Home / Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Kinderwunsch / Nach 3. Insemination nicht schwanger

Nach 3. Insemination nicht schwanger

10. Februar 2012 um 22:41 Letzte Antwort: 13. Februar 2012 um 17:08

Brauche Rat.
Meine Geschichte: ich bin Single, 38 Jahre alt, und für mich war schon als Teenie klar, dass ich irgendwann einmal ein Kind haben möchte. Nachdem ich aber irgendwie immer an Männer geriet, für die Kinder kein Thema war, habe ich mich nach reiflicher Überlegung dazu entschlossen, allein schwanger zu werden. Das Sperma habe ich über eine Samenbank gekauft und ein FA hier in Spanien hat die Inseminationen durchgeführt. Leider nunmehr 3 x ohne Erfolg. Habe heute das Ergebnis des Bluttests erhalten. Neben der Tatsache, dass diese Nachrichten jedes Mal schlimmer scheinen, zweifle ich nun, ob ich weitermachen soll, oder ob es sinnlos ist. Zumal mein FA schon nach dem 2. Erfolglosen Versuch von einer IVF sprach. Da diese Behandlungen hier zwar erlaubt sind bei Single Frauen, allerdings komplett privat zu zahlen sind, ist das ganze natürlich auch mit gewaltigen kosten verbunden. Gibt es jemanden, der auch nach dem 3. Versuch schwanger wurde? Also besteht noch Aussicht auf Erfolg? Ach ja gesundheitlich ist bei mir alles OK. Sogar das AMH ist extrem hoch, bin also fruchtbar. Ich bin heute so frisch nach dieser Nachricht natürlich ziemlich fertig, aber welche anderen alternativen gibt es denn noch? Private samenspender sind mir irgendwie zu heikel....

Mehr lesen

11. Februar 2012 um 20:20

Hallo,
wenn alle Werte ok sind, spricht doch gar nichts für eine IVF!? Die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft liegt doch nur bei 25%, also bist du noch voll in der Statistik. Wenn alles ok ist, dann wirst du sicherlich auch mit ner Insemination schwanger.
Um dir eventuell noch eine Möglichkeit zu nennen: Bei mir und meinem Partner waren auch alle Werte in Ordnung. Nachdem wir es fast 2 Jahre allein erfolglos versucht hatten, haben wir auch zwei Inseminationen durchführen lassen. Leider hat es immernoch nicht geklappt. Danach wollte ich dann die letztmögliche Ursachensuche machen lassen. Eine Bauchspiegelung. Und da wurden dann Verwachsungen an meinen Eileitern entdeckt, weshalb diese nicht durchgämgig waren. Die Verwachsungen wurden noch während der OP entfernt und nun starten wir von vorn.

Ich schreibe dir das, weil dies eventuell noch eine Möglichkeit wäre, um eine Ursache der Kinderlosigkeit aufzuklären. Allerdings würde ich an deiner Stelle noch 1-2 Inseminationen machen lassen, da es wie gesagt immer wahrscheinlicher wird, dass es klappt.

Alles Gute, Phenyce

Gefällt mir
13. Februar 2012 um 13:52

Du bist trotzdem nicht unfruchtbar!!!!!
Hallo ,
bei mir hat es erst nach der 7.insemination geklappt und vermutlich auch nur ,weill ich mich getraut habe ,die ethnizität des spendersamens zu wechseln
mein kind ist jetzt viertel afrikaner .
das einfrieren schwächt die qualität der spermien
und laut meiner ärztin funzt es am besten und am schnellsten zwischen afrikanern und europäern
ich dachte erst es sei ein vorurteil
aber es muss etwas drangewesen sein
egal ich hab jetzt meine kleine
also kopf hoch
LG sandra

Gefällt mir
13. Februar 2012 um 17:05

Danke Euch....
....Ihr habt mir mit Euren Antworten wirklich viel Mut gemacht.... also auf ein Neues! Und wenn es mir mal wieder richtig schlecht geht, weiß ich ja, wo ich Menschen finde, die wissen, wovon ich spreche. Das tut wirklich gut. Also - habe jetzt auch den Spender gewechselt. Er hat schon drei eigene Kinder! Ist echt verblüffend, wie schnell man sich wieder aufrappelt...und die Hoffnung siegt Ganz liebe Grüße

Gefällt mir
13. Februar 2012 um 17:08
In Antwort auf jagoda_12327952

Hallo,
wenn alle Werte ok sind, spricht doch gar nichts für eine IVF!? Die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft liegt doch nur bei 25%, also bist du noch voll in der Statistik. Wenn alles ok ist, dann wirst du sicherlich auch mit ner Insemination schwanger.
Um dir eventuell noch eine Möglichkeit zu nennen: Bei mir und meinem Partner waren auch alle Werte in Ordnung. Nachdem wir es fast 2 Jahre allein erfolglos versucht hatten, haben wir auch zwei Inseminationen durchführen lassen. Leider hat es immernoch nicht geklappt. Danach wollte ich dann die letztmögliche Ursachensuche machen lassen. Eine Bauchspiegelung. Und da wurden dann Verwachsungen an meinen Eileitern entdeckt, weshalb diese nicht durchgämgig waren. Die Verwachsungen wurden noch während der OP entfernt und nun starten wir von vorn.

Ich schreibe dir das, weil dies eventuell noch eine Möglichkeit wäre, um eine Ursache der Kinderlosigkeit aufzuklären. Allerdings würde ich an deiner Stelle noch 1-2 Inseminationen machen lassen, da es wie gesagt immer wahrscheinlicher wird, dass es klappt.

Alles Gute, Phenyce

Liebe Phenyce,
...ich wünsche Euch ganz viel Glück und drück die Daumen, dass es jetzt bei Euch schnackelt!!!!!

Gefällt mir
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook