Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nachname vom kind

Nachname vom kind

10. Juni 2012 um 20:54

Brauche mal Eure Meinungen, Erfahrungen etc. Also, ich bin in der 32 Woche Schwanger und bin mit dem Kindsvater seit 7 Jahren zusammen, mit Höhen und Tiefen. Aus verschiedenen Gründen werden wir erstmal auch nicht heiraten. Das gemeinsame Sorgerecht werden wir diese Woche beantragen. Nun fragte mich mein Freund gestern wie das Kind denn mit Nachnamen heißen soll. Für mich ist die Sache eigentlich klar und das sagte ich ihm auch, er wird meinen Nachnamen haben. Tja seitdem ist ganz schlechte Stimmung und grad kam es zum ziemlich heftigem Streit. Ich würde ja eh alles bestimmen ( ich beziehe ihn bei allem ein!) und dann sollte ich mein Ding halt durchziehen. Dann ist er gegangen. Ich habe gesagt ich bin der Meinung das wir gerne nach einer Hochzeit alle 3 gleich heissen sollten aber nun erstmal er meinen Nachnamen haben soll. Wie seht ihr das? Bin ich wirklich so egoistisch? Lg

Mehr lesen

10. Juni 2012 um 20:59

Das prob
Ist,den Nachnamen vom kind später zu ändern, eher schwierig wird, glaub ich. Au mit Heirat. Da musst extra Änderung beantragen.

Also wir sind au nur verlobt und unsere Tochter wird seinen Nachnamen erhalten.
Is halt geschmackssache.

Und wenn er Sorgerecht bekommt, is der name eigentlich egal. Er hat ja mit Sorgerecht genau die gleichen rechte wie du als Mutter und du darfst dann ohne ihn keine grundlegenden Entscheidungen treffen. Genauso seit ihr beide im gleichen Maße zu unterhaltszahlungen dem anderen verpflichtet.

So gesehen, is der name "nur" noch Nebensache.

LG huin 38+3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 21:05
In Antwort auf yumi_12103450

Das prob
Ist,den Nachnamen vom kind später zu ändern, eher schwierig wird, glaub ich. Au mit Heirat. Da musst extra Änderung beantragen.

Also wir sind au nur verlobt und unsere Tochter wird seinen Nachnamen erhalten.
Is halt geschmackssache.

Und wenn er Sorgerecht bekommt, is der name eigentlich egal. Er hat ja mit Sorgerecht genau die gleichen rechte wie du als Mutter und du darfst dann ohne ihn keine grundlegenden Entscheidungen treffen. Genauso seit ihr beide im gleichen Maße zu unterhaltszahlungen dem anderen verpflichtet.

So gesehen, is der name "nur" noch Nebensache.

LG huin 38+3

Das
Wär ja für mich ja auch was anderes wenn eine Hochzeit absehbar ist, ist sie aber nicht... Und dann hab ich einfach Angst im Falle einer Trennung, was ich nicht hoffe, den Namen vom Kind nicht mehr ândern zu können. Und das fänd ich extrem blöd wenn mein Kind dann anders heisst als ich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 21:15

Ich verstehe nicht ganz
warum du da so negativ ran gehst. Also wenn ich ehrlich bin klingt es für mich so, als wenn eine Trennung für dich absehbarer ist, als eine Hochzeit.

Ich finde nicht, dass das ne gute Voraussetzung ist!!!

Dazu muss man aber auch in Betracht ziehen: Wer nimmt bei einer möglichen Hochzeit wessen Namen an. Es ist doch nicht gesagt, dass du seinen Namen annehmen MUSS.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 21:17


Naja egoistisch ist ein hartes Wort, aber das kannst du nicht allein bestimmen! Du sagst für dich ist das klar ... Das ist für ihn verletzend zu hören wenn er da nichts zu bestimmen hat , weil es ist genauso auch sein Kind..! Das heisst er hat genauso zu bestimmen wie du!
Redet dich nochmal ohne streit versuch auch zu verstehen das er sich doof vorkommt wenn du ihm die entscheidungsgewalt nimmst und erklähre ihm warum du möchtest das er heisst wie du! So schwer das ist da muss ein weg gefunden werden mir dem beide leben können! Du hast da nicht mehr zu bestimmen wie er!

Sei nicht böse , aber so sehe ich das
Ich wünsche euch alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 21:28

Ja ihr habt schon recht
Das Problem ist nur das so wenig von ihm kommt. Es ist echt alles schwierig zur Zeit. Er hat durch eine frühere Selbständigkeit ziemlich Schulden, hat immer mal wieder was verdient aber seit einem Jahr finanzier ich ihn quasi. Alles kein Problem nur mit Kind muss sich da was ändern man muss vom hohen Ross runterkommen und einfach auch mal was machen was man vllt. Nicht so toll findet. So sehe ich das. Also um mich vllt. Etwas besser zu verstehen. Es geht mir nicht darum ihn dadurch irgendwie zu bestrafen aber ich muss zur zeit alles regeln, finanzieren etc. Und er tut irgendwie nichts das sich an der Situation etwas ändert. Und heiraten will er nicht, es kommt nicht von mir aus. Ach ich weiss es auch nicht, bin grad echt etwas verwirrt... Aber danke schon mal für eure Antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 21:32

Einerseits
Wegen seinen Schulden, er will erst Clean sein bevor wir heiraten, dann waren wir mal vor 5!!! Jahren getrennt kurzzeitig, in der Zeit hatte ich jemand anderen, sehr kurz aber für ihn ist seitdem ein kitt in der Beziehung. Dachte wir hätten das überstanden, heute im Streit wurde es mir wieder vorgeworfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 21:41

Hallo
Du bist alles andre als egoistisch! So blöd wie es sich jetzt anhört, wenn bei euch sowieso nicht alles rund läuft, dann ist auch beim Thema gem. Sorgerecht Vorsicht geboten! Ja, viele werden jetzt sagen, wie kann man sowas alleine entscheiden? Ich möchte dazu sagen, dass sich die wenigsten im guten trennen und darunter leiden leider auch immer die kiddis! Gem. Sorgerecht heißt egal bei was die Einverständnis deines Partners! Möchtest du eine taufe, er aber nicht, wird diese nicht statt finden! Alle dinge, die ich hier schreibe, habe ich bei meiner besten Freundin leider genauso miterlebt! Ich habe damals meiner Tochter den Doppelnamen gegeben! Nachname mir und ihm! Geht ohne Probleme! Zum Thema heirat, egal, wie dein Kind heißt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 21:43
In Antwort auf elswedy

Hallo
Du bist alles andre als egoistisch! So blöd wie es sich jetzt anhört, wenn bei euch sowieso nicht alles rund läuft, dann ist auch beim Thema gem. Sorgerecht Vorsicht geboten! Ja, viele werden jetzt sagen, wie kann man sowas alleine entscheiden? Ich möchte dazu sagen, dass sich die wenigsten im guten trennen und darunter leiden leider auch immer die kiddis! Gem. Sorgerecht heißt egal bei was die Einverständnis deines Partners! Möchtest du eine taufe, er aber nicht, wird diese nicht statt finden! Alle dinge, die ich hier schreibe, habe ich bei meiner besten Freundin leider genauso miterlebt! Ich habe damals meiner Tochter den Doppelnamen gegeben! Nachname mir und ihm! Geht ohne Probleme! Zum Thema heirat, egal, wie dein Kind heißt

Mh
Sorry, also egal wie das Kind heisst, bei einer Heirat hat es automatisch dein Nachnamen, ab dem 5/6 Lebensjahr darf es selbst entscheiden! Geh sie Sache bissel locker an, wir heissen mittlerweile alle gleich lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 21:46


Wenn du dir nicht 100% sicher bist, dass es auch zu einer Hochzeit von euch beiden kommt, weil es so oft auf und ab geht, bin ich voll und ganz deiner Meinung..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 21:52

Weisst
Du, doch, leider ist das deine Entscheidung und nicht seine! Natürlich ist das auch sein Kind, aber sind wir doch mal ehrlich, im Falle jeglicher Trennungen bleiben die Kinder bei den Müttern! Eine Mutter zieht immer mehr das Kind mit ! Und wenn eine Heirat sowieso nicht stattfindet seiner Seite, wûrde ich sicher nicht dem Kind sein Namen geben! Ich hoffe du triffst für dich die richtige Entscheidung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 22:00


Also ich finde es ist ganz normal das das Kind den Nachnamen der Mutter bekommt wenn es geboren wird!
Wie du schon sagst, das mit dem Nachnamen vom Vater oder wie auch immer ihr das regelt, macht man wenn man verheiratet ist.. ich kenne es garnicht anders.
Ich zB habe es so gemacht das nur ich das Sorgerecht habe & die Kinder auch meinen Nachnamen haben.. bis wir heiraten.
Ich habe meinem Freund auch gesagt ich bin nicht abgeneigt ihn zu heiraten.. nur bis dahin wird es so sein!
Viel dran ändern kann er nicht & wenn daraus riesen Zoff wird kommt es nie zu einer Hochzeit & so wird ewig alles beim alten bleiben.. da sollten sich die Männer finde ich dann auch mal zusammenreißen, wenn sich das sowieso alles nach der Hochzeit ändert..

Wir hatten auch Stress wegen dem Sorgerecht, Nachnamen etc, aber ich habe ihn dann gefragt "Willst du mich nicht heiraten oder wieso regst du dich so auf darüber ?"
Dann war Ruhe & beim nächsten Kind wird es auch so sein.. ist doch alles supii wenn wir dann heiraten.. was ich auf jeden Fall will.. & er ist ja auch nicht abgeneigt.

LG babydream mit Lion (1,5 Jahre) & Bauchzwerg (36. SSW)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 22:04

@
0babydream0 perfekt
So finde ich's auch uuund komischerweise bei uns war das nie ein thema, wie du sagst. Mit Heirat ist ja dann alles Paletti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 22:09
In Antwort auf elswedy

@
0babydream0 perfekt
So finde ich's auch uuund komischerweise bei uns war das nie ein thema, wie du sagst. Mit Heirat ist ja dann alles Paletti


Das ist ganz meine Meinung! Und wies schon geschrieben wurde kommt es zu einer Trennung bleiben die Kinder im Regelfall eh bei der Mutter, und dann möchte ich nicht das er anders heisst als ich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 22:12

Na
Also, und das gem. Sorgerecht kannst du erst mit der Geburtsurkunde des Babys beantragen ! Viel Glück noch die restliche ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 22:16
In Antwort auf elswedy

Na
Also, und das gem. Sorgerecht kannst du erst mit der Geburtsurkunde des Babys beantragen ! Viel Glück noch die restliche ssw

Haben da am mittwoch
Einen Termin beim Amt um die Vaterschaft vorher anerkennen zu lassen da kann man dann laut der Frau parallel direkt das Gem. sorgerecht beantragen. Danke euch allen, gehe jetzt etwas gestärkter in die nächste Runde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 22:24

Bei uns ist es so
Dass unsere tochter heisst wie ich. Ich wollte das gern aus verschiedenen gründen: zum einen finde ich es im trennungsfall einfacher und für mich angenehmer. Zum anderen KÖNNTE es sein,dass das kind traurig darüber wäre nicht so zu heissen wie die mutter,falls man mal getrennte wege geht.
Dann lässt es sich aber nicht mehr ändern wenn es den namen vom vater trägt. Umgekehrt ist es im falle einer heirat aber völlig unkompliziert.

Ausserdem erledige ich alles was unsere tochter angeht, sprich arztbesuche etc. Ich würde mir doof vorkommen wenn sie anders heisst.

Mein freund findet es völlig ok...er trägt auch den mädchennamen seiner mutter (seine eltern haben erst letztes jahr geheiratet)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 22:33
In Antwort auf elswedy

Na
Also, und das gem. Sorgerecht kannst du erst mit der Geburtsurkunde des Babys beantragen ! Viel Glück noch die restliche ssw

Stimmt net
Bib jetzt 38+3, wohne in Deutschland und wir haben Vaterschaftsanerkennung und Sorgerecht schon amtlich geklärt.

Die geburtsurkunde brauchst nur für den Namen.

LG huin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 22:50
In Antwort auf yumi_12103450

Stimmt net
Bib jetzt 38+3, wohne in Deutschland und wir haben Vaterschaftsanerkennung und Sorgerecht schon amtlich geklärt.

Die geburtsurkunde brauchst nur für den Namen.

LG huin

Mh
Dann weiß ich auch nicht warum,bei mir hieß es damals, Vaterschaft anerkennen etc geht nur wenn Kind da. Weil wir mussten ja auch unterschreiben etc , da steht auch der Name unsrer tochter drin, das ginge ja doch nicht, wenn sie noch im Bauch ist?? Viell. Hat sich das ja geändert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 22:58
In Antwort auf elswedy

Mh
Dann weiß ich auch nicht warum,bei mir hieß es damals, Vaterschaft anerkennen etc geht nur wenn Kind da. Weil wir mussten ja auch unterschreiben etc , da steht auch der Name unsrer tochter drin, das ginge ja doch nicht, wenn sie noch im Bauch ist?? Viell. Hat sich das ja geändert

Kuck mal
Hier:

http://www.berlin.de/ba-lichtenberg/buergerservice/lebenslagen/lebenslagen001.html

Sorgerecht is eh vorher machbar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 23:05

Hallo Rosmarin,
ich kann Dein Problem gut verstehen... Bisher haben wir das Thema ganz gut ausgespart, bin auch erst in der 22.SSW. Aber ich weiß, dass mein Freund auch gerne einen "Stammhalter" hätte und seinen Nachnamen weiter geben würde. Und ich denke auch so wie Du... und hoffe, dass wir da ohne Streit eine Lösung finden. Meine Schwester hat sich vom Vater ihrer Tochter getrennt und jetzt heißt sie so wie er, verbringt aber die meiste Zeit mit ihr. Das finde ich echt doof.
Ich habe vor meinem Freund zu erklären, dass ich im Prinzip nichts dagegen habe, wenn das Kind seinen Nachnamen bekommt, ich aber nicht als einzige von uns einen anderen Nachnamen haben möchte. Das heißt, mein Kind muss nicht meinen Namen tragen, aber ich möchte nicht anders heißen, also soll das Kind erst mal meinen Namen bekommen.
Wenn wir heiraten würde ich dann seinen Namen annehmen und ich weiß von einer Freundin bei der das so lief, bekommen dann die Kinder natürlich den Namen den die Eltern auch haben (Das kommt wohl auch aufs Alter an). Als Vorschlag zur Güte kann man ja vielleicht auf einen Vornamenswunsch des Mannes eingehen, einen alten Familiennamen von ihm als Zweitnamen nehmen oder einen Vornamen nehmen, der auch gut zu seinen Nachnamen passen würde - für den Fall des Falles....

Ja, diese Situation ist einfach doof und ich finde im Grunde haben beide Elternteile da ein Wort mitzureden.
Ich drück Dir die Daumen, dass Ihr Euch einigen könnt!

Ehrlich gesagt bin ich der Meinung, dass ein Vater genauso wichtig für eine gesunde Kindesentwicklung ist wie die Mutter und deswegen sollte er auch dieselben Rechte und Pflichten haben. Also ganz klar geteiltes Sorgerecht mit allem drum und dran! Auch wenn wir das Kind austragen, der Mann hat entschieden dazu beigetragen, dass ein Kind entsteht Ohne Mann kein Kind! Frauen die den Männern die Möglichkeit nehmen Verantwortung für ihr Kind zu übernehmen, find ich ehrlich gesagt genauso blöd, wie Männer die sich einfach aus dem Staub machen!
So..., brech ich damit jetzt ne Megadiskussion von Zaun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2012 um 23:15

Noch ein kleiner hinweis zum sorgerecht:
Geteiltes sorgerecht ist schön.es bleibt aber zu bedenken,dass du im fall von geteiltem sorgerecht für jede kleinigkeit eine unterschrift vom vater brauchst. Selbst für banalitäten wie ein sparbuch eröffnen!

Hätte mein freund es unbedingt gewollt, hätte ich es mit ihm geteilt,wir haben uns aber bewusst dagegen entschieden. Ich bin so auch im notfall einfach schneller handlungsfähig und kann alles etwas einfacher erledigen (z.b kita anmeldung usw direkt vor ort unterschreiben und da lassen,keine lästige rennerei)
Wir leben in einer gesunden beziehung,da hat er mit oder ohne sorgerechtserklärung volles mitspracherecht! Und im falle einer heirat bekommt er automatisch das halbe sorgerecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 0:12


Wg Sorgerecht, muss wirklich gut überlegt sein!!! Vorweg möchte ich auch betonen,der Vater hat auch Rechte ganz klar,aber;

Ich will ja nicht denn Teufel an die Wand malen,aber falls es jemals zur Trennung/ Sccheidung kommen sollte,würde ich nur noch alleiniges Sorgerecht haben wollen.
War mit meinem 1.Mann insgesamt 8 Jahre zusammen,3 davon verheiratet,dann kams zur Scheidung. Habe ohne nach zudenken das Sorgerecht geteilt. Klar ist ja auch der Vater. Damals war die Kleine 3,fing schon mit Anmelden im KiGa an ohne Unterschrift vom Vater geht nichts. Wollte sie Ausflug mit der Klasse machen wollte, das selbe usw. Bankkonto das selbe...als sie 11 war,wollte ich mit ihr zum Kiefero.gehen wg Zahnspange,dass wollte er aber nicht,und ich musste 4 Monate ihm hinterher rennen und Bitten zu unterschreiben. Auf dem letzten Drücker( KK zahl nur bis sie 12 Jahre sind) endlich die Unterschrift.. Wenn er noch hunderte Kilometer weit weg wohnt... Darf nicht mal ohne sein Ok mit ihr in den Urlaub fahren..jetzt ist meine Tochter 15 und ich muss immer noch für alles seine Unterschrift haben. Und das nervt wirklich!!!
Klar muss der Vater Mitsprache recht haben,aber nicht wegen jedem Pups!?!?! Hoff das es in deinem Fall nicht soweit kommt.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 1:22


ich finde das es eine ganz klare sache ist:
die person, die sich im alltag oder auch im falle einer trennung hauptsächlich um das kind kümmert, dessen namen wird das kind auch tragen

das hat hier überhaupt nichts damit zu tun, dass die rechte des vaters geschwächt werden, oder die mutter egoistisch ist, sondern einfach auch praktische gründe.
ich fände es wohl nicht schön, wenn ich mich 24/7 um mein kind kümmer und dann beim kinderarzt gefragt werde, ob ich denn auch die mutter sei. oder wenn ich mit meinem kind nach einer trennung alleine wohne und 2 nachnamen an der tür kleben.
man spricht dem vater damit ja auch nicht die wichtigkeit ab, natürlich sind vater und mutter gleich wichtig, aber das steht doch auf einem ganz anderen blatt und hat erstmal nichts mit einem namen zu tun.

vllt hast du es auf eine etwas uncharmante wiese rübergebracht, aber es ist irgendwie auch lächerlich so zu tun, als ob es da noch was zu diskutieren gibt, wenn es nicht so ist, und so ist es bei euch ja anscheinend der fall

was das sorgerecht angeht....wenn er drauf besteht,dann teile es , aber man kann auch ohne geteileltes sorgerecht gleichberechtigte elternteile sein, und das nicht aus zwang, weil man eine unterschrift braucht, sondern weil man den (ex) partner gerne in die entwicklung und das leben des kindes einbezieht.

trotzt trennung (schon in der ss) darf der papa bei allem ein veto einlegen, bzw wird informiert/nach seiner meinung gefragt.
obs sowas banales ist wie der frisörbesuch, oder die beantragen für den reisepass,die wahl der tagesmutter( okay ich gebe zu, ich hätte kein veto gelten lassen, aber er wird sie auch vor der eingewöhnung kennen lernen )

ich muss sagen, anfangs war mein ex auch nicht soo begeistert vom alleinigen sorgerecht, aber er hat gemerkt, dass ich wort halte, dass er trotz allem der papa ist und eben neben seinen pflichten auch gaaaanze viele rechte hat, und ich mir damit wirklich nur rennerei ersparen will.

redet nochmal in ruhe, sag ihm auch wie wichtig du es findest, dass er bei allem mitentscheidet, dass aber nunmal der name aus praktischen und auch persönlichen gründen in eurem fall von der mutter übernommen werden soll.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 7:33

Ganz klar
ich habe zu meinem freund gesagt...die kleine heißt wie ich.und zwar so lange,bis wir ALLE den selben namen tragen.da ja ein doppel-familienname für das kind in deutschland nicht mehr zulässig ist,war das ja schon mal geklärt!
Schmunzeln mußte ich grad,als jemand schrieb,nach einer hochzeit darf sich das kind ab dem 5/6lebensjahr aussuchen,wie es heißt!
So ein quatsch!das kind bekommt in diesem alter
den namen beider eltern...der einzige unterschied,ab 5lbj. müssen mami und papi alles
selber zahlen(sprich amt,unterlagen,papiere etc.),vor dem 5.lebensjahr ist das quasi "drin"!woher i das so genau weiß?mein bruder hat am 12.5.12 geheiratet.

Zum gem. Sorgerecht muß ich sagen...mein freund hat das,seitdem ich in der 26.ssw bin.das war gar keine diskussion für mich.er ist der vater und ohne ihn gäbe es kein kind!klar muss i im falle einer trennung alles mit ihm abklären.aber im falle einer scheidung eben auch,denn bei der heirat bekommt er das gem. Sorgerecht sowieso.ich will nicht,das mein partner das gefühl hat,seine stimme wäre nur halb so viel wert.und ja,dann brauch ich halt dauernd sein einverständnis...aber unser kind ist ja auch nicht MEIN BESITZ.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 8:50

Weiterer aspekt
Ich hab's au gemacht wegen dem fall das mir bei Geburt was passiert. Ich möchte auf keinen fall das meine Mutter die kleine bekommt. Ausserdem kann ich mir keinen besseren papa für die Maus wünschen!

Wegen Unterschrift, da lässt man sich ne allgemeine Vollmacht ausschreiben und fertig.

Sry Mädels, net böse gemeint aber bei euch klingt das mit dem "wenn er mich heiratet ja eh" irgendwie nach Erpressung! Ich bleib mitein au ohne Heirat zusammen und wie warten aus finanziellen gründen.
Wir könnten uns ne schöne hochzeit leisten, aber ich find des mom alles zu teuer. Grad wegen baldigen Nachwuchs.

Das ich irgendwann seinen Nachnamen trage is mir klar. Deswegen bekommt die kleine den auch gleich bei Geburt.

Unabhängig davon wann er mich ehelicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 9:36

Bin voll und ganz deiner Meinung!!
Also ich finde solange man nicht verheiratet ist sollte das Kind den namen der Mutter haben aus ganz einfachen gründen. Sollte es doch nicht zur hochzeit sondern im blödsten falle zur trennung kommen ist meist die Mutter diejenige die das Kind erzieht. Das kind muss sich dann in der Schule ständig anhören warum eine frau sowieso die probe oder was auch immer unterschreibt obwohl sie ja so... heisst. (Hatte so nen fall in der Klasse). Dann muss bei den meisten Standesämtern jedes nachfolgende Kind den gleichen Nachnamen besitzen wie das erste.(ausser wenns natürlich von nem anderen Papa ist, aber ist doch auch blöd zwei kinder mit verschiedenem Nachnamen) Also ich habe auch meinem Freund gesagt solang wir nicht verheiratet sind trägt es meinen namen. Wir gehen davor auch zum Jugendamt, machen Vaterschaftsanerkennung und beidseitiges Sorgerecht, somit hat er alle rechte wie wenn wir verheiratet wären und das finde ich ist das wichtigste! Zum glück habe ich einen Freund der das akzeptiert obwohl er sehr gerne seinen Nachnamen hätte, aber das bekommt er ja sowieso dann bei der Hochzeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 9:45
In Antwort auf elswedy

Na
Also, und das gem. Sorgerecht kannst du erst mit der Geburtsurkunde des Babys beantragen ! Viel Glück noch die restliche ssw

Das stimmt nicht ganz
Bei uns muss man nur zum Jugendamt, die Vaterschaft anerkennen lassen und dann kann man auch gleich das gemeinsame Sorgerecht beantragen. Das finde ich auch sinnvoll sonst hat im falle das bei der Geburt was mit der Mutter passiert der Vater keinerlei rechte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 10:25

Schön
Dann lieg ich da ja doch nicht so falsch mit meiner Meinung... Und eine Art Erpressung soll das bestimmt nicht sein. Nur wie schon erwähnt möchte ich halt nicht das mein Kind, kommt es nicht zur Hochzeit bzw. Zur Trennung, anders heisst als ich. Das mit dem gem. Sorgerecht ist für mich klar, das möchte ich. Schliesslich ist er der Papa und ich vertrau ihm da vollkommen, auch im zweifel einer Trennung. Ich hoffe natürlich das es nie soweit kommt. Mittlerweile kann ich die Leute echt verstehen die noch kurz vor der Geburt heiraten um einfach "verheiratet" zu sein. Hätte nie gedacht das es auch in der Gesellschaft, bei Ämtern etc. So komisch angesehen wird nicht verheiratet zu sein mit Kind! Sogar die Frau beim Amt riet mir inständig vom gemeinsamen Sorgerecht ab! Was da alles passieren könne... Und dann hat sie noch gesehen das mein Freund ausländer ist da war bei ihr alles vorbei schon schlimm irgendwie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 10:56
In Antwort auf sarina_12823759

Schön
Dann lieg ich da ja doch nicht so falsch mit meiner Meinung... Und eine Art Erpressung soll das bestimmt nicht sein. Nur wie schon erwähnt möchte ich halt nicht das mein Kind, kommt es nicht zur Hochzeit bzw. Zur Trennung, anders heisst als ich. Das mit dem gem. Sorgerecht ist für mich klar, das möchte ich. Schliesslich ist er der Papa und ich vertrau ihm da vollkommen, auch im zweifel einer Trennung. Ich hoffe natürlich das es nie soweit kommt. Mittlerweile kann ich die Leute echt verstehen die noch kurz vor der Geburt heiraten um einfach "verheiratet" zu sein. Hätte nie gedacht das es auch in der Gesellschaft, bei Ämtern etc. So komisch angesehen wird nicht verheiratet zu sein mit Kind! Sogar die Frau beim Amt riet mir inständig vom gemeinsamen Sorgerecht ab! Was da alles passieren könne... Und dann hat sie noch gesehen das mein Freund ausländer ist da war bei ihr alles vorbei schon schlimm irgendwie...

Leute und ihre Vorurteile
Also ich finde es schon heftig wenn die Leute vom Amt sowas raten, ich glaube da würde ich und mein Freund völlig ausflippen. Ich verstehe die leute nicht die unbedingt vor der Geburt Heiraten (da würde ich wendern vor der zeugung Heiraten) Ich will nicht mit dickem Bauch heiraten und meine Feier genießen können Aber bei uns ist das mit Heiraten eh so ne sache, er ist grad noch nicht mal einen Monat geschieden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 10:59
In Antwort auf 86wombat

Leute und ihre Vorurteile
Also ich finde es schon heftig wenn die Leute vom Amt sowas raten, ich glaube da würde ich und mein Freund völlig ausflippen. Ich verstehe die leute nicht die unbedingt vor der Geburt Heiraten (da würde ich wendern vor der zeugung Heiraten) Ich will nicht mit dickem Bauch heiraten und meine Feier genießen können Aber bei uns ist das mit Heiraten eh so ne sache, er ist grad noch nicht mal einen Monat geschieden

Ja mein freund ist auch echt ausgetickt
Als ich ihm das erzählt habt, am Mittwoch haben wir den Termin bei der Dame mit leichten Vorurteilen mal gucken was er ihr so sagt! Er meinte schon, wenn er das Sorgerecht unterschrieben hat, sagt er: Super dann kann ich ja mein Kind wenns da ist direkt entführen! )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 11:17
In Antwort auf sarina_12823759

Ja mein freund ist auch echt ausgetickt
Als ich ihm das erzählt habt, am Mittwoch haben wir den Termin bei der Dame mit leichten Vorurteilen mal gucken was er ihr so sagt! Er meinte schon, wenn er das Sorgerecht unterschrieben hat, sagt er: Super dann kann ich ja mein Kind wenns da ist direkt entführen! )


Na Humor scheint er ja zu haben
Hoffentlich nimmt sie es nicht zu ernst, nicht das dann die Polizei plötzlich bei euch steht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 12:00

@wuzzel
Da du mich ja gemeint hast, möchte ich Dir nur sagen, dass meine Tochter 2001 zur weltkam mit Doppel Nachnamen! 2005 haben wir geheiratet und da war sie also 4 ,Also hieß sie wie wir alle ! ab dem. 5.Lebensjahr wie du schon geschrieben hast muss man einen Antrag stellen! So wurde es uns mitgeteilt! Ansonsten hätte unserer Tochter weiterhin ihren Doppelnamen gehabt! Es ist kein muss, also sucht man schon ein stückweit aus, ich Berichte nur aus Erfahrungen die ich selbst gemacht habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 13:11
In Antwort auf yumi_12103450

Weiterer aspekt
Ich hab's au gemacht wegen dem fall das mir bei Geburt was passiert. Ich möchte auf keinen fall das meine Mutter die kleine bekommt. Ausserdem kann ich mir keinen besseren papa für die Maus wünschen!

Wegen Unterschrift, da lässt man sich ne allgemeine Vollmacht ausschreiben und fertig.

Sry Mädels, net böse gemeint aber bei euch klingt das mit dem "wenn er mich heiratet ja eh" irgendwie nach Erpressung! Ich bleib mitein au ohne Heirat zusammen und wie warten aus finanziellen gründen.
Wir könnten uns ne schöne hochzeit leisten, aber ich find des mom alles zu teuer. Grad wegen baldigen Nachwuchs.

Das ich irgendwann seinen Nachnamen trage is mir klar. Deswegen bekommt die kleine den auch gleich bei Geburt.

Unabhängig davon wann er mich ehelicht.


Also mein kind bekommt auch den nachnamen meines freundes, finde das gehoert sich so!&ich sehs auch so das ich ja -wenn wir dann in 2j.heiraten eh seinen namen bekomme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 18:19

@elswedy
Ich hab ja nur gesagt,wie es JETZT ist.und da sind (leider) keine doppel-familiennamen mehr fürs kind erlaubt!
und du meintest ja,das das kind mit 5jahren sich den namen aussuchen darf...da mußt i halt schmunzeln.
sorry war ned böse gemeint!

Lg wuzzel und minime 34ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2012 um 18:24

Hi
also ich denke das hängt von der Beziehung ab, ob man davon ausgeht für immer zusammen zu bleiben...mein verlobter und ich haben auch vor der verlobung schon entschieden, dass unser kind seinen nachnamen haben wird, da wir nächstes jahr heiraten, wird unser kind jetzt natürlich erstrecht seinen namen tragen, aber wenn du dir nicht hundert pro sicher bist das es für immer und ewig hält, dann stimme ich dir zu, ist es besser wenn das kind deinen namen trägt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest