachen Geräusche musst Du Dir also keine Gedanken machen.
Allerdings hat das Licht meinen Mann gestört. Wir haben eine dimmbare Nachttischlampe, damit klappt das super.
Meinen Sohn musste ich auch Nachts wickeln, da er beim Stillen immer eingeschlafen ist, und dann nie genug getrunken hat, und sich recht schnell wieder gemeldet hat .. tja und wicklen macht wach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 8:43
In Antwort auf cyndi_12549647

Kann ja aber auch sein...
dass der Mann morgens früh raus muss um arbeiten zu gehen...
Kann die Frage daher schon verstehen. Am Wochenende kann der Mann dann ja ran und Frau hat Pause

hör ma; ich hab das kind
9 monate mit mir rumgeschleppt, inklusive Nicht-schlafen-können wg Bewegungen, Sodbrennen, Rückenwehweh etc etc -> nu is der Herr der Schöpfung aber auch ma dran!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 8:46

Siehe ende des threads
ich hab mir ne ganz tolle Milchpumpe gekauft und werde so oft und viel es geht abpumpen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 9:01


Mein Mann muss um 5 Uhr morgens auf der Arbeit sein, da braucht er einfach seinen Schlaf. Aus der Erfahrung beim ersten Kind kann ich sagen, dass ein erholsamer Schlaf mit einem Neugeborenen im Bett kaum möglich sein wird . Das Stillen erfolgt in den ersten Lebenswochen oft alle 2-3 Std. - ob Nacht oder Tag. Und reinschittern hat meine während jeder Stillmahlzeit gemacht - also hieß es auch wickeln . Wenn noch 3Monatskoliken dazu kommen - kommt noch Bauch massieren und rumtragen zum nächtlichen Programm.

Aus diesen Gründen werden wir es beim zweiten Kind genauso machen wie beim ersten - mein Mann zieht vorübergehend auf die Couch .

LG, Mila mit Maxim im Bauch 29ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 9:21

Hallo nochmal
also ich werde diesmal auch zu meinen 2 Mäusen (Zwillinge) ins Kizi ziehen und wenn ich Hilfe benötige meinen Mann wecken.
Werde aber diesmal nicht stillen und das mit den Fläschen und dem abgekochten kalten und heißen Wasser machen.

Er arbeitet auch Schicht und braucht seinen Schlaf.

Also, ich verstehe die Mütter, die auf ihre arbeitenden Männer Rücksicht nehmen.

LG Caro

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 9:36


also ich habe keine ahnung wie wir das machen wollen. ich werde nach der geburt so schnell wie möglich wieder in die uni gehen. mein freund geht in elternzeit.
ich möchte das kind gerne stillen, muss also nachts eh wachwerden und dann morgens in die uni...? puh das wird sicher anstrengend. werde also wenn ich eh wach bin auch das kleine wickeln, dafür müssen ja nicht zwei aufwachen...
denke das mit dem kleinen nachtlicht ist absolut kein problem. bei meinem ersten hab ichs teilweise im tiefschlaf noch hingekriegt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 10:01


also mich hat die aussage auch gewundert...
ich habe meinen kleinen mit nem ks bekommen und sobald ich nach 7 tagen aus dem krankenhaus gekommen bin musste ich mich auch kümmern. meine mama hat mir zwar tagsüber mal den kleinen kurz abgenommen, aber alles andere musste ich selber sofort übernehmen. und das war kein problem. für son kleinen macht man doch alles, auch wenns ein bisschen an der naht zieht.
und morgens bin ich dann zur schule gegangen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2010 um 13:00

Hi
mein ET ist der 16.11 und mein freund hat in 2 tagen für 2 wochen urlaub.. das heißt er muss nicht früh rauß ^^
wir werden uns aufjedenfall abwechseln was das wickeln und füttern angeht... also ich werde stillen, aber wenn ich mal was schlafen möchte pumpe ich die milch ab und er kan ihr dann die flasche geben, genau wie mit dem wickeln.. mal macht er es mal ich.. und ich glaube von dem baby geschrei wird er so oder so wach :P und wenn er bald wieder arbeiten muss.. nun ja dann machen wir es auch abwechselnd.. aber ich werde da mehr rücksicht nehmen, und ihn auch mal mehr liegen lassen, damit er überhaupt noch kraft für die arbeit hat hehe..

39 + 0

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2010 um 13:05


Ganz ehrlich, es ist auch das Kind von deinem Mann und dann kann er ruhig auch mal vom Licht geblendet werden. Mein Freund will nachts sich auch um das Kind kümmern (klar stillen geht nicht, aber sonst)! Auch wenn er am nächsten Tag arbeiten muss, ich werde ja dann auch mit ihm aufstehen und habe den gleichen schlaf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2010 um 13:40

Hier gehen die meinungen wieder auseinander
bei uns ist es so, dass ich mich drum kümmer. unser sohn schläft in seinem zimmer, damit ich auch in ruhe schlafen kann.

wenn er bei uns geschlafen hat (die ersten wochen) hab ich einfach jede bewegung mitbekommen und hab nicht tief geschlafen.

in seinem zimmer steht ein stuhl, da stille ich im sommer und im winter geh ich ins wohnzimmer.

sohn weckt mich, ich schnapp mir das babyphone mach die tür hinter mir zu und zieh mir schnell etwas über. stillen, wickeln und dann setz ich mich kurz auf den stuhl damit er wieder runter kommt.

er wird wach und hört den kleinen auch beim wickeln manchmal, aber ich bin der meinung, dass er arbeiten geht und auch ruhe brauch, wobei wenn ich nicht mehr kann muss er auch mal ran, aber die nächte waren bei uns bis jetzt komischerweise immer am WE. vielleicht weil man weiß, dass er nicht unbedingt schlafen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest