Forum / Schwangerschaft & Kinderwunsch / Schwangerschaft

Nabelschnurblut spenden?! Pro und Contra!?

3. April 2009 um 14:51 Letzte Antwort: 3. April 2009 um 18:34

Hallo,

ich wollte mal fragen, ob ihr das macht?

Ich bin mir da ziemlich unschlüssig....einerseits ist es natürlich schön zu wissen,

dass dadurch vielleicht jemandem geholfen werden kann....

andererseits möchte ich jedoch auch nicht, dass damit irgendwie

Schindluder betrieben wird!

Wie steht ihr zu dem Thema???

LG

Steffi (18. SSW)

Mehr lesen

3. April 2009 um 16:36

Pro
Wenn ich es nicht für mein kind einfrieren lass, dann auf jeden fall spenden.

Stammzellen werden zur zeit in der forschung zu diabetes und schlaganfall
bekämpfung eingesetzt.

Und wenn jemand denkt mit seinem nabelschnurblut werden 100 clone gezüchtet wie in einem Steven king horror streifen der sollte nicht so viel TV schaun.
Mal die augen auf machen und sehen das nicht jeder das glück hat ein
gesundes Kind im Arm zu halten.
Wir sollten die forschung unterstützen so gut wir eben können das mal unsere kinder und enkel an HIV oder krebs oder sonstige tödliche Stoffwechselerkrankungen nicht mehr sterben müssen.
Ich fände es nicht korrekt das wertvolle nabelschnurblut einfach in die verbrennungsanlage zu schicken.
Was da risiko angeht wegen dem frühen abnabeln des kindes etc. würd ich einfach mal eure hebamme und den Arzt fragen und nicht irgendwelchen Zeitungsartikeln vertrauen.
lg

Gefällt mir

3. April 2009 um 18:34

Wir
werden spenden.

Einfrieren halte ich zum jetzigen Zeitpunkt für unnötig, weil man noch keine Krankheit damit heilen kann und man wenn man denn mal ein Heilmittel aus den Zellen findet nicht weiss, ob das auch noch aus tiefgekühlten Blut zu gewinnen ist. Aber wenn jeder nur einfrieren lässt, oder es lieber wegschmeisst aus Angst, dem Kind was wegzunehmen, dann gibt es keine Möglichkeit zu forschen, damit vielleicht unsere Enkel in den Genuss einer Therapie durch Stammzellen zu kommen

only my small opinion

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers