Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nach Abtreibung Unfruchtbar????

Nach Abtreibung Unfruchtbar????

6. Juli 2007 um 13:56

Hallo,

ich hatte vor über 2 jahren eine Abtreibung, ich weiß heute noch das es damals die richtige entscheidung war....

nun wünsche ich mir schon seid über 1 jahr ein baby..schlafe seid pber einem Jahr ohne Verhütung mit meinem mann...bin bis dato nicht schwanger..

Nun meine Frage:

Kann es sein das ich durch die Abtreibung unfruchtbar geworden bin ???

Mehr lesen

6. Juli 2007 um 20:40

Das kann sehr gut sein...
...war bei meiner Tante auch so. Sie hat 6 Jahre geübt und es dann aufgegeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2007 um 22:16

Das passiert aber selten!
Mach dir nicht zu viele sorgen. Lass dich lieber gut durch checken!


Liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2007 um 8:32

Hallo
Kann sein das dein Mann schlechte spermien bzw.zu wenige hat oder das bei Dir die Eierstöcke undurchlässig sind oder Du zu viel männliche Hormone
hast.
Würd mal zum Kinderwunscharzt mit Deinem Mann gehen.
Da wird bei euch beiden der Hormongehalt im Blut gemessen und Dein Mann muß ne Spermaprobe abgeben für
das Spermiogramm.
Was noch gut ist bevor Du gehst die Temperaturkurve zu machen da sieht Dein Gyn ob Du überhaupt nen Eisprung hast oder nen regelmäßigen 28 Tage Zyklus
(vorlage für Temp messen bekommst Du bei deinem Gyn).

Hoffe hab Die ein wenig helfen können

Gruß Katja (noch 17 Tage bis ET)

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2007 um 22:14

Hallo,
Ich selbst hatte 2003 eine Abtreibung, seit ca.2 Jahren wollte ich dann doch nochmal ein Kind mit meinem Lebensgefährten. Ich hatte schon angst, das ich unfruchtbar dadurch bin und waqr auch beim Arzt, aber mit meinem Körper war alles in Ordnung. Der Arzt meinte, das ich mich zu sehr darauf versteife schwanger zu werden. Ich weiss, das ist komisch, aber daran kann es auch liegen, in dem moment, wo ich mir in den Kopf gesetzt hatte, schwanger zu werden, habe ich meinem Lebensgefährten unter druck gesetzt. Er kam sich vor wie ein Zuchtbulle.

Vor ca. 3 Wochen habe ich einen Schwangerschafts Test gemacht, wie schon etliche davor. Ich habe ich auch schon mit dem Gedanken: "Das ist unnutz, das Geld kann ich mir sparen, als es zum Fenster rauszuschmeissen" gekauft. Zuhause angekommen, Test gleich gemacht und zack, 2 rote Striche -Schwanger!

Ich will dir damit nur sagen, versteiff dich da nicht zu sehr drauf und stelle deinen Mann und erst recht nicht dich unter druck, dann klappt es schon!!!

Liebe Grüsse
Navi

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 13:45

Genau
richtig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 15:11

Ja genau...
... und wenn es einen Gott gibt, wieso lässt er Kriege zu und Menschen krank werden? Lass gut sein, mit jemandem mit so einer beschränkten Denkweise streite ich mich doch nicht rum. Selber ein Kind auf dem Gewissen, weils grad nicht passte, wars nicht so?

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 16:17

Ich hatte vor 8
jahren eine abtreibung. ich wurde damals mit hormonen ( wurde künstlich in die wechseljahre versetzt, nach einer op ) behandelt und nahm die pille. trotzdem bin ich schwanger geworden. mein (ex)mann und ich beschlossen das kind nicht zu behalten. ich hatte gerade einen job bekommen, er war noch in der ausbildung. heute weiß ich, dass es falsch war. ich habe das nie verkraftet.

jetzt lebe ich mit der liebe meines lebens zusammen. und war wieder schwanger. anfang des jahres. leider habe ich das kind in der 8.ssw verloren. du siehst also, man kann danach noch schwanger werden. das haben mir auch die ärzte zugesichert, dass es funktioniert. nur ist das risiko einer fehlgeburt höher. ( so wurde mir gesagt und hab es ja auch erlebt ) das thema kinder ist für mich erstmal erledigt. der schmerz sitzt zu tief.

vielleicht fixierst du dich zu sehr drauf? frag am besten deinen frauenarzt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 16:38

Re
sorry,aber ich glaube du hast voll mein re nicht verstanden. komm mal von der kirche weg. es gibt frauen und diese meine ich die es für einen einkaufsbummel halten mal eben abzutreiben weil es einfach mal eben nicht passt. und man muss heute nicht mehr einfachso schwanger werden wenn man es nicht will. und da kannst du sagen was du möchtest es ist einfach so. lese doch noch mal was das junge mädchen geschrieben hat durch. dann wirst du es schon verstehen was ich meine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 16:52

Re
du, lese noch mal was sie schrieb. dann verstehst du was ich meinte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 16:54
In Antwort auf nadine_11892681

Ja genau...
... und wenn es einen Gott gibt, wieso lässt er Kriege zu und Menschen krank werden? Lass gut sein, mit jemandem mit so einer beschränkten Denkweise streite ich mich doch nicht rum. Selber ein Kind auf dem Gewissen, weils grad nicht passte, wars nicht so?

Nu erklär' mir mal bitte..

was jetzt an meiner Aussage beschränkt war, dass ich es für unwahrscheinlich halte, dass "Unfruchtbarkeit" eine Strafe Gottes ist?

Und jepp, das hast Du richtig verfolgt. Ich habe eine Schwangerschaft abgebrochen.

Das lief ungefähr so ab:

Nachdem ich durch sämtliche Betten der Stadt gehüpft bin, stellte ich plötzlich überrascht fest, dass ich schwanger war. Verhütung ist ja was für Loser.. Scheisse, dachte ich mir, so ein Balg geht jetzt ja mal gar nicht. Mit würden ja meine ganzen Klamotten nicht mehr passen und ich könnte nicht mehr jeden morgen ausschlafen..
Ausserdem wollte ich mir doch nächsten Monat ein Cabrio kaufen.

Also bin ich zu Pro Familia. Dort saßen schon ganz viele Frauen, die Stimmung war ausgelassen. "Boah ey", sagte die eine, "Du bist erst zum ersten Mal hier? Bist ja noch ein richtiger Frischling.. Meine ist schon die 4.. Ich gammel' hier so gerne rum und hab total gerne Operationen.. Hab aich nichts besseres zu tun.. Das ist hier echt immer voll die Party."

Als ich dann dran war, sagte mir die Beraterin:"Super, dass sie da sind. Joa, so ne Schwangerschaft ist echt ein Ärgernis kann aber schonmal vorkommen. Aber wir haben hier so nen Deal mit nem Arzt der das macht, und der muss ja auch von irgendwas leben, ne?"
Dann gab sie mir die Adresse und das Formular für die Kostenübernahme. Denn merkwürdigerweise geh' ich ja nicht arbeiten (schlafe jeden Tag aus), hab Geld für Urlaub, die neuesten Trends und demnächst hoffentlich ein gelbes Porsche-Cabrio, aber kein Geld für den Abbruch *schulterzuck* .. aber dafür gibt's ja den Steuerzahler.
Die nächsten drei Tage, die man dazwischen warten muss (keine Ahnung, wieso?), hab ich dann Party gemacht und mit ner Kompanie verschiedener Typen gepennt. Verhüten brauchte ich ja jetzt nicht mehr... War ja schon schwanger..
Beim Termin dann begrüßte mich die Sprechstundenhelferin mit einem verschwörerischen Grinsen.. Ich war die erste an dem Tag und man merkte: es liegt Mordlust in der Luft. Vorher bewunderte sie noch meine neuen Nägel. Ich war nämlich nochmal kurz vorher im Nagelstudio gewesen. Sie sagte mir dann:" ach, dann haben sie ja Erfahrung.. So eine Abtreibung ist ungefähr das gleiche, wie ein Besuch im Nagelstudio..
Der Arzt irritierte mich ein wenig mit seinem irren Blick. Mit den Worten "dann wollen wir uns mal diesem unnützen Balg entledigen" legte ich mich auf den Stuhl.
Er griff beherzt in meinen Unterleib und zog einen kompletten Säugling aus mir. Ich war zwar erst in der sechsten bis achten Woche, aber Wunder gibt es immer wieder..
Das Kind schrie wie am Spieß, das steigerte noch die Blutlust des Arztes und er riss dem Kind erstmal alle Beine und Arme ab (wenn man es zerstückelt, kann man diesen Menschenmüll besser entsorgen). Die letzten Worte des Kindes, bevor es seinen gerade erlangten Lebensatem ausgehaucht hat waren unter Tränen:"meine Lieblingsfarbe wäre blau gewesen und Du hättest mich "lilly" getauft.". dann sprenkelte er die Überreste auf eine amerikanische Münze und machte ein Foto davon. Er sagte, das mache er nur manchmal. Manchmal lässt er ein Embryo, was plötzlich die Größe eines Säuglings hat, auch schwarz anlaufen und macht dann ein Foto davon.
Abtreibungsgegner zahlen ihm gutes Geld für diese Bilder und es wäre ne nette Nebeneinkunft..

Danach ging ich erstmal zu meinem Autohändler und hab das Porsche-Cabrio bestellt. Abends ging ich auf ne Party.

3 Monate später hab ich es plötzlich bitter bereut. Ein Kind hätte mich doch sooooo glücklich gemacht.. Und das Cabrio ist auch nicht so toll.
Jetzt versuche ich, schwanger zu werden, aber es klappt nicht. Ist bestimmt die Strafe Gottes...

ja.. so ist es gewesen.. So und nicht anders..

*augenroll*

R.

3 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2007 um 17:03
In Antwort auf sayuri_12102262

Re
sorry,aber ich glaube du hast voll mein re nicht verstanden. komm mal von der kirche weg. es gibt frauen und diese meine ich die es für einen einkaufsbummel halten mal eben abzutreiben weil es einfach mal eben nicht passt. und man muss heute nicht mehr einfachso schwanger werden wenn man es nicht will. und da kannst du sagen was du möchtest es ist einfach so. lese doch noch mal was das junge mädchen geschrieben hat durch. dann wirst du es schon verstehen was ich meine.

Entschuldige bitte,

aber wenn Du Dir mal deine Nachrichten durchliest, ist dort sehr wohl von "Gottes Strafe" die Rede. Das hab weder ich noch irgendwer Dir in den Mund gelegt.

Der Zusammenhang zur Kirche kam durch sanna mit ihrem "bibelkonform".. Auch den hab ich nicht erstellt.

Wenn ich Gott mit ins Spiel bringe, dann klingt das eher so: Gott hat mich mit freiem Willen ausgestattet. Gott hat mir einen Verstand gegeben, den ich nutzen kann, meine Situation durchdacht zu beurteilen. Gott hat mir die Stärke gegeben, mich nicht von Fanatikern kirre machen zu lassen.
Jesus erinnerte uns daran, nicht über andere zu urteilen da nur Gott selber in den menschen hineinschauen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2015 um 19:07
In Antwort auf klettermaxe

Ich hatte vor 8
jahren eine abtreibung. ich wurde damals mit hormonen ( wurde künstlich in die wechseljahre versetzt, nach einer op ) behandelt und nahm die pille. trotzdem bin ich schwanger geworden. mein (ex)mann und ich beschlossen das kind nicht zu behalten. ich hatte gerade einen job bekommen, er war noch in der ausbildung. heute weiß ich, dass es falsch war. ich habe das nie verkraftet.

jetzt lebe ich mit der liebe meines lebens zusammen. und war wieder schwanger. anfang des jahres. leider habe ich das kind in der 8.ssw verloren. du siehst also, man kann danach noch schwanger werden. das haben mir auch die ärzte zugesichert, dass es funktioniert. nur ist das risiko einer fehlgeburt höher. ( so wurde mir gesagt und hab es ja auch erlebt ) das thema kinder ist für mich erstmal erledigt. der schmerz sitzt zu tief.

vielleicht fixierst du dich zu sehr drauf? frag am besten deinen frauenarzt.

Sehe ich auch so
Ja das kenne ich, man kommt nie darüber hinweg und macht sich ein lebenlang Vorwürfe ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2015 um 7:40

Immer schön auf das Datum achten,
der Thread ist 8 Jahre alt. Ist die Forensoftware, die ihn manchmal als neu anzeigt, das Datum unten an den Post stimmt aber meistens.

"Da hätten ja die Frauen in der Sowjetunion nicht im Durchschnitt drei Abtreibungen in ihrer fruchtbaren Zeit gehabt."

Das ist nebenbei zu wenig um Klarheit zu bekommen, wie häufig eine Abtreibung Unfruchtbarkeit zur Folge hat. Auch wenn jede 10. Abtreibung Unfruchtbarkeit zur Folge hätte (was meines Wissens nicht der Fall ist), könnten die meisten Frauen trotzdem 3 mal Abtreiben und danach doch noch schwanger werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2015 um 20:53

"Sehr unwahrscheinlich"
entspricht "sehr selten", welches medizinisch die Nebenwirkungskategorie als 1 zu 10000.

Anhand der Tatsache, dass zu Sowjetzeiten Frauen 3-4 Abtreibungen im Leben hatten und trotzdem Kinder bekamen, kann man nicht schlussfolgern, dass die Nebenwirkung Unfruchtbarkeit eine sehr seltene war.

Man könnte daraus nicht einmal folgern, dass es nicht eine häufige (1 zu 10) Nebenwirkung ist, denn auch wenn die Wahrscheinlichkeit für Unfruchtbarkeit 1 zu 10 gewesen wäre, hätten die Frauen damals im Mittel 3-4 Abtreibungen und trotzdem weitere Schwangerschaften haben können.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club