Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft / Nachname des Vaters für das Kind?

Nachname des Vaters für das Kind?

20. Dezember 2007 um 13:31 Letzte Antwort: 21. Dezember 2007 um 17:50

Hallo, liebe (Bald)Mamis,
ich habe mal eine Frage an alle, die mit ihrem Partner keinen gemeinsamen Nachnamen haben: welchen Nachnamen hat Eurer Kind bekommen oder soll es bekommen?
Mein Freund und ich sind uns überhaupt nicht im Klaren darüber. Er würde sich riesig freuen, wenn das Kind seinen Namen bekäme, aber das würde für mich heißen, daß ich anders heiße als das Kind und das ist ein komischer Gedanke, finde ich. Wir wollen zwar irgendwann einmal heiraten und uns auf einen gemeinsamen Namen einigen, aber auch da kann ich mich jetzt noch nicht richtig damit anfreunden, meinen Nachnamen aufzugeben. Und mein Freund kann sich das auch nicht bei seinem Namen vorstellen.
Hmmm, schwierige Situation. Habe schon manchmal überlegt, ob ich ihm nicht einfach die Freude mache, aber richtig durchringen kann ich mich nicht. Was meint Ihr denn dazu?

Danke für Eure ANtworten.
Liebe Grüße
PIpe261

Mehr lesen

20. Dezember 2007 um 13:36

Mwin kins
bekommt meinen nachnamen...ich habe selber einen anderen nachnamen als meine mutter und lebe aber bei ihr..das gab nur probleme...mit weg fliegen am flughafen musste meine mutter beweisen das sie meine mutter ist...mit einem jugendkonto erstellen ging auch ganz schwer...naja das tu ich mir nicht an...vorallem weil man nicht weiß ob man ein lebenlang zusammen bleibt..

Gefällt mir
20. Dezember 2007 um 13:39

Also
wir sind auch nicht verheiratet und unser baby wird ganz klar meinen namen bekommen.

ich denke mir ich bin ja auch diejenige die schwanger ist, das baby zur welt bringen wird und sollten wir uns jemals trennen auch für das baby sorgen wird.

mein freund versteht das auch, es gab gar keine diskussion.

sollten wir aber mal heiraten werden wir alle den namen meines freundes annehmen. mir liegt an meinem nix, ist ein allerweltsname.

Gefällt mir
20. Dezember 2007 um 13:45

Na
und? haste ja gesagt????

Gefällt mir
20. Dezember 2007 um 17:07
In Antwort auf jimmie_12315806

Mwin kins
bekommt meinen nachnamen...ich habe selber einen anderen nachnamen als meine mutter und lebe aber bei ihr..das gab nur probleme...mit weg fliegen am flughafen musste meine mutter beweisen das sie meine mutter ist...mit einem jugendkonto erstellen ging auch ganz schwer...naja das tu ich mir nicht an...vorallem weil man nicht weiß ob man ein lebenlang zusammen bleibt..

Hallo
Ich bin geschieden und habe einen ehelichern Sohn,der trägt den Namen vom Papa ,ich behielt auch den Ehenamen nach der Scheidung.
Mit meiner zweiten Beziehung kam dann mein zweiter Sohn,der bekan den Namen des Papas,also demnach hieß mein zweiter nicht wie seine Mamas,aus diesen Gründen,ich wollte nicht,dass mein Kind einen Namen des Mannes bekommt,der nicht sein Vater ist.
Nach 4 Jahren trennten wir uns,somit habe ich zwei Kinder ,nur eines trägt meinen noch vorhandenen Ehenamen.
Nun habe ich volgendes Problem:

Bitte keine schlauen Sprüche !
Nun habe ich einen Freund und bin trotz Hormonprobleme schwanger geworden!
Welchen Namen soll ich den Kind nur geben?
Es ist echt nicht leicht,aber meinen Mädchennamen möchte ich aus bestimmten Gründen auch nicht annehmen.
Anderes Problem,sind die Leute ,die ohn zu überlegen Frauen abstempeln,ohne die Vorgeschichte zu kennen,echt prima.
Demnach habe ich 2 Kinder von zwei Vätern und bald erwarte ich mein drittes Kind vom dritten Vater.

Ich schäme mich nicht,weil ich weiß,dass es keine Garantie für solches gibt.
Beim ersten Kind war alles,wie im Bilderbuch ,erst zusammenleben,dann heiraten,dann ein Kind dann nach 10 jähriger Ehe trotzdem die Scheidung,weil der Mann Fremd ging.
Soll ich deshalb mein Leben lang Siungle bleiben?
Dann meine Zweite Liebe ,Kind Gewünscht,nach 4 Jahren die Trennung.
Jetzt einen lieben Mann ohne gewünschtes Kinderglück ,nicht verhütet wegen Hormonprobleme und vom Arzt bestätigt und trotzdem schwanger geworden.
Also ich will damit nur sagen,dass die Kinder meiner Meinung nach den Namen des Vaters verdient hätten,aber im Falle einer Trennung oder Scheidung steht die Mutter,so wie ich ganz schön dumm da!!!!

Liebe Grüße Kerstin

Gefällt mir
20. Dezember 2007 um 17:10


Also wenn ich nicht scon verheiratet gewesen wäre und wir nicht den gleichen NAchnamen gehabt hätten, dann hätte ich unserem Kind meinen Namen gegeben. Ausser ich wäre mir ganz sicher gewesen, dass wir irgendwann heiraten und ich dann auch seinen Namen annehme. Ansonsten trennt man sich irgendwann , der Krümel bleibt ja typischerweise bei der Mutter (meistens) und dann heisst das Kind auch noch anders. Das wäre nichts für mich gewesen.

Grüsse
Melanie
33. SSW

Gefällt mir
20. Dezember 2007 um 19:06

Hmmmm
klingt echt kompliziert bei dir. Aber nur mal rein Theoretisch: wenn dein Freund deine Tochter adoptieren würde, und ihr heiraten würdet hättet ihr alle komplett den selben Nachnamen (wenn wer Wert drauf legt). Aber ich denke eigentlich ist es wenn überhaupt nur für deine Tochter "blöd" da sie ja nicht so heißt wie du und ihre beiden Geschwister. Na ja egal, mich stört es nicht und ich wollte auch kein Besser-Wisser sein War nur ein Gedanke
LG Mauf

Gefällt mir
20. Dezember 2007 um 19:10

Hi
ich hatte das gleiche problem und weil wir sowieso heiraten wollten hat er den namen von meinem mann bekommen aber ich habe dann gehört wenn man heirat bevor das kind 5 jahre ist wird das kind automatisch den namen vom vater nehmen ohne großes papierkram ... also ich würde es deinen namen geben und wenn ihr heiratet dann seit ihr vereint ps ich war damals froh das mein kind nicht meinen namen hat weil ich den nie mochte hihi lg luma2810(9+5)

Gefällt mir
20. Dezember 2007 um 21:26

Auf jeden Fall Deinen Namen!!!
Ich habe in meinem Freundes- und Bekanntenkreis viele Unverheiratete, die ihren Kindern den Nachnamen des Vaters gegeben haben. Die meisten sind nicht mehr zusammen...

Wenn Ihr heiraten solltet, dann kann das Kind ohne Probleme den Ehenamen annehmen - ist absolut kein Aufwand, da die Vaterschaft ja schon anerkannt wurde.

Gruß Lilly

Gefällt mir
21. Dezember 2007 um 13:13

Dein Name!!!
Wir wollen natürlich alle von einer Trennung von unserem Partner nichts hören, am liebsten nicht drüber nachdenken.

Mein Schatz und ich haben gestern darüber gesprochen. Unser Kind wird auf jeden Fall meinen Nachnamen bekommen. Sollten wir uns irgendwann dazu entschließen zu heiraten, bekommt unser Kind -wie ich- seinen Nachnamen. Hierauf beharre ich aus folgendem Grund:

Meine Eltern haben sich seinerzeit als ich zwei war scheiden lassen. Irgendwann später kam dann die Heirat mit meinem Stiefvater, die Geburt meines Halbbruders.

Alle -außer ich- führten dann den Familiennamen meines Stiefvaters. Immer wieder hieß es, z. B. am Flughafen, wenn wir in den Urlaub fuhren: Gehört das Mädchen nicht zu Ihnen?

Ich fands total blöd. Auch wenn ich ans Telefon ging hatte ich mich mit dem Namen meines Stiefvaters zu melden.

Als ich älter wurde, wurde ich dann gefragt, ob ich mich nicht adoptieren lassen wollte. Dieses wollte ich nicht, da ich meinem leiblichen Vater nicht weh tun wollte. Das bereue ich heute. Mein Stiefpaps war der Beste. Hätte ich seinerzeit seinen Namen angenommen, würd ich diesen nie mehr abgeben. An meinem jetzigen Namen liegt mir nichts, der kann ruhig abgeändert werden.

Für mich bedeutet ein Nachname eine Zusammengehörigkeit der Familie.

LG,
Tanja

Gefällt mir
21. Dezember 2007 um 13:19

Hallo!
Also bei uns bekommt mein Kind meinen Nachnahmen. Finde das doof wenn das Kind anders heisst als die Mama. Und falls der Fall eintritt das man sich vielleicht trennt finde ich das gar nicht toll wenn es dann den Namen des Vaters hat.
Und sollten wir vielleicht irgendwann mal heiraten wird der Name halt geändert

Lg Jenni (17 SSW)

Gefällt mir
21. Dezember 2007 um 13:53

Namensänderung ist nicht gleich adoption
hab hier schon des öfteren im zusammenhang mit der namensänderung das wort adoption gelesen. der partner der mutter muss im falle einer hochzeit das leibliche kinde der mutter nicht adoptieren damit das kind dann so heißt wie alle andern. man kann auch ganz einfach eine namensänderung beantragen in die der leibliche vater zwar einwilligen muss, aber wenn soweit alles stimmt wird er ja nix dagegen haben. es heißt ja dann nicht das man ihm das recht am kind nimmt.
also einfach zum standesamt namensänderung beantragen und fertig ist der salat
gruß mamitanzen

Gefällt mir
21. Dezember 2007 um 14:00

Ich habe
bei meiner Hochzeit meine Namen behalten und mein mittlerweile Exmann hat meinen Namen angenommen (den er heute noch hat). Die beiden Mädchen haben demzufolge meinen Nachnamen und die kleine Prinzessin wird auch meinen Nachnamen bekommen, da ich das für das Kind total finden würde, wenn es einen anderen Nachnamen hat wie die Geschwister. Außerdem möchte ich nicht überall die Geburtsurkunde vorlegen müssen, wenn ich irgendwas bei den Ämtern zu erledigen habe, um damit zu zeigen, dass es mein Kind ist.

Da diskutiere ich auch nicht drüber und der Standpunkt ist klar. Mein Partner nimmt das so hin und fertig. (Chancen hat er eh nicht )

Mag sein, dass ich da egoistisch bin, aber ich bin selber ein Scheidungskind und hatte den Namen meines leiblichen Vaters. Als meine Mutter dann erneut geheiratet hat, hat mein Stiefvater einfach seinen Namen mit Bindestrich hinter meinem Geburtsnamen geklemmt, obwohl das gar nicht rechtens war. Meine Geschwister die dann in der 2. Ehe folgten erhielten folglich den Ehenamen, also den Namen des Stiefvaters... ich fühlte mich immer, als wenn ich nicht dazu gehörte und alle haben immer gefragt.

Das erspare ich einfach der Kleinen.

Puuuh.. das war viel

lg tigger

Gefällt mir
21. Dezember 2007 um 14:29

Bei mir ist es wie folgt:
ich war schon einmal verheiratet und bin geschieden.
Trage allerdings noch den Nachnamen meines Exmannes.
Jetzt bekomme ich mit meinem Schatz ein Kind und eigentlich möchten wir nicht so schnell heiraten.
Nun wird es so sein, das ich meinem Freund es nicht antuen mag, das sein Kind den selben Nachnamen trägt wie mein Exmann.

Deswegen wird unser Kind den Namen meines Freundes bekommen.

Ob ich mich noch dazu entscheide, vor der Geburt unseres Kindes meinen Mädchennamen wieder anzunehmen weiß ich noch nicht... Tendenz eher Nein.

Viele Grüße
KliKaKlaKa
11+2

Gefällt mir
21. Dezember 2007 um 17:50

...
bin da auch ein wenig in der Zwickmühle....

bin zwar noch nicht schwanger, aber wir sprachen mal darüber....

Mein Freund will nicht heiraten, was an sich ja ok ist, wir haben uns entschieden, Kinder miteinander zu bekommen und das verbindet einen schließlich mehr als ein Trauschein.... das haben wir vor einiger Zeit so besprochen und abgemacht, wenn einer kalte Füße bekommt dann trennen wir uns noch bevor Kinder da sind. für mich wäre soweit auch klar, das ich den Rest meines Lebens bei ihm bleibe (sofern er mich nicht betrügt, das wäre das Aus - egal ob mit oder ohne Trauschein!)

ABER

er möchte, dass seine Kinder seinen Nachnamen bekommen.... sein Name hat einen gewissen Wert in der Arbeitswelt... und er meint, wenn die Kinder dann ins Berufsleben einsteigen hätten sie es damit leichter.

ich fühle mich damit aber einfach ausgeschlossen... ich denke, dann könnten wir auch heiraten....
Tja, weiß noch nicht wie das dann ausgeht...

Gefällt mir
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club