Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nach MA Verdacht auf Lupus

Nach MA Verdacht auf Lupus

28. Januar 2019 um 11:23 Letzte Antwort: 31. Januar 2019 um 22:58

Hallo, 
nach einem erneuten MA, hat die Ärztin mir aufgrund einiger Symptome dringend zur Lupusdiagnostik geraten. 
Bei mir uns besteht noch Kinderwunsch. 
Gibt es hier jemanden der Lupus hat und trotzdem eine erfolgreiche Schwangerschaft hatte oder hat?
Wenn ihr nicht hier antworten wollt, gerne auch über PN.
Bin gerade etwas verzweifelt, wegen der wahrscheinlichen Diagnose und dem MA.

Mehr lesen

30. Januar 2019 um 1:06
In Antwort auf ananas0503

Hallo, 
nach einem erneuten MA, hat die Ärztin mir aufgrund einiger Symptome dringend zur Lupusdiagnostik geraten. 
Bei mir uns besteht noch Kinderwunsch. 
Gibt es hier jemanden der Lupus hat und trotzdem eine erfolgreiche Schwangerschaft hatte oder hat?
Wenn ihr nicht hier antworten wollt, gerne auch über PN.
Bin gerade etwas verzweifelt, wegen der wahrscheinlichen Diagnose und dem MA.

Hallo Ananas, 

das tut mir Leid. 
Aber Verdacht auf,  heisst nicht das du es 100 % hast.

Lupus ist eine Immunerkrankung mit Entzündungen in der Art wie Rheuma. Warum soll das die MA ausgelöst haben? 

Frag dein Gyn. ob du ab Eisprung
5 mg Kortison (am besten von 8 Uhr) einnehmen kannst.

Ich schick dir per PN ein Link zu einer Webside über die Erkrankung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2019 um 16:07

Hallo Nadu,

ich habe mich inzwischen etwas belesen. 
Die Schwangerschaft hat etwas mit einer Verschlechterung der Symptome zu tun. Und kann wohl, auch durch den Stress, einen Schub auslösen. Durch Lupus kann es zu Fehlgeburten kommen. 
Symptome habe ich viele. Für die Ärztin im Krankenhaus waren sie so auffällig, dass sie mich darauf hingewiesen hat.
Ich persönlich wäre nie auf die Idee gekommen. 
Egal woran es schlussendlich lag. Die Diagnostik muss vor einem weiteren Versuch erfolgen. Bei einer Schwangerschaft müssten Medikamente eingesetzt werden, damit von der Erkrankung keine Kindesgefährdung ausgeht.
Bald ist der Termin und ich habe einfach Angst. 
Dankeschön für die PN 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2019 um 18:50
In Antwort auf ananas0503

Hallo Nadu,

ich habe mich inzwischen etwas belesen. 
Die Schwangerschaft hat etwas mit einer Verschlechterung der Symptome zu tun. Und kann wohl, auch durch den Stress, einen Schub auslösen. Durch Lupus kann es zu Fehlgeburten kommen. 
Symptome habe ich viele. Für die Ärztin im Krankenhaus waren sie so auffällig, dass sie mich darauf hingewiesen hat.
Ich persönlich wäre nie auf die Idee gekommen. 
Egal woran es schlussendlich lag. Die Diagnostik muss vor einem weiteren Versuch erfolgen. Bei einer Schwangerschaft müssten Medikamente eingesetzt werden, damit von der Erkrankung keine Kindesgefährdung ausgeht.
Bald ist der Termin und ich habe einfach Angst. 
Dankeschön für die PN 

Bitte gerne. 

Ich denke da reicht aber Kortison aus?

Oder was sagen die Ärzte was du sonst nehmen müsstes? 

Du scheinst in Guten Händen zu sein.

Du bekommst jetzt Medikamente und dann klappt es ganz schnell wieder und diesmal bleibt dein Krümmel <3

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2019 um 19:10

Soweit ich gelesen habe, Kortison und ASS.
Und dann eventuell noch ein Medikament gegen den Lupus.
Die Diagnostik findet am 7.2. statt. 
Ich verstehe warum du angenommen hast das wäre schon gelaufen. 
Ich war doch noch zur Cürretage. Der Krümel wollte nicht gehen und mir ging es nicht gut. Diesmal war ich in einem anderen Krankenhaus und die waren sehr nett. Und wie gesagt war die dortige Ärztin sehr besorgt und hat mir zur weiteren Diagnostik geraten. 
Insgesamt geht es mir aber jetzt auch wieder nicht so gut. Dieses Gefühl des gewaltsamen Entreisens macht sich immer wieder in mir breit. Nächste Woche muss ich wieder arbeiten. Sonst ist die Umschulung in Gefahr. Aber irgendwie muss ich mir Zeit für mich nehmen. Sonst wird es mir nicht besser gehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2019 um 21:48
In Antwort auf ananas0503

Soweit ich gelesen habe, Kortison und ASS.
Und dann eventuell noch ein Medikament gegen den Lupus.
Die Diagnostik findet am 7.2. statt. 
Ich verstehe warum du angenommen hast das wäre schon gelaufen. 
Ich war doch noch zur Cürretage. Der Krümel wollte nicht gehen und mir ging es nicht gut. Diesmal war ich in einem anderen Krankenhaus und die waren sehr nett. Und wie gesagt war die dortige Ärztin sehr besorgt und hat mir zur weiteren Diagnostik geraten. 
Insgesamt geht es mir aber jetzt auch wieder nicht so gut. Dieses Gefühl des gewaltsamen Entreisens macht sich immer wieder in mir breit. Nächste Woche muss ich wieder arbeiten. Sonst ist die Umschulung in Gefahr. Aber irgendwie muss ich mir Zeit für mich nehmen. Sonst wird es mir nicht besser gehen. 

Ja das ist ein furchtbaren Gefühl.
Ich verstehe dich voll und ganz und
gebe dir ein gaaannzzz dicken drücker. <3

Ich wünsche dir ganz viel Kraft. 

Nehm dir genug Zeit für dich... 
Aber leicht gesagt,  wenn überall Termindruck herrscht.

Toll das die Ärztin so nett und bemüht war.
Leider kommt man sich oft vor wie eine Nummer. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2019 um 22:58
In Antwort auf nadu2.0

Ja das ist ein furchtbaren Gefühl.
Ich verstehe dich voll und ganz und
gebe dir ein gaaannzzz dicken drücker. <3

Ich wünsche dir ganz viel Kraft. 

Nehm dir genug Zeit für dich... 
Aber leicht gesagt,  wenn überall Termindruck herrscht.

Toll das die Ärztin so nett und bemüht war.
Leider kommt man sich oft vor wie eine Nummer. 

Danke dir! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram