Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Nach 6. Versuch langsam keine Hoffnung mehr

Nach 6. Versuch langsam keine Hoffnung mehr

15. August 2011 um 9:20

Hi,

ich hoffe, ich bin hier richtig..

Ich (39) habe gerade meinen 6. Versuch hinter mir, bin verpartnert und deshalb leider auf Fremdsperma angewiesen. Nach dem 4. Fehlversuch hab ich eine Bauchspiegelung gemacht bekommen, dort wurde ein großer Endo-Herd entfernt und meine Gebärmutter vom Darm entfernt. Die endo konnte leider am Darm nicht ganz entfernt werden, dass ewar ihm zu riskant, aber der Doc meinte meine Chancen wären jetzt ganz gut. Habe vorschriftsmäßig 2 Wochen nach IUI meinen Test gemacht - positiv! Leider hat es nicht gehalten, nach 2 Wochen pures Glück war alles vorüber... Mein 6. Versuch vor 3 Wochen - überschattet von großer Trauer weil ich am selben Morgen erfahren habe dass mein geliebtes Tier in der Nacht beim TA gestorben war.. dachte mir fahr trotzdem - aber hab gestern dann endgültig mit voller Wucht meine Periode bekommen. Habe mit meiner FÄ verabredet, dass ich nicht nach 2 Wochen bereits den test mache, sondern erst nach 3, aus psycho Gründen...
Darmprobleme habe ich immer noch, heisst meine Endo macht mir schwer zu schaffen... Utrogest sollte ich 12 Tage lang nach Befruchtung nehmen, dann Pause und falls nach 3 Wochen Test positiv, dann wieder nehmen... Utro hatte bei mir nämlich auch die Wirkung, dass ich trotz negativem Test meine Tage ewig nicht bekam.
Ich weiss nu grad nicht weiter... In der KIWU Klinik sagte man mir, dass nach dem 6. Fehlversuch ein Gespräch mit dem Arzt dort anstehen würde und sie meinten irgendwas von Hormonen nehmen... ich gehe aber vor jeder IUI zur FÄ und lasse Ultraschall machen und mein Eisprung wird am morgen der IUI auch noch per Spritze Medi ausgelöst... Was kann ich sonst noch tun??? Was haltet ihr von dieser Hormongeschichte? Kann die Endo im Darm vielleicht immer noch der grund sein??? Ich bin total hilflos und verzweifelt- um Antworten wäre ich wirklich dankbar.

Lieben Gruß
Claudia

Mehr lesen

15. August 2011 um 10:03

Hallo
ich möchte dir einmal Mut zu sprechen...........ich selbst habe Endometriose und zwar im gesamten Bauchraum und letztes jahr hatte ich 3 Ops. Ich habe nach den Hormoneinnahmen immer wieder neue endo bekommen....und bin jetzt nach:
IUI neg
ICSI neg
Kyro neg
bei der 2ICSI ss geworden....


und ich bin mir sehr sicher, dass ich wieder endoherde hatte bevor die SS eingetreteten ist....

es kann sein, dass die endoherde im Darm die Ursache sind, sie müssen es aber nicht sen, weil so viele ohne Sanierungen ss werden, die auch endo haben.........









Kannst du dich nicht von einem Spezialisten operieren lassen?







Grüße und ganz viel Glück für deinen weiteren Weg.


Melli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 11:30

Hi Claudi...
mit Deiner erkrankung kenne ich mich kaum aus,komme jedoch ausm medizinbereich und versuche einfach meine vermutungen Dir mitzuteilen.
1. Es gibt doch KIWU kliniken,die auf endom. spezialisiert sind,ich war selbst in so einer,obwohl ich das nicht brauchte
2. Aufgrund Deines alters würde ich Dir keine pausen dazwischen empfehlen.Ich weiss,wie schwer das ganze ist,darum wenn der weg zu lang wird und die psyche nicht mehr mitmacht,ruhig einen psychologen hinzuziehen
3. Was ich nicht verstehe,warum gehst Du zum FA,wenn Du in KIWUKL behandelt wirst?..
4. Mir scheint Deine KIWUKL nicht professionell genug zu sein,z.B. warum lösen die ES am tag der IUI aus denn ES gibt es dann 36Std. später und die gefrohrene spermien leben in der regel 24 std. Es hat zwar mal bei Dir geklappt,war wohl ne ausnahme aus der regel,die es natürlich gibt. Die spritze könntest Du selbst machen,einfach in den bauch spritzen. Und wieso das gespräch erst nachm 6 negativ?..Die regel wäre es nachm 3-en,auch wenns es u IUI geht. Man könnte schon gewisse änderungen der therapie in betracht ziehen.
5. Ich denke,endo am darm hat jetzt mit gebärmutter nichts zu tun, die verwachsung wurde ja bei Dir gelöst. Klar,kann sie wieder entstehen,darum ist die eile nach so einer OP angesagt.Die verwachsung könnte die GM unter zug stehen lassen und somit evtl. richtige anatomische lage der GM verändern,was eine SS auch beeinträchtigen kann. Aber soweit ist sie frei und drum ist die eile angesagt.
6. Die hormone beschleunigen das wachstum,eine der guten aber auch bösen wirkungen. Du musst Dich da unbedingt in die hände der spezialisten begeben,wie schon meine vorrednerin sagte.Sie werden wohl wissen,wie sie die endo beruhigen und bessere schleimhaut erreichen können.Jedoch,die KIWU therapie ist bei jedem erfolgreicher,wenn man hormonell stimmuliert.
7. Mein persönlicher tip: mit IUI kann man viel wertvolle zeit in Deinem alter verlieren und man weiss es nie,ob man das ziel erreicht. Es gibt alternativen wie IVF/ISCI,die schnellere erfolge versprechen,was natürlich seinen preis hat,deutlich teuerer.

Ich wünsche Dir viel glück

LG
kiwuki mit 38 J. und 9+6 SSW
1 ICSI-kein TF
2 ICSI-negativ
Umstieg auf Spendersperma:
2 x IUI -negativ
3 ICSi - positiv

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 12:04
In Antwort auf milla_12290566

Hi Claudi...
mit Deiner erkrankung kenne ich mich kaum aus,komme jedoch ausm medizinbereich und versuche einfach meine vermutungen Dir mitzuteilen.
1. Es gibt doch KIWU kliniken,die auf endom. spezialisiert sind,ich war selbst in so einer,obwohl ich das nicht brauchte
2. Aufgrund Deines alters würde ich Dir keine pausen dazwischen empfehlen.Ich weiss,wie schwer das ganze ist,darum wenn der weg zu lang wird und die psyche nicht mehr mitmacht,ruhig einen psychologen hinzuziehen
3. Was ich nicht verstehe,warum gehst Du zum FA,wenn Du in KIWUKL behandelt wirst?..
4. Mir scheint Deine KIWUKL nicht professionell genug zu sein,z.B. warum lösen die ES am tag der IUI aus denn ES gibt es dann 36Std. später und die gefrohrene spermien leben in der regel 24 std. Es hat zwar mal bei Dir geklappt,war wohl ne ausnahme aus der regel,die es natürlich gibt. Die spritze könntest Du selbst machen,einfach in den bauch spritzen. Und wieso das gespräch erst nachm 6 negativ?..Die regel wäre es nachm 3-en,auch wenns es u IUI geht. Man könnte schon gewisse änderungen der therapie in betracht ziehen.
5. Ich denke,endo am darm hat jetzt mit gebärmutter nichts zu tun, die verwachsung wurde ja bei Dir gelöst. Klar,kann sie wieder entstehen,darum ist die eile nach so einer OP angesagt.Die verwachsung könnte die GM unter zug stehen lassen und somit evtl. richtige anatomische lage der GM verändern,was eine SS auch beeinträchtigen kann. Aber soweit ist sie frei und drum ist die eile angesagt.
6. Die hormone beschleunigen das wachstum,eine der guten aber auch bösen wirkungen. Du musst Dich da unbedingt in die hände der spezialisten begeben,wie schon meine vorrednerin sagte.Sie werden wohl wissen,wie sie die endo beruhigen und bessere schleimhaut erreichen können.Jedoch,die KIWU therapie ist bei jedem erfolgreicher,wenn man hormonell stimmuliert.
7. Mein persönlicher tip: mit IUI kann man viel wertvolle zeit in Deinem alter verlieren und man weiss es nie,ob man das ziel erreicht. Es gibt alternativen wie IVF/ISCI,die schnellere erfolge versprechen,was natürlich seinen preis hat,deutlich teuerer.

Ich wünsche Dir viel glück

LG
kiwuki mit 38 J. und 9+6 SSW
1 ICSI-kein TF
2 ICSI-negativ
Umstieg auf Spendersperma:
2 x IUI -negativ
3 ICSi - positiv

Danke
Hallo,

danke für deine Antwort.

Da ich ja bis Holland fahren muss ist es schwierig es so zu machen als wenn man hier wäre. Heisst meine FÄ behandelt mit. Sie ist es die den Ultraschall macht und sie ist es die meinte das man den Eisprung besser noch manuell auslöst... Sie versucht halt mir zu helfen. Leider ist sie gerade im Urlaub und ich kann sie nicht sprechen die nächsten zwei Wochen, aber ich werde Holland mitteilen, dass es wieder nicht geklappt hat. Mein Problem ist nur, dass mein Englisch echt nicht sooo toll ist und nun kann ich dem Arzt sicherlich am Telefon nicht alles so berichten wie es mir auf der Seele hängt. Wir müssen ALLES selbst bezahlen und von einer ISCI war halt bisher noch nicht die rede... Ich verlasse mich schon auf die Holländer, die haben doch Erfahrung denke ich..
Claudi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2011 um 12:14

Warum holland?..
ich weiss nicht genau,warum denn Du dahin fährst... Wollte noch sagen,falls Ihr nicht verheiratet seit,es ist auch schon längst kein problem für DE.Jedenfalls in Berlin.
Ich kanns mir gut vorstellen,dass es noch sprachschwierigkeiten dazu kommen,was das ganze nur noch schwerer macht. Vor allem die holländer müssen doch deutsch können,ihre sprache ist nur ein dialekt der deutschen Und wenn die auch in der KIWUKL deutsch nicht anbieten....hmm...dann scheint es mir nach noch weniger kompetenzen
Versteh mich richtig,ich möchte nicht für Berlin oder DE werben oder gegen Holland,um gottes willen,meine bemerkung nur dazu,um das ganze leichter zu machen.

LG kiwuki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2011 um 11:48


Hallo claudi in cz sprechen sie auch in allen kliniken deutsch auch sehr kompetent ja ivf oder icsi kosten ein scheinchen mehr aber wenn es sich lohnt?
alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen