Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nach dem abbruch mit mifegyne

Nach dem abbruch mit mifegyne

21. Juli 2008 um 6:49

hallöchen und nen wunderschönen guten morgen.
mittlerweile ist es es jetzt knapp 3 wochen her das ich mit mifegyne abgetrieben habe und ich muss sagen,das es nicht so schlimm war wie es immer beschrieben wird.
am ersten tag bekam ich die ersten tabletten,die alles zum stillstand bringen-da merkt man überhaupt nichts auch kreislaufmäßig oä war nichts.am tag danach setzten bei mir schon die blutungen ein, aber die abstoßung erfolgte erst am dritten tag,wo ich die zweiten tabletten bekam.also eins war schon heftig:ich kam mit binden wechseln nicht hinterher,also deckt euch schön ein und habt nen ordentlichen vorrat zu hause.ansonsten war es nicht wirklich schlimm,ich hatte keine schmerzen oä. abends war ich dann nur etwas schlapp---klar ,hatte ja auch reichlich blut verloren. also an meinem tag bekam ich früh die anderen zwei tabletten zur abstoßung und dann durfte ich mich für 3 stunden verabschieden und bin mit meiner bekannten in die stadt gegangen.nach ungefähr 1 1/2 stunden nahm ich dann jede toilette mit um zu wechseln. also was nicht so rosig war,das waren die riesigen klumpen,packt euch wirklich genug binden ein und wechselsachen,ich habe mir die binden sogar doppelt gelegt,meine bekannte brachte mir extra noch binden von der wöchnerinnenstation mit, aber auch die haben nicht viel abhalten können. naja,dann war ich nach drei stunden nochmal beim arzt und der fragte mich nur wie es mir geht und ob ich es schon abgestoßen habe und wenn dann alles io ist dann kannste heim fahren.
übrigens: ich habe es erkannt wann die abstoßung erfolgt ist,es sieht leicht gräulich aus aber ist kaum von den anderen klumpen zu unterscheiden.
danach muss man noch einmal zwei tage später zum arzt,der schaut per ultraschall.ob die abstoßung erfolgreich war.in meinem fall war die abstoßung zwar erfolgreich aber noch immer habe ich gewebe,was nicht so wirklich weg gehen will und daher musste ich noch weitere zwei mal zum doc und letzten freitag habe ich dann ne spritze in meinen hintern bekommen,damit sich die gebärmutter noch mehr zusammen zieht und hoffentlch den letzten rest abstösst.nun warte ich meine regel ab,die ich nächste woche bekomme und hoffe das dann der letzte rest mit abgeht da ich sonst noch zur ausschabung muss,und das wollte ich ja durch die medikamentöse abtreibung verhindern aber naja,wenn es so sein soll da kann ich auch nichts dagegen machen,restrisiko besteht immer.
aber was ich euch noch mit auf den weg geben will: ich war mir 100%ig sicher und somit geht es mir super,ich denke,das die abtreibung auch ne kopfsache ist,ist man sich nicht wirklich sicher und treibt ab, dann geht man daran kaputt, aber wenn man wie ich sich sicher hoch zehn ist, dann gehts einem hinterher super und fühlt sich wie befreit. also überlegt es euch reichlich gut und trefft die entscheidung für euch alleine.
ich wünsche allen alles gute.solltet ihr noch fragen haben,dann meldet euch einfach.

Mehr lesen

21. Juli 2008 um 17:21

Ich kann das nicht verstehen
Ich habe gerade deinen Bericht gelesen und mir ist es eiskalt den Rücken runtergelaufen. Ich habe schon von einigen gehört, dass die abgetrieben haben auf welche Weise auch immer.Meiner Meinung nach gibt es gar keinen Grund ein Baby abzutreiben egal in welchem Stadium einer Schwangerschaft man sich befindet. Ich denke wenn man erwachsen genug für Sex ist und diesen praktiziert, muss man nachher auch die Verantwortung für seine Entscheidungen übernehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2008 um 18:19
In Antwort auf virgee_11848868

Ich kann das nicht verstehen
Ich habe gerade deinen Bericht gelesen und mir ist es eiskalt den Rücken runtergelaufen. Ich habe schon von einigen gehört, dass die abgetrieben haben auf welche Weise auch immer.Meiner Meinung nach gibt es gar keinen Grund ein Baby abzutreiben egal in welchem Stadium einer Schwangerschaft man sich befindet. Ich denke wenn man erwachsen genug für Sex ist und diesen praktiziert, muss man nachher auch die Verantwortung für seine Entscheidungen übernehmen.

@amy...
es ist eben nicht so,nicht jeder der sex hat,kann verantwortung für ein kind tragen!!
und jeder der grips im hirn hat,weiß das auch!!

spar dir solche dämlichen kommentare!!
mifegyn ist einfach
die optimale lösung,wenn man sich einer op nicht unterziehen mag.

es geht nun mal um die frau,nicht um den emryo,wer das nicht versteht,pech...

hackt nicht immer auf leuten rum,die abtreiben,manchmal isses einfach das beste!!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2008 um 7:58
In Antwort auf asya_12251900

@amy...
es ist eben nicht so,nicht jeder der sex hat,kann verantwortung für ein kind tragen!!
und jeder der grips im hirn hat,weiß das auch!!

spar dir solche dämlichen kommentare!!
mifegyn ist einfach
die optimale lösung,wenn man sich einer op nicht unterziehen mag.

es geht nun mal um die frau,nicht um den emryo,wer das nicht versteht,pech...

hackt nicht immer auf leuten rum,die abtreiben,manchmal isses einfach das beste!!

Eben
Zitat: es ist eben nicht so,nicht jeder der sex hat,kann verantwortung für ein kind tragen!!
und jeder der grips im hirn hat,weiß das auch!!

Und genau deswegen bin ich trotzdem der Meinung, dass nur derjenige Sex haben sollte, der weiß, dass dabei Kinder entstehen können, denn im Ursprünglichen Sinn ist es ja dafür gedacht. Und darum sollte man vorher schon wissen, dass es, auch rein statistisch gesehen, zu wahnsinnig vielen ungewollten Schwangerschaften kommt trotz Pille oder sonstigen Verhütungsmethoden.

An Inez6. In Foren sollte man immer in der Lage sein, Dinge sachlich zu bewerten und nicht gleich auf die persönliche Ebene zu gehen.

Wenn jemand so einen Beitrag ins Internet stellt, muss er ( und will er vielleicht auch?), dass sich Leute damit auseinandersetzen und dann kann es eben auch passieren, dass man auch mal eine negative Haltung entgegengebracht bekommt. Wer das nicht ertragen kann, sollte nicht andere Meinungen niederbügeln, sondern lieber selbst etwas produktives zum Thema, vielleicht wie ddu dich demgegenüber fühlst, schreiben.

Grüße Von Amy



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2008 um 12:35

Ich weiß
Es ist schon richtig, dass es immer individuelle Fälle gibt. Und ich will ja hier niemanden verurteilen. Aber jeder muss sich ja irgendwie mitteilen dürfen. Was ich oben geschrieben habe, habe ich keinesfalls böse gemeint. Es war einfach das, was ich driekt gedacht habe, als ich diesen Bericht gelesen habe.Und ich hoffe niemand fühlt sich jetzt irgendwie angegriffen. Denn am Ende entscheidet jede Frau für sich.

Gruß von Amy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper