Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch

Nach 11 Jahren immernoch Kinderlos..

Letzte Nachricht: 22. April um 15:25
waiting10
waiting10
16.04.22 um 19:49

Hallo liebe Mädels,
ich werde nun schon 29 und hab bisher noch keine Kinder. Bin mit meinem Mann seit 11 Jahren zusammen und wir haben von Anfang an nie verhütet. Seit ca 6 Jahren ist der Kinderwunsch groß und es wurde jeden Zyklus genau auf den Eisprung geachtet, den ich auch fast jeden Zyklus mit Ovus positiv getestet habe. Wir hatten immer 3 bis 4 mal Sex in den fruchtbaren Tagen, trotzdem hat es bisher nicht geklappt. 
Ich hab beim Frauenarzt schonmal alles abchecken lassen, Eisprung war gut, Eileiter wurden überprüft bei einer Op (vermutung auf Endometriose, wurde aber nur ein Endometrioseherd gefunden und entfernt), das Gewebe war ok, ich habe einen regelmäßigen Zyklus (27 Tage), Schilddrüse und andere Blutwerte waren nicht auffällig, Gewicht ist normal.
Bei meinem Mann ist auch alles unauffällig und die Spermaqualität ist super, zudem hat er vor unserer Beziehung auch schon ein Kind gehabt.
Wir haben uns sogar schon in einer Kinderwunschklinik beraten lassen, dort wurde mir auch mitgeteilt, dass sie aufgrund der Ergebnisse nicht wissen woran es liegen könnte, wir es aber gerne mit einer künstlichen Befruchtung versuchen können. 
Bevor es dazu kommt, würde ich gerne erstmal alles andere versuchen um natürlich schwanger zu werden.
Gestresst bin ich auch nicht wirklich, auch beruflich nicht.
Ich würde zu gerne wissen, was mit mir nicht stimmt....
Es zieht mich jeden Monat wieder runter wenn die Mens kommt und ich sehe wie um mich rum immer mehr Paare Kinder bekommen.

Geht / ging es da jemandem ähnlich?
Oder wurde jemand von euch nach so einer langen Zeit noch natürlich schwanger?
Und wenn ja, wie?
Ich freue mich auf eure Antworten.
Sorry für den langen Text....

Wünsche euch allen schöne Ostertage!

U
user1378699074
16.04.22 um 21:52

Hallo! Kann dich leider total verstehen! Leider geht es vielen so. Ich selber bin 28 und versuche es seit 7 Jahren und seit 7 Jahren wissen wir auch nicht woran es liegt. Es tut schon weh zu sehen wie andere so leicht sag ich mal schwanger werden. Aber bloß nicht den Kopf hengen lassen und weiter machen. Ich habe dann mit Clomifen stimuliert (obwohl ich auch so Eisprunge habe) nur mit Clomifen gab es mehrere Spruntreife folikel womit die Chance wohl größer ist. Leider habe ich es in der 7 Woche verloren und Seiden passiert auch nichts mehr. Ich verstehe das man immer versucht natürlich schwanger zu werden aber nach so einer langen Zeit kannst du es ja auch mal mit Stimulation oder inder KiWu Klinik versuchen. Lg

Gefällt mir

waiting10
waiting10
17.04.22 um 1:25
In Antwort auf user1378699074

Hallo! Kann dich leider total verstehen! Leider geht es vielen so. Ich selber bin 28 und versuche es seit 7 Jahren und seit 7 Jahren wissen wir auch nicht woran es liegt. Es tut schon weh zu sehen wie andere so leicht sag ich mal schwanger werden. Aber bloß nicht den Kopf hengen lassen und weiter machen. Ich habe dann mit Clomifen stimuliert (obwohl ich auch so Eisprunge habe) nur mit Clomifen gab es mehrere Spruntreife folikel womit die Chance wohl größer ist. Leider habe ich es in der 7 Woche verloren und Seiden passiert auch nichts mehr. Ich verstehe das man immer versucht natürlich schwanger zu werden aber nach so einer langen Zeit kannst du es ja auch mal mit Stimulation oder inder KiWu Klinik versuchen. Lg

Huhu, vielen lieben Dank für deine Antwort. Tut mir sehr leid für dich, dass du es so früh schon verloren hast... Also, weil mein Eisprung immer gut war und mein Frauenarzt immer mehrere Eier am Eisprung sehen konnte, dachte ich eigentlich, dass ich sowas gar nicht bräuchte. Vielleicht sollte ich das mal in Betracht ziehen mit dem Clomifen. Ich habe da schon viel drüber gelesen aber dachte bisher das ist nur für Frauen die selten bis gar nicht einen Eisprung bekommen. Wie funktioniert das denn eigentlich? Sind das Tabletten die man einnehmen muss oder muss der Frauenarzt das verabreichen? Gibt es vielleicht auch irgendwas das ich tun kann damit es sich nach der Befruchtung besser einnisten kann? Wenn meine Mens weg ist, werde ich mir einen Termin bei meinem Frauenarzt machen und das alles mal mit ihm durchsprechen. Vielen Dank für den Tipp!
Ich drück euch ganz doll die Daumen, dass es bald wieder klappt und dann auch bleibt!! 

Gefällt mir

C
cristina0721
17.04.22 um 8:09

Hallo und guten Ostermorgen dir, 
das Warten und Hoffen zehrt an den Nerven und ihr habt schon lange versucht... Kennst du die natürliche Empfängnisregelung nach Dr. Rötzer? Die sympto-thermale Methode. Findest du bei INER.org. Frau beobachtet ihren Zyklus und kann fruchtbare Zeiten, also die Tage um den Eisprung herum, an den Zeichen der Fruchtbarkeit feststellen. Also statt den Eisprung mit Ovus zu bestimmen. Dieses selbst über sich Bescheid wissen gibt außerdem ein tolles Körpergefühl und Sicherheit. Das tolle bei INER.org ist, dass du sogar persönliche Beratung zu deinen Zyklusbeobachtungen bei Kinderwunsch bekommst. 
Ich wünsche dir auch frohe Ostertage und alles Liebe!
Herzlich, Cristina 

Gefällt mir

S
sitara_27478747
17.04.22 um 10:58

Hallo

Ich kann verstehen wie du dich fühlst. 
Bei uns war die Wartezeit zum Glück nur sechs Jahre. Aber es war für unsere Ehe eine große Belastung. Ich konnte lange an nichts anderes mehr denken. 
Ich achtete auf meinen Zyklus und wir hatten schon Sex nach Stundenplan. Mein Mann hat dann allerdings nicht mehr mitgespielt. 
In eine Kinderwunschklinik wollte er nicht. Obwohl es mir sehr schwer fiel habe ich meinen Kinderwunsch einfach mal begraben und mich auf andere Dinge konzentriert. 
Zu unserer großen Überraschung blieben dann Anfang des Jahres meine Tage aus und ich durfte positiv testen. 
Wieso es dann letztendlich geklappt hat weiß ich nicht. 

Ich wünsche dir frohe Ostern und das dein Kinderwunsch sich doch noch erfüllt. 

 

3 -Gefällt mir

U
user1378699074
17.04.22 um 11:14

Hallo du! Clomifen ist nicht unbedingt das *beste*Mittel der Wahl es gibt noch andere Medikamente die man zur besseren Folikel Reifung und Qualität machen kann. Das sind Tabletten die nimmt man eine gewisse Zeit ca 5 Tage während der Periode bzw ab dem 3 oder 5 Zyklus Tag. Ich hatte dadurch richtig gute Folikel also mehrere. Dadurch muss einen aber bewusst sein das eine Mehrlingsschwangerschaft entstehen kann.
Ich kenn das nur zu gut das der Schritt in die KiWu Klinik einem sehr schwer vorkommt. Vorallem weil es dort halt dann richtig los geht sag ich mal, mit allen Mitteln.
Was ich dir aber Raten kann ist das du eventuell zu einer Gynäkologin geht mit Schwergebiet auf Reproduktionsmedizin. Das ist keine KiWu Klinik aber eine Praxis die sich mit KiWu besser auskennt. Die können auch z. B den Eisprung auslösen usw. 
Wünsche dir alles Gute und Hoffentlich bald ein kleines Wunder ❤️ Frohe Ostern! 

Gefällt mir

waiting10
waiting10
17.04.22 um 15:33
In Antwort auf cristina0721

Hallo und guten Ostermorgen dir, 
das Warten und Hoffen zehrt an den Nerven und ihr habt schon lange versucht... Kennst du die natürliche Empfängnisregelung nach Dr. Rötzer? Die sympto-thermale Methode. Findest du bei INER.org. Frau beobachtet ihren Zyklus und kann fruchtbare Zeiten, also die Tage um den Eisprung herum, an den Zeichen der Fruchtbarkeit feststellen. Also statt den Eisprung mit Ovus zu bestimmen. Dieses selbst über sich Bescheid wissen gibt außerdem ein tolles Körpergefühl und Sicherheit. Das tolle bei INER.org ist, dass du sogar persönliche Beratung zu deinen Zyklusbeobachtungen bei Kinderwunsch bekommst. 
Ich wünsche dir auch frohe Ostertage und alles Liebe!
Herzlich, Cristina 

Hallo 
tatsächlich hab ich davon noch nichts gehört. Kenne bisher nur diese Methoden mit ZS und MuMu kontrollieren. Ich werd mir das gleich mal anschauen, vielleicht ist das ja ganz hilfreich.
Vielen Dank für den Tipp 
Ganz liebe Grüße 

Gefällt mir

waiting10
waiting10
17.04.22 um 15:41
In Antwort auf sitara_27478747

Hallo

Ich kann verstehen wie du dich fühlst. 
Bei uns war die Wartezeit zum Glück nur sechs Jahre. Aber es war für unsere Ehe eine große Belastung. Ich konnte lange an nichts anderes mehr denken. 
Ich achtete auf meinen Zyklus und wir hatten schon Sex nach Stundenplan. Mein Mann hat dann allerdings nicht mehr mitgespielt. 
In eine Kinderwunschklinik wollte er nicht. Obwohl es mir sehr schwer fiel habe ich meinen Kinderwunsch einfach mal begraben und mich auf andere Dinge konzentriert. 
Zu unserer großen Überraschung blieben dann Anfang des Jahres meine Tage aus und ich durfte positiv testen. 
Wieso es dann letztendlich geklappt hat weiß ich nicht. 

Ich wünsche dir frohe Ostern und das dein Kinderwunsch sich doch noch erfüllt. 

 

Hallo, ich kann total nachvollziehen, dass das eure Ehe belastet hat.. Man fängt an sich zu streiten, weil man sich auf eine Weise nicht verstanden fühlt und es einfach nicht klappen will, egal was man tut. Letzendlich kann ich mir vorstellen, dass dieses nicht mehr reinsteigern und sich auf anderes zu konzentrieren genau das richtige und beste war, was ihr tun konntet 
Freut mich sehr für euch, dass es dann doch noch geklappt hat 
Vielen lieben Dank, euch auch schöne Ostern!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

waiting10
waiting10
17.04.22 um 16:03
In Antwort auf user1378699074

Hallo du! Clomifen ist nicht unbedingt das *beste*Mittel der Wahl es gibt noch andere Medikamente die man zur besseren Folikel Reifung und Qualität machen kann. Das sind Tabletten die nimmt man eine gewisse Zeit ca 5 Tage während der Periode bzw ab dem 3 oder 5 Zyklus Tag. Ich hatte dadurch richtig gute Folikel also mehrere. Dadurch muss einen aber bewusst sein das eine Mehrlingsschwangerschaft entstehen kann.
Ich kenn das nur zu gut das der Schritt in die KiWu Klinik einem sehr schwer vorkommt. Vorallem weil es dort halt dann richtig los geht sag ich mal, mit allen Mitteln.
Was ich dir aber Raten kann ist das du eventuell zu einer Gynäkologin geht mit Schwergebiet auf Reproduktionsmedizin. Das ist keine KiWu Klinik aber eine Praxis die sich mit KiWu besser auskennt. Die können auch z. B den Eisprung auslösen usw. 
Wünsche dir alles Gute und Hoffentlich bald ein kleines Wunder ❤️ Frohe Ostern! 

Huhu, weißt du zufällig wie diese Tabletten heißen? Habe mich mal ein bisschen schlau gelesen über Clomifen, teilweise echt gut und teilweise auch wieder nicht so gut.
Wegen der KiWuklinik hab ich halt ein bisschen Angst, da ich so viel gelesen hab, dass sie da teilweise den weiblichen Körper so stark belasten durch die Behandlung und die Eileiter so überstimuliert werden, dass man dadurch sogar einen verlieren kann. Klar wird es irgendwann darauf hinauslaufen, wenn sich in den nächsten Jahren nichts tut, aber solange hoffe ich, dass wir es mit nur kleinen Hilfsmitteln vielleicht noch so hinbekommen. Was du sagst, mit der Reproduktionsmedizin wäre vielleicht mal ganz gut, da kann man sich bestimmt viel besser beraten lassen als vom 'normalen' FA. Eigentlich wollte ich immer 2 Kinder haben, aber mittlerweile wär ich schon zufrieden, wenn es überhaupt einmal klappt.
Lieben Dank und dir auch schöne Ostern 

Gefällt mir

K
kornchen22
19.04.22 um 15:37
In Antwort auf waiting10

Huhu, weißt du zufällig wie diese Tabletten heißen? Habe mich mal ein bisschen schlau gelesen über Clomifen, teilweise echt gut und teilweise auch wieder nicht so gut.
Wegen der KiWuklinik hab ich halt ein bisschen Angst, da ich so viel gelesen hab, dass sie da teilweise den weiblichen Körper so stark belasten durch die Behandlung und die Eileiter so überstimuliert werden, dass man dadurch sogar einen verlieren kann. Klar wird es irgendwann darauf hinauslaufen, wenn sich in den nächsten Jahren nichts tut, aber solange hoffe ich, dass wir es mit nur kleinen Hilfsmitteln vielleicht noch so hinbekommen. Was du sagst, mit der Reproduktionsmedizin wäre vielleicht mal ganz gut, da kann man sich bestimmt viel besser beraten lassen als vom 'normalen' FA. Eigentlich wollte ich immer 2 Kinder haben, aber mittlerweile wär ich schon zufrieden, wenn es überhaupt einmal klappt.
Lieben Dank und dir auch schöne Ostern 

Hallo Waiting,

hat dein Arzt dich mal Humangenetisch untersuchen lassen?
Ich meine, es kann ja sein, dass es zu einer Befruchtung kommt, aber es Probleme bei den Zellen gibt und das befruchtete Ei direkt wieder abgeht...das bekommst du ja gar nicht mit, weil dann deine Periode ganz normal kommt.

Kopf und Psyche spielen übrigens auch eine große Rolle, da muss es nicht mal körperliche Ursachen geben.
Die Gedanken nach einem Kinderwunsch können einen auffressen, ich kenne das (bei uns zum Glück nur 1 Jahr).
Hast du es mal mit Meditiation, Achtsamkeitstraining o.ä. versucht?

Gefällt mir

E
eisbrecher
19.04.22 um 17:43

Das tut mir leid! Es mag komisch klingen, aber manchmal ist das so: zwei an sich fruchtbare Menschen können miteinander keine Kinder bekommen. Vermutlich passen sie dann einfach irgendwie nicht zusammen, entweder genetisch oder vom Immunsystem her.

Ich habe das bei einem Kumpel miterlebt. Seine Frau und er versuchten sehr lange, Kinder zu bekommen. Kein Arzt fand irgendeine organische Ursache. Irgenwann trennten sie sich. Die Frau heiratete wieder und war nach kurzer Zeit schwanger. 

Versucht es doch mal mit IVF. Wenn es da auch nichts wird, dann versucht es vielleicht mit einer Samenspende. Wenn dein Mann und du wirklich körperlich nicht kompatibel seid, könnte das die Lösung sein. Es wird aber vermutlich für ihn hart zu verknusen sein. Ihr müsst miteinander reden, ob eure Ehe das aushalten würde. 

1 -Gefällt mir

C
chaoskeks
20.04.22 um 9:22
In Antwort auf eisbrecher

Das tut mir leid! Es mag komisch klingen, aber manchmal ist das so: zwei an sich fruchtbare Menschen können miteinander keine Kinder bekommen. Vermutlich passen sie dann einfach irgendwie nicht zusammen, entweder genetisch oder vom Immunsystem her.

Ich habe das bei einem Kumpel miterlebt. Seine Frau und er versuchten sehr lange, Kinder zu bekommen. Kein Arzt fand irgendeine organische Ursache. Irgenwann trennten sie sich. Die Frau heiratete wieder und war nach kurzer Zeit schwanger. 

Versucht es doch mal mit IVF. Wenn es da auch nichts wird, dann versucht es vielleicht mit einer Samenspende. Wenn dein Mann und du wirklich körperlich nicht kompatibel seid, könnte das die Lösung sein. Es wird aber vermutlich für ihn hart zu verknusen sein. Ihr müsst miteinander reden, ob eure Ehe das aushalten würde. 

Ich habe meine FA mal gefragt warum? Manche Paare üben Jahre lang und bekommen keine Kinder, ich habe 1x im Prinzip ungeschützten GV (Kondom hatte ein Riss) und ich war halt direkt schwanger. 
ihre Antwort war, je besser zwei Menschen biologisch zusammen passen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass es direkt beim ersten Versuch klappt. Ich denke das muss so sein, sonst wären wir längstens ausgestorben.

Ich wurde bei einem one night stand ungewollt schwanger und da sucht man sich ja normalerweise nicht den Partner heraus der optisch am besten ins Schema passt, sondern dem, den man so direkt am besten riechen kann, bei dem einem spontan alles wird. Das ist ja dann auch der Impuls bei dem das eine zum anderen führt. 

Ich wurde mit 20 gewollt Mutter und bereue nichts, mein Kind ist mein grösstes Glück. Das beste was mir je passiert ist. 

Gefällt mir

N
nightwish
20.04.22 um 18:06

Liebe Waiting,

ich kann nur in Ansätzen nachvollziehen wie es dir geht, da wir nicht so lange wie ihr auf unser Wunder gehofft haben.
Dennoch möchte ich dir kurz unseren Werdegang und ein paar Infos schildern, die dir vielleicht helfen können.

2017 bin ich von meinem Partner spontan schwanger geworden, habe es allerdings nicht bis über die 11.SSW hinaus geschafft. Dann kamen viele andere wichtige Dinge für uns, so dass der KiWu hintenangestellt wurde. Und schwupps war ich schon über 40.
Meine Frauenärztin hat mir mit meinem regelmäßigen Zyklus und dem positiven Spermiogramm meines Partners auch Mut gemacht, so dass wir es mehrere Monate mit Ovutests probiert haben und sie mir Progesteron verschrieb. Das Hormon nimmt man ab dem ES, es unterstützt die Einnistung. Ich habe es trotzdem verschrieben bekommen, auch wenn bei mir kein Progesteronmangel vorlag.

Nachdem sie aber in meinem Alter nicht ewig warten wollte, hat sie uns an eine Kinderwunschklinik überwiesen. Hier wurde nochmals der komplett notwendige Hormonstatus eruiert und eben auch festgestellt, dass nix vorliegt, was gegen eine Schwangerschaft spräche.
In meinem Fall wurde auch das Anti-Müller-Hormon bestimmt, was Aufschluss über die Eizellenreserve gibt, so dass wir wussten, wir haben da noch etwas Luft um nicht sofort mit künstlicher Befruchtung mit "dem letzten Rest" starten zu müssen. 
Wir haben uns dort echt gut aufgehoben gefühlt, da erst einmal ein Zyklusmonitoring gemacht wurde um die Reifung des Eibläschens im Zyklus zu beobachten.

Das hat auch alles super gepasst, dennoch habe ich für zwei Zyklen Clomifen genommen um die Anzahl der reifen Eibläschen zu erhöhen. Natürlich ist da Gefahr einer Mehrlingsschwangerschaft erhöht, aber man sieht ja durch den Ultraschall jedes Mal wieviele "ins Rennen" gehen. Sind es wiederholt zu viele, wird die Dosis runter gesetzt - und bei mehr als drei bekommt man ohnehin "Sexverbot" und es wird ausgelöst um die hier schon mal beschriebene Überstimulation nicht zu Schmerzen oder Gefährdung des Eierstocks führen zu lassen.
Hierbei muss ich sagen, dass dies alles meine Erfahrung aus meiner KiWu-Praxis sind.
Ich hatte es schon mal mit meinem Ex vor viiielen Jahren probiert und mein damaliger Frauenarzt hatte offenbar keine Ahnung. Er hat mir Clomifen gegeben und bei 5 reifen Eibläschen hat er meine Bauchschmerzen mit "das ist eben so bei der Menge" abgetan und auch nix gesagt, dass wir verhüten sollten geschweige denn ausgelöst. Es hat (zum Glück) nicht funktioniert und darüber bin ich auch heute noch froh.

Danach sind wir in der KiWu-Praxis auf Spritzen zur Eireifung umgestiegen und haben VZO "betrieben". 
Also "Verkehr zum Optimum" an zwei Tagen mit Auslösen des Eisprungs per Spritze.(Und vorher 3-5 Tage Enthaltsamkeit...) Ab dem übernächsten Tag nahm ich dann Progesteron.
Ich kann gut nachvollziehen, dass da viele keine Lust auf Sex nach der Uhr haben - wir fanden es auch schon nach einigen Monaten nicht mehr sonderlich prickelnd.

Über ingesamt 8 Zyklen hatten wir kein Glück, aber als wir vor Weihnachten auch keine Lust hatten noch mit einer künstlichen Befruchtung zu beginnen, haben wir einen positiven Test unterm Baum liegen. Das war tatsächlich auch der Zyklus, in dem wir gesagt haben: ach, was soll`s, dann spritzen wir halt noch einmal um die Chance nicht ganz zu verschenken und starten dann im neuen Jahr mit IVF.
Tatsächlich war es wohl auch ein wenig Kopfsache...

Bekannte von mir haben 8 Jahre lang versucht Nachwuchs zu bekommen. Ich kann dir leider nicht mehr sagen, ob es dann ein Endokrinologe oder ein anderer Facharzt festgestellt hat, aber die Bekannte war letztendlich auf eine gewisse Art "allergisch" auf das Sperma ihres Mannes. Es bestand also überhaupt keine Chance, dass sich da etwas natürlich vereinigen würde. Nachdem sie Medikamente bekommen hatte, war sie innerhalb von 3 Monaten schwanger und das gewünschte Geschwisterkind hat sogar auf Anhieb geklappt.

Ich habe also leider auch keine "Non-Plus-Ultra-Lösung" für dich, aber ich möchte dir Mut machen, dass eben doch noch Hoffnung besteht.
Sei es mit einer KiWu-Klinik, die nicht gleich die (teure) künstliche Befruchtung ins Feld führt, sondern ausführlich und einfühlsam berät. Daher habe ich dir auch unseren "Behandlungswerdegang" so detailliert beschrieben, dass du ein Gefühl hast, was noch so gehen könnte.
Oder eben auch noch das Ausschließen sehr unwahrscheinlicher Dinge wie bei meiner Bekannten.

Ich drück euch ganz fest die Daumen!

Alles Liebe,
Nightwish
 

Gefällt mir

E
eisbrecher
22.04.22 um 15:25
In Antwort auf chaoskeks

Ich habe meine FA mal gefragt warum? Manche Paare üben Jahre lang und bekommen keine Kinder, ich habe 1x im Prinzip ungeschützten GV (Kondom hatte ein Riss) und ich war halt direkt schwanger. 
ihre Antwort war, je besser zwei Menschen biologisch zusammen passen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit dass es direkt beim ersten Versuch klappt. Ich denke das muss so sein, sonst wären wir längstens ausgestorben.

Ich wurde bei einem one night stand ungewollt schwanger und da sucht man sich ja normalerweise nicht den Partner heraus der optisch am besten ins Schema passt, sondern dem, den man so direkt am besten riechen kann, bei dem einem spontan alles wird. Das ist ja dann auch der Impuls bei dem das eine zum anderen führt. 

Ich wurde mit 20 gewollt Mutter und bereue nichts, mein Kind ist mein grösstes Glück. Das beste was mir je passiert ist. 

Für mich klingt das auch plausibel mit der Kompatibilität. 

1 -Gefällt mir