Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nachsorge Hebamme

Nachsorge Hebamme

9. Januar 2010 um 12:25

Wollte mal wissen was Ihr darüber denkt. Habe eigentlich eine sehr nette Hebamme zur Vorsorge wollte Sie auch zur Nachsorge, aber gestern war ich bei ein paar Mädelz und alle waren se bei Ihr. Von 4 Mädelz war nur eine mit Ihr zufrieden. Sie ging nicht auf deren Bedürfnisse ein und hat die ganze Zeit von Ihrem Mann erzählt und ist total Öko, Dann kommt noch dazu das sie bei dem kleinen meiner Freundin die Fingernägel geschnitten hat und die Haut bei drei Fingern mitabgeschnitten hat, hat geblutet wie ... Möchte nicht stillen und denke man wird nicht mehr ernst von Ihr genommen. Die Schwester von meiner Freundin musste abstillen und die Hebamme hat Sie angemacht was Ihr den einfallen würde das gemacht zu haben.

Würde mich freuen über viele antworten.

Danke

Ivonne mit Vanessa 31+3

Mehr lesen

9. Januar 2010 um 12:39

Mmmmhh...
Hallo erst mal.

Ja das ist natürlich so ne Sache, wenn das alles wahr ist, dann würde ich mir ne andere (falls das überhaupt möglich ist) suchen. Meine Hebamme war top, aber eins kann ich dir sagen: Mit dem Stillen sind die alle gleich. Die halten daran fest! Bei mir war das auch so. Aber ich denke du musst auch mit ihr gu auskommen und kannst dich net auf Gerede von anderen verlassen. Denke nämlich, dass das bei jedem verschieden ist.

Lg Lisa mit Lara 16 Monate und Krümelchen (18+5)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2010 um 13:46

Hallo
Wenn du jetzt schon Vorbehalte gegen die Hebi hast, würde ioch sie an deiner Stell auch nicht zur Nachsorge nehmen. Es bringt ja nichts, wenn du dich dabei nicht gut fühlst. Das heißt ja nicht, dass du gar keine Nachsorge Hebamme haben musst. Es gibt doch bestimmt noch andere Hebis in deiner Gegend?
Wenn du jetzt schon weißt, dass du nicht stillen willst, dann sag ihr das doch mal, und du wirst ja sehen, wie sie darauf reagiert. ICh finde es total wichtig, dass die Entscheidung, die eine Mutter trifft respektiert wird (Ich habe gestillt, und werde es bei meinem nächsten Kind wieder tun, bin auch der Meinung, dass es das beste ist, aber ich bin auch überzeugt, dass jede diese Entscheidung selber treffen muss, und dass das wohl und wehe von Kindern nicht vom Stillen abhängt!)! Wenn sie das nicht tut, kommst du bei der NAchsorge bestimmt nicht gut mit ihr klar.

LG Attica

p.s.: ich glaube, aber, Öko sind sie alle....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2010 um 14:00

Hä?
Also, das klingt ja schon etwas komisch, wie kann man denn aber als Mutter auch daneben stehen und zusehen, wie wer auch immer 3 Finger des Babys blutig schneidet??? Spätestens nach dem ersten wäre ich doch dazwischen gegangen...
Generell würde ich jetzt bei meiner zweiten Tochter auf eine Nachsorge-Hebamme komplett verzichten. Geht aber nicht, da ein KS gemacht werde muss und da immer jemand auf die Narbe gucken muss. Aber für das Kind an sich hat mir die Hebamme bei meiner ersten Tochter absolut nichts gebracht. Nun war die Kleine aber auch 11 Wochen zu früh auf der Welt und die Hebamme kannte sich mit Frühchen offenbar kein Stück aus. Anstatt es dann aber zu lassen, bekam ich nur falsche Tips, die dazu führten, dass die Kleine nicht zunahm und der Kinderarzt Panik schob. Insbesondere ist da dieser Stillwahn, den die Hebammen alle zu haben scheinen. Meine Tochter war viel zu schwach, um genug an der Brust zu trinken, aber die Hebamme hat immer weiter darauf gedrängt, dass ich keine Fläschchen geben dürfte. Habe sie dann auch nicht oft hier gehabt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2010 um 14:07

...
Nachsorge-Hebamme ist ja nicht gleich Reinreden...
Die wenigsten wollen einem sagen,was man tun soll!!!

Ich würd mir ne Andere suchen.
Falls der Nabel beim Baby noch nicht abgegangen ist,wenn du nach Hause kommst,kann die Hebi immer danach kucken.
Auch ist's gut,wenn bei dir regelmäßig schaut,ob sich die Gebärmutter gut zurückbildet...

Nägelschneiden soll man die ersten 6-10 Wo ja überhaupt nicht,finde es sehr seltsam,wenn die sowas macht...

Naja,wie gesagt,such dir ne Andere,hilfreich ist ne Hebi immer,auch,wenn man nicht stillen will...

LG Sina 29+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2010 um 16:28


Seh ich genau andersrum...
Für mich haben die meisten FAs keine Ahnung u denken nur an die Kohle,tatt an die Schwangere...

Ehrlich,die bessere Ausbildung,was SS angeht,hat ja nun wirklich ne Hebi!!!
Es geht ja bei der Nachsorge auch um die Babies...

Und,wg Stillen,wenn man sagt,"ich will nicht",dann reicht das u da tut keine Hebi dumm...

Aber,jedem das seine...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2010 um 16:38

Nachsorge
Werde glaube nur den GVK bei Ihr jetzt machen und die Nachsorge bei meinem supi FA. danke für die Antworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen