Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nach Kaiserschnitt Bauch bildet sich nicht zurück

Nach Kaiserschnitt Bauch bildet sich nicht zurück

3. Juni 2017 um 21:12

Hey ihr lieben weiß nicht genau ob ich hier richtig bin wusste aber nicht in welchen Kategorie es sonst passt hoff ihr könnt mir weiter helfen. Und zwar hatte ich vor 11 Wochen einen Kaiserschnitt meine kleine Maus kam gesund zur Welt und eigentlich ist alles perfekt Außer mein Bauch ich sehe noch aus als wäre ich im 6 Monat schwanger mein Bauch ist kugelrund steht total nach außen wie ein Baby Bauch Ich habe 25 kg zugenommen in der Schwangerschaft früher war ich immer schlank 1.68 groß und maximal 55 kg jetzt habe ich noch immer einen bauchumfang von 100cm und wiege 67kg. Mich würde es ja nicht stören wenn ich einen kleinen Bauch noch hätte aber mein Bauch sieht aus als wäre ich schwanger das belastet mich soooo sehr ich mag gar nicht mehr raus gehen am Liebsten würde ich eine op machen das mein Bauch weg ist. Ist das normal das mein Bauch noch sooooo rießig ist ??? Ich übertreibe wirklich nicht mein Bauch ist echt sehr groß und hart nicht schwablig er steht richtig nach vorne Die Frauen die bei der stillberatung sind und ca zur selben Zeit entbunden haben sind fast alle wider schlank es belastet mich wirklich sehr was kann ich gegen den kugelrunden Bauch tun ??? Kann es sein das sich etwas nicht zurück gebildet hat?? Mir ist schon klar das alles seine Zeit braucht aber ist es wirklich normal 11 Wochen nach Kaiserschnitt schwanger auszusehen ??? Bitte helft mir kann ich durch gesunde Ernährung nur Salat und Fisch und so den Bauch weg bekommen oder was muss ich tun ? Hilft Rückbildungskurs etwas ?? Mir würde schon reichen wenn ich einen schwabligen Bauch hätte den ich weg trainieren kann mich stört einfach das mein Bauch 100 cm Umfang hat und ich aussehe als sei ich im 6 Monat seit ich raus aus den kh bin ist mein Bauch nicht viel kleiner geworden bin ich zu ungeduldig oder ist es nicht normal ??

Mehr lesen

4. Juni 2017 um 7:40

Das Problem mit einem vorstehenden Bauch kenne ich.  Das nennt sich Rectusdiastase und ist in der SS völlig normal. Die geraden Bauchmuskeln weichen auseinander und machen dem Baby Platz. Nach der SS zieht sich eigentlich alles wieder zusammen. Bei manchen tut es das leider nicht komplett. Eine Diät hilft da nicht, weil es nichts mit dem Gewicht oder der Ernährung zu tun hat. Helfen tut nur Sport und Rückbildung. Im schlimmsten Fall eine OP. 

Nach 11 Wochen kann man allerdings noch nichts sagen, weil es für die Diagnostik noch viel zu früh ist. Jetzt würdest du auch keinen seriösen (!) Arzt finden, der dich operiert. Frühestens ein Jahr nach Geburt. Sport kannst du machen, aber bis ein Erfolg zusehen ist dauert es. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2017 um 8:33

Danke für deine Antwort. Ooooh Mann wenn ich das gewusst hätte dann hätt ich in der Schwangerschaft nicht so viel gegessen aber diese blöden hungeratacken ich find es einfach gemein warum kann sich mein Bauch nicht zurück bilden so wie bei den andren ?? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2017 um 9:04
In Antwort auf fusselbine1

Das Problem mit einem vorstehenden Bauch kenne ich.  Das nennt sich Rectusdiastase und ist in der SS völlig normal. Die geraden Bauchmuskeln weichen auseinander und machen dem Baby Platz. Nach der SS zieht sich eigentlich alles wieder zusammen. Bei manchen tut es das leider nicht komplett. Eine Diät hilft da nicht, weil es nichts mit dem Gewicht oder der Ernährung zu tun hat. Helfen tut nur Sport und Rückbildung. Im schlimmsten Fall eine OP. 

Nach 11 Wochen kann man allerdings noch nichts sagen, weil es für die Diagnostik noch viel zu früh ist. Jetzt würdest du auch keinen seriösen (!) Arzt finden, der dich operiert. Frühestens ein Jahr nach Geburt. Sport kannst du machen, aber bis ein Erfolg zusehen ist dauert es. 

Danke für deine Antwort. Ich werd am Dienstag mal zu meinen Frauenarzt gehen und mit ihm darüber sprechen mal schauen was er zu den ganzen sagt. Es macht mich echt traurig wenn ich andre Mütter sehe die schon schön schlank sind warum ist das nur bei mir so ? Ich fühl mich soooooo unwohl und habe nur mehr Streit mit meinen Freund weil er der Meinung ist es liegt an der Ernährung und es sei normal so einen Bauch 11 Wochen nach Geburt zu haben.... aber es ist ja nicht normalen oder der Bauch sollte schon viel kleiner sein ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2017 um 12:22

Danke für deine Antwort ja ich sehe die Mütter nur angezogen aber wie gesagt die haben alle gar keinen Bauch mehr oder nur ein kleines Bäuchlein ich hingegen hab einen kugelrunden Bauch der trotz Kleidung nicht zu verstecken ist ich sehe aus als wäre ich schwanger kann es sein das sich die Gebärmutter noch nicht zurück gebildet hat oder warum steht mein Bauch so nach außen ? 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2017 um 12:24

Danke für deine Antwort hattest du eine spontane Geburt oder Kaiserschnitt? Steht dein Bauch auch noch immer so nach vorne als wärst du schwanger ?? Ich wäre froh wenn ich einen hängebauch hätte der nicht so nach außen steht aber mein Bauch ich noch total hart und steht richtig nach vorne  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2017 um 12:34

Ja hatte ich nach 6 Wochen schon er meinte die Gebärmutter ist 8 cm groß aber das sei normal ??! Keine Ahnung ob das so normal ist. Ich werde am Dienstag zum Arzt gehen ohne Termin mal schauen was er sagt ob die Gebärmutter schon ganz zurück gegangen ist und was ich machen kann damit es besser wird. Mich würde es ja nicht stören einen kleinen Bauch zu haben mir ist dahin klar das er nicht wider ganz flach sein kann nach 11 Wochen  aber ich will nicht aussehen als wäre ich im 6 Monat schwanger 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2017 um 13:10

Nein schmerzen direkt nicht aber es fühlt sich komisch an von Bauchnabel abwärts ist noch alles taub. Nicht lange 3 Wochen war mein wochenfluss 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2017 um 19:34

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2017 um 19:45

Meine Söhne kamen auch per KS und es hat schon 6 Monate gedauert, bis der Bauch einigermaßen flach war. Aber selbst danach hat er sich immer total aufgebläht im Laufe des Tages. Das wurde erst mit den Jahren wieder besser.
Ich hatte damit allerdings kein Problem. War froh, dass er überhaupt wieder einigermaßen flach wurde nach der Riesenkugel, die ich hatte (Zwillinge...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 9:46
In Antwort auf marisol0179

Meine Söhne kamen auch per KS und es hat schon 6 Monate gedauert, bis der Bauch einigermaßen flach war. Aber selbst danach hat er sich immer total aufgebläht im Laufe des Tages. Das wurde erst mit den Jahren wieder besser.
Ich hatte damit allerdings kein Problem. War froh, dass er überhaupt wieder einigermaßen flach wurde nach der Riesenkugel, die ich hatte (Zwillinge...)

Danke für deine Antwort und ist das auch normal das der Bauch so nach vorne steht ?? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 7:50

Liebes Dancehorse, so wie du schreibst, hast du ein ernsteres Problem mit deiner Selbstwahrnehmung - das scheint schon in Richtung Anorexie zu gehen (starke Abneigung gegen Essen, zwanghafter Drang zu trainieren, "Angst" vor Spiegeln ...).

Dir wird niemand - weder hier im Forum noch ein seriöser Arzt oder Trainer - bestätigen, dass dein Verhalten wenige Wochen nach der Entbindung gesund ist. Aber das willst du vermutlich nicht hören, du gehst ja auch nicht auf entsprechende Einwände ein.

Trotzdem wäre es sicher nicht schlecht, mal darüber nachzudenken, warum du so besessen von deinem "perfekten" Körper bist, obwohl du gerade andere Prioritäten haben solltest. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 8:38
In Antwort auf amoana

Liebes Dancehorse, so wie du schreibst, hast du ein ernsteres Problem mit deiner Selbstwahrnehmung - das scheint schon in Richtung Anorexie zu gehen (starke Abneigung gegen Essen, zwanghafter Drang zu trainieren, "Angst" vor Spiegeln ...).

Dir wird niemand - weder hier im Forum noch ein seriöser Arzt oder Trainer - bestätigen, dass dein Verhalten wenige Wochen nach der Entbindung gesund ist. Aber das willst du vermutlich nicht hören, du gehst ja auch nicht auf entsprechende Einwände ein.

Trotzdem wäre es sicher nicht schlecht, mal darüber nachzudenken, warum du so besessen von deinem "perfekten" Körper bist, obwohl du gerade andere Prioritäten haben solltest. 

danke, gut formuliert. Das denke ich nämlich auch, war nur nicht zu mehr als fähig.... Du hast ein kleines Wunder bekommen und du denkst nur an deine Figur? Es ist nicht nur ungesund sondern deinem Kind gegenüber ziemlich egoistisch. Was, wenn dein Körper nicht mehr so wird wie vorher (u. U. selbst verursacht) gibst du dann deinem Kind die Schuld daran? Genieße doch erst mal die erste Zeit mit deinem Baby, so viele Frauen wären froh überhaupt so ein Wunder erleben zu dürfen!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 13:35

Ich denke, niemand zweifelt deine Mutterliebe an. Das ist doch auch gar nicht Thema. Aber was du schreibst, weckt Sorge.

Exzessives Training (nur mehrere Stunden auf dem Hometrainer fühlen sich gut an), gestörtes Verhältnis zum Essen (du willst nichts essen, selbst kleinste Mengen willst du zwanghaft abtrainieren) und unrealistische Erwartungen an deinen Körper (du trainierst erst seit einer Woche wieder aktiv und beschwerst dich, das an den Oberschenkeln nichts vorangeht) - das sind ernstzunehmende Warnsignale für ein gestörtes Körperverhältnis.

Das unterscheidet sich stark von der Problematik der TE, die tatsächlich eine ungewöhnliche Verzögerung in der Rückbildung hat und sich damit entsprechend unwohl fühlt.

Jede Frau hat das Recht, sich auch nach der Schwangerschaft noch attraktiv zu fühlen und aktiv etwas dafür zu tun. Aber es gibt körperliche Grenzen, die man einhalten sollte, und das tust du bewusst nicht.

Und die Frage sollte sein: Was ist dir wichtiger - auf dich und deinen Körper zu achten, damit du langfristig fit und gesund bist (auch für dein Kind)? Oder so schnell wie möglich wieder deine Barbie-Figur zurück zu bekommen?

Gesunde, ausgewogene Ernährung und moderater Sport sind gut - aber deinen Aussagen nach ist das nicht das, was du tust.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 14:43

Nach ihrer Aussage hatte sie Kindbettfieber. Das ist nicht nir ein bisschen Fieber, sondern eine ernstzunehmende Infektionskrankheit, an der früher auch viele Frauen im Wochenbett gestorben sind.

Da kann es schon gut sein, dass Stillen nicht mehr geht.

I​st in dem Fall ungünstig, da Stillen die beste Unterstützung für eine schnelle Abnahme nach der Geburt ist (verbraucht immerhin 600 Kalorien zusätzlich am Tag).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 15:19

Das ist wahrscheinlich auch individuell anders. Ich habe in der Stillzeit stark abgenommen - innerhalb von sechs Monaten lag ich sieben Kilo unter meinem Ausgangsgewicht vor der Schwangerschaft.

Und das, obwohl ich 21kg zugenommen hatte (davon aber ca. 10kg Wasser) Allerdings bin ich auch vier bis sechs Stunden pro Tag mit der Kleinen im Tuch durch die Gegend spaziert.

Das aber erst nach Wochenbett und Rückbildung (acht Wochen nach Entbindung). Ich bin echt die Letzte, die was dagegen sagt, wenn man nach der Schwangerschaft wieder abnehmen will. Aber eben nicht krankhaft.

Und ja, Beckenboden ist sooo wichtig! Meine Cousine hat auch immer sehr früh wieder mit Joggen und Mountainbiken angefangen (3 Kinder) und die ist jetzt Mitte 40 und kann nicht niesen, ohne dass der Schlüpper feucht wird. Das war mir eine Warnung. Sowas merkt man nämlich nicht direkt, sondern erst mit 10, 15 Jahren Verspätung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 17:07

Es liegt im Wesen einer Essstörung, dass man als Betroffene/r kein Problem in seinem Verhalten erkennt und sich sogar sehr wohl fühlt damit.  Ich will dir aber gar nicht unterstellen, dass du magersüchtig bist.

Das ist anhand eines einzigen Online-Threads auch nicht möglich. Aber einige deiner Aussagen gehen stark in die Richung oder deuten zumindest auf ein stark gestörtes Körperverhältnis hin.

Sollte das so sein, kannst du dir langfristig sehr wohl damit schaden und das hätte dann auch negative Auswirkungen auf deine Tochter​, die nicht nur eine schöne, sondern vor allem eine gesunde und kräftige Mama braucht.

Was ich damit nur sagen will: Pass bitte auf dich auf und überlege vielleicht mal, warum alle Experten (Ärzte, Hebammen, seriöse Fitnesstrainer und Ernährungsberater) dazu raten, es nach der Geburt langsam angehen zu lassen.

Es ist sicher nicht so, dass die dir deine Traumfigur nicht gönnen. 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 17:13

Noch eine Idee: Wie wäre es, wenn du dir einen Personal Trainer nimmst? Der erstellt dir einen sinnvollen Trainings- und Ernährungsplan und kann darauf achten, dass du an die Grenzen gehst, aber eben nicht darüber hinaus. Vielleicht ist das ein guter Mittelweg, sich einen Experten an die Seite zu holen? Geld scheint ja kein Problem zu sein, bei dir. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2017 um 20:52

Ladies,.... ihr wart schwanger und habt ein kind geboren. Eure Körper haben höchst Leistungen erbracht und jetzt wird er gegeißelt durch zu früh und zu viel Sport in Verbindung mit.... Ja, eigentlich keiner Ernährung. 

Leider gehörte ich nach der Geburt kurzzeitig auch zu denjenigen die innerhalb von 3 Monaten die ganzen 25kg wieder weg haben wollten. Nix mehr gegessen, endlose Spaziergänge und jede Menge übungen am Abend.  1. Nach 3 Wochen hatte ich dadurch keine Milch mehr  (bereue das bis heute zutiefst) und 2. Ich hab lächerliche 4kg dadurch verloren. 
Glücklicherweise hat sich mein Hirn dann wieder eingeschaltet, ich hab die übungen weggelassen und wieder normal gegessen und siehe da: langsam aber sicher ging's weiter. Hatte 3 Tage vorm 1. Geburtstag mein altes Gewicht wieder und das ziemlich entspannt und gut gelaunt. 
Trotz altem gewicht ist der bauch noch etwas größer und die Brüste nicht mehr so toll in Form wie vorher, aber weißt du Was? 
Der körper verändert sich und das Leben hinterlässt spuren. Das darf meiner Meinung nach auch so sein. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2017 um 17:23
In Antwort auf lisalisalissss

Danke für deine Antwort und ist das auch normal das der Bauch so nach vorne steht ?? 

Ja, ich hatte das wie gesagt auch. Sah lange aus als ob da noch ein drittes drin wäre 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2017 um 20:56

Ich bin gespannt, was die Ärztin der TE sagt ... denn dass der Bauch fast 3 Monate nach der Entbindung noch richtig hart ist und vorsteht, ist mMn sehr ungewöhnlich. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Vatergefühle
Von: aloscit
neu
8. Juni 2017 um 18:14
Seit Monaten periode mir dunkles blut
Von: kinderwunsch22
neu
8. Juni 2017 um 15:01
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen